Unterstützung der Tochter

Das ist doch auch voll ok. Wenn es bei dir alles gepasst hat finde es auch toll.

Aber die TE geht voll arbeiten . Kann nicht so viel helfen. Aber hilft soviel wie sie kann. Steht alles oben .

Lg

Hallo,

hat der Klapperstorch das Kind gebracht?

Wie war deine/eure Tochter vor dem Kind? Welche Ansprüche hatte sie an euch Eltern?

LG Reina

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Hallo,
Du hast recht mit dem was Du sagst......“wie man sich bettet, so liegt man“ kommt mir dazu in den Sinn.
Das Baby tut mir sehr sehr leid, man kann sich gut vorstellen, daß sich da öfter sehr unschöne Szenen abspielen. :-(
Ich wünsche Deiner Tochter, daß sie eine Lösung findet, bei der das Kind nicht zu sehr leidet.

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Hallo nochmal,
das Kind zur Adoption freizugeben ist natürlich auch heftig....gäbe es vielleicht die Möglichkeit, 1-2 Urlaubssemester einzulegen? Damit sie selbst wieder auf die Füße kommt?

Hallo

Darüber macht man sich doch vorher Gedanken, oder? Ich finde, du unterstützt genug. Es gibt ja sicher auch noch einen Vater zum Kind.

Top Diskussionen anzeigen