24

Hallo,
also im Grunde weiß lch gar nicht,was ich dazu schreiben soll und trotzdem ist es mir ein Bedürfnis. Wenn dein Erlebnis stimmt, dann macht es mich auf der einen Seite ( als 3 fach Mama) sehr traurig, weil ich weiß, wie schön doch eigentlich die Schwangerschaft, die Freude aufs Kind und die Geburt ist und andererseits finde ich diese Entscheidung sehr stark.Sein Kind allein zu bekommen, ok. Es gibt so einige Frauen die das geplant so machen.Aber sein Baby noch zu kuscheln und dann weg zu geben. Ehrlich, da hast du viel Stärke gezeigt, die ich nicht hätte.

Aber 4 Fragen habe ich- warum hat dein Freund die Kugel nicht gesehen?Die Wehen zu Hause hätte dein Freund doch bemerken müssen? Wenn du Abends auf einmal hektisch Sachen packst und abhaust, wundert er sich nicht? Und nun hast du 6 Wochen Blutungen und willst das wie erklären?

Ich weiß nicht wie deine Beziehung so aussieht, aber für mich bedeutet das, mit seinem Partner über alles reden zu können. Hol ihn ins Boot, den irgendwann wird dich auch sicherlich die Traurigkeit einholen und dann tut es gut, mit jemanden reden zu können. Und jetzt bräuchtest du dich nicht verstecken oder ihn anlügen ( Nein sex mag ich grade nicht- wochenbett)

26

Hallo,

Ehrlich, ich glaub kein Wort. Wahrscheinlich ist das eine perfide Methode um gegen Abtreibungen zu hetzen.
Lass es einfach.

40

Nein, ist es definitiv nicht! Ich finde das jeder diese Entscheidung für sich treffen muss und sage lediglich das eine Abtreibung für MICH nie in Frage kam.. heißt nicht, dass ich diese Entscheidung bei anderen Frauen nicht akzeptiere oder respektiere

57

Hallo
Wenn es stimmt OK glauben kann ich dir nicht.
1. Der Zeit Faktor, OK kann. An sich vertuen in der Situation.
2. Dein Freund, du schreibst das du dich weggedreht hast im Bett, man dreht sich aber im Schlaf.
3. Die Kraft alles zu putzen, alles was um die Geburt ist, wie Nachgeburt, das alles schafft man nicht.
4. Monate durfte dir dein Freund ja nicht zu nahe kommen wegen dem wachsenden Bauch.
5. Plötzlich nur weite Klamotten.
6. Du hast dich ja informiert, es gibt die annonyme Geburt.

Trotzdem frohe Ostern

27

Jungejunge, das hätte auch ganz gehörig schiefgehen können. Du hättest Dein Kind mit dieser Aktion umbringen können - es war leichtfertig und äußerst riskant.
Wenn Dein Kind während dieser unnötigen Alleingeburt verletzt worden wäre oder sogar gestorben - ich frage mich, ob man mit einem Abbruch da nicht noch besser klar kommt.
Falls diese ganze Geschichte überhaupt wahr sein sollte, frage ich mich eins: wieso hast Du nicht zu Deiner Schwangerschaft gestanden, das Baby in sicherer Umgebung bekommen und es dann zur Adoption freigegeben?
Falls es also wirklich so war, wie Du hier schreibst, ist das in meinen Augen keine Aktion, die einen Orden verdient.

28

Ich habe auch 2 Kinder, nie und nimmer hätte ich da 2 Stunden autofahren können.....und dass man eine komplette Schwangerschaft plus einer so langen Geburt heutzutage vor allen verbergen kann....sorry, 1001 Nacht lassen grüßen. Meine Schwester bekam 4 Kinder zuhause...das waren keine Spaziergänge (aber vor 50 Jahren eben üblich). Aber diese Story glaub ich einfach nicht. LG Moni

41

Ich weiß, deshalb bin ich auch heilfroh das ich so ein Glück hatte und es dem kleinen gut geht...

