Schwanger trotz pille

Hallo.
Ich bin schwanger trotz das ich die Pille nehme ich bin 15 Jahre alt und mein Freund 20 wir haben auch mit Kondom verhütet aber wahrscheinlich was es kaputt aber mein Freund weiß auch bescheid davon ich bin nicht gerade dafür besonders die Pille pünklich zu nehmen ich vergesse die ab und zu auch mal leider ich brauche trotzdem Hilfe ich kann es meine Mutter nicht sagen sie ist dafür zu streng ich weiß aber nicht wie ich alleine damit umgehen soll oder wie ich überhaupt damit um gehen könnte.
Meine Frauenärztin meinte ich bin zu jung und habe noch so viel vor und das weiß ich ja auch aber trotzdem möchte ich das Kind behalten ich weiß ich schaffe es habe aber jetzt Angst das meine Frauen Ärztin mir nicht mehr hilft
Ich wünschte mir sehr gerne Hilfe von euch was ich so machen könnte

Danke im vorraus
MFG laurasalvatorwinchester

Zu allererst Ruhe bewahren!:)
wenn du so über deine Ärztin denkst würde ich diese wechseln sie sollte deine Entscheidung akzeptieren und dir mut zu sprechen!
zweites irgendwann musst du mit deiner Mutter reden... oder vllt mit der Mutter deines Freundes? immerhin werdet ihr Unterstützung brauchen und ich denke deine Mama wird sich mit dem Gedanken auch anfreunden:) ein Kind ist was schönes und das weiß sie weil sie dich hat :)
LG Sissy

Ich habe mit der Mutter von mein Freund schon gesprochen aber sie meinte ich soll es lieber weg machen weil er und ich noch viel vor haben aber ich und mein Freund wollen dieses Kind zusammen haben.
Ich habe Angst das mich gar kein Frauen Arzt unterstützt weil ich für die alle fast zu jung bin und das man halt denk das ich es nicht schaffe
Und meine mama hat gesagt wenn ich jemals noch mal schwanger werde den darf ich meine Koffer packen und gehen.
Ich war schon mal schwanger und habe es einmal schon weg machen lassen
das war aber nicht freiwillige sonder durch eine verge....... Deswegen möchte ich das Kind jetzt haben und es unterstützt mich keiner außer mein Freund

oh man da ist ja echt was los bei dir .. ich kann dir nur sagen was ich machen würde
ich würde von der Familie Abstand halten und mein Leben mit meinem Freund so leben wie wir es wollen ... aber leider seid ihr da auf euch gestellt ...
aber lass dir von keinem sagen was du tun sollst und was nicht es ist euer Baby und nicht das eurer Eltern..
ich drück die Daumen:)

weitere 2 Kommentare laden

Sorry, aber Du klingst noch sehr unreif. Beende doch erst mal Schule und Ausbildung und wähle die Spirale, um zu verhüten. Mit 15 zum zweiten Mal schwanger....
Wie soll das weitergehen?

Ich bin normal auch in den aller meisten Fällen gegen Abtreibung. aber: du schaffst es nicht regelmässig die Pille zu nehmen und hast offensichtlich nicht die Wichtigkeit dessen erkannt. Wie soll jemand, der noch so unreif ist für ein Kind sorgen??
Ein Baby ist nicht immer nur niedlich sondern eine riesen grosse Verantwortung. Und die alle wenigsten Beziehungen halten wenn in diesem Alter ein Baby dazu kommt, da dies eine sehr grosse Belastung ist für jede Beziehung. Auch für sehr viel ältere Paare die Kinder bekommen. Ich habe wirklich Angst, dass du dir das alles zu einfach vorstellst. Hast du schon einen Schulabschluss? Wie hast du vor das Kind zu finanzieren wenn du von deiner Mutter keine Unterstützung bekommst?
Wenn du dich wirklich für das Kind entscheidest, dann würde ich dir auf jeden Fall empfehlen in eine Mutter-Kind-Einrichtung zu gehen, wo du rund um die Uhr Unterstützung hast.

Ich bin auch jung zum ersten Mal Mama geworden, aber ich war nicht ansatzweise so unreif wie du und es war schon nicht einfach.

