Medikamentöser Abbruch 7. Woche Hilfe!

Hallo erstmal. Ich weiß es ist für viele ein sensibles Thema. So auch für mich. Ich bin wg. psychischer Erkrankung die ich 2017 erlitt nun 2 Jahre berentet gewesen und kann ab sept 19 wieder zurück ins Leben.

Ich bin ungeplant schwanger durch meine nennen wir es Freundschaft plus.
Der Kerl istn Arsch und würde mich, so hat er es in aller Deutlichkeit erwähnt, wenn ich mich dafür entscheide sitzen lassen. Für immer.

Nach langem hin u her habe ich für mich die Entscheidung getroffen diese SS abzubrechen.
Dafür möchte uch mich auch nicht weiter rechtfertigen denn es geht hier eigtl um etwas anderes als meine bereits gefällte Entscheidung.

Für mich kommt nur der medikamentöse Abbruch in Frage. Definitiv !
Habe alle nötigen Unterlagen bis auf meinen blutgruppennachweis. Und da sind wir auch schon beim Problem! Ich habe eine tierische spritzen u nadelphobie. Es ist mit schier unmöglich meinen Arm hinzuhalten ohne komplett auszurasten und der Schwester das Tablett um die Ohren zu knallen. Das hat auch nichts mit zusammen reissen zu tun... mir gehen alle Lichter aus. Zudem ist mir ohnehin unglaublich übel durch die SS. Ich kann kaum stehen und mich bewegen ohne das sich alles dreht.
Im Mutterpass steht die Blutgruppe... ich Pechvogel finde aber diesen nicht mehr (also den von meinet Geburt) und sonst steht meine Blutgruppe auch nirgends. Habe nämlich in meinem leben 2 mal Blut abnehmen lassen und dort bereits nachgefragt. Fand natürlich keine Bestimmung statt.

Ich war im Krankenhaus bei dem Termin zur Besprechung und die Dame die selbstverständlich nur ihren job macht, sagte ohne blutgruppennachweis passiert nix. Sie bot mir an den durchzuführen. Auf meine Schilderung Phobie etc. reagierte sie nicht.. ich bin dann wieder heim. Heulend...

Man könnte mir nun 1000 mal sagen stell dich nicht an etc. Ich weiss auch das daran nix schlimmes ist. Dennoch drehe ich richtig durch wenn ich such nur im raum mit einer Spritze etc b7in. I internet habe ich gelesen es gibt such solche test in der apotheke zu laufen, bei denen man sich nur in den finger sticht.. das könnte ich evtl noch schaffen. Aber zählt sowas? Und kann das krankenhaus mich tatsächlich zwingrn mir Blut zu entnrhmen? Ich weiss die hsben ihre Richtlinien. Denn es ist wixhtig diese zu wissen. Denn wäre es so das ich diese seltene blutgruppe habe, könnte ich probleme bei einer neue schwangerschaft bekommrn. Das blöde für mich ist ich weiss sogar das ich blutgruppe a positiv hsbe . Also nicht relevant für den abbruch. Das krankenhaus muss sich natürlich versixhern. Mir läuft die zeit weg ! Bitte bin für jeden tipp dankbar

1

Hallo tigerino,

das Einzige was mir einfällt ist, wenn du bei der Blutabnahme Lachgas kriegst.
Es entspannt dich etwas, während du es einatmest.
Viel Glück

2

Eigentlich ne gute Idee.. Tavor 1.0mg hat nämlich nicht geholfen :D also nicjt das ich es jetzt in der ss ausprobiert habe... sondern damals..

Ob die dort lachgas in der Abteilung Gynäkologie verwenden bezweifle ich jedoch. Ich muss mal schauen wo es sonst geht..

5

Natürlich arbeiten sie auf der Gynäkologie mit Lachgas, das kriegen manche Frauen auch unter der Geburt. Eine andere Alternative als eine Betäubung/Beruhigung durch Medikamente sehe ich hier auch nicht, kein Arzt der Welt führt einen Abbruch ohne Wissen über die Blutgruppe durch - zurecht!

3

Um eine Blutabgabe wirst du dann nicht herum kommen. Die aus der Apotheke zählt nicht die wollen es aus eigenem Labor schwarz auf weiß.lg

