Adoption an ein Bestimmtes Paar möglich?

Guten Tag,

kennt sich jemand mit Adoption aus? Ich bin fest entschlossen, aus vielen Umständen, mein Kind zur Adoption frei zu geben. Aber ich möchte dass es in eine ganz bestimmte, befreundete Familie geht.
Ist dies möglich? Meine beste Freundin wünschst sich seit Jahre ein zweites Kind aber es klappt auch mit Medizinischer Hilfe einfach nicht. Nun bin ich sehr traurig, weil ich komplett ungeplant schwanger geworden bin. Es passt einfach nicht in mein Leben. Mein Freund hat mich sofort verlassen. Er hat andere Pläne für sein Leben und ich würde diese ihm versauen.

Hab lange überlegt. Kann man dies so tun? Weil so verliere ich nicht ganz den Kontakt zu meinem Kind und ich weiß dass es dort über alles geliebt wird und bestens aufgehoben ist.

Gibt es da spezielle Beratungsstellen oder muss ich zu einem Anwalt/Notar?

Danke fürs Zuhören und eure Hilfe

3

Hey, also ich finde es toll das du daß Baby bekommst und somit ihm und den zukünftigen Eltern die Chance gibst eine Familie zu werden. Ich bin mir allerdings ziemlich sicher das so ein naher Kontakt, sollte soetwas möglich sein, nicht gut ist. Ich glaube nicht das Frau das durchsteht. Lass dich dringend bezüglich einer Adoption beim Jugendamt beraten. Oder suche Kontakt zu Müttern die einer Adoption zugestimmt haben. In dem Fall sie Erfahrungen bestimmt sinnvoll.

1

Hier ist allein das Jugendamt Dein erster Ansprechpartner. Alles Gute. LG Moni

2

Hallo ,


ich denke , das entscheidet alleine das Jugendamt , wer dein Kind bekommen soll .

Warum gibst du es nicht deiner Freundin , ohne pipapo ......?

4

Zum Glück sind wir hier nicht auf einem Basar sondern in Deutschland und da gibt es Gesetze.

5

Hallo

Ich denke, das ist nicht so einfach, wie Du denkst. Wer ein Kind adoptieren will, muss zuerst sich an ein Jugendamt wenden. Diese werden diverse Dinge prüfen (Einkommen usw.). Das ganze dauert auch einige Zeit, bis eine Genehmigung vorliegt. Schlussendlich entscheidet aber ein Sozialarbeiter resp. das Gericht, wer ein Kind bekommt.
Die Frage ist, ob Du das Kind nicht in Pflege geben willst. Dann kannst Du es, wenn Deine Umstände stimmen, jederzeit zurückholen. Deine Freundin müsste sich hierfür auch als Pflegeeltern bewerben, was wiederum eine Genehmigung bedingt und die Zuteilung des Kindes durch die zuständige Stelle.
Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

6

Hallo,

Eventuell überlegst du dir eine Vollzeitpflege für dein Kind.
Da gibt's du nicht gleich alle deine Rechte am Kind ab und hast auch Besuchsrecht. In welche Familie das Kind kommt kannst du bei der Pflege schon etwas steuern.
Dies wäre der einfachere Weg. Auch für die Familie in die das Kind kommen soll.
Aber um genaue Informationen zu erhalten solltest du dich ganz schnell an das zuständige Jugendamt wenden.

Alles Gute für dich
boehmin

7

Ich finde es schön von dir, dass du deinem kleinen Krümel das Leben nicht verwährst und eine andere Familie damit glücklich machst!

Ich wünsche dir alles Gute.

8

Vielen lieben Dank euch allen für eure Antworten

Ich werd mich beim Jugendamt beraten lassen. Und eine Pflegefamilie kommt für mich nicht in-betracht. Ich möchte nicht dass es von einer Hand zur anderen gereicht wird.

Und bei dieser Familie bin ich sicher das es ein schönes und tolles zuhause haben wird.

10

Hallo, es ist sehr edel und fürsorglich von dir, dass du deiner Freundin dein Kind anvertrauen möchtest. Hast du schon mit ihr darüber gesprochen? Falls nicht, würde ich glaube ich noch damit warten. Wie oben geschrieben wurde, kann sich im Lauf der Schwangerschaft noch viel entwickeln. In deinen Umständen und bei dir als Mama. Überstürze nichts. Lass dich sehr gut beraten. Hast du zu dem Papa Kontakt?!
Übrigens sind viele Pflegeverhältnisse darauf angelegt, dass die Kinder dauerhaft in der Pflegefamilie untergebracht sind. So wie leibliche bis sie erwachsen sind. Die anderen Geschichten sind eher die Ausnahmen, die man dann in den Schlagzeilen liest... Pflegekinder leben auch sehr bewusst mit ihren "beiden Familien", wenn es mit der Herkunftsfamilie möglich ist. Vielleicht magst du da nochmal drüber nachdenken, bevor du einen so großen Schritt wie Adoption in Betracht ziehst.
Alles Gute für dich!

9

Dir scheint das Kind jetzt schon nicht egal zu sein..wie weit bist du denn jetzt?
Ich muss ehrlich sagen obwohl mein erstes Kind ein absolutes Wunschkind war, habe ich in der Schwangerschaft kaum Gefühle aufbringen können. Ich konnte mir gar nicht vorstellen einen Menschen in mir zu haben. So komplett war das unvorstellbar.
Die richtigen Muttergefühle kamen erst nach der Geburt...und da hätte ich jeden für das Kleine Menschlein getötet.
Was ich damit sagen will....warte erst mal mit der Option ab. Evtl. Wirst du das Kleine gar nicht hergeben können wenn nicht nur der Kopf sondern auch das Herz mit im Spiel ist.

11

Hi, vllt kommt es ein wenig spät. Aber vllt noch rechtzeitig. Ihr könntet als Erzeuger den Vater angeben, wo dein Kind hin soll. Dann wäre der erste Stein schon mal gelegt. Du könntest dann abtreten und deine Freundin adoptieren.

Du kannst mir ruhig eine PN schreiben.

Lg

Top Diskussionen anzeigen