Hilfe..

Hallo, kurz zu mir:
Ich bin 19 Jahre alt und lebe von Hartz 4 da ich nicht bei meiner Familie leben kann. Ich bin erst seit 2 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er ist 23.
Er ist hoch verschuldet und ich habe gerade erst vor einem Monat mit meinem abi angefangen...
Ich bin Schwanger (ungeplant) und weiß nicht was ich tun soll. Ich werde die Schule abbrechen müssen und mit meinem Kind von Hartz 4 leben bis ich eine Ausbildung anfangen kann wenn mein Kind in den Kindergarten geht. Abtreibung kommt für mich nicht in frage... Er sagt er will für das kind da sein aber er ist genauso ratlos wie ich...

Hallo.

Hmm... hört sich verzwickt an...

Suche nach Beratungsstellen! Die können Auskunft geben, was für Hilfen dir zustehen.

Zum Beispiel das DRK oder andere soziale Einrichtungen bieten Beratung an.
Oder auch die Schwangeren Konflikt Beratung kann Dir da weiter helfen!

Viel Glück... es ist bestimmt zu schaffen!
Alles Gute

Ich würde die Schule nicht abbrechen. Ich habe damals mit 18 als ich schwanger war die Ausbildung abgebrochen, was für eine dämliche Idee....ich habe später die Ausbildung nachgeholt und eine zweite auch noch abgeschlossen sowie diverse Weiterbildungen. Aber mal ganz ehrlich: schwanger beziehungsweise mit einem Baby (und in deinem Fall mit Geld vom Amt, hatte ich nicht, ich musste arbeiten) wäre es 1000 mal einfacher gewesen als später mit X Kindern in allen Alterstufen ;-)

Würdest du dein Abi machen, wärst du gerade etwa dann damit fertig, wenn dein Kind in den Kindergarten kommt. Wenn deine jetzige Schule mit täglichem Präsenzunterricht ist, könntest du auf Fern-Abi wechseln.
Mit Kindergartenkind zu studieren (ev. in Teilzeit) wäre ebenfalls wesentlich einfacher als wenn du irgendwo Azubi wärst.

Hallo,

Ich bin damals mitten im Abitur schwanger geworden und habe die Schule noch zu Ende gemacht. Das ist durchaus möglich. Ich würde mich erst mal an die pro Familia oder Caritas wenden und beraten lassen. Du bekommst weiterhin finanzielle Unterstützung. Du kannst auch weiterhin schwanger zur Schule gehen. Ich war damals nur die 6 Wochen vorher und 8 Wochen nach der Geburt zu Hause und anschließend bin ich wieder zur Schule gegangen. Das Jugendamt bezahlt eine Tagesmutter oder es kann einer in der Familie auf den kleinen Zwerg aufpasse. Es ist alles möglich. Ich hatte in der Zeit Kontakt zu meinen Lehrern und die Mitschüler haben mir alles aus der Schule mitgebracht. Das Abitur habe ich dann letztendlich mit 2,7 bestanden. Die Ausbildung im Anschluss habe ich etwas später angefangen und auch da war es kein Problem mit Kind .

Wenn du willst, dann ist alles machbar. Man muss sich nur informieren und Hilfe suchen und annehmen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und wenn du fragen hast, kannst du mich gerne kontaktieren

Hey du, ich war 20 als ich mit meinem ersten Kind schwanger war. Auch ungeplant. Ich bin ganz normal in die Schule gegangen - nach der Geburt auch mit Kind und hab ein paar Wochen nach der Einbindung mein Abi gemacht. Als Mia 1,5 war, hab ich dann mein Studium angefangen und im 4. Semester mein 2. bekommen. Ich wär mit beiden Kindern alleinerziehend. Man schafft viel, wenn man will...

Hallo Merve,
ich habe dir ins Postfach geschrieben. Hast du meine Nachricht gesehen?

Liebe Merve,

vor etwas über 2 Wochen hattest du hier um Rat gefragt für deine Situation.
Wie geht es dir denn inzwischen? Hast du und dein Freund Rat und Hilfe bekommen, die ihr gebraucht habt?
Ich habe dir zwischendurch persönlich etwas geschrieben, bin mir aber nicht sicher, ob du die Funktion schon kennst.
Deswegen hier nochmal ein kleiner Gruß an dich :-)
Wenn du eine ruhige Minute hast, freue ich mich von dir zu lesen.

Liebe Grüße, Marie

Top Diskussionen anzeigen