Zyklus anders nach Abbruch?

Hallo zusammen
Nach einer gänzlich ungeplanten Schwangerschaft hatte ich am 3.4 einen medikamentösen Abbruch.
Es war in unserer Situation definitiv die richtige Entscheidung. Dementsprechend geht es mir auch gut. Ich hab einzig ein Problem...kein vertrauen mehr in meinen Körper. Der hat mich verarscht, ich kann noch heute nicht sagen, wo der Fehler in der Verhütung lag, genauso wenig wie der Mann. Jetzt soweit alles ok aber ich kann mich nicht mehr auf meinen Körper verlassen.
Ich hatte genau einmal so ein bisschen GV (nach zirka 2 Wochen) verhütet und gleich noch die Pille danach geholt aus reiner Panik...
Kontrolltermin bei der FA nach zirka 2 Wochen alles ok, vollständiger Abgang und sie meinte in zirka 4 Wochen krieg ich meine Tage...ich hätte mit zwei gerechnet. Jetzt hatte ich wahnsinnigen Mittelschmerz 2 Tage lang, hab den immer gespürt nur nicht in dem Ausmass...jetzt nur noch leichten Druck und geblähten Bauch...
Ich weiss nicht ob ich jetzt in 14 Tagen meine Tage kriege, ob mein Körper mich verarscht und trotz allem ne riesen Angst wieder schwanger zu sein, obwohl das zu 99.9% ausgeschlossen ist. Zudem starkes PMS schon jetzt, was ich eigentlich nur so 4 tage vor Mens kenne.
Hat jemand ähnliche Erfahrung?Verändert sich der Zyklus und die Beschwerden?

1

Habe früher schon mal zwei Freundinnen zu einem Abbruch begleitet aber bei denen war später alles wieder wie früher. Allerdings braucht der Körper schon ein paar Wochen zum Normalisieren. Ich denke, das ist alles noch im grünen Bereich.
Verhüte lieber doppelt und dreifach.....sicherheitshalber.
LG Moni

2

Ich hoffe doch, dass alles noch in der Norm ist. Betreffend Verhütung ist vorgesorgt, ich erhalte die Spirale sobald ich meine Tage habe.

Ich kenne einfach die Vorgänge im Körper nicht mehr und bin so unsicher.
Daher warte ich jetzt sehnsüchtig darauf, da wie gemerkt GV nich anständig möglich ist im Moment durch die Panik. Auch der Mann ist leicht nervös und nicht so entspannt.

12

Hallo Keri,
war ja jetzt wirklich viel und das trägt auch zur "Un-Entspannung" bei. Braucht jetzt alles bisschen Zeit wieder.
Zum Zyklus. Man blickt eigentlich nur durch, wenn man Zyklusbeobachtung und Zyklusaufzeichnungen nach NFP bzw. NER macht. Fruchtbare Zeit im Zyklus verschiebt sich. Das kann der Grund gewesen sein für die überraschende Schwangerschaft.
Ein neuer Zyklus beginnt immer mit einer Blutung, vor der die Aufwachtemperatur höher war. So gaaaanz kurz.
Es lohnt sich schon, sich einzuarbeiten. Das gibt wieder Sicherheit.
Der Zyklus geht ja auch mit der Spirale eigentlich normal weiter. Außer, Du hast eine Hormonspirale. "Ausfallen" kann der Zyklus nicht.
Immer nur so: Die Einreifung verschiebt sich.
Kannst mich gern anschreiben, wenn du was fragen möchtest.
Alles Gute dir und dass wieder Ruhe einkehrt!
Liebe Grüße von Kyra

weiteren Kommentar laden
3

Durch die ganzen Medikamente und den Abbruch selbst kann der Zyklus ordentlich durcheinander kommen. Da hilft nur Geduld.

4

Ja Geduld hatte ich leider noch nie so viel...
Und wieder leichte Blutungen...ich Panik weil kann ja nicht sein...ich schwanke zwischen Einnistungblutung, verfrühter Mens, noch die letzten Reste der Ss, Blutung durch Pille danach, oder Ovulationsblutung
Ich werd wahnsinnig

5

Du kannst Dich komplett verrückt machen - oder einfach Deinem Körper Zeit geben, sich wieder einzupendeln. Such Dir selber aus, was Dich eher wieder ins Lot bringt.
;-)

weiteren Kommentar laden
6

Verstehe ich dich richtig dass du zusätzlich zum Abbruch auch die Pille danach genommen hast?

In dem Fall entspann dich bitte, die bringt nämlich den Zyklus auch durcheinander. Es steht da immer dass er sich durch die PD um 7 Tage verschieben kann, bei mir hat er beide Male komplett ausgesetzt. Beim ersten Mal war ich noch panisch beim Arzt, der hat mit den Schultern gezuckt und gemeint dass das häufiger vorkommt als der Beipackzettel zugibt.

Beruhig dich also, kann alles dauern bis es sich einpendelt, und "normale" Symptome kannst eh vergessen, bei dem Hormonchaos wäre das wirklich ein Wunder.

Kopf hoch, wird schon!

7

Ja richtig gelesen...ich hatte 2 Wochen nach Abbruch aus lauter Panik, über das mini bisschen GV (Kondom verwendet, gut aufgepasst da der Mann auch etwas verkrampft war...warte ok noch alles gut ach moment ist der noch ganz usw...total unentspannt) nicht mal fertig gemacht, die Pille danach. Der Mann meinte brauchste nicht es ist nix auch nur annähernd daneben...aber eben, meine Psyche...wir lassens jetzt bis ich die Spirale habe.

Ich weiss, dass das nochmal n Hormonhammer war, hatte die aber vor langer Zeit mal genommen und keine Probleme damals

Oh hab ich nicht gewusst, dass der Zyklus ganz ausfallen kann!

Ansonsten macht mein Körper gut mit...bin ihm ja dankbar...auch nach absetzen der Pille vor 3 Jahren sofort einen stabilen regelmässigen Zyklus gehabt.

Nur seit der Ss trau ich ihm nicht mehr, ich hab nix gemerkt und den Test nur gemacht weil ich dachte ach komm beruhig dich der wird negativ sein dann haste keinen Stress
Hab die Verzögerung auf Stress und Prüfungsangst geschoben

9

Ich denke auch, dass du dich momentan wegen des Abbruchs ziemlich in etwas reinsteigerst. Sofern das Kondom nicht beschädigt war oder abgerutscht ist, denke ich nicht, dass du schwanger bist. Allerdings würde ich dir wegen deiner Angst dringend raten, dir baldmöglichst die Spirale einsetzen zu lassen. Bei mir wurde die in der Stillzeit gelegt, obwohl ich meine Periode auch noch nicht hatte. Ich musste lediglich eine Cytotec-Tablette einnehmen, damit der Muttermund weicher wird. Dadurch ging das Ganze schnell und problemlos.

Die Pille danach kann übrigens dazu führen, dass die Periode mehrere Tage oder sogar Wochen später als sonst auftritt oder ganz ausbleibt. Das ist eine recht häufige Nebenwirkung, die eigentlich auch im Beipackzettel aufgeführt sein sollte.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen