Ungewollt schwanger Antreiben

Guten Tag,

Wir haben einen zwei jährigen Sohn und es ist finanziell alles super.. Allerdings wollte ich kein zweites Kind.. Da der Vater des Kindes mich kaum unterstützt hatte im 1 Jahr und jetzt nach zwei Jahren ich erst mal wieder einen Cocktail Abend bevorstehen hatte.. Und jetzt ist das alles nicht möglich weil ich gestern den test gemacht habe und er positiv war.. Ich möchte das Kind nicht und bin auch nur am heulen weil ich weiß das es nicht in Ordnung ist abzutreiben aber ich möchte dne kind was bieten und nicht schauen müssen wie was.. Ist es also egoistisch direkt zu sagen ich möchte es wegmachen lassen? Allein bei dem Wort könnte ich heulen aber ich könnte einfach kein zweites Kind handeln... PS wir haben verhütet also bitte da keine Kommentare auch kaum sex weil ich immer noch schmerzen haben, daher sind wir erst recht geschockt vielen dank für die lieben Kommentare

Falsches Forum!

Hallo
Du bist im flaschen forum, hier sind alle glücklich schwanger, du musst dein post bei ungeplant schwanger posten da können sie dir weiter helfen!
Alles gute☘️

Hallo,

falsches Forum.

Und so krass wie es jetzt klingen mag u ich gesteinigt werde von vielen :

Das Ungeborene kann nicht's für die ungewollte Situation. Hol dir bitte Hilfe u Rat bei Organisationen. Es gibt genug kinderlose Paare die sehnlichst auf ein Kind warten u hoffen es adoptieren zu können.

Und wer weiß wenn du in Richtung Adoption gehst, und du die SS durchlebt auf ein neues, wirst du vlt doch dein Kind willkommen heißen u denkst ganz anders darüber wie jetzt.

Und für Frauen die ihr Kind zur Adoption frei geben, stehen ihnen die Türe offen für ein KS um nicht eine spontane Geburt durchleben zu müssen.

Ich sage es deshalb, weil meine Schwägerin bei einer Adoptionsbehörde arbeitet, aber ich weiß das viele das Thema Adoption Kind frei geben/ aufnehmen bei vielen ein Tabu Thema ist.

Dennoch wollte ich es mir vom Herzen schreiben u viele werden mich jetzt steinigen. Aber so ist es nun mal.

Alles Liebe u Gute. Wünsche Dir von Herzen das du den richtigen Weg für dich/ euch findest.

Nein nein du hast vollkommen recht und das das eine bessere Entscheidung wäre ist mir klar und das das bei dne vielen kinderlosen paar e egoistisch ist ist mir auch bewusst deswegen fällt es mir schwer danke für die ehrliche meinung

Dafür nicht. Wünsche Dir alles Gute für die weitere Entscheidungen. LG

weitere 7 Kommentare laden

Gehe mit deiner Frage in das „ ungewollt schwanger „ Forum ! Hier freuen sich alle über die SS - Verhütung ist scheinbar nicht soo dein Fachgebiet 🤔🤔🤔

lesen deins auch nicht oder?

Wenn du lesen kannst, hat sie geschrieben das sie verhütet haben. Lesen scheint daher nicht DEINE Stärke sein 🤔🤔🤔

Und Verhütungsmittel sind auch keine 100% Sicherheit. Wir reden hier nicht wenn Alkohol, Medikamente, Durchfall usw. Mit im Spiel waren. Wenn eine Frau an eine Immunkrankheit erkrankt dies aber nicht früh bemerkt u die Pille nimmt, 3 Monatsspritze, sind beide Methoden dann für die Katz.