4

Hallo tigerino,
ich würde versuchen, mit dem Arzt selbst zu reden, falls du das im Vorgespräch nicht erwähnt hast. Weil es ja um deine Gesamtgesundheitssituation geht. Medizinisches Personal muss seinen Auftrag erledigen (-> Blutentnahme). Der Arzt muss dich aber als ganze Person im Blick haben und hat dann vielleicht noch andere Ideen und Möglichkeiten. Er ist ja auch der Arzt, zu dem du theoretisch wegen Phobie kommen könntest. Ja gut, er hat sich spezialisiert, aber er weiß alles, was man als Mensch so "haben" kann und muss damit umgehen können.
Ansonsten ist der Zeitdruck ja wirklich hoch, weil es ja nur bis zum 63. Tag geht mit der medikamentösen Abtreibung. Warum kommt für dich nur diese Methode in Frage?
Ich stelle mir vor, dass es - wo du noch mit psychischen Dingen kämpfst - psychisch belastender ist. Oder hast du vor Narkose noch mehr Angst als vor Nadeln?
Mit tut´s leid, dass sich der Freund-Plus so aus der Affäre zieht und sich nun von seiner miesesten Seite zeigt. Mit so einer Drohung kann man ganz schön Druck machen. Du hättest aber auch ein Druckmittel gehabt: Gut, dann musst du halt "nur" zaheln. Kann es sein, dass er davor Angst hatte? Und überhaupt vor Beziehung und Verantwortung?
Hältst du die Beziehung dann aufrecht? Eher nicht, oder?
Aber nochmal zu deinem akuten Problem: versuche doch nochmal mit dem Arzt zu reden. Vielleicht hat er noch eine Idee, was besser für dich passt.
Liebe Grüße von Kyra

6

Danke für deine Antwort und das Mutmachen.
Medikamentös nur deswegen, weil instrumentelle Eingriffe für mich belastender wirken würden. Auch die Vorstellung wie da etwas abgesaugt wird ist für mich nicht z vereinbaren.

Naja die Sprechstundenhilfe war so unfreundlich und mies zu mir das ich direkt gesagt habe dann gehe ich halt, ehe ich auch nur die Möglichkeit jatte mit dem Arzt zu sprechen.

Ich habe jetzt nochmal in dem Krankenhaus in dem ich geboren wurde angerufen und nach meiner Blutgruppe gefragt. Ist über 26 jahre her meine Geburt.. aber die bewahren solche Daten doch lange auf? Das Krankenhaus sagte es würde ne weile dauern das aus dem Archiv zu kramen.

Ich hoffe die finden was.

Zu dem Freund plus... naja wir waren vor 1 Jahr mal für 3 Monate ein Paar. Er ging dann ins Ausland paar Monate und kam vor kurzem wieder.. enttäuscht vin ich ja. Druck mache ich ihm nicht. Würde ich auch nicht...

Ich möchte kein kind austragen jetzt. Das wäre die schlechteste Option von allem. Es passt einfach nicht, auch wenn ich verwerflich finde was ich tun werde.

7

.. du hast dir auch lange Zeit genommen und machst auch jetzt alles sorgfältig. Ist dir also nochmal eine Idee gekommen.
Ich weiß ja, dass du endlich wieder durchstarten möchtest!
Die ganze Beziehungsgeschichte ist genau mit der Zeit zusammengefallen, wo es dir eh nicht gut ging. Hast du ihn vermisst als wer weg war? Hattet ihr Kontakt in der Zeit?
Finde es gut, dass du nicht umgekehrt Druck machst. Ich meinte auch nur: Du könntest es auch. Er macht es. In gewisser Weise, einfach durch "Entzug".
Für ihn ist es schon einfach jetzt ... für dich nicht. Das tut mir leid.

weiteren Kommentar laden
9

Hallo!
Falls du Angst vor dem Pieks haben solltest, dann kauf dir in der Apotheke ein Emla-pflaster oder es gibt auch eine EmlaCreme. Das betäubt die Stelle und du merkst nix.
So handhaben wir das in der Praxis mit Angstpatienten und Kindern!
Lg Laila

10

Hallo,

um die Blutgruppe zu bestimmen, muss kein Blut am Arm abgenommen werden. Es reicht etwas Blut aus dem Finger. Man wird mit einer kleinen Lanzette gepiekt und es werden nur wenige Tropfen Blut in ein dünnes Röhrchen entnommen.

Vielleicht ist das für Dich leichter zu ertragen?

Alles Gute für Dich!

11

Hallöle 😊 bin auch eine Spritzenphobie-leidensgenossin. Ich kriege dann immer richtige Panikattacken mit heulen und allem drum und dran. Vor ein paar Jahren musste mir krankheitsbedingt öfter Blut abgenommen werden, ich hab das nur mit Beruhigungsmittel vorher geschafft. Was du auch probieren kannst: bitte darum, dass dir ein Anästhesist Blut abnimmt, die machen das meist am schnellsten und unspektakulärsten (meine Erfahrung)
LG und alles gute

12

Und was auch geholfen hat: dem Arzt es wirklich so schlimm wie es ist schildern und wirklich ernsthaft ansprechen dass du damit extreme Probleme hast und das dann nicht abwimmeln lassen, da reagieren die meisten eigentlich sehr einfühlsam

13

Danke für deine Antwort auch wenn sie nun schon etwas her ist. Icv habe meine blutgruppe aus dem kh in dem ich geboren wurde bekommen aus dem Archiv. War Arbeit aber machbar.

Das mit dem einfühlsam stimmt bei manchen Ärzten! Bei dem Arsch von Arzt wo ich war allerdings nicht. War echt ein idiot aber hatte keine andere Wahl. Naja pieksen musste er mich nicht

Top Diskussionen anzeigen