Hatte jemand Abbruch ohne Mitwissen des Partners

ich bin in einer selbstverschuldeten, grauenhaften situation und ich könnte mich ohrfeigen. aber es ist wie es ist und ich bereue zutiefst.
gibt es jemanden der einen abbruch hatte, ohne dass der partner davon wusste?

Warum darf es dein Patner nicht wissen ?
Ich stell mir es sehr schwierig vor so etwas zu vertuschen..

Das ist natürlich blöd dass du es deinem Mann gesagt hast. Aber du kannst einfach abtreiben und sagen du hattest einen abgang. Das kind bekommen kannst du ja nicht, ich meine dein mann wird es eh rausbekommen irgendwann dass es nicht sein Kind ist und dann hast du ein noch größeres problem...

ja so war mein gedanke.. abtreiben und sagen dass es ein abgang war. ich habe nie gedacht dass ich zu so etwas fähig bin. ich hab nie gedacht dass ich in eine solche situation kommen könnte. ich kann nicht mal sicher sein ob es sein kind ist oder nicht.

Boah was sind hier eigentlich für böse Frauen unterwegs. Bin fassungslos!

Naja... das mit dem rausziehen, da würde ich mich nicht wirklich drauf verlassen..
Ich bin verreist und meine Pille nicht dabei gehabt. Mein Freund an mich an den Wochenenden besucht und vorher immer brav raus gezogen....
Ehm... nun bin ich 1 Woche überfällig, habe schon zwei Test gemacht die waren negativ, aber ich warte nun noch ab...

Du bist nicht schwanger:-)

Die Beziehung würde ich als gescheitert betrachtet da es ja offenbar einen zweiten, geheimen Geschlechtspartner gab. Sowas passiert nicht wenn vorher zwischen den ursprünglichen Partnern alles gut lief.

"3. Wenn der "Ausrutscher" nicht zufällig dunkelhäutig Asiatisch oder sonst wie nicht europäisch Aussehend ist, könntest du es so lassen wie es ist.."

Na klar das ist natürlich viel besser als abzutreiben.....

Ich denke sie meint, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Ehemann das Kind nicht unmittelbar sofort als nicht seins erkennen wird.
Immer sofort rauf auf diese reflexhafte "das ist Rassimus-Barrikade" oder wie? Man #nanana

Top Diskussionen anzeigen