Ungeplant Schwanger, 7 Monate nach Geburt meines Sohnes

Man kann auch ohne Bestätigung zur Beratung!!!!!

Ok ist ja gut.

Wieso ist plötzlich ein weiteres Kind undenkbar, wenn man nicht verhütet???

Jedes mal predigst du hier die selbe, gequirllte Schei!e. Halt einfach den Sappl mit dem dämlichen Gewäsch. Das will hier keiner hören. Mir platzt der Arsch!!! Scheiß Moralapostel.

Hier wird sehr oft Moralapostelt, aber wenn man bewusst auf Verhütung verzichtet und nach Meinungen fragt, wie man "objektiver" damit umgehen kann, dann hätte man den Beitrag zwar netter formulieren können, aber die Wahrheit wäre es trotzdem noch.

Sie hat vollkommen recht! Wer in einem
pillenfreien Monat ohne verhütung drauf los ..... sollte auch mit den konsequenzen leben! mehr kann man da nicht zu sagen.

Leute gibts...:(

Ich wundere mich schon seit längerer Zeit darüber, dass deine Beiträge aufgrund der Fäkalsprache nicht editiert werden. Offensichtlich reagiert das Team nur auf eigentlich harmlose Beiträge von Abtreibungsgegnern. Du hast dich dazu verpflichtet, feinfühlig zu antworten, was dir aber offensichtlich egal ist.

Besagte Userin hatte laut eigener Auskunft schon zwei Abbrüche und fühlt sich daher wahrscheinlich durch solche Aussagen beleidigt. Außerdem ist sie psychisch krank.

Dass du selbst eine Adoption befürwortest ist natürlich nicht "schlimm". Vielleicht würden deine Worte aber eher Gehör finden und nicht zu Widerspruch reizen, wenn du deine eigene Wortwahl mal überdenkst.

Dass es dir wirklich mit deinem Anliegen ernst, erkenne ich so jedenfalls nicht.

Hallo.. Ich hatte einen Medikamentösen Abbruch und eine Absaugung.
Tabletten würde ich nie wieder machen und auch keinem empfehlen.

Meine Gynäkologin ist auch kein Fan der Pillen. Absaugung ist die schonenste und erfolgreicheste Variante laut ihr und ich habe die Absaugung auch als sehr wenig belastend empfunden. Meistens wird es ambulant mit kurzer Narkose gemacht. Manche Kliniken/Ärzte machen die Absaugung erst nach der 6. Woche, damit sie nichts übersehen.

Weil ja auch das einzig Wichtige bei der Frage nach einem weiteren Kind ist, ob man verheiratet und finanziell abgesichert ist... #augen

Wenn man verheiratet und finanziell abgesichert ist, dazu noch MIT ABSICHT OHNE ZU VERHÜTEN miteinander schläft und somit es praktisch auf eine Schwangerschaft anlegt, ist es assozial an eine Abtreibung gar zu denken!

Top Diskussionen anzeigen