Freund will Abtreibung Teil 2

Gestern schieb ich hier ja rein wegen meinem Freund..
Nun ja ich habe ihm jetz gesagt das die Tests positiv sind und er sagte ich zerstöre sein Leben
So ein Leben hat er sich nicht vorgestellt
Ich soll die Kinder alleine groß ziehen er macht da nicht mit
Er hat mich verlassen und fragt ob ich dann jetzt wieder zurück ziehe... Ich bin am Boden zerstört.. Doch ich werde dieses Kind behalten... Ich bin eher traurig weil der Mann von dem ich dachte er liebt mich mich versucht zu einer Abtreibung zu zwingen und mir droht mich sonst zu verlassen... Ich bin völlig aufgelöst.. Ich dachte mal er liebt mich

Einen solchen Partner, der bei der ersten "Sache", die nicht in seinen Kram passt, den Schwanz einzieht, braucht keine Frau!!!!
Stell Dir vor, Du wärest erkrankt, der Typ wäre auch abgehau'n - weil er einfach keinen Charakter hat. Ich wünsche Dir alles Gute, Du schaffst das. (Habe 1972 meinen Sohn auch ohne Vater bekommen)
LG Moni

Ja es ist nicht leicht für mich zu wissen meine große Liebe verlässt mich aber wenn er der Meinung ist das es richtig ist soll er gehen.. Groß bekomm ich sie auch ohne ihn :(

Solche Enttäuschungen sind schlimm, sehr schlimm. Aber besser jetzt wie womöglich in Jahren, in denen man so nach und nach feststellen muss, in was man sich verliebt hat.
LG

Das tut mir leid, aber ich finde für ein Baby lohnt sich alles. Dein Freund ist es nicht wert, dass du gegen deinen Willen dein Baby abtreiben lässt. Frauen die nicht dahinter stehen, gehen oft daran kaputt.

Lass dich auf keinen Fall von ihm unter Druck setzen. Es ist deine Entscheidung ob du dieses Kind willst oder nicht. Er ist ja schließlich nicht ganz unschuldig dran, daher soll er da bloß den Ball flach halten.

Ich hoffe ihm ist bewusst, falls er dich tatsächlich verlässt (oder du eventuell dann ihn? Vom Charakter her scheint er nicht unbedingt ein glücksgriff zu sein 😕) , was an Unterhalt für seine dann 3 Kinder und dich auf ihn zukommt?

Ich wünsch dir ganz viel Kraft. So oder so wirds jetzt erstmal schwer, und ich hoffe du hast Freunde und Familie auf die du zählen kannst.

Ja das wird er dann zahlen müssen..
Naja Familie und Freunde sind halt alle in meiner Heimat 400 km weit weg die ich für ihn aufgegeben habe.. Werde dann wohl zurück ziehen

Wenn er da einfach zustimmt wird das das einfachste für euch sein.
Seid ihr verheiratet? Falls ihr euch das Sorgerecht teilt schau dass das Aufenthaltsbestimmungsrecht bei dir liegt. Und dass er einem Umzug zustimmt.

Ich versteh solche kerle einfach nicht 😕

weitere 2 Kommentare laden

Einen solchen Partner gehen zu lassen ist wohl die richtige Entscheidung, nur schade das es so ein wunderbarer Moment ist um zu sehen das er wohl nicht der richtige war...ich persönlich freue mich sehr das du dein Baby bekommst...DU BIST EINE STAFKE FRAU...!!!!!
LG TEEUNDWURST +💙💙💖💙+4 #stern
Herzlichen Glückwunsch und alles alles Gute

Da dein Freund dieses ganz frisch erfahren hat.
Vielleicht legt sich seine Stimmung noch.
Er ist erst 23 J alt , sprich sehr früh Vater geworden.
Kinder im Alter von 2 J und 4 J , verlangen einiges ab.
Selbst eine Beziehung, steckt da ordentlich zurück.Da du auch schreibst , das eurer zweites Kind , schwieriger ist.
Was mit noch einem kleinen Kind , um einiges mehr abverlangt.
Vielleicht solltest du dich mit ihn erstmal zusammen setzten .
Statt dieses über Telefon zu regeln. Kann mir gut vorstellen , das da , viel Angst hinter steckt , mit 23 J schon dreifach Vater von so kleinen Kindern zu sein. Gut er hätte selber mit verhüten müssen , wenn er kein Kind mehr möchte. Da es ja deine 5 Schwangerschaft ist , mit der Fehl und Eileiter SS.
Lass es erstmal bei ihn sacken , ein persönliches ruhiges Gespräch. Und erstmal seine Bedenken anhören.
Gleich mit Wegzug kommen und du hast das Sorgerecht, er kann nichts mitbestimmen , dürfte aber die Kinder ,mit weiter Entfernung sehen. Ist jetzt auch nicht das richtige. Das führt auch nur zu noch mehr Angst und Streitigkeiten. Wie gesagt , lass es ihn erstmal verdauen und sprecht in Ruhe und persönlich und nicht am Telefon.

Ich kann mich da nur anschließen... sprecht miteinander! Mein Mann war anfangs auch sehr überfordert! Unsere beiden Kids sind nur 20 Monate auseinander und wenn unser Zwerg geboren wird, wird er den gleichen Abstand zur Jüngsten haben! Da hatte einfach Angst es nicht zu schaffen ohne sein Leben aufgeben zu müssen! Uns hat wirklich die Gespräche bei der Konfliktberatung geholfen. Die sind auf solche Situationen ja geschult und können die Gespräche gut lenken. Denn wenn man oft alleine redet, verfällt man schnell in Vorwürfe und Abschuldigungen und die Basis für eine gute Diskussion ist dahin. Bei der Beratung konnte ich mich auch besser öffnen und ihm wirklich sagen, was meine Ängste sind! Für ihn war es auch so! Ich wünsche dir/euch, dass ihr einen guten Weg findet! Entweder miteinander oder getrennt, aber auf jeden Fall für eure Kinder! Sei umarmt!

Naja, frisch erfahren ja nun nicht. Im vorhergehenden Post hatte sie ja nun gschrieben, dass sie schon sehr deutlich gesagt hatte, dass sie wahrscheinlich schwanger ist und er es aber gar nicht erst wissen wollte und es da schonfür selbstverständlich hielt, dass sie das Kind im Falle eines Falles abtreibt. Außerdem klingt der Typ für mich wie ein ziemlicher Egoist. Offenbar waren die beiden anderen Kinder ja gewollt, sonst hätten sie ja nicht so lange daran gearbeitet. Und dass er auch ohne sie und die Kinder in die Heimat zurückgezogen wäre zeigt ja auch seinen Charakter. Und was das Alter angeht: Er ist kein Kind mehr und bereits Vater von zwei Kindern. Da sollte eine andere Form der Reaktion zu erwarten sein.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen