Bevorstehender SS-Abbruch in 11.SSW

Hallo Zusammen,

ich habe in 4 Tagen einen Termin zum Schwangerschaftsabbruch. Bin schon in der 11. SSW.

Wie läuft das Ganze ab? Hat man danach große Schmerzen? Oder ist es wie Regelschmerzen? Gab es schon mal Komplikationen? Wie lange blutet es und wie stark sind die Blutungen?

Mein Freund wird am Wochenende leider nicht hier sein und ich habe noch eine Tochter, um die ich mich kümmern muss. Deshalb wollte ich hören, was mich wohl erwartet.

Wie sicher wart ihr euch, als ihr abgetrieben habt?

Lieben Dank für eure Antworten!

1

Hallo Schneewolke,

ich hatte 2004 auch in der ca. 11ten Woche einen Abbruch mittels der Absaugmethode. Ich bekam eine Kurzzeitnarkose. Die Blutungen und Schmerzen danach waren gar nicht schlimm, sehr gut auszuhalten. Die Hormonumstellung war deutlich unangenehmer, aber auch das war nach ein paar Tagen vorbei.
Aber ich konnte mich direkt normal bewegen und arbeiten.

Ich war mir zu 100% sicher und habe den Abbruch nie bereut.

Liebe Grüße!

K

9

Ich hatte ebenfalls einen Abbruch in der 11. Woche. Zum Ablauf wurde hier schon einiges geschrieben.

Bei mir gab es Komplikationen. 3 Tage nach Eingriff bekam ich heftige Blutungen mit koagel-abgang. Ich bin noch in der Notaufnahme kollabiert und musste notoperiert werden. Es wurden Plazenta-Reste vergessen. Ich habe so viel Blut verloren, dass ich eine Blutkonserve erhalten musste.

Die Monate danach waren ebenfalls schlimm: ich hatte jedes Mal zu meiner Periode heftigste Blutungen! Ich habe ein 3/4 Jahr gebraucht, um trotz Eisenpräparaten aus der Anämie rauszukommen.

Wie es mir mental nach der Sache ging, brauche ich glaube ich nicht zu beschreiben.

Überlege es dir gut. Das Kind wollte ich nicht, aber ich habe den Abbruch trotzdem bitterlich bereut!

2

Hi, ich hatte ebenfalls einen Abbruch mit Narkose. Ich war einfach nur erleichtert, dass ich nichtmehr schwanger bin und mir ging es wirklich sehr sehr gut. Ich hatte auch danach keine Probleme wegen der Hormonumstellung o.ä. - ich war allerdings auch erst 18 und die Schwangerschaft war irgendwie das schlimmste was mir passieren konnte - gefühlsmäßig.
Ich stand also 300%ig dahinter.

Ich habe als ersten Gedanken gehabt "das lass ich wegmachen" und habe mich noch beraten lassen usw. Aber ich war die ganze Zeit felsenfest davon überzeugt. Es ist mittlerweile 8jahre her, ich habe es nie bereut.

Schief gehen kann übrigens immer was. Die Narkose kann immer Nebenwirkungen haben, Mann kann unfruchtbar werden.
Aber das alles ist natürlich super selten. Es ist gängiger Eingriff, der mehrmals täglich/wöchentlich gemacht wird und die meisten Ärzte im Schlaf können. Somit würde ich mir da keine Gedanken drüber machen.

Viel Glück 🍀

3

Hallo
Du solltest dir 100 %sicher sein.

Ich wünsche dir alles Gute

4

Hallo

Du erhältst normalerweise vorher ein Zäpfchen, das Du (vaginal) einführen musst. Du wirst dann in einen Kurzschlaf versetzt. Die Abtreibung dauert 5-10 Minuten, nach ca. 15-20 Minuten wachst Du wieder auf. Die Schmerzen sind aushaltbar und Du erhältst Du für den Fall der Fälle auch Schmerzmittel. Die Blutungen dauern nicht so lange und sind nicht so stark (Binden mitnehmen).

Du solltest Dir Deiner Entscheidung schon recht sicher sein. Bist Du es denn nicht, brauchst Du noch Zeit?

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

5

Guten Morgen,
ich war auch in Woche 11. Wenn Du eine Narkose bekommst, brauchst Du jemanden der Dich abholt und 24h bei Dir bleibt. Hat man Dich darüber aufgeklärt?

Bei mir war der Eingriff wirklich harmlos. 20min habe ich geschlafen, Zäpfchen vorher gab es nicht. Direkt danach fühlte es sich an wie zu heftiger Sex, etwas überdehnt. War aber nach 3h wieder weg. Praxis verlassen durfte ich schon kurz nachdem ich wach war, weil ich einfach sehr fit war - man hatte mir aber vorher gesagt, ich solle 2-3h bleiben, vermutlich für Patientinnen, denen es dann nicht so gut geht.

Blutung setzte nach 3-4 Tagen ein und blieb 2-3 Tage, war bei mir aber nicht schlimmer als eine normale Regelblutung (wobei ich die bei mir schon recht heftig finde^^) - danach habe ich nur noch das Rückbilden der Bänder rund um die Gebärmutter gespürt, vorher habe ich auch schon das Dehnen sehr heftig gespürt.

Ich war mir erst am Tag der Abtreibung so richtig sicher, dass es das Richtige ist. Ich hatte soviel mit den Erwartungen von Aussen, dem eigenen Selbstbild ("wer vögeln kann, kann auch zu seiner Verantwortung stehen") und den Zweifeln zu kämpfen, dass mir die Entscheidung wahrlich nicht leicht gefallen ist, erst an dem Morgen habe ich dann gespürt, dass es für mich/für uns das richtige ist. Ich war beim Eingriff ganz ruhig und entspannt und danach war es der sprichwörtliche Stein, der mir vom Herzen gefallen ist.

Ich drück Dir die Daumen für den Termin!

6

Hallo Schneewolke,
ich hatte nach meinem operativen Abbruch ebenfalls keine heftigen Schmerzen, eher wie Mensschmerzen.
Ich war mir meiner Entscheidung sicher, ich wollte damals wirklich kein Kind. Ich denke aber, daß es 100%ige Sicherheit bei dieser Entscheidung gar nicht geben muß. Wenn man das von sich erwartet, setzt man sich extrem unter Druck, finde ich.
Persönlich finde ich, daß man bei einem 70:30-Gefühl für den Abbruch mit der Erfahrung gut zurechtkommen kann. Bei mir kamen danach Gefühle von Trauer und Wut hoch - aber dennoch war die Entscheidung für den Abbruch richtig. Das sehe ich auch jetzt nach 20 Jahren noch so.
Alles Liebe! #blume

7

Hallo Schneewolke,
dass du alleine bist und außerdem selbst für deine Tochter sorgen musst, ist schon nicht so einfach für dich. Konntest du das mit dem Arzt oder in der Praxis mit jemand besprechen? Kann dir niemand sonst deine Tochter abnehmen? Und für deinen Freund ließ es sich auch nicht anders einrichten?
Wie sicher bist du dir selbst denn? Die Erfahrung von anderen Frauen ist immer eine persönliche und kann man nicht übertragen. Man hält sich halt an etwas, was einen anspricht. Aber die Antwort bekommst du nur bei dir selbst.
Wie bist du zu deiner Entscheidung gekommen? Zeit kannst du dir leider nicht mehr so reichlich geben, da du schon in der 11. Woche bist. Aber die Tage bis Freitag hast du noch.
Liebe Grüße von Kyra

8

Hallo.
Mein Abbruch ist im November 19, 20 Jahre her und ich bereue es bis heute.
Überlege es Dir ganz genau.

Top Diskussionen anzeigen