Schwanger von „Affäre“

Hallo liebes Forum.
Der absolute Supergau ist eingetreten!!!!!
Ich bin schwanger - von meiner Affäre, geheimem Beziehung. Wie auch immer man es nennen mag. Ich schäme mich so.
Kurz zu meiner Situation.
Ich bin 34, getrennt lebend seid etwas über einen Jahr. Scheidung läuft. Ich habe zwei Kinder. Junge 9 Jahre, Mädchen 4 Jahre! Ich habe einen guten Job, verdiene gutes Geld und steh mit beiden Beinen im Leben. Seid einem Jahr habe ich eine on/off Beziehung mit einem Mann, der 15 Jahre älter ist. Er ist auch getrennt bzw. lebt in Scheidung, allerdings sehr verzwickt, da es viele Probleme mit der Ex, den gemeinsamen Kindern und dem Haus gibt. Unsere Beziehung war nie öffentlich, es gab immer mal Probleme und wir kamen nie voneinander los. Seid 2 Monaten läuft es wieder besser, aber er ist nach wie vor distanziert.
Ich hatte eine Blasenentzündung, musste ein einmal AB nehmen. Laut Hausarzt beeinträchtigt es die Wirkung der Pille nicht. Hab extra nachgefragt. So, und nun hab ich den Salat. Ich bin schwanger, wohl noch ganz frisch. Mens hätte am Freitag kommen sollen.
Was mach ich denn nun????? Keiner in meinem Umfeld weiß von unserer „Beziehung“. Was sage ich ihm? Ich bin völlig durch den Wind 😢

1

Guten Morgen
Das ist ja eine verzwickte Situation.
Also ich würde falls du es so möchtest mit dem Mann klartext reden. Wenn du was festes möchtest unbedingt das sagen und bloß nicht mit ausflüchten zufrieden geben. Wenn er dich von Herzen liebt wagt er den Schritt es zu offizielliesieren. Was die ss angeht musst du schauen was "du" möchtest.. Atme tief durch.. Gönne dir ne Tasse Tee.. Und dann erst denke darüber nach..
Ich kann dich gut verstehen.. Aber villt braucht man sowas mal um zu wissen wie es mit der affaire weiter geht. Villt Glück im Unglück in egal welcher Entscheidung. Bekennt er sich zu dir ist gut.. Wenn nicht weißt du in jedem Fall woran du bist :)
Liebe Grüße und Kopf hoch

2

Hallo,

Möchtest du den die Schwangerschaft austragen? Weiß der Erzeuger dass du Schwanger bist?

Wenn du eh dich für einen Abbruch entscheidest würde ich das auch keinem erzählen, sondern einfach heimlich die Schwangerschaft abbrechen und beim nächsten mal besser verhüten 😉.

Solltest du dich für das Austragen der Schwangerschaft entscheiden, musst du es wohl deinem Umfeld irgendwie beibringen, wie sie darauf reagieren werden ist dann die andere Sache...

Baldmama1997

4

Nein. Er weiß noch nichts. Wir sehen uns nicht täglich und ich möchte ihm das nicht per Mail mitteilen.

Und was ich will - gute Frage. Das arme Mäuschen kann ja nix dafür, dass es entstanden ist. Andererseits schwirrt mir durch den Kopf... was ist, wenn es keine intakte Beziehung mit uns wird. Dann bin ich alleinerziehend mit drei Kindern 😢

6

Dann wirst du es wohl erzählen müssen, wenn keine Abtreibung für dich in Frage kommt. Ob er mit dir dann zusammen bleibt wirst du ja sehen, leider kann man das jetzt nicht sagen. Aber du musst dir bewusst sein dass wenn du die Schwangerschaft austrägst, ist die Wahrscheinlichkeit leider sehr hoch dass du wie du schon sagtest alleinerziehend mit 3 Kindern bist. Würdest du das den schaffen alleine?

Baldmama1997

3

Hallo Julia,
ich bleibe auf der Suche nach dem Guten an deinem Satz hängen: Seit 2 Monaten läuft es wieder besser.
Was heißt das für dich? Und was bedeutet (für dich), dass er distanziert ist?
Eine Schwangerschaft ist für dich im Moment der Supergau. Aber du hattest doch sicher auch gute Hoffnung auf eine stabile Beziehung? Denn was hätte dagegen gesprochen, außer, dass er noch dieses verzwickte Situation hat. Welche Gedanken hattet ihr beide denn für die Zukunft? Wahrscheinlich "ging einfach immer alles noch nicht". Und jetzt ist die Zukunft halt einfach doch schon da ...
Jetzt frisch getestet? Da ist der Schock natürlich groß. Wäre er vielleicht auch in "geordneten" Verhältnissen, oder? Und die Aussage vom Hausarzt .. naja .. das weiß man eigentlich schon, dass Antibiotikum die Wirkung der Pille beeinträchtigt. Da wusstest du ja mehr als er, wenn du schon danach gefragt hast ...
Aber nun. Lass dir Zeit und gehe jeweils den nächsten Schritt, der dir möglich ist. Dann gehst du sicher und verlierst nicht den Halt.
Ich übe oft für mich, was ich jemandem sagen will ... und dann formt sich das mit der Zeit und ich fühle mich sicherer und dann kann ich es sagen .. vielleicht nochmal anders als ich am Anfang dachte. Aber suche zuerst deine Sicherheit und deinen Halt wieder!
Du hast ganz viel Gutes: "Ich habe einen guten Job, verdiene gutes Geld und steh mit beiden Beinen im Leben." Und es wird einen guten Weg weter für dich geben.
Liebe Grüße von Kyra