Ich würde wirklich niemandem zu einem Abbruch raten, aber ich denke du bist Dir der Verantwortung keines Wegs bewusst. Zum zweiten Mal so jung schwanger zu werden und das scheinbar trotz Verhütung? Das ist nahezu unmöglich und da scheint einiges schief gelaufen zu sein. Was ist denn, wenn du weiter so unachtsam bist und dann mit 17 wieder schwanger? Ich würde dir erst einmal dazu raten mehr Verantwortung zu übernehmen und deinen Weg zu gehen, eine Ausbildung zu machen usw. Deine Mutter meint es nicht böse sie hat einfach nur Angst und weiß nicht wie sie dich davor beschützen kann. Ihre Ängste sind ja wohl nun auch begründet, da du ja schon wieder ungeplant schwanger bist.
Babys verändern das komplette leben und sie sind ein Leben lang auf dich angewiesen auch in 10/15 Jahren noch. Hättest du jetzt eine Familie die dich unterstützt wäre es noch etwas anderes oder du ein Mensch, der Verantwortung übernehmen kann. Aber hier muss man an das Baby denken und auch an dich und ich befürchte, dass du es tatsächlich zu einfach siehst und nicht ansatzweise die Verpflichtung die damit verbunden ist. Du wirst deine Schule zuende machen müssen, eine Ausbildung und parallel für das Kind da sein. Ich habe es damals auch durch gemacht, war aber wesentlich reifer und auch mit 19 Jahren ein ganzes Stück älter. Ich hatte meine Familie und musste nur noch mein Abitur zuende machen. Vor dir liegt aber noch ein weiter Weg was deine schulische Ausbildung betrifft und du musst so viel Verantwortung tragen. Ich würde nichts desto trotz mal zu einer Beratungsstelle. Denn in deinem Alter kannst du nicht einfach so ein Kind bekommen. Bis du 18 Jahre alt bist, wird es einen Vormund haben. Ich sehe es auch sehr kritisch mit der Beziehung in so jungen Jahren. Erfahrungsgemäß hält sie das auch nicht stand. Du müsstest diese Situation in erster Linie ganz alleine tragen und es von. Jemandem abhängig machen.

Ich wünsche dir dennoch alles gute und die richtige und gute Entscheidung für dich

Also ich habe mein klein Bruder 4 Jahre lang groß gezogen weil meine mama was besseres zu tun hatte als auf ihn aufzupassen mein kleiner Bruder ist jetzt sieben und geht zu Schule ich bringe ihn jeden Tag hin und hol ihn ab ich bin mir sehr bewusst wie man sowas macht ich bin 10 Klasse wenn das Kind kommt bin ich fertig mit der Schule
Das erste mal wo ich schwanger war, war ja auch nicht freiwillig ich wurde verge...... Deswegen habe ich es auch weg machen lassen das war schon schwer für mich
Aber ich habe soviel durch in der Sache Erziehung ich weiß das ich es schaffen werde mit mein Freund

Aber danke

Das kannst du ja nicht mit einem eigenen Kind vergleichen! Genau daran merkt man, dass du noch ganz ganz viel in deinem Leben lernen musst. Es ist dann dein eigenes Kind. Es wird Nächte lang wach sein, eventuell schreien. Du wirst dich drum kümmern müssen, wickeln, arzttermine usw. dann musst du dem Baby eine wohlbehütete Umgebung bieten können und auch finanziell um es zu versorgen, alles anschaffen zu können. Von da an bist du eingeschränkt. Um eine Ausbildung anzufangen, musst du dein Kind fremd betreuen lassen, du musst unheimlich viel organisieren parallel im Alltag. Dazu gehören Haushalt, versorgen des Kindes, parallel Ausbildung, Finanzen selbst regeln, Behörden und und und.
Du bist gerade noch ein Teenager und wirst dann einfach ins kalte Wasser geschmissen und musst funktionieren ob du willst oder nicht.

Es tut mir leid, was wir widerfahren ist. Ich habe damals auch sexuelle Übergriffe erlebt.

