Hormonspirale Kyleena- SS-Anzeichen

Hallo liebe Leute,

und zwar bedrückt mich seit einigen Tagen das komische Gefühl eventuell schwanger zu sein.

Seit Juni diesen Jahres verhüte ich nach der Geburt meines Sohnes (März 2018) mit dem neueren Modell der Hormonspirale Kyleena.
Nach den Schmierblutungen nach dem Einsetzen hatte ich bislang nie wieder meine Periode bekommen und auch sonst keine Probleme.

Nun hatte ich viel Stress gehabt bzgl. Renovierung und Umzug in unser neues Heim. Dies ist jetzt aber nun vorbei. Trotz dessen habe ich immer mal wieder leichte Übelkeit, Stimmungsschwankungen und vorallendingen das Gefühl als würde meine Periode kommen (also ein Ziehen links und rechts) und starken Ausfluss. Eine Infektion schließe ich eher aus, weil ich keine Schmerzen beim Wasser lassen oder ähnliches habe.
Zwei Test hatte ich am Freitag und Samstag gemacht, die aber negativ waren.
Dies alles war aber jedoch in der Frühschwangerschaft bei meinem Sohn genau so, weswegen ich mir nun ziemliche Sorgen mache. Auch bei ihm waren sogar die Tests erst negativ, selbst beim FA.

Ich muss eh demnächst zur Kontrolle zum FA, aber wollte jetzt nicht zwingend als „paranoid“ abgestempelt werden, wenn dem nicht so sei. 😅

Hat jemand Erfahrungen?

1

Ich glaube nicht, dass du schwanger bist, da die Hormonspirale eine sehr sichere Verhütungsmethode ist. Außerdem wirkt sie meines Wissens im Gegensatz zur Kupferspirale auch noch, wenn sie verrutscht ist. Vielmehr vermute ich, dass deine Beschwerden Nebenwirkungen der Spirale sind. Außerdem ist es in diesem Fall normal, dass die Periode ausbleibt oder nur noch schwach auftritt.

2

Vielen Dank für deine Antwort!
Ja, ich weiß, dass die Hormonspirale an sich ein sehr sicheres Verhütungsmittel ist. Deshalb hatte ich mich auch für die entschieden. 😏😄 Habe blöderweise den Fehler gemacht Dr.Google zu befragen, der mir Dutzende Frauen präsentierte, die trotz Hormonspirale schwanger geworden sind. 🙃
Ich dachte vielleicht würde jemand Erfahrungen mit der Spirale haben ob nun durch eine mögliche Schwangerschaft oder wie du schon sagtest sogar eventuelle Nebenwirkungen, was natürlich auch nicht so super wäre. 😶

3

Hi du, ich bin zufällig eine Hormonspiral-Schwangere (26. SSW). Tatsächlich hatte ich die Mirena schon 2,5Jahre, als ich ebenfalls erste Verdachtsmomente hatte. Zunächst war ich ca. 20 Tage überfällig (hatte weiterhin meine Periode) und fand das erst einmal blöd, weil ich meinen Strandurlaub dadurch versemmelt sah... aber auch im Urlaub kam nichts. Dafür war mir aber jeden Tag ganz unterschwellig übel. Ich habe schon zwei Kinder, daher war mir das Gefühl bekannt. Trotzdem: der Kopf sagt „Unfug!“
Nachdem auch noch die Brust nicht mehr aufhören wollte zu spannen und weh zu tun erhärtete sich mein Verdacht. Ich erzählte meinem Mann beiläufig dass ich noch immer auf die Periode wartetet... und er war es dann der mich zum Test drängte. Ich hätte vermutlich nach dem Urlaub einen Termin ausgemacht beim FA, wäre eh bald wieder Zeit gewesen für Vorsorge und Kontrolle.
Direkt nach dem Strand habe ich dann getestet und irgendwie kam der zweite Strich nicht überraschend... er hat uns dennoch umgehauen!!!
Natürlich war ich dann beim FA eine Woche später, da war ich dann schon in der 8./9. SSW. Die Spirale wurde übrigens bis jetzt nicht gefunden (weder vom FA, noch in der Klinik oder im Pränatalzentrum). Das kann also entweder bedeuten: sie ist weitergewandert und irgendwo im Körper, wo der US nichts mehr erkennen kann (eher unwahrscheinlich... aber möglich und das wird nach der Geburt ein Röntgenbild erst zeigen können). Oder: die Spirale ist rausgeflutscht, ohne dass ich das bemerkt habe. Ich könnte mir das nur so erklären, dass sie während einer Periode abgegangen ist, die ist bei mir eher schleimig (sorry!!). Trotzdem geht mir das nicht in Kopf... das Einsetzen war alles andere als angenehm und die Vorstellung dass ein Abgang so unbemerkt vonstatten geht... ?!
Tja, nun ist es so und unser Überraschubgskind wird sehnlichst erwartet. Wir haben eine Weile gebraucht um uns darauf einzustellen, die Kinderplanung war schon abgeschlossen. Aber irgendwie bin ich diesem Schicksal sehr dankbar und ich fühle mich schon fast gesegnet, dass ich das noch mal alles erleben darf!

Ich bin sehr gespannt wie es bei dir weitergeht - was wäre für dich denn die Konsequenz einer Schwangerschaft? Könntest du dich darauf einlassen?

Liebe Grüße und alles Gute! 🍀

weitere Kommentare laden
7

Ja, wirklich spannend. Kein Verhütungsmittel ist halt 100% sicher, wie das hier ja manche erfahren :-) Hast du noch mal einen Test gemacht? Eigentlich sollte ein normaler Test 18-20 Tage nach dem Geschlechtsverkehr ein sichereres Ergebnis liefern. Vielleicht war damals dein Schwangerschaftshormon nur sehr schwach vorhanden, weshalb sogar beim FA der Test negativ war. Sonst ist das meist der Fall, wenn man eben zu früh testet.
Zum FA kannst du natürlich auch hingehen! Da sollte ja wohl keiner abgestempelt werden. Zum Beispiel den Ausfluss abzuklären wäre ein Grund und dann kannst du gleich eine mögliche Schwangerschaft testen lassen. Alles Gute!

10

Hei,
Also ich habe letztes Jahr im Februar meine Tochter zur Welt gebracht und ebenfalls seit 2018 meine Kyleena Spirale. Ich hatte anfangs erst keinerlei Nebenwirkungen, doch mit der Zeit war es bei mir so, ungefähr seit 4 Monaten,(ist es immer noch), dass ich Übelkeit vor meinem Eisprung und vor meiner Periode habe. Einmal sogar mit Erbrechen. Da ich in meiner Schwangerschaft damals bis zum 7ten Monat nur am Erbrechen war, kam bei mir natürlich ebenfalls kurzzeitig der Gedanke da könnte noch so ein kleiner Wurm in mir stecken ohne dass ich davon weiß. (Meine Tochter entstand trotz Pille, die ich zuverlässig genommen habe)
Nachdem ich aber weiterhin fleißig und regelmäßig meine Tage bekommen habe, sind dies wohl einfach Nebenwirkungen. Ich persönlich kann damit leben, so lang es bei der Leichen Übelkeit bleibt. Sollte es wieder zum Erbrechen führen werde ich es mir vielleicht anders überlegen.😅🤔

Lg ☺️

Top Diskussionen anzeigen