Ungeplant Schwanger, 7 Monate nach Geburt meines Sohnes

Ich habe nach der Geburt meines Sohnes die Stillpille genommen und musste Sie nach 4 Monaten absetzen wegen enorme Wassereinlagerung. Wir wollten dann zur normalen Pille wechseln da ich sie früher auch jahrelang gut vertragen habe. 1 Zyklus sollten wir lt. Arzt abwarten.
Nun haben wir in diesem ungeschützten Zyklus ein einziges mal Verkehr gehabt (Coitus interuptus) und nun ist es passiert.

Wir sind verheiratet, seid 10 jahren, verdienen beide sehr gut, aktuell bin ich jedoch in Elternzeit. Ein weiteres Kind ist absolut undenkbar.
Ich war heute beim Arzt und er konnte beim vaginal Ultraschall noch nichts finden. Sehr frühes Stadium.


Meine Frage:
Wer hat Erfahrung mit Abbruch via Tabletten?
Würde eine evtl OP ambulant verlaufen?
Welche Methode ist schonender?


Mir ist bei dem Gedanken abzutreiben nicht sehr gut, mein Mann überlies mir die Entscheidung vollkommen. Aber es ist mir einfach zu früh nach Geburt. Ich habe ein schlechtes Gewissen einfach so in das werdende Leben einzugreifen, wie kann ich die ganze Sache objektiver betrachten?

2

Wieso ist plötzlich ein weiteres Kind undenkbar, wenn man nicht verhütet???

1

Hallo

Ich glaube du musst es erstmal verdauen .

Ss noch nicht bestätigt ? Hattest du einen positiven test? Also ich wurde auch das 2 te mal schwanger da war meine Tochter 6 Monate. Das war anstrengend , aber jetzt sind sie 5 und 4 Jahre alt und spielen so toll zusammen. Ein Traum.

Jetzt zu dir. Wenn du die Bestätigung hast von arzt , dann muss du ein Termin bei pro familia machen. Die klären dich auf , auch wegen Abtreibung. Ich würde auch dein Mann mitnehmen. Und danach gibt's 3 Tage bedenk Zeit. Und danach darf es erst gemacht werden.

Da ich keine Abtreibung hatte, kann ich dazu nix sagen.

Lg

7

Man kann auch ohne Bestätigung zur Beratung!!!!!

9

Ok ist ja gut.

weiteren Kommentar laden
3

Ihr habt ALSO BEWUSST gv gehabt, obwohl ihr WUSSTET, dass ein Kind entstehen kann und jetzt willst du Tipps haben, wie man den Embryo als Ding ansehen kannst, damit es leichter für dich ist es abzutreiben?
Ich kann dir das zwar nicht sagen, aber ich hoffe, dass ich dich zu einer adoption umstimmen kann. Denn warum sollte das ungeborene durch eure Dummheit sterben? Mach eine andere Frau zur Mutter. Glaub mir, dass wäre das beste. Geht auch als anonyme Geburt.
Und wenn du das nicht willst, dann mach einen Termin bei der Caritas etc. Und lass dich beraten.

8

Jedes mal predigst du hier die selbe, gequirllte Schei!e. Halt einfach den Sappl mit dem dämlichen Gewäsch. Das will hier keiner hören. Mir platzt der Arsch!!! Scheiß Moralapostel.

10

Und wieso führst du dich hier wie der letzte Asso auf .. super Wortwahl...Solche Posts wie der der TE wollen eh nur provozieren...wer lustig schreibt, er hat gevö...ohne zu verhüten, will aber auf keinen Fall ein weiteres Kind und will dann Infos zu Abtreibung, das ist unverschämt und dreist und verdient keine besseren Antworten.
Und nein, nicht jeder muss so tolerant sein, dann noch verständnisvoll zu sein und "duzi-duzi" machen! Den Part kannst ja du übernehmen, aber mach nicht Leute dumm an, die eine andere Meinung haben!

weitere Kommentare laden
4

Hallo

Du kannst auch jetzt schon ein Termin bei pro Familia machen und das Beratungsgespräch führen, da bekommst du auch Infos wo es in deiner Nähe gemacht wird... Dafür brauchst du nicht vorher beim fa gewesen zu sein. Hab das selber erst im November durch gemacht... allerdings musst du warten bis man was beim us sieht um in einer Praxis/ medizinisches zentrum einen Abbruch Termin zu bekommen . Du kannst auch bei deiner kk einen Antrag auf kosten Übernahme stellen, solange du , ich glaube unter 1100 Euro bist (pro Kind erhört es sich noch) wird es übernommen . Was dein Mann verdient zählt nicht .
LG anjell

5

Ist ein zweites Kind prinzipiell nicht denkbar oder wegen dem kurzen Abstand im Moment nicht?
Meine Zwei haben auch einen kurzen Abstand. Ich war 11 Monate nach der Geburt wieder schwanger aber absichtlich.
Finanziell kann dir eigentlich fast nichts besseres passieren. Du beantragst einfach direkt nochmal Elterngeld. Ggf je nach ET arbeitest du wenige Wochen bevor du in den MuSchu gehst. Ich verdiene auch gut und gab einen tollen Job. Mein Chef war zwar nicht begeistert aber ich war froh drum das Thema Kinder auf eine "Rutsch" erledigen zu können und mich danach -also nach der 2. EZ- wieder voll ins Arbeitsleben zu stürzen.
Zwei spielen toll zusammen sind für sich da -also auch für später schön.
Ich möchte dich nur ermutigen durchzurechnen und auch die Möglichkeit das Kind zu bekommen in Betracht zu ziehen.
Wenn du dich dagegen entscheidest kannst du in dem frühen Statium im Regelfall den Abruch mit Tabletten durchführen. Zum Beratungsgespräch kannst du vorab schon. Ich meine 3 Tage Bedenkzeit müssen dazwischen liegen. Wenn du voll hinter deiner Entscheidung stehst wirst du es auch verkraften.
LG und alles Gute

6

Hallo.. Ich hatte einen Medikamentösen Abbruch und eine Absaugung.
Tabletten würde ich nie wieder machen und auch keinem empfehlen.

19

Meine Gynäkologin ist auch kein Fan der Pillen. Absaugung ist die schonenste und erfolgreicheste Variante laut ihr und ich habe die Absaugung auch als sehr wenig belastend empfunden. Meistens wird es ambulant mit kurzer Narkose gemacht. Manche Kliniken/Ärzte machen die Absaugung erst nach der 6. Woche, damit sie nichts übersehen.

14

sani1985 (2)
Warum ist denn ein zweites Kind undenkbar? Du meinst doch, ihr seid finanziell abgesichert und verheiratet seid ihr auch. Für dein Kind isr es toll mit einem Geschwisterchen aufzuwachsen. Meine Schwester ist 1,5 Jahre jünger und es war toll mit ihr aufzuwachsen. Mein Mann hat 7 Geschwister, 3 davon adoptiert und es ist mega toll zu gesehen, wie heiß und innig sie sich lieben. Denke bitte nochmal drüber nach. GLG

21

Weil ja auch das einzig Wichtige bei der Frage nach einem weiteren Kind ist, ob man verheiratet und finanziell abgesichert ist... #augen

24

Wenn man verheiratet und finanziell abgesichert ist, dazu noch MIT ABSICHT OHNE ZU VERHÜTEN miteinander schläft und somit es praktisch auf eine Schwangerschaft anlegt, ist es assozial an eine Abtreibung gar zu denken!

weitere Kommentare laden
16

Oje, da stehst du jetzt wohl unter Schock.

Ich will dir aber Mut machen. Lass dir das mit dem Abbruch nochmal durch den Kopf gehen. Du schreibst ja jetzt schon, dass dir dabei nicht wohl ist.
Ich bin bewusst 7 monate nach der Geburt meiner großen Tochter wieder schwanger geworden. Die Kleine ist inzwischen 6 Monate alt und es war die beste Entscheidung meines Lebens. Die Mädels lieben sich jetzt schon heiß und innig und es ist keine Eifersucht vorhanden. Klar ist es manchmal etwas anstrengend, aber man ist noch voll im Babymodus. Die Babyzeit kannst du somit abkürzen. Elterngeld bekomme ich übrigens fast in gleicher Höhe wie bei der Großen - auch ein Punkt, der mich damals dazu bewogen hat.

Denk nochmal drüber nach....

17

Hi, ich wurde auch ganz überraschend schwanger als mein sohn 5 Monate alt war. Ich hatte echt Angst, ss war schwer mit cerclage legen und frühgeburt bei 35+6 aber alles verlief ganz anders sie kam 10 tage nach et. Ich hatte echt panik aber es ging alles so gut. Also ich kann es nur empfehlen :))

Top Diskussionen anzeigen