Nervlich am ende

Hallo Liebes Forum,

ich bin ungewollt Schwanger in der 5 ss und nervlich am ende. Ich habe bereits ein Wunschkind von 3,5 Jahren. Ich habe es meinem Freund erzählt und er meinte ich solle abtreiben, wir würden es nicht schaffen, er will kein Kind mehr oder später (ich glaub der will gar keins mehr) bin völlig fertig und weine viel, ich hab mir schon gedacht das er nicht begeistert sein wird aber das er so krass drauf ist hätte ich nicht gedacht. Ich habe ihm gesagt das dass ganz schön heftig ist was er da von mir verlangt es ist ja auch sein Kind. Er meinte ihm tue es auch weh aber er will es einfach nicht. Er meinte wenn ich es bekomme wird er ausziehen. Ja und nun was mach ich den jetzt, ich bin hin und her gerissen. Ich habe keine Unterstützung seitens der Familie oder so, ich wäre also wirklich alleine mit 2 Kindern wenn ich es bekomme. Ich weiss nicht ob ich dem gewachsen bin. Vor allem wenn das Kind kommt er wird bestimmt keine Bindung zu dem Kind aufbauen können, dann wird er sich nur für sein erstes Kind interessieren und das andere? Es wird doch irgendwann merken ich bin nicht gewollt und das andere schon. Kann ich das verantworten und stark genug für das Kind sein? Ich weiss es nicht. Wenn ich abtreibe werde ich damit Leben können? Ich bin einfach so vewirrt und verzweifelt.

1

Hallo

Wurde die Schwangerschaft durch den Frauenarzt bestätigt? Wenn ja, dann vereinbare mal einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia.
Dein Freund hat krass auf die Schwangerschaft reagiert. Aber wie es scheint, würdest Du mit 2 Kindern alleinerziehend werden. Du weisst nicht, ob Du dem gewachsen bist. Unterstützung seitens der Familie hast Du nicht. Das würde nicht einfach werden. Du musst selbst wissen, ob Du das verantworten und stark genug für Deine Kinder sein kannst.
Bei einer Abtreibung ist es wichtig, dass Du diese als richtig anschaust in Deiner Situation. Ist das nicht der Fall, dann würdest Du damit nicht leben können.
Ich wünsche Dir, dass Du den für Dich richtigen Weg findest.

Freundlichen Gruss

tm

2

Ich war noch nicht beim Frauenarzt. Fühle mich so schäbig. Ich hab mehrere Test gemacht die Positiv sind und hab auch die ersten anzeichen einer Schwangerschaft. Muss ich erst zum Frauenarzt und dann zur beratung?

3

Du musst Dich nicht schäbig fühlen. Du kannst umgehend einen Termin bei der Beratung vereinbaren. Dafür brauchst Du keine Bestätigung durch den Frauenarzt.

Ich hoffe, das Beratungsgespräch hilft Dir zu erkennen, welchen Weg Du gehen möchtest.

Freundlichen Gruss

tm

4

Hallo, wieso fühlst du dich schäbig?! Dein Freund setzt dich sehr unter Druck – das ist schwer für dich #liebdrueck Und will erstmal verkraftet werde. Es geht nicht von heute auf morgen.
Es kann gut sein, dass er aus lauter Angst so hart reagiert. Was meinst du?! Dass er sich Sorgen macht, dass ihr es nicht schaffen könntet?! Hast du eine Ahnung davon? Zudem fehlt ihm als Mann auch die Bindung, die du alleine schon körperlich zu dem Kleinen spürst. Das ist oft ein Grund, dass ein Mann (zumindest rein äußerlich) so hart reagiert. Oft ist es so, dass sie es nicht böse meinen, sondern wirklich vor lauter Angst. Das darüber Sprechen fällt einem Mann im Allgemeinen schwerer als uns Frauen. Hier liest man immer wieder, dass ein Mann in so einem Moment Zeit braucht und nicht bedrängt werden will. Schaffst du es, ihm die zu geben?! Und du schaust, dass du jemanden für dich zum Austauschen hast. Hier oder vielleicht mit einer Freundin.

Wo machst du selber dir Sorgen, was meinst du, dass du dem nicht gewachsen sein könntest?! Magst du es erzählen – wie und wo ihr so lebt, welche andere Familien in eurer Nähe sind was so euer Umfeld ist, vom Kindergarten oder so?! Immerhin bist du seit dreieinhalb Jahren Mama. Du hast jede Menge Erfahrungen und Können! Jetzt ist einfach eine neue Situation und du darfst alles erstmal sacken lassen. Die Schwangerschaftshormone machen sich in der 5. Woche auch sehr bemerkbar. Sei gut und geduldig zu dir. Mehr brauchst du grade gar nicht tun.
Ich freu’ mich, wenn du wieder schreibst!
Liebe Grüße

5

Danke erstmal für die antworten. Ich weiss auch nicht genau was er meint, er sagt immer unser Leben wäre dann kaputt, wir würden das nicht schaffen mit der Arbeit und 2 Kinder, haben keine Familiäre hilfe usw. Sorgen mache ich mir das ich 2 Kindern alleine nicht gerecht werden kann, ich bin eher der labile typ der auch Zeit für sich braucht. Ich habe angst vor dem gerede der Leute "Guck mal, wurde schwanger sitzen gelassen" was ist den da los, ist bestimmt fremdgegangen und Kind ist nicht von ihm" man merkt ich bin eine schwache Person...aber das ging mir grad so durch den Kopf. Die Hormone sind voll da, ich kann Nachts nicht schlafen und Tagsüber bin ich müde, essen kann ich irgendwie auch nichts. Sehe ich glückliche Schwangere oder Babys wird mir schlecht, ich sehe Leute die Kinder bekommen obwohl sie arm sind, und ich frage mich warum ich nicht, warum darf ich nicht/soll ich nicht. Ich hasse mein Leben grade so, warum wird mir es immer schwer gemacht. Ich weiss was verluste sind, wenn etwas weg ist. Das es schwer sein kann damit zu Leben, ob ich je wieder glücklich sein kann? Eine gute Mutter sein kann? Ich hab meine Gefühle nicht immer im griff, schnauze dann mein Kind an. Ich bin doch ne scheiss Mutter.

6

Gut, dass du wieder schreibst und nicht mit deinen Gedanken alleine bleibst. Die sind sehr, sehr normal. Grade am Anfang der Schwangerschaft ist man als Frau sehr empfindsam und man steht oft wie neben sich. Natürlich bist du müde. Mit der Umstellung auf die Schwangerschaft leistet dein Körper grade unglaublich viel. Also - ruhe dich aus, wenn du müde bist. Weiß nicht – geht dein großes Kind in den Kindergarten und du bist am Vormittag ein bisschen alleine?! Ist es Junge oder Mädchen?! Du darfst und sollst dir Ruhezeiten gönnen. Der Haushalt läuft nicht davon ;-) Dass du dein Kind anschnauzt, wenn die Gefühle mit dir durchgehen – ich glaube fest, es gibt keine Mutter, der das nicht so geht. Auch das ist menschlich und normal. Ich glaube, dass die Kinder vor allem spüren, dass Mama sie lieb hat, jeden Tag für sie sorgt und was eine Mama alles so tut. Da verkraften die lieben Kleinen das mal Anschnauzen zwischendurch sehr gut. Mit 3 ½ Jahren kannst du ihm ganz gut erklären, dass es dir momentan nicht so gut geht. In dem Alter spüren sie das schon recht gut und trösten dann Mama auch schon mal. Also – sei nachsichtig mit dir. Der Ausnahmezustand vergeht wieder. Wie kennst du es von deiner ersten Schwangerschaft?
In so einer Zeit passiert es leicht, dass sich die Gedanken selbständig machen wollen und mit einem durchgehen wollen. Der Film im Kopf läuft dann wie von selber ab – nur schlimme Szenarien... aber – so nennst du dich #liebdrueck – das sind alles nur Gedanken! Die Wirklichkeit ist eine andere. Wirklichkeit ist, dass du mitten drin bist, dich mit der Schwangerschaft auseinander zu setzen, weil du davon überrascht worden bist. Wie es jetzt ist, darf sein. Auch dass dein Freund mit sich ringt und sich Sorgen macht. Dass es dir so geht, wie es dir geht. All das ist einfach menschlich – normal. Es ist eine besondere Zeit und du darfst entscheiden, wie du dich dazu stellst.
Komme zur Ruhe, möchte ich dir gerne raten. Du musst jetzt sonst gar nichts. Auch dein Freund darf zur Ruhe kommen. Wenn die Zeit da ist, teilt einander mit, was euch konkret Sorgen macht. Haltet euch vielleicht vor Augen, wie ihr jetzt euer Familienleben gestaltet. Überlebt, was ihr ändern solltet – könntet. So kannst du deine Gedanken lenken und wieder mehr Boden unter den Füßen bekommen.
Ich freu‘ mich auf deine Antwort, gerne auch privat. Ganz liebe Grüße zu dir!

