Früher Kinderwunsch, bin ich bereit?

Hallo ihr Lieben.
Ich habe seit vielen Jahren einen starken Kinderwunsch, aber mir war natürlich immer bewusst, dass man eine gewisse Reife und ein Bewusstsein dafür haben sollte, was auf einen zukommt, wenn man entscheidet ein Baby zu bekommen.
Ich werde dieses Jahr 20. Ich lebe bei meinen Eltern und könnte jederzeit mit meinem Freund in eine eigene Wohnung in unserem Haus ziehen.
Ich habe einen guten Realschulabschluss und Berufserfahrungen in einer Schule gemacht.
Mein Freund und ich sind seit 4 Jahren zusammen und möchten gerne eine Familie gründen.
Ich habe zwar keine Ausbildung gemacht, jedoch sind wir finanziell abgesichert und ich möchte auch später für mich und meine Interessen noch eine Ausbildung machen :-)
Ich fühle mich jedoch bereit Mama zu werden und natürlich weiß ich, dass es viele nervenraubende Seiten hat dies zu sein. Für die Beziehung, als auch für das eigene Leben, doch das ist ja in jedem Alter so. Für mich gibt es nichts Schöneres als Kinder. Ob ich nun mit ihnen arbeite, beim Babysitten oder beim mehrmonatigem Aufenthalt bei Familie, welche kleine, sowie große Kinder hat. Ich habe mich immer um sie gekümmert und auch die negativen Seiten erlebt.
Für mich ist es kein Vorsatz noch viel zu reisen, Party zu machen oder ungebunden zu sein.
Trotzdem fällt dieser Schritt so schwer zu sagen: so jetzt tun wir es.

Habt ihr ein paar Ratschläge oder Gedanken dazu, für mich?
Würde mich freuen!

Unter diesen Umständen ein Baby bekommen?

Anmelden und Abstimmen
1

Guten Morgen,

kümmere dich bitte zuerst um eine Ausbildung!

Dein Kinderwunsch wird bleiben, aber eine Ausbildung mit Kind(ern) ist unlängst anstrengender als jetzt.

Bisher konntest du die von dir betreuten Kinder abgeben, deine eigenen wirst du, trotz vermeintlich guter Umstände, immer um dich haben.

VG

2

Hallo,

du sollest erstmal mit deinem Freund zusammen ziehen und eine Ausbild abschließen ggf. auch Berufserfahrung sammeln. Zieht erstmal zusammen und lebt mal ein paar Jahre zusammen. Vielleicht stellt ihr dann fest, dass ihr doch nicht so zusammen passt.

3

hallo
du solltest aus meiner sicht unbedingt erstmal eine ausbildung machen.
dann auf jeden fall mit deinem freund erst mal zusammen ziehen.
ist dein freund beruflich schon gefestigt? wenn nicht sollte auch er dies erst mal tun.
ein kind ist in fast allen fällen eine hohe belastung für eine beziehung wenn du dann noch eine ausbildung machen willst solltest du dir im klaren sein, wie diese laufen soll.
möchtest du das kind früh in die kita geben? wenn nein ab wann willst du das kind abegeben und vorallem wie lange (für eine ausbildung muss das kind oftmals den ganzen tag in die kita). wenn das kind dann im grundschulalter ist, findest du vielleicht eine ausbildung auch zeitlich nicht passen weil du das kind bei den hausaufgaben unterstützen musst etc.
wenn dein freund dann doch überfordert ist bist du alleinerziehend mit kind und musst dieses irgendwie versorgen.
wenn du deinem kind ein vorbild sein willst solltest du aber eine ausbildung haben.
deswegen meine meinung.
warte noch

4

Ohne Ausbildung bist Du lebenslang gerade mal eine Hilfskraft im Niedrigstlohnbereich. Das heißt im Klartext, kaum überlebensfähig. Du weißt heute nicht, wie lange Du in einer Beziehung bist und von einem Mann "versorgt" wirst.
Die Prognose, evtl. alleinerziehend und ohne Ausbildung = Hartz4 ist wirklich nicht prickelnd, von einer späteren Sozialhilferente ganz zu schweigen.
Sei vernünftig und halte die Reihenfolge zuerst Ausbildung und dann Kind ein. LG Moni

5

Nein.
Step by step. Ausziehen; gleichzeitig Ausbildung, dann heiraten (wenn man sich sicher ist) und dann ein Baby,wenn immer noch gewollt, machen.

Aber so wie Du jetzt nackt ohne Handhabe dastehst, nein.

Ich wurde auch früh Mutter, gewollt, aber ich war ausgezogen, verheiratet und hatte eine abgeschlossene Ausbildung.

Ich habe es nie bereut und noch weitere Kinder bekommen, mein Mann immer gearbeitet und für uns gesorgt.

6

Und wozu heiraten? #schein
Und auf den "Versorger" zu setzen, kann böse nach hinten losgehen. Selbst ist die Frau, auch was Einkommen, Rücklagen und Rente angeht.....
#winke

8

Mir war heiraten wichtig und ja, er ist unser Versorger, aber ich verwalte alles und muss nicht um 1 Cent bitten.

Ich hatte Glück mit der Wahl.

Wegen Rente etc, hast Du Recht.

Nur mein Mann und ich haben vor, zusammen zu bleiben und wenn das Kleinste groß ist, gehe ich wieder arbeiten.

Aber unser Modus ist für uns perfekt und Heiraten gehörte dazu.

weitere Kommentare laden
7

Mach erst eine Ausbildung;) vielleicht ja auch eine mit Kindern?!erzieherin oder so? Du wirst sonst immer abhängig sein!ein Mann ist nie eine Garantie. Wenn es mit eurer Beziehung nicht klappt sitzt du irgendwan da mit Kind alleinerziehend und ohne Ausbildung!tu dir das nicht an ;) in 4-5 Jahren kannst du immer noch ein Kind bekommen.

9

Vielleicht noch eine Ergänzung

Dass wir finanziell abgesichert sind liegt nicht an meinem Freund. Er ist zwar auch Gutverdiener, sagen wir es mal so :-D aber dass wir abgesichert sind liegt an einem Erbe, dass für unser Leben reicht. Arbeiten und nicht nur herumsitzen ist mir natürlich trotzdem wichtig, doch Mama sein ist für mich einfach eine Erfüllung und ich frage mich, wozu warten?

10

Ganz ehrlich: eine Erbschaft (für die man ja selbst keinen Finger krummgemacht hat, sondern andere Generationen) verbrät man nicht für seinen eigenen Lebensunterhalt. Man sollte zusehen, daß man ein entsprechendes Erbe auch an die nächste Generation weitergibt - ist zumindest meine Meinung.
Und mit Anfang 20 kann man auch noch nicht überblicken, welche (extrem kostspieligen) Überraschungen das Leben bereithalten kann. #schein

weiteren Kommentar laden
12

Ich würde auch zuerst eine Ausbildung machen.
Du weißt nie was finanziell kommt egal ob aktuell Geld da ist oder nicht.

Du wirst Vorbild für deine Kinder sein. (Wieviel Kinder versagen später beruflich weil es ihnen nicht vorgelebt wurde, die Normalität der Arbeitswelt von beiden Elternteilen - oder haben seltsame bzw veraltete Frauenbilder / Weltanschauung).
Du solltest fähig sein soviel Geld zu verdienen um sie selbst groß zu bekommen. (Du durch dein selbst verdientes Geld!)

Weiterhin -erstmal zusammen ziehen...! Großer Unterschied ob man im Alltag und Haushalt zusammen zurecht kommt oder jeder bisher noch seinen eigenen Rückzugsort hat bzw im "Hotel Mama" lebt, wobei ich Hotel nicht Wort wörtlich meine... Dennoch was anderes seinen eigenen Haushalt zu führen!

Ich finde die Idee eine Ausbildung als Erzieherin top!
Mach dir doch darüber mal Gedanken!

Sicher möchtest du hier anderes hören... aber wenn du schlau bist kommt es bei dir an.
Eine Ausbildung machst du in einigen Jahren und mit Kind/er nicht mehr so leicht!

16

Guten Morgen,

Ich fasse mich mal kurz, ob dir meine Antwort bei deiner Entscheidungsfindung hilft, weiß ich nicht.

Im Prinzip ist es dein bzw euer Leben. Ich kann dir nur von mir berichten :)

Ich bin quasi gerade in dem "Vorhaben" bin, dass du dir so schön ausmalst 👍

Mit 20 Jahren wurde ich mit meinem Partner an der Seite schwanger, geboren wurde unser Sohn kurz nach meinem 21. Geburtstag (September 2011). Nach anderthalb Jahren folgte unser zweites Wunder, ein Mädchen, geboren im Januar 2014. Im Juli 2013 haben wir geheiratet und für mich und uns stand von Anfang an fest, dass ich unserem Lebensunterhalt beitragen möchte und etwas für mich und uns tun will. Ich habe mich auf genau 5 Ausbildungsplätze beworben, mit 2 Kindern, verheiratet und 2016 eine Zusage erhalten beim Landesbetrieb NRW als Kauffrau für Büromanagement. Nun bin ich im 2 Lehrjahr, mache meine Ausbildung nicht in Teilzeit! Und ich muss sagen, der Weg ist steinig und schwer, man kommt oft an seine Grenzen wenn gerade die Klauaurphasen sind und jetzt steht auch schon die Zwischenprüfung an. Unser Sohn kam im Septembr in die Schule. Die zeit rast 😥 und trotzdem bereuen wir diesen Weg nicht eine Sekunde. Sommer 2019 bin ich durch mit der Ausbildung und gleichzeitig wird unsere Tochter schon eingeschult.

Ich muss dazu sagen, man muss einfach verdammt viel Glück haben bei der Auswahl des Betriebes und an einen kullanten Arbeitgeber geraten, denn der Krsnkenausfall auf einem Jahr gerechnet ist schon echt hoch bei zwei Kindern und dazu einem Immunschwachen Kind durch Frühgeburt. Letztendlich müsst ihr das für euch entscheiden und oftmals scheitern Beziehungen schnell bei solch einer HerausForderung, dennoch hoffe ich dir auch etwas Mut vermitteln zu können bei den teils negativen Antworten auf deine Lage. Falls du Fragen hast, kannst du mich gerne kontaktieren. Ansonsten wünsche ich euch viel Glück und Erfolg in eurer Zukunft, egal wohin der Weg geht.

Liebe Grüße

17

Ich war 18, noch in der Schule und mein Mann (damals noch Freund)und ich wollten ein Kind lieber gestern als heute....geklappt hat es schnell, ich war im 5. Monat als wir zusammen gezogen sind. Unser Kind hatte seinen ersten Geburtstag als ich mein Abitur bekam und daraufhin fing ich an zu studieren. Ja es geht alles aber es ist eine Typfrage. Ich war immer sehr familiär und nicht so die Partymaus. Und mein Kind hat mir erst Recht den nötigen Schub gegeben noch bessere Leistungen zu bringen. 11 Jahre später kann ich getrost sagen, dass wir alles richtig gemacht haben mit einer Ausnahme....wir hibbeln seit einem Jahr aufs Zweite und es wird einfach nichts...glaub mir ich habe mich schon oft gefragt, ob wir einfach zu lange gewartet haben mit dem Projekt Geschwister...

Top Diskussionen anzeigen