Ungeplant schwanger

Hallo!
Das ist das erste Mal, dass ich (26) in einem Forum Hilfe suche, aber ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Vor ca. 5 Wochen habe ich erfahren dass ich schwanger bin. Ich muss dazu sagen, es ist total ungeplant so gekommen. Und dass ich die Schuld trage, dass es überhaupt so gekommen ist. Ich war in Indonesien im Urlaub, hatte dort ab und zu darauf vergessen die Pille zur richtigen Zeit zu nehmen oder überhaupt zu nehmen und nach den 2 Wochen war alles komplett durcheinander. Ich wusste nach meinen Tagen nicht mehr wann ich wieder anfangen musste die Pille zu nehmen und dachte mir, dass es vl besser wäre, einfach auszusetzen und dann wieder mit dem ersten Tag der Regelblutung anzufangen. Naja. Das war ziemlich naiv zu glauben dass innerhalb von 4 Wochen nichts passieren kann. Ich weiß nicht, warum ich meinen Partner davon nichts erzählt habe, aber wir hatten ohne hin in dieser Zeit nur 2 mal Sex. Ja, ich weiß. Ziemlich dumm und naiv. Naja jetzt zu meinem Dilemma.
Mein Freund (27) und ich sind erst 3 Monate zusammen. Vorher war das eher immer so ein On Off Ding und er war sich nie sicher was er eigentlich will. Er denkt, weil ich anscheinend zuvor andauernd von Kindern gesprochen habe, dass ich das alles mit Absicht gemacht hätte und er wollte das Kind von Anfang an nicht. Er drohte mir auch anfangs damit die Beziehung zu beenden wenn ich nicht abtreibe. Eine Abtreibung kommt für mich nicht in Frage und er hat sich mittlerweile zwischendurch wieder mal beruhigt bzw. so getan als wäre nichts. Er hat wahrscheinlich einfach verdrängt, dass ich schwanger bin. Aber immer wieder fängt er an, dass er plötzlich aus heiterem Himmel
komplett distanziert ist und überhaupt keine Nähe mehr zulässt oder gibt. Vor 3 Tagen hat er gesagt, dass es besser ist wir sehen uns jezt eine Zeit lang nicht. (Wir wohnen zusammen). Er schreibt mir aber jeden Tag wies mir geht und dass es ihm nicht so gut geht etc. Ich bin dann gestern wieder zurück in die Wohnung und wir haben uns umarmt und gesagt, dass das so ja überhaupt keinen Sinn macht. Ich habe irgendwie keine Ahnung was ich tun soll. Ich merke, dass es nicht mehr so wie früher ist. Und dass er sich von mir entfernt. Lange halte ich dieses hin und her nicht mehr aus. Ich will mich endlich auf mein Baby freuen können, das kann ich aber nicht neben ihm. Habt ihr einen Ratschlag was ich tun kann? :(

1

Hey du , ich glaube du bist im Forum ungeplant schwanger besser aufgehoben, hier sind alle glücklich schwanger

Alles gute für dich 🌹

4

Heyhey. Uh dachte eigentlicht ich hätte es in das Forum “ungeplant schwanger” gepostet. Sorry ich kenn mich da leider nicht aus :/ kann ich das noch ändern?

2

Hey,

Ich hatte das damals auch mit meinem Freund wir waren gerade 4 Monate zusammmen, als ich erfahren habe, das ich schwanger bin. Das war ein schlag ins Gesicht und ich hab gefühlt den ganzen Tag geheult. Dazu muss man sagen, das ich damals gerade ein monat vorher 20 geworden bin! Ich war mitten in der Ausbildung Er (damals auch 20) war auch mitten in der Ausbildung. NAJA nun war es halt so.. als ich Ihm beichtete, das ich Schwanger bin, hat er NICHTS gesagt absolutz NICHTS nichtmal ein Wort.. Ich war sogesehen alleine mit dem Thema..
Er ist dann gegangen. Und erst gefühlt 5 Stunden später zu mir gekommen (habe noch bei meinen Eltern gewohnt) Er hat sich entschuldigt dafür das er gegangen ist. ABER auch gesagt, das ich 1 Monat Zeit habe zum Abtreiben sonst macht er schluss. Da es mitten in der Nacht war, als er gekommen ist. Hatte ich kein Kopf zum streiten und habe einfach vor erschöpfung "Ja, ok" gesagt. Dann haben wir geschlafen und am nächsten morgen habe ich mich erkundigt, ob das denn sein ernst war? Und er meinte ja. Dann habe ich gesagt "dann geh, kein Mann der welt ist es Wert ein Baby anzutreiben" und da hat's beim ihm irgendwo Klick gemacht und er wollte nicht gehen. Ganz ehrlich es war sehr schwierig am Anfang. Mit viel Streit viel diskusionen und und und. Aber irgendwie haben wir uns zusammen gerissen und gelernt mit der verantwortung zu leben mitlerweile ist unsere Tochter 2 Jahre alt. Er ist ein stolzer Vater und ich bin mit unserem 2 Krümmel (gewollt) schwanger in der 22+4 woche schwanger.