7

Du fragst dich, was du jetzt machen sollst, bist hin und her gerissen. Ich finde, du solltest das Baby behalten. Vielleicht merkt das Kind, dass es nicht gewollt ist vom Vater, aber von dir.
Du fragst dich weiter, ob du das verantworten und stark für das Kind sein kannst. Natürlich kannst du das.
Eine andere Frage ist, wenn du abtreibst, du damit leben kannst? Ich denke nicht, denn mit dem Herzen hast du dich doch schon längstens für dein Baby entschieden.
Du denkst auch darüber nach, was andere denken, wenn du schwanger und alleine bist. Viele wissen auch, dass Männer Frauen sitzen lassen. Vielleicht erkennen sie das auch und denken, super, eine Frau, die sich trotzdem für das Baby entschieden hat.
Du darfst und sollst dieses Kind bekommen. Du möchtest es ja ganz klar. Natürlich wirst du eine gute Mutter sein. Nicht immer gelingt alles, jeder macht Fehler, ist mal überfordert. Es zählt aber das grosse und ganze und dein Herz ist sicher gross.

Lieben Gruss!

8

Ich weiss auch nicht. Seid dem ich mein Freund kenne hat er immer Probleme mit Geld. Er hat damals als ich in Elternzeit war den Führerschein gemacht. Geld für Essen und Windeln hatte er keins. Ich konnte zu sehen wovon ich das kaufe. Letztes Jahr mussten wir Nachzahlen, 100 euro Strom und Nebenkostenabrechnung 300, er meinte er könne sich das nicht leisten und müsse sonst gehen. Ich weiss gar nicht, was der mit seinem Geld immer macht. Für alles mögliche hat er immer Geld, teuren Technik kram und seine Hobbys, aber wenn es um Familie geht ist ihm alles zu treuer. Was ist das eigentlich für ein Mann der immer nur an sich denkt. Wir bezahlen jeder 50/50 was Miete und Strom angeht, Essen bezahl ich das meiste von meinem Geld, da hat er irgendwie auch kein Geld für.

9

Hallo – bist du denn schon lange mit deinem Freund zusammen? Wie alt ist er? Es tut mir echt leid, dass er dich da so hängen lässt und so viel an seine Interessen denkt. Es wäre nur fair, wenn ihr euch alle Kosten teilt! Jetzt versteht man ein bisschen besser, was ihm "Sorgen" macht. Nämlich eher, dass er nicht mehr so viele finanzielle Freiheiten hat. Dass er mit Ausziehen so droht, wundert mich. Er müsste dann ja alleine für alle Kosten aufkommen und hätte noch weniger Geld zur Verfügung. Gehst du momentan eigentlich arbeiten?

Er hat sicher auch seine guten Seiten – in die du dich damals verliebt hast... Jetzt hat er noch einiges zu lernen. Verantwortung zu übernehmen zum Beispiel. Überhaupt als Mann reif zu werden. Dich und seine Kinder in den Blick zu bekommen. Dafür ist jetzt seine Chance. Kannst du dir vorstellen, ihn da herauszufordern?! Dass du ihm sagst, was du dir wünschst. Und dass ihr eure Finanzen anders aufteilen müsst. Manchmal ist es so, dass ein Mann deutliche Worte von der Frau braucht, damit er aufwacht. Hab‘ Mut und sage ihm ehrlich, was du! willst.
Neben dem Austausch im Forum könntest du dich an die Beratung für Schwangere Profemina wenden. Eine Beraterin wäre gleich für dich da und du hättest jemanden, der dich in dem, was du möchtest, bestärkt. Einfach als seelischen Beistand. Falls notwenig, gibt es auch finanzielle Unterstützung. Ich wünsche dir sehr, dass du ohne seinen Druck frei danach entscheiden kannst, was du für dich möchtest! Viel Kraft dir und ganz liebe Grüße!

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen