12

Also wir werden bei unseren Kids 14 Monate unterschied haben und freue mich sehr drauf auch wenn ich weiß das es am anfang schwierig wird. Aber man hat die Umstellung von kein auf ein kind ja auch geschafft das war auch eine große Umstellung. Der einzige unterschied bei dir und mir ist das es bei uns aber gewollt war. Aber mache doch nicht viel zu verrückt. Das schaffst du💪❤️

13

Dich*

26

Ganz lieben Dank für deine Worte 😍❤️

Ja du hast recht. Es war bestimmt eine größere Veränderung von keinem aufs erste Kind.

Lieben Dank und eine schöne weitere Schwangerschaft 🥰

20

Hey du,

Bei uns sind zwischen 1 und 2 ziemlich genau 13 Monate und es ist so perfekt... Die beiden sind unzertrennlich und spielen jetzt schon (der kleine ist jetzt 7 Monate) schon echt gut zusammen...

Ich denke den Perfekten Zeitpunkt zu planen ist schwer.. Am Ende ist doch sehr oft ein "Aber"...

Wünsche dir aufjedenfall viel Kraft für die kommende Zeit! Und das nach dem Schock. Auch die Freude kommt:)

Bin aktuell übrigens wieder schwanger und es werden diesmal "immerhin" etwas weniger als 14 Monate Abstand sein 😅🙈

Aber ich freu mich auf die Rasselbande... Mache mir da allerdings auch keinerlie Illusionen... Es wird hart und schwer, aber wie viele auch schon sagten dafür ist man schneller aus dem gröbsten raus, wenn man die Kinder so "schnell" hintereinander bekommt🙈

27

Ganz lieben Dank für deine Worte 😍❤️boah Wahnsinn, das ist ja dann echt eine Rasselbande😱😍😍 Das macht mir Mut 😊

Danke und alles Gute für euch 5🥰

28

Hallo liebes,
Ich weiß wie du dich jetzt fühlen musst, mir ging es nicht anders, ich habe letztes Jahr im Mai überraschend positiv getestet,( auch wir haben einmal nicht verhüte) das erste was ich zu meinen Mann gesagt habe ich brauch nen Schnapps 🙈
Nun ist das kleine Überraschungsbaby schon 8 Wochen alt.

Wir wissen auch wie schwer es ist schwanger zu werden, haben bei unserem großen fast 4 Jahre dazu gebraucht, inklusive Kinderwunschklink die nur Geld gekostet hat, aber keine Resultate. 🙄😔

Ich habe bis zum Mutterschutz trotzdem bei meinem Arbeitgeber gearbeitet, erst nur 10 Stunden die Woche und die letzten drei Monate wieder ganz normal meine 30 Stunden.

Ich will nicht sagen das es einfach ist, aber es ist zu schaffen.

LG Anja mit Samuel und Frieda

34

Oh wow, ganz lieben Dank für deinen Erfahrungsbericht 😍❤️ du machst mir Mut.

Alles Liebe für euch 🥰

29

Achja vergessen zu erwähnen, meine Zwerge haben einen altersunterschied von 23 Monaten.

30

Hallo liebes.
Auch ich befinde mich in einer ähnlichen Situation.
Ich habe im Oktober Zwillinge entbunden, entstanden durch Icsi, wir sind beide Verursacher. Theoretisch kann ja nix passieren. Und praktisch ist es doch so gekommen. Wir erwarten nun im Oktober nochmal Nachwuchs, evtl sogar vor dem 1. Geburtstag der Zwillinge. 😯😉
Oft Sex hatten wir nicht, aber es reichte wohl, und ungeschützt war er auch nicht.
Also Tipps gab ich noch keine, aber aufbauende Worte:
TSCHAKKAAAAA
WIR SCHAFFEN DAS!!!
😁😁😍😍🤗🤗

