Unsicherheit wegen veränderter Blutung

Hallo :)

Ich hatte im April eine Urlaubsromanze und während des GV eine Verhütungspanne. Ich verhüte schon drei Jahren nicht mehr mit der Pille.

Ich war gleich drei Wochen später beim Gyn. Der hat einen Ultraschall gemacht, wobei man ja so früh eigentlich noch nichts sieht. Ein Bluttest wurde nicht veranlasst. Vor zwei Wochen habe ich einen SST durchgeführt, der negativ war. Dann hatte ich zum Zeitpunkt meiner Periode zwei Monate lang eine Blutung. Aber immer nur zwei Tage lang. Das ist bei mir allerdings nicht unnormal. Seit einer Chemo ist die Periode bei mir immer sehr kurz. Doch diesmal war auch die Periode andersfarbig...dunkelbraun und sehr pastig. Das kenne ich an meinem Körper nicht. Ich habe allerdings keinerlei Anzeichen einer Schwangerschaft. Nur Beckenschmerzen in den ersten drei Wochen. Habe das alles ziemlich verdrängt nach dem Gyn-Besuch. Das Thema war für mich abgeschlossen. Aber ich habe trotz allem ein seltsames Gefühl. Müsste jetzt aber schon in der 14. Ssw sein. Da sollte ich doch was merken. Ich mach mir bestimmt zu viele Gedanken. Sicher ist alles in Ordnung. Ich möchte nicht nochmal zum Arzt. Vielleicht könnt ihr mich beruhigen oder wisst ihr woher so eine dunkle "Schmierblutung" kommen kann?

Hallo !
Ich denke nicht dass du schwanger bist. Dein Körper macht momentan viel mit. Einnistungsblutungen sind meist immer hellrot und bei dir scheint es mir eine normale Schmierblutung. Der Test hätte definitiv anschlagen müssen, falls du schwanger wärst. Es könnten auch äußerliche Faktoren für eine Schmierblutung verantwortlich sein zb. die momentane Wetterlage. Bei diesen auf und ab Temperaturen kann der Zyklus schnell mal spinnen.

LG !

Top Diskussionen anzeigen