Auch "ungewollt schwanger" kann man sich freuen ...

Ja aber bei ihr geht deutlich hervor,dass sie das Kind nicht bekommt um ihn zu haben!Sondern,weil sie es für sich will!Sie lässt ihm die Möglichkeit dazu zu stehen oder sie macht es ganz allein!Es steht nirgendwo,dass sie den Mann für sich ahben will und er seine Frau verlassen soll!

So wie man also lesen kann, interessiert dich nicht die Situation der Threaderstellerin, sondern du zickst sie also stellvertretend an. Was für eine tolle Meinung!

Jede Situation ist anders, jeder Mensch ist anders. Ist schon traurig, dass du das nicht trennen kannst.

Habe gerade die erste Anwort genauer gelesen. Ich hoffe, du nimmst es nicht zu ernst!

Klar ist es nicht toll, sich mit einem verheirateten Mann einzulassen. Aber ich finde, der Mann ist derjenige, der sich schuldig gemacht hat!

Alles Gute!

Sabrina

Legen wir für die Zukunft doch einfach fest, dass generell immer der Mann schuldig ist. :-[

Wenn ich mich mit einem verheirateten Mann einlasse, dann respektiere ich doch, dass er lügt und betrügt. Ich spiele dieses Spiel doch bereitwillig mit, also kann ich mich auch nicht beschweren.

LG
Sini

bin voll deiner meinung.

So sag ich es immer, wenn ich über mein ungeplantes Wunschkind Sophia spreche #herzlich

Schließlich hab ich sie nicht abgetrieben und damit ist das "ungewollte" ja wohl vom Tisch, oder ? Sie war zwar ungeplant - hatten die Familienplanung in 5 oder 6 JAhren geplant - aber ja absolut nicht unerwünscht #freu

LG, Laura

ich weiss nicht wo für manche leute heut zu tage noch das problem liegt, das man ein kind auch alleine großzieht.

ich bin auch ungeplant schwanger geworden.und für mich war auch klar ich werd es behalten.mein freund ist zwar noch da und er freut sich rießig. aber ne garantie hat man nie.

Top Diskussionen anzeigen