Erst Trennung dann schwanger

Hallo ich bin neu hier u hoffe auf guten Austausch!
Ich habe vor ca. 2 Wochen 4 mal positiv getestet u auch die typischen Anzeichen einer Schwangerschaft. Bei meinem Frauenarzt habe ich erst nächste Woche Freitag einen Termin.
Also muss ich warten...
Ich habe mich 3 Tage vor diesen Testergebnissen getrennt.. Ich habe meinem Ex nun gesagt, dass ich womöglich schwanger bin u er freut sich riesig...
Ich kann mich noch nicht so freuen, denn ich möchte weiterhin diese Trennung u er tut inzwischen so als wären wir zusammen.. Ich habe ihm erneut erklärt, dass ich das nicht will nun meint er mir ginge es nur ums Geld usw u ich hätte ihm die ganze Freude genommen etc... Wie geht man mit der gesamt Situation am Besten um ? Habt ihr Rat? LG

Guten Morgen,

Wenn für dich klar ist, dass du das Kind bekommen möchtest, nicht aber die Beziehung wieder aufnehmen, ist momentan nicht so viel zu regeln.

Über finanzielle Dinge und die Anerkennung der Vaterschaft könnt ihr euch auch noch in mehreren Monaten unterhalten.

Ich glaube dazu solltet ihr euch einen neutralen Rahmen suchen, eine Beratungsstelle z.B.

Das würde ich an deiner Stelle dem Ex auch so kommunizieren. Lass dich nicht in Streitgespräche verwickeln. Abwertende Bemerkungen musst du dir ebenfalls nicht anhören.

Alles Gute

Hallo,

Möchtest du ein Kind von ihm bekommen?

Wenn ja bleibt dir wohl nix anderes übrig als das Kind zu bekommen, du bist halt alleinerziehend und der Erzeuger kann sich ja am Wochenende ums Kind kümmern. Allerdings musst du Bedenken dass du das "Problem" hast dass du mit diesem Mann dein Leben lang zu tun haben wirst und ich weiß nicht ob du das möchtest. Ich meine wenn du später deinen Mann fürs Leben findest und mit ihm ein Kind/Kinder bekommst, wirst du trotzdem jedes Wochenende deinen Ex sehen. Ich glaube ich würde das nicht wollen, aber das ist natürlich jedem seine Entscheidung.

Baldmama1997

Hallo Bald mama :)

Also er ist jetzt nicht ein Unmensch oder war richtig böse zu mir. Sondern hat einfach nicht gepasst.
Ja ich hoffe mein Ex und ich können eine Lösung finden auf freundschaftlicher Basis.
Er kann und darf natürlich sein Fleisch und Blut sehen wann immer er möchte.
Ich weiß, dass ich ein Leben lang mit meinem Ex quasi verbunden bin, ist für mich jeodoch kein Problem sind beide Erwachsen.
Er ist ein sehr lieber Mann und kann Verantwortung tragen etc, nur für mich halt nicht der Richtige.

Hi du ich grüße dich. Mir ging es auch so vor fast 2 Jahren. Wir haben uns getrennt, waren total froh getrennt zu sein, haben aber trotzdem noch zusammen gewohnt weil so schnell niemand ausziehen konnte. Nun Ja. 7 Tage nach der "Trennung" habe ich positiv getestet und das obwohl mir gesagt wurde ich kann auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen. Dementsprechend habe ich auch Jahre lang niiiieeee verhütet. Tja und dann war der Krümel auf einmal da. Wir haben uns zusammen gerauft und versucht das gemeinsam zu meistern. Einfach war es nicht. Ganz im Gegenteil. Es war sehr sehr schwer. Wir sind heute noch zusammen, mittlerweile ist unsere kleine Maus etwas über ein Jahr alt und wir können uns wieder lieben . Ich will ehrlich sein. Zwischen uns funktioniert alles... Aber der Verzicht auf so viele Sachen und immer an letzter Stelle stehen, die üblichen Freiheiten sind weg.... Das ist für uns nicht so einfach gewesen weil wir beide doch sehr freiheitsliebend und ein bisschen egoistisch sind. Wir lieben unsere Tochter über alles und lieben uns auch, aber wir brauchen unseren Abstand. Sonst funktioniert es nicht zwischen uns. Wir haben uns nach Geburt nur gestritten, von Liebe und Zuneigung keine Spur. Wir sind auseinander gezogen aber weiterhin zusammen weil wir beide kämpfen wollen für unser Kind und wir sind beide scheidungskinder und wissen wie es ist ohne 1 Elternteil aufzuwachsen. Egal wie andere das sehen. Wir kämpfen zusammen, und haben all unsere Energie in unsere Beziehung gesteckt, es kommt auch darauf an wieviel ist man bereit zu geben,zu akzeptieren etc... Ansprüche usw...
Ich kann dir aus meiner eigenen Erfahrung sagen, es war mega schwer, nervenaufreibend und ein harter Kampf. Nun was soll ich sagen für uns hat sich der Kampf gelohnt, wir wohnen zusammen, sind glücklich das wir nicht aufgegeben haben und wenn mein Gefühl richtig ist.... Dann kommt kind Nr. 2. Egal wie du dich entscheidest, ich drück dir die Daumen :)

Top Diskussionen anzeigen