Hilfe, drittes Kind ?

Guten Morgen ihr lieben, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll... Momentan ist alles zum k***. Mein großer Sohn (7jahre) geht zur Schule, das läuft alles andere als gut ... Der kleine (1,5jahre) hat einfach ein schwieriges Alter .. ich denke alle die Kinder haben , wissen was ich meine. Anfang Dezember kam mein Liebster heim und eröffnet mir, er habe mich betrogen, aus Angst etwas zu verpassen, aber es tut ihm leid und er hat dadurch erkannt, dass er nur mich liebt... Nun gut. Ich habe ihm verziehen und die Fehler bei mir gesucht. Danach haben wir stets und ständig miteinander geschlafen ... Gestern dann der Schock . 2 positive Schwangerschaftstests... Finanziell sieht es auch nicht toll aus. Ich befinde mich momentan in einer Situation, in der ich einfach nicht weiß , was ich tun soll ... Wir haben darüber gesprochen und beide beschlossen , dass es besser ist, das Kind nicht zu behalten .. ich bin ganz ehrlich ich weiß nicht ob ich es mit noch einem Kind schaffen würde. Wir sind komplett auf uns alleine gestellt und arbeiten beide Schichten , es ist also jetzt schon schwierig. Aber ich muss ständig darüber nachdenken und kann momentan für mich keine Entscheidung treffen... Das macht mich wahnsinnig... Ich danke jetzt schon für eure Antworten. Liebe Grüße

Doofe Frage.. Wenn ihr in so einer Situation seit.. Wieso habt ihr nicht Verhütet?

Hey. Also am besten lässt du dich in einer Beratungsstelle beraten. Desweiteren muss ich leider sagen, warum verhütet ihr nicht? Hier gibt es so viele die es jahrelang probieren und solche Posts lesen müssen. LG Marina mit Raupe 8+1 nach 6 Jahren Kiwu

Sorry, das hab ich vergessen dazu zu schreiben. Wir haben verhütet aber ich habe Antibiotika genommen. Ich vermute,dass sich das nicht vertragen hat.

Oh ok. Du hast ja noch Zeit um dir Gedanken zu machen. Und eine Beratung hilft sicherlich. Denke aber immer daran, dass Baby ist da und hat es geschafft und das ist ein Wunder. Vielleicht kannst du das erstmal sacken lassen und auch erneut mit deinem Partner sprechen. Ich wünsche dir alles Gute

Bei aller Liebe, das ist doch mittlerweile wirklich allgemein bekannt, dass sich Antibiotikum und die meisten Pillen nicht vertragen.
An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall mal einen Termin bei Profamilia o.ä. machen. Die Beraten dich ganz unabhängig und ergebnisoffen.

Hallo,
Ich bin kein Fan davon eine Schwangerschaft abzubrechen aus finanziellen Gründen.
Außer es ist das 7. Kind und man bekommt sich überhaupt nicht mehr sortiert....
Ein 3. Bekommt man immer mit durch....
Allerdings scheint deine Beziehung etwas zu hinken.
Du musst wissen ob du einem weiteren Kind emotional gerecht wirst, wenn du schon schauen musst wie du deinen Mann bei Laune hälst.
Am Ende ist es Deine Entscheidung ob du einen Abbruch verkraften würdest.
Lass dich beraten.
Alles Gute

Ich würde es auch weniger vom finanziellen abhängig machen, sondern eher ob ihr eure Ehe kitten könnt, obwohl ne 3 unterwegs ist.
Ich persönlich könnte mich glaub ich nicht gegen das Kind entscheiden, aber ich würde euch dringend eine Paartherapie empfehlen. Die Schuld für die Untreue deines Partners bei dir suchen und Sex auf Teufel komm raus, wird langfristig nicht helfen und wird dir auch nicht gerecht.

Du musst ja ohnehin zur Beratungsstelle. Versuche dich bis dahin zu sortieren und entscheidet dann zusammen. Denn es ist leichter, wenn ihr die Entscheidung zusammen fälllt und tragt.

Hi du.
Hole dir Hilfe.auch im Bereich Finanzen.
Man waechst in die Aufgabe hinein.und es gibt immer Auswege

Alles gute Euch helen

ich würde dir auch raten, zu einer Beratungsstelle wie z. B. Pro familia, Caritas oder Diakonie zu gehen. Falls euer Einkommen zu niedrig ist, hättet ihr evtl. Anspruch auf staatliche Zuschüsse. Was eure Beziehung anbelangt, stellt sich die Frage, ob ihr diese fortführen wollt oder ob es besser wäre, einen Schlussstrich darunter zu ziehen. Das kommt sicherlich auch darauf an, ob du deinem Partner verzeihen kannst und ob es möglich wäre, wieder Vertrauen zu gewinnen. Vielleicht wäre daher wirklich eine Paartherapie sinnvoll.

Leider kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es ohne familiäre Unterstützung nicht einfach ist, Beruf und Kinder zu vereinbaren. Es ist grundsätzlich zwar möglich, aber meistens eben mit viel Aufwand und Organisation verbunden. Das kommt sicherlich auch darauf an, ob ihr eure Schichten so legen könntet, dass immer einer bei den Kindern ist. Ansonsten müsstest du dir evtl. einen anderen Job suchen, der familienfreundliche Arbeitszeiten bietet.

Hallo meine Liebe!
Ich selber habe drei Kinder und möchte sie nie nie missen.
Ich verstehe dich voll und ganz.
Aber ein drittes Kind flutscht immer mit durch!
Egal wie man bekommt das hin. Auch wenn es Kraft und Nerven kostet, Geld und Zeit aber denke dran du hast schon zwei wundervolle Kinder und bist du wirklich bereit es abzutreiben?
Überlege es dir. Irgendwie gibt es immer eine Lösung und man bekommt es hin! Hänge dich nicht an den Finanzen auf. Denke dran es ist dein Kind was in dir wächst. Denk drüber nach! Alles alles Gute und ich hoffe du kannst dich entscheiden!

Der erste Schock ist durchgestanden und vielleicht geht es dir heute schon ganz anderes. Wenn du erst getestet hast, bist du wahrscheinlich auch noch nicht so weit in der Schwangerschaft und die Entscheidung eilt gar nicht.
Dass du deinem Liebsten den Fehltritt so verzeihst, ist sehr stark. Hat dir bestimmt weh getan. Aber wieso suchst du den Fehler bei dir? Habt ihr da schon ausführlicher drüber sprechen können?! Ist auch noch gar nicht lange her. Es kann eure Chance sein, dass ihr euch nochmal anders und neu miteinander verständigt. Auf die gemeinsame Zukunft hin. Wenn beide viel arbeiten und das Familienleben einen so auf Trapp hält, kann es passieren, dass einem die Romantik und die Leichtigkeit im Miteinander verloren geht. Also – du brauchst nichts überstürzen. Vielleicht liest du noch hier und magst wieder schreiben, wie es dir geht.
Ganz liebe Grüße!

Top Diskussionen anzeigen