Und Spirale gibt auch keine Sicherheit wenn die plötzlich nicht mehr richtig sitzt u unbemerkt bleibt bis zum nächsten Gyn Termin. Spreche aus Erfahrung 😉

weiteren Kommentar laden

Bist zwar echt in falscen Forum aber ich schließe mich meiner vorrednerin an, wenn dann adoption.. es gibt soviele Paare die sich eines wünschen aber nicht klnnen, da wäre es exht schade so ein Wunder wegzumachen.. Es kann doch auch nichts dafür anscheinend wollte Gott es ja so wenn ihr verhütet habt :) und ausserdem wenn du nicht noch 10 kinder willst (was ich nicht glaube) dann kannst du einfach einen wunsch ks machen und gleich sterilisieren lassen eventuell, würd ich aber nicht weil wer weis was in 2 jahren ist...
vl entscheidest du dich anders wenn der/die kleine dann da ist und du die ss durchlebt hast! :) alles liebe

Ich weiß, dass einigen meine Meinung nicht gefallen wird. Aber: abtreiben ist in Ordnung! Wir leben Gott sei dank in einem Land, in dem das rechtlich geklärt ist und in dem es diese Option gibt.
Ich hatte mit 19 eine Abtreibung und weder schäme ich mich dafür, noch bereue ich sie oder lasse mir von jemandem einreden, dass diese falsch war.
Wenn für dich andere Wege denkbar sind, dann kannst du auch diese gehen. Dir stehen verschiedene Wege zur Wahl. Das Kind auszutragen und zur Adoption freizugeben ist einer davon. Ein Abbruch ein anderer. Keiner dieser Wege ist gut oder schlecht!
Du bist auf jeden Fall schon einen guten ersten Schritt gegangen, indem du klar gesagt hast, dass du ein zweites Kind (jetzt) nicht schaffst. Und dafür musst du dich vor niemandem rechtfertigen!
Ich würde dir raten zu einer Beratungsstelle wie pro Familia zu gehen und dort mit kompetenten Menschen zu sprechen (leider gibt es im Internet auch welche, die nicht helfen sondern nur ihre Meinung kundtun und verurteilen wollen).
Ich wünsche dir alles, alles gute und hoffe, dass du den für dich richtigen Weg findest und jemanden hast, der dir beistehen kann! ❤️

Hallo,

ich kann dir nur von Herzen raten, dich entweder an das ungewollt schwanger Forum zu wenden, oder direkt an eine entsprechende Beratungsstelle.

Hier wirst du keine sachlichen Antworten und Ratschläge bekommen.

Du hast nun eine Menge zu bedenken und steckst scheinbar in einem Gefühlschaos. Das ist absolut verständlich.
Du bist aber definitiv nicht verantwortlich für die kinderlosen Paare in Deutschland und solltest dir deshalb auch kein schlechtes Gewissen einreden.

Ich bin mit dem dritten Kind schwanger und muss dir ehrlich sagen, dass ich auch bei Kind 2 noch sehr zurückstecken muss, ABER es ist trotzdem alles einfacher als bei Nummer 1.

Ich wünsche dir alles Gute für deine Entscheidung.

LG

Hallo, dir sollte klar sein, das abtreibung kein leichter weg ist. Du könntest depressionen bekommen, vorallem wenn du schon schreibst das du heulen könntest, allein bei dem wort abtreibung. Du wirst vielleicht sehr leiden. Überlege dir genau, welchen weg du gehen möchtest. Ich bin aktuell in der 20 ssw mit meinem 4. kind schwanger. Ungeplant. Es war für mich ein großer schock, ich habe auch geweint. Abtreibung war auch im gespräch und auch adoption. Doch nach dem sich der schock gelegt hatte, fingen wir an unser leben mit 4 kindern zu planen. Wir kaufen nun ein größeres auto, eine größere wohnung. Ich habe gab immer noch angst ob es die richtige Entscheidung ist, aber für mich ist es der beste weg. Setz dich hin und überlege dir was du möchtest. Abtreibung, adoption und behalten sind drei möglichkeiten, und keine ist leicht. Ich drück dich ganz fest, du packst das.

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Hallo Du Liebe,

Urbia wird Deinen Beitrag sicher bald ins Forum "Ungeplant schwanger" verschieben, trotzdem antworte ich Dir hier noch schnell - Du schreibst, Du kannst definitiv kein zweites Kind handeln und freust Dich so sehr darauf, endlich wieder mal einen Cocktailabend einlegen zu koennen, dass Du nur noch am Heulen bist. Mal abgesehen davon, dass die Hormone (und die Tatsache, dass ihr trotz Verhuetens ungeplant schwanger geworden seid) sicherlich das Ihrige dazu tun, dass Du so durch den Wind bist - die Sache liest sich ziemlich klar. Weshalb schreibst Du hier im Forum, was erhoffst Du Dir? Klarheit kannst nur Du selbst in Deine Situation bringen, und das wird sicherlich ein paar Tage dauern - erstmal muesst Ihr Beide das ja ein wenig verdauen, Du und Dein Partner. Es tut mir leid fuer Euch, dass Ihr in solch einer Situation steckt. Aber niemand kann Euch hier sagen, was jetzt richtig oder falsch ist. Du fragst:

Ist es also egoistisch direkt zu sagen ich möchte es wegmachen lassen?

Das klingt ein wenig so, als wuerdest Du hoffen, ganz viele Neins! als Antwort zu bekommen. Ganz unabhanegig davon, ob viele so antworten werden oder nicht - letztlich spielt das leider ueberhaupt keine Rolle. Du wirst frueher oder spaeter feststellen, dass es ganz egal ist, was irgend jemand von Deinen Gefuehlen oder Gedanken haelt - ob man Dich versteht, ob Du jemandem leid tust, oder ob man Dich fuer egoistisch haelt oder nicht. DU bist diejenige, die entweder zum Abbruchstermin geht, oder eben nicht. Manche hier werden Dir sicherlich gut zureden, und andere werden vielleicht drauf losschimpfen – aber willst Du danach Dein Leben ausrichten? Es kommt letztlich nur darauf an, wofuer Du Dich selbst verurteilen wuerdest – und ob Du besser damit leben koenntest, Dich selbst zu verurteilen, oder mit den Folgen einer Entscheidung zu leben, fuer die Du Dich nicht verurteilen wuerdest…. Was ich meine, ist:

Alles, was Du hier lesen wirst, sind Gedanken anderer Frauen, die ein anderes Leben fuehren als Du, und die mit den Folgen Deiner Entscheidung nichts zu tun haben werden. Es ist gefaehrlich einfach, aus der Ferne und weit weg vom Menschen und vom Geschehen irgend welche Ratschlaege und Pauschalurteile zu vergeben, und es ist wichtig, das nicht zu vergessen, wenn man hier nach Meinungen fragt. Ich hoffe, es kommt nicht von oben herab rueber, denn so ist es nicht gemeint. Ich erwaehne das nur, weil ich aus eigener Erfahrung weiss, dass man manchmal Trost und Beistand in den Ansichten und Gedanken anderer Menschen sucht, wenn man verzweifelt ist oder in einer Zwickmuehle steckt... und dass das sehr irrefuehrend sein kann und einen dazu verfuehren kann, Kraft zu verschwenden um sich vor fremden Menschen im Internet zu rechtfertigen oder sich zu erklaeren, waehrend man eigentlich alle Kraft braucht, um sich zu Hause im eigenen Leben vor sich selbst und fuer sich selbst zurechtzufinden.

Ich weiss natuerlich nicht, was das Beste fuer Dich ist – aber wenn Du meine Tochter, meine beste Freundin, meine Schwester waerst… dann wuerde ich Dich ganz lieb bitten, fuer Dich selbst, im “wirklichen Leben” mit jemandem zu reden, mit Deiner besten Freundin, Deiner Mutter, Deiner Schwester, einer neutralen Person in einer Beratungsstelle… statt Dich im Internet der Beurteilung Fremder auszusetzen, die Dich und Dein Leben ueberhaupt nicht kennen und Dir daher bestenfalls “halbblinde” Ratschlaege geben koennen (moegen viele von uns es hier auch noch so gut meinen).

Alles Liebe,
Vanillie

P.S. Nur falls Du bissige Bemerkungen zu hoeren bekommen solltest bezueglich des Cocktailabends – ich kann Dich durchaus verstehen! ;)

Oh doch, es ist in Ordnung abzutreiben wenn DU es möchtest. Wir können dankbar für diese Option sein.

Sorry aber von solchen wie dich hab ich einfach nur Angst. Froh sein das es so eine Option gibt da krieg ich Gänsehaut

Wie so lässt du dir nicht gleich die Gebärmutter raus operieren ?

Top Diskussionen anzeigen