Wie würdet ihr entscheiden?

Ungewollt Schwanger, für oder gegen das Kind? Die Fakten:

- hat bereits 1 Kind, alter 4 Jahre, schon damit überfordert manchmal

- keine Familie oder Freunde die unterstützen könnten

- kein Partner

- arbeit vorhanden, mit Kinder aber ungewiss

- psychisch labil, ungeduldig

- schulden (1500)

Hallo,
Schwierig, da ich hier psychische angeschlagenheit rauslese.

Die Schulden sind händelbar.

Sollte sie sich dafür entscheiden wäre eine Zusammenarbeit mit dem Jugendamt oder caritas vll. hilfreich... Ich würde eine Schwangerenberatung hinzuziehen...

Viel Glück an die werdende Mutter 🍀

Welche Mutter ist nie ('manchmal') mit ihrem Kind überfordert?

.... ach so .. dachte, du schreibst von dir selbst. #kratz
Für jemand Drittes umso mehr erstmal hinhören, wie es ihr selbst geht. Die Fakten sind nur eine Seite.
In welcher Beziehung stehst du denn zu "ihr"?

Noch wohnt mein Partner hier, sollte ich mich für das Kind entscheiden ist er weg. Er hat keinen Nerv auf noch ein Kind, wir müssten erstmal hier alles auf die rheie kriegen. Ich habe genug mit ihm geredet, er bleibt dabei.

Es geht auch nicht nur darum. Sondern das ich nicht glaube das er seine meinung ändern wird wenn es auf der Welt ist. Und ob ich dem Kind das zumuten soll, einen Vater der das Kind nicht wollte.

Besonders gut geht es mir in der Beziehung auch nicht. Ich hab schon manchmal das Gefühl das dass was ich will nicht so wichtig ist. Ich denke er hat angst davor überfordert zu sein, und das sich unser Lebensstandard verschlechtern würde.

Hey meine Liebe..
& darf ich fragen wie weit bist du?
wie hast du dich dazu entschieden?
Liebe grüsse Teenmom & Baby inside 6+4

Top Diskussionen anzeigen