33

Wow das ist ja der absolute Wahnsinn 😱😱😍 Wie das Leben manchmal so spielt 😱Da wollte jemand aber noch unbedingt zu euch ❤️😍 Ganz lieben Dank für deine Worte. Also wenn du das mit Dreien in dem kurzen Abstand schaffst, dann muss ich es ja auch schaffen. Du hast recht 💪🏻

Alles Gute für euch und noch eine schöne Schwangerschaft 🥰

31

Kann verstehen, dass das erstmal ein Schock st, wenn man das nicht so geplant hat.
Kann von uns berichten: Unsere sind auch 18 Monate auseinander (geplant). Und ja, die erste Zeit war anstrengend. Aber mit ein paar kniffen, die man mit der Zeit rausfindet, trotzdem eine sehr schöne Zeit. Jetzt sind sie 4 und 5 und ich muss sagen, die zwei sind sehr eng miteinander. Sie spielen fast die ganze Zeit sehr schön miteinander und passen so sehr aufeinander auf! Für den größeren war es schon ein paar Tage nach der Geburt damals selbstverständlich, dass seine kleine Schwester da ist und hat sich schon mit seinen anderthalb Jahren gesorgt, wenn er sie nicht gesehen hat und hat sie gesucht, oder wenn sie geweint hat gleich mich geholt. Auch wenn es am Anfang anstrengend war der geringe Alterabstand so schön ist es jetzt, da sie ähnliche Interessen haben und richtig was miteinander anfangen können.
Vielleicht hilft dir unsere Erfahrung ja etwas dich mit der Situation besser anzufreunden :-D

32

Ganz lieben Dank für deine Worte und deine Erfahrung 😍das klingt ja wirklich super😍du machst mir wirklich Mut. Tausend Dank und alle Gute für euch 🥰

35

Hallo liebes ..
hier das gleiche. Nur das mein kleiner am Freitag 12 Monate wurde.
Ich war bzw bin immer noch geschockt.
Wenn ich denke ich habe letztes Jahr erst entbunden und 2019 wieder finde ich das komisch.
Ich hab mich ehrlich gesagt noch nicht damit angefreundet, von Freude auch weit weg.

Ich hätte ja lieber einen Abstand von mind 2,5-3 jahren gehabt aber nun ist es halt so.

Alles Liebe

38

Ich kann genau nachempfinden, wie du dich fühlst. Bei uns sitzt der Schock auch noch sehr tief und freuen können wir uns ebenfalls (noch) nicht. Wir müssen das echt erst mal sacken lassen 😰🤯

Mir kommen ständig neue Gedanken, was wir alles brauchen (neues Auto, Geschwisterwagen etc) und was sich ändern wird etc. Eigentlich bringen diese Gedanken alle nichts, weil man es erst sieht, wenn’s soweit ist. Aber ich kann meinen Kopf nicht ausschalten🤷🏻‍♀️🤯

Irgend wie werden und müssen wir das schaffen. Danke, ich wünsche euch auch alles Liebe🥰🥰

36

Warum solltest du nicht arbeiten können?

Was hat das alles mit der Elternzeit zu tun? Du hast doch wieder Anspruch auf 3 Jahre

37

Ich habe drei Jahre Elternzeit, wäre aber auf geringfügiger Basis arbeiten gegangen. Ich habe aber schon öfter gehört, wenn man ganz kurz hintereinander Kinder bekommt, nimmt man zur Berechnung für das neue Elterngeld, wieder die zwölf Monate vorm ersten Kind (habe es gestern auch auf Eltern.de nachgelesen). Wenn ich aber nun auf 450 Euro arbeiten gehe, wird wohl danach berechnet. Somit hätte ich ja viel weniger Elterngeld beim nächsten Kind.