Ich habe dir damit vielleicht nicht wirklich geholfen, aber ich will dir zeigen, das Männer vielleicht nur Zeit brauchen um mit der Situation klar zu kommen 😊

Liebe Grüße und viel Glück damit du die SS bald genießen kannst.

3

Danke für deine schnelle Antwort!
Bin froh, dass bei dir alles ein happy end hatte. Ich bin mir einfach nur so unsicher wieviel Zeit er noch braucht. Ich gebe ihm alle Zeit der Welt, nur kann ich nicht damit leben wenn er mir eig die Schwangerschaft vermiest mit seinen Stimmungsschwankungen. Auch bei jeder Arztuntersuchung (er will immer dabei sein), macht er mir das alles schlecht, weil er immer wieder bei der Frauenärztin anfängt, dass er das ja nicht wollte etc. :/
Ich werde sehen wie es sich entwickelt und wenn er sich überhaupt nicht einkriegt ist wahrscheinlich eine Trennung das Beste. :(
Alles Gute weiterhin. Ganz liebe Grüße

9

"Ich bin mir einfach nur so unsicher wieviel Zeit er noch braucht."

Wieviel Zeit er NOCH braucht? Das weiß er vermutlich grad selber nicht. Da wirst Du Dich wohl überraschen lassen müssen. Erfahrungsgemäß wächst das Gras aber nicht schneller, wenn man dran zieht.

"Ich gebe ihm alle Zeit der Welt"

Lass doch Deinen Worten mal Taten folgen.

"Auch bei jeder Arztuntersuchung (er will immer dabei sein), macht er mir das alles schlecht, weil er immer wieder bei der Frauenärztin anfängt, dass er das ja nicht wollte etc. :/"

Bei jeder Arztuntersuchung? Das können ja noch nicht so viele gewesen sein.

Du hattest anscheinend einen Kinderwunsch, er nicht. Durch Dein bestenfalls fahrlässiges Verhalten bekommt Ihr jetzt ein Kind, das Du wolltest und willst, er wollte es nicht, muss jetzt aber damit leben, das es kommt. Lass ihm doch Zeit und Raum, damit zurechtzukommen!

weitere Kommentare laden
5

Ihr seid seit drei Monaten zusammen, wohnt aber schon in einer gemeinsamen Wohnung, und Du bist jetzt so in der 9. SSW? Du wunderst Dich, dass er keine Luftsprünge macht?

Ich denke, Du solltest Deine Erwartungen an ihn ein bisschen herabschrauben und ihm Zeit geben, sich daran zu gewöhnen, dass aus "frisch verliebt in einer neuen Beziehung" ratzfatz eine Familie wird.

6

Wie gesagt, ich verstehe ihn ja voll und ganz. Ich war am Anfang auch zuerst mal überrumpelt. Aber wir wissen es jetzt seit gut 5 Wochen. Und er tut ja auch immer wieder so als ob alles passen würde und dann plötzlich ist er wieder komplett anders und distanziert. Heute so, morgen so. Ich bin selbst damit komplett überfordert und weiß einfach nicht wie ich mich ihm gegebüber verhalten soll.

7

Dann ist es wahrscheinlich wirklich besser, wenn ihr eine Art Pause einlegt. Geh zu deinen Eltern oder Freunden und gib euch beiden Zeit, über die Sache in Ruhe nachzudenken. Wenn es dir nicht gut mit seinen Stimmungsschwankungen geht, ist dir nicht geholfen, sie auszuhalten.

Und was das Thema meckern bei der Ärztin angeht: an deiner Stelle würde ich mit der Ärztin mal reden/telefonieren, dass sie in so einer Situation mal ein Machtwort spricht! Oftmals wirkt so etwas von Dritten Wunder 😉

weitere Kommentare laden
13

Ich kann deinen Freund verstehen. Er wollte kein Kind und du hast ihn bezüglich der Verhütung hintergangen. Das ist ein großer vertrauensmissbrauch, erst recht für eine so junge beziehung. Kann es sein, dass dein Unterbewusstsein (Kinderwunsch) dir da ein Schnippchen geschlagen hat und du deswegen die Pille abgesetzt hast? Du hättest ihm natürlich davon erzählen müssen, dann hätte er die Möglichkeit gehabt mit Kondom zu verhüten. Schwierige Situation jetzt. Ich kann dir nur raten das offen mit ihm zu thematisieren

Top Diskussionen anzeigen