Dennoch hat das diesmal nichts mit deiner Situation zu tun! Dir ist bewusst, dass du die Pille unregelmäßig nimmst und hast so eine Schwangerschaft in Kauf genommen und das ist alles andere als Verantwortungsvoll.
Mir scheint es sogar fast sobald wolltest du dadurch das vergangene mit der Abtreibung und dem Übergriff dadurch verarbeiten.
Jeder mit einem gesunden Menschenverstand würde doppelt und dreifach nach so einer Erfahrung verhüten, geschweige denn überhaupt erst mal Sex haben. Daher rate ich dir dringend dich an eine Beratungsstelle zu wenden und auch dringend an einen Psychologen. Da scheint noch vieles nicht wirklich verarbeitet worden zu sein in deiner Vergangenheit.
Du bist gerade 15 Jahre alt das ist etwas anderes, wenn man Erwachsen ist und da durch eine Panne schwanger wird. Da ist jedem die Verantwortung auch bewusst.
Dass Kondom und Pille nicht wirklich ist so gut wie unwahrscheinlich. Da schwindelst du dir selbst etwas zusammen. Selbst wenn man mal eine Pille vergisst pünktlich einzunehmen, passiert da in der Regel nicht direkt etwas. Ich habe das ganze Thema alles selbst schon durch ich weiß also wovon ich rede.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass dein junges Alter auch für mich eindeutig gegen ein Kind spricht. Außerdem habe ich generell Zweifel daran, dass du dieser großen Verantwortung gerecht werden könntest. Das sieht man daran, dass du die Pille wohl zu unregelmäßig genommen hast und daher eine Schwangerschaft bewusst riskiert hast. In deinem Alter sollte man meines Erachens wirklich doppelt und dreifach verhüten oder ganz auf Geschlechtsverkehr verzichten, wenn man das nicht hinkriegt.

Ansonsten wirst du nicht drumherumkommen, deine Mutter über die Schwangerschaft zu informieren. Vermutlich wird sie nicht gerade positiv reagieren, da du ja schon einmal ungewollt schwanger warst. Dann würde ich an deiner Stelle auf alle Fälle zu einer Beratungsstelle gehen. Dort könnte man dir mitteilen, welche Hilfen dir zustehen würden. Ich denke auch, dass eine Mutter-Kind-Einrichtung die einzige Möglichkeit wäre, falls du dich für das Kind entscheidest. Deine Frauenärztin hat diesbezüglich übrigens kein Mitspracherecht und ist nur für die medizinischen Belange zuständig.

Hey
Also wenn ich das so höre denke ich nicht das du reif genug für ein Kind bist.
ABER es gibt Unterstützung für junge Mütter!
Wenn ich damals so früh schwanger geworden wäre hätte ich es nicht weg machen lassen. Mach es nicht nur weil alle anderen das sagen!
Wenn du das Kind bekommen möchtest sei dir im klaren das du dann Verantwortung übernehmen MUSST. Ohne wenn und aber.
Ich habe eine bekannte die bekam ihr erstes Kind mit 14. Das hat sie abgegeben. Das zweite Kind bekam sie dann mit 16 und zog mit der kleinen in ein Mutter Kind heim. Das dritte Kind bekam sie mit 24. Alle drei waren ungeplant.
Du kannst das schaffen wenn du mehr Disziplin lernst.

Und so nebenbei. Deine frauenärztin hat nicht zu entscheiden ob du das Kind behält oder nicht und sie ist verpflichtet dich nach besten Wissen und Gewissen zu beraten und zu behandeln.

Eine Ausbildung kannst du immernoch machen. Die kann man sogar auch in Teilzeit absolvieren.

Ich hoffe du kannst eine Entscheidung treffen mit der du gut leben kannst

Hallo Laura,

gut, dass du hier geschrieben hast! Ich kann dich nur ermutigen deinen Weg zu gehen, so wie du es schon beschrieben hast. Du hast ja schon ganz klar, was du selbst möchtest.
Hilfe gibt es für dich auf jeden Fall, das haben schon Andere geschrieben. Du musst das nicht allein schaffen!
Ich habe dir noch eine persönliche Nachricht geschrieben. Hast du sie gesehen? :-)

Liebe Grüße und frohe Weihnachten! #stern
delight

Hallo
Also ich würde dir raten dringend zum Jugendamt zu gehen. Weder du noch dein Freund können das alleine schaffen. Es gibt in der Jugendhilfe sehr viele Möglichkeiten für dich und dein Baby. Aber du brauchst dringend Hilfe wenn du das Baby behalten willst. Es kann auch schnell passieren wenn du dir keine Hilfe holst das das Baby in eine Einrichtung kommt. Mutterkindheime sind meist eine gute Alternative um zu lernen eine gute Mutter zu sein und du hast eine sichere Unterkunft

Top Diskussionen anzeigen