5

Ja, irgendwie haben wir uns immer in Ausredn geflüchtet, dass es gerade einfach nicht der passende Zeitpunkt ist (zu kurz nach der Trennung, ungünstig den Kindern neue Partner vorzustellen....). Aber dieses heimliche Treffen, vor allen geheimzuhalten, dass es da jemanden gibt und ich glücklich bin, das war nicht einfach. Irgendwann fing ich dann an ihn immer öfter mit der Zukunft zu konfrontieren. Das hat in wohl zu sehr in Enge getrieben und er distanzierte sich. Wir haben uns dann wieder angenähert, also körperlich. Distanziert ist er aber immer noch, die Treffen sind in unregelmäßigen Abständen. Ich hab so wahnsinnige Angst ihm zu sagen was Sache ist. Ich fühl mich schuldig. Und zu dämlich um zu verhüten. Aber irgendwie kann ich mich nicht gegen dieses Würmchen entscheiden. Das wäre doch ungerecht. Und den Mann liebe ich.
Ich fühl mich grad echt wie ein verwirrter Teenie und nicht wie eine erwachsene Frau 🙈

7

Ich kann dich verstehen, du bist verwirrt, weist nicht was du machen sollst.

Die frage ist aber auch rational zu sehen, kannst du ein weiteres Kind auch zur not alleine gross ziehen? möchtest du das?
Ich würde mir erstmal klar werden, was ICH möchte.
Wenn du dir darüber klar bist, würde ich mit meinem Partner darüber reden, egal ob bekommen oder nicht bekommen.
Ich würde mir seine reaktion anschauen, wenn du es z.b. nicht bekommen willst, er aber schon, dann muss man halt dann nochmal drüber reden. genauso, wenn du es bekommen willst und er nicht. es ist eine schwere situation.
Ich würde dir empfehlen dir unabhängig davon eine Beratung zu suchen. Die dir vielleicht Tipps gibt :)

Ich wünsche dir viel Glück

weitere Kommentare laden
9

Hallo, wenn ich in deiner Lebenssituation stecken würde, würde ich mich gegen ein weiteres Kind entscheiden. Es hört sich nicht so an als ob er mit dir in die Familienplanung einsteigen wollte. Du bist seine Affäre und das wird so bleiben. Am Ende bist du alleinerziehende Mutter von 3 Kindern.

10

Hallo, wenn ich in deiner Lebenssituation stecken würde, würde ich mich gegen ein weiteres Kind entscheiden. Es hört sich nicht so an als ob er mit dir in die Familienplanung einsteigen wollte. Du bist seine Affäre und das wird so bleiben. Am Ende bist du alleinerziehende Mutter von 3 Kindern.

11

Hallo

Du meinst, dass er Dich unterstützen würde. Alleine mit 3 Kindern wäre es sicher nicht einfach. Aber finanziell würde es ja scheinbar gehen.
Lass doch mal die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigen und vereinbare einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

12

Ich kann gut verstehen, dass du verzweifelt bist, da du in einer sehr schwierigen Lebenssituation steckst. Ich würde daher baldmöglichst das Gespräch mit dem Kindsvater suchen und mit ihm abklären, ob er dich unterstützen würde. Allerdings solltest du dich nicht der Illusion hingeben, dass ihr eine normale Paarbeziehung führen werdet, da er sich ja schon von dir distanziert hat. Außerdem hat er in seinem Alter bestimmt nicht mehr mit einem weiteren Kind gerechnet, was für mich durchaus nachvollziehbar ist. Du solltest vielmehr damit rechnen, dass du alleinerziehend sein wirst. Ich würde daher zu einer Schwangerschaftsberatungsstelle wie z. B. Pro familia gehen. Dort könnte man dir sagen, ob und welche Hilfen du in Anspruch nehmen könntest. Ansonsten habe ich den Eindruck, dass du dich fast schon für die Fortsetzung der Schwangerschaft entschieden hast.

14

Nach dem, was du schreibst, scheint für dich die Beziehung deutlich wichtiger gewesen zu sein als für ihn.

Ein Jahr (!) eine Beziehung geheim halten ist schon eine Hausnummer. Du sagst, du hast ihn häufiger mit der Zukunft konfrontiert. Er fühlte sich unter Druck gesetzt. Heißt für mich: Er will keine feste (und öffentliche) Beziehung. Es war ein Jahr Zeit, alle Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Was man im Normalfall auch tut, wenn man jemanden liebt.

Das ändert jetzt natürlich nichts an der Tatsache, dass du schwanger bist. Und ich persönlich würde mir erstmal selbst überlegen, ob ich dieses Kind haben wollen würde und wenn ja, unter welchen Umständen. Dann würde ich mit ihm sprechen.

Doofe Situation. Die Auskunft des Arztes.. Naja, verstehe ich nicht ganz, aber im Zweifel weiß ein Apotheker bei sowas eh besser bescheid. Aber das Kind ist ja nun in den Brunnen gefallen.

Ich wünsche dir alles Gute und eine für dich richtige Entscheidung!

15

Anfangs war er derjenige, der mich mit Liebesbotschaften, gemeinsamen Wochenenden usw. mich extrem an ihn gebunden hat. Nach meiner gescheiterten Ehe war das natürlich das absolute Highlight endlich mal wieder begehrt zu werden.
Da beide Trennungen mehr als schwierig laufen, sich wie Kaugummi ziehen, Kommunikation nur über Anwälte läuft, war für uns beide klar, dass wir erstmal die alten Baustellen komplett beseitigen um füreinander offen zu sein. Nun ja, die Streitereien mit den Expartnern ziehen sich leider weiter. Statt Besserung gab es natürlich eine Verschlimmerung 🙈 das hat an unserer Beziehung genagt. Zusätzlich haben wir beide Jobs, die viel Zeit und Termine erfordern. Und natürlich oberste Priorität sind bei uns beiden natürlich die eigenen Kinder. Die wollen uns alleine, wollen ihre Zeit. Auch hier waren wir uns einig, dass wir unseren Kindern keine neuen Partner vor die Nase setzen, wenn noch keine Scheidung und ein klares Umgangskonzept mit dem jeweiligen anderen Elternteil besteht.
Naja, und dieses wohl vernünftige Denken hat uns oft Kopf und Kragen gekostet. Der Plan schien perfekt, aber das Herz interessiert sowas oft ja nicht. Er hat mit gefehlt. Ich ihm auch, das zeigte er mir auch immer wieder. Aber er kam damit besser zurecht als ich. Sicherlich hab ich ihn oft (unbewusst?!) in die Enge getrieben. Es gab immer wieder kurze Trennungsphasen. Lang hielten sie nie.

Ich weiß, Dämlichkeit lässt grüßen. Mich auf die Aussage des Arztes zu verlassen war doof. Selbst im Internet stand überall, dass dieses AB die Wirkung nicht beeinträchtigt, da es nur lokal und einmalig in der Blase wirkt. Aber gut, wer weiß ob das daran schuld war. Aber du hast natürlich Recht, das Kind ist jetzt in den Brunnen gefallen.

Ich hab nun erstmal einen Termin bei FA ausgemacht. Dann werde ich mit ihm das Gespräch suchen und weiterschauen.

19

Hallo Julia,
wie geht es dir? War der FA-Termin jetzt schon?
Hat sich etwas ergeben, was dir weiterhilft auch beziehungsmäßig?
Magst du ein update geben?
Sorry für die vielen ?????

Diese besondere Zeit jetzt beansprucht dich gerade sicher sehr. Nimm dir auch Zeiten, in denen du für dich sein kannst oder einfach so entspannt mit deinen Kindern zusammen bist. Da schöpfst du sicher Kraft. Also neben dem, was du für sie tun "musst" ;-)
Es wäre doch schön, wenn sich mit der Schwangerschaft auch klären ließe, wie (das!?) es für euch weitergeht!? Ihr bedeutet euch doch gegenseitig viel, wenn die Trennungsphasen nie lange hielten. Auch wenn du als Frau das vielleicht mehr zum Ausdruck bringst. Oder jedenfalls auf andere Weise.
Du klingst bei allem einigermaßen gelassen und nicht so, als wärst du jetzt in die Enge getrieben. Weiterschauen. Ja ...
Liebe Grüße von Kyra #winke

weiteren Kommentar laden
16

Wenn du es behalten möchtest dann sage ihm dass du schwanger bist aber ich würde erstmal die ersten 2 US abwarten um zu sehen ob die schwangerschaft intakt ist weil sonst hat es sich sowieso erledigt

Und wenn du die Ss nicht austragen möchtest dann behalte es einfach für dich. Ist am einfachsten

Top Diskussionen anzeigen