Ich habe mich aber noch nicht genau informiert und möchte natürlich keinen Quatsch erzählen 😊

39

Nein, es zählen immer die 12 Monate vorm Mutterschutz. Nur die Basiselterngeldmonate werden ausgeklammert. Wenn du aber ab dem 1. Lebensjahr nicht arbeiten gehst, hast du jede Menge Nullmonate( 1. Geburtstag bis Anfang neuer Mutterschutz) wenn du arbeiten gehst zählen diese 450€ auch für die Berechnung des Elterngeldes:-)

weitere Kommentare laden
40

Herzlichen Glückwunsch :)
Unser Sohn ist 12 Monate und ich würde soooo gerne schon seit Monaten Baby 2 nachlegen, wäre ich nicht noch im Studium. Also bei uns ist es umgekehrt: Baby 1 ungeplant, Baby 2 dann hoffentlich geplant in 6 Monaten.
Das mit dem Haus war ja wohl ein Wink des Schicksals. Jetzt könnt ihr ein Haus für euch 4 kaufen :)
Auch wenn ihr euch derzeit noch nicht so richtig freuen könnt: Ich freue mich total für euch und wünsche dir eine beschwerdefreie Schwangerschaft :)

45

Ganz lieben Dank für deine Worte 😍❤️
Es hat wohl alles seinen Grund😆 Wir werden noch ein bisschen brauchen, um uns an den Gedanken zu gewöhnen. Aber bestimmt schlägt es bald in Freude um😊

Ich drücke euch fest die Daumen, dass es dann ganz schnell mit dem geplanten Baby Nr. 2 klappt😍🥰

42

Also ich kann dir auch aus Erfahrung erzählen, dass 2 kinder in diesem Abstand super sind.ich bin 29 und Ich war genau zu dem 1.Geburtstag meines Sohnes ( wohlgemerkt geplant & gewollt)wieder schwanger. Er hat seine kleine Schwester von der 1. Sek.an geliebt. Wir haben bis heute keine eifersüchtelei oder sonst was. Ich möchte nicht lügen und sagen ALLES ist toll. Klar es ist auch anstrengend aber das liegt bei mir daran,dass meine Tochter von Geburt an ein schreikind war,bis zum 10. Lebensmonat ,danach entwickelte sie einen ,naja sagen wir,sehr eigenen Charakter 😅sie zickt und schreit extrem viel.und mein Sohn,der wird jetzt 3, ist in einer absoluten Trotzphase.dennoch würde ich diesen Abstand immer wieder wählen. Wir üben sogar an kind nr 3.(will momentan noch nicht klappen.meine Tochter ist jetzt,14 monate)für die kinder ist dieser geringe Abstand einfach toll
Nach ca 7 Monaten konnten sie schon schön zusammen spielen.beim 2.kind ist man gelassener und bei uns funktionierte vieles viel schneller als bei meinem Sohn. Wie zb alleine einschlafen und durchschlafen.man geht das ganze einfach anders an.weil es funktionieren MUSS (so sehen wir das)damit alle glücklich sind. Und noch dazu kann ich anmerken,mein Sohn ist zuhause und nicht in der Kita. Ich kriege trotzdem Haushalt kochen backen einkaufen und die 2 kinder ohne Probleme unter einen hut. Ich kann dich aber verstehen, die Ängste es nicht zu schaffe hatte ich während der Schwangerschaft auch. Kaum war meine kleine da ,konnte ich mir ein Leben mit nur 1 kind gar nicht mehr vorstellen. Ich wünsche dir alles liebe und du wirst sehen, wie toll das Leben zu 4 wird.

46

Ganz lieben Dank für deinen ausführlichen Text 😍❤️ das macht mir Mut.
Meinen Respekt hast du definitiv. 10 Monate ein schreiendes Baby und nun ist noch ein drittes Baby willkommen 😍 Ihr seid echt super. Unsere Kleine hat die ersten drei Monate die Nächte durch geschrien vor Bauchschmerzen, oft bis 6 Uhr morgens 😭Das war so hart und wir haben so eine Angst vor einer Wiederholung 😰 Aber das bei euch war ja dann noch mal eine andere Hausnummer 😱 Wahnsinn, wie ihr das gemeistert habt 😍

Ich drücke euch fest die Daumen, dass es ganz bald mit Nummer 3 klappt🍀🍀🍀🥰

Top Diskussionen anzeigen