Wie gesagt es war eine vertrauliche Geburt geplant bei der ich medizinisch betreut gewesen wäre, nur leider kam der kleine dann schneller als erwartet

weitere Kommentare laden
29

Glückwunsch zu dieser starken Geburt und zu diesem wundervollen Baby!
Du bist ein echtes Naturtalent und hast instinktiv völlig richtig gehandelt.
Also sehr verantwortungsvoll!
Zum Glück ging alles für euch beide gut : )

Du scheinst eine sehr empfindsame Person zu sein und falls du dein Baby doch bei dir haben möchtest und es vermisst, kannst du dich noch immer wochenlang dort vertraulich melden. Ich spüre die große Liebe in deinem Beitrag. Aber etwas erschien unüberwindbar für dich zu sein. Das ist es nicht.
Es kann alles sehr einfach werden, wenn man sich einen Ruck gibt, auch wenn dieser völlig abwegig zu sein scheint und die Scham zu groß erscheint.

Du musst dich nicht schämen. Das war, wie gesagt, sehr stark von dir und ist ein Wunder.

Selbst wenn dies doch nicht für dich in Frage kommen sollte, habe ich den größten Respekt vor dir.
Sehr gut gemacht!

30

https://www.zgedichte.de/gedichte/khalil-gibran/eure-kinder.html

Völlig egal, was für ein Typ der Vater ist oder du.
Es gibt wahnsinnig viele Ähnlichkeiten zu den Eltern und DOCH entsteht ein völlig neuer, anderer Mensch!

Meine eigenen Kinder würde ich wohl nur schwer erkennen, ohne kontinuierlichen Bezug zu Ihnen und das Kennenlernen.

36

Hm. Ich hab selbst mehrere Geburten durchgemacht.
Ich kann kaum glauben, dass Dein Freund den Bauch nicht gesehen haben will.
Ist er blind?
Anders geht das nicht und selbst Blinde haben guten Tastsinn.

Ansonsten glaube ich solche Stories nicht!

Eben wegen dem Realitätsfaktor.

Und :hauptsache nicht abgetrieben gilt erst Recht nicht.

43

Ich habe nie solche Worte wie ‘ Hauptsache nicht abgetrieben’ erwähnt und die würde ich auch nie in den Mund nehmen!

37

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

44

Einmal an alle die die ‘Geschichte’ nicht glauben : es ist wahr, es ist so passiert, ich weiß das es nicht optimal war, alles andere als das. Und ich weiß auch das ich ein unglaubliches Glück hatte das nichts schlimmes passiert ist!

45

Hallo

Wie kann es sein, das dein Freund, mit dem du zusamnenlebst, das nicht gemerkt hat?

48

Falls die Geschichte wahr sein sollte,dann möchte ich mal bitte wissen wie Du es schaffst deinen Freund weiter anzulügen.
Du wirst Wochenfluss haben , einen eventuellen Milcheinschuss ....
Sorry , aber eine Frau die natürlich geboren hat kann einem Partner das meiner Meinung nach nicht vorenthalten . Das muss man merken als Mann,es sei denn man hat Tomaten vor den Augen .

weiteren Kommentar laden
49

Einmal an alle diejenigen, die behaupten, dass man als Partner merken *muss*, dass die Partnerin schwanger ist: Noch nie davon gehört, dass eine Frau erst in den Wehen selbst bemerkt, dass sie ein Baby bekommt? Oft genug wird das erst im Krankenhaus festgestellt bei unbekannter Schwangerschaft.

Und in solchen Fällen hat weder der Partner (der dann oft genug der Vater des Kindes ist), noch die gesamte Umgebung etwas davon mitbekommen. Und obendrein ja nichtmal die Schwangere selbst, also bitte etwas mehr Realitätssinn. Hier kommen auch häufig diverse Verdrängungsmechanismen ins Spiel.

Ich selbst wusste von meiner Schwangerschaft bei meiner Tochter, wurde aber im achten Monat gefragt, wieso ich nicht beim Bowling mitmachen möchte. Meine Antwort hat die Fragende echt schockiert, sie hatte es wirklich nicht gesehen. ;-)

51

Wow was für eine Geschichte. Ich hoffe es geht dir gut und wünsche dir alles Gute.

LG Gabi

53

Hallo Ole ,
du bist einfach "heftig" , wünsche dir alles Gute und das deine Gedanken zur Ruhe kommen #pro#klee#herzlich#blume

Top Diskussionen anzeigen