KiWu Klinik ohne Erfolg, neuer Partner & schwanger - er will das Baby nicht

Hallo ihr Lieben,
als bis jetzt stille Leserin fasse ich mir ein Herz und gebe meine Geschichte einfach mal preis... Manchmal braucht man vielleicht einfach mal einen Anstupser von ausserhalb im einfach mal wieder klarzusehen und zudenken... Vielleicht habt ihr den einen oder anderen Lichtblick für mich...

Ich bin 31 Jahre alt. Mit 15 wurde mir gesagt, dass ich auf natürlichem Wege niemals Kinder bekommen kann... Damals habe ich mir darüber keine großartigen Gedanken gemacht... Wenn es passiert, dann passiert es halt (immer in Absprache mit dem Partner)

Mit 29 lernte ich meinen Nochmann kennen. Kurze Zeit später wurde mir vom FA gesagt ich solle mir Gedanken über Kinder machen, ansonsten wäre es besser für mich die Gebärmutter entfernen zu lassen... Wir waren kaum zusammen und standen vor solch einer großen Entscheidung... Gesagt, getan... Geheiratet, ab in die KiWu Klinik, mit Hormomen vollgepummt fast an einer Überstimmu mit langem KH Aufenthalt hopps gegangen, 25 Eizellen befruchtet, 1 fehlgeschlagener Einsetzversuch... Bei dem ganzen hin und her haben mein Mann und ich uns verloren... Mein Nochmann hat sich getrennt, Eizellen wurden aufgetaut und ich habe mit dem ganzen Kinderthema abgeschlossen... Mein Leben nochmal riskieren und in die Natur eingreifen, nein ich nicht nochmal... ENDE

3 Monate später lernte ich meinem Traummann kennen, ein Gentleman so wie ich es noch nie erlebt hatte... In allem einfach hin und weg von diesem Mann gewesen... Wir beide fühlen uns seelenverwandt... Er ist Anfang 40, geschieden, hat 2 wunderbare Kinder (9/12)... Ich habe beide kennengelernt und wir mochten uns alle auf Anhieb, wundervoll... Der Mann und ich waren im Urlaub, traumhaft... wie 2 verliebte Teenager planten wir unsere gemeinsame Zukunft!

Vor 4 Wochen ging ich aufgrund von extremen Unterleibschmerzen, mittlerweile dauerten die 2 Wochen an, zum FA... Er hat mich begleitet, da er sehr fürsorglich ist!

"Na herzlichen Glückwunsch, Sie sind sowas von schwanger! Ca. 8 SSW" Mir wurde heiss und kalt - der Traummann an meiner Seite hatte mir noch ein paar Tage zuvor gesagt, dass er so froh ist, dass seine Kinder groß sind und er sich freut mit mir einfach nur das Leben zu leben und zu genießen!

Was soll ich sagen, die letzten 4 Wochen waren die Hölle... Dieser Traumprinz hat es tatsächlich gewagt mich entscheiden zu lassen. Dieses absolute Wunder oder Er! 4 Wochen hat er mich jetzt auf absurde Art & Weise versucht umzustimmen dieses Baby nicht zu bekommen... Er ist weg, hat mich verlassen, hat keine Lust mehr auf Verantwortung! Er hat Angst! Ja das habe ich auch, trotzdem ist es für mich ein kleines Wunder!

Der Kontakt ist sporadisch... Ich hin jetzt in der 13 SSW - was für ihn bedeutet, dass es Ernst wird, ich treibe definitiv nicht ab!

Für mich ist das schlimmste, diesen Mann zu verlieren, mit dem dieses Wunder entstand! Das ist was ganz besonderes zwischen uns! Aber egal was ich sage, mache oder schreibe, er ändert seine Meinung nicht! Es tut so weh... Den ganzen Tag habe ich Kopfkino vom Feinsten - einfach Liebeskummer! Ständig wartet man auf den nichtkommenden Sinneswandel... Manchmal fragt er aber auch wie es mir geht... oder er fragt nach einem FA Termin ob alles okay ist... ich bin verwirrt! Wie soll ich mit diesem Mann umgehen?! Ich bin sowieso schon eine sehr emotionale Frau, aber mit den Hormonen könnte ich nur noch heulen!


I'm so sorry - aber ich musste die ganze & lange Geschichte einmal loswerden!!! DANKE fürs bis hierhin lesen :-)

Der Mann kennt deine Geschichte oder?

Mir ist als erstes in den Kopf geschossen, dass es mit der Liebe nicht soweit her sein kann, wenn er dir unter der Gegenheit versucht, dass Kind auszureden.
Du bist glücklich, dieses Glück doch nochmal erleben zu dürfen. Das sollte er eigentlich verstehen. Ich wünsche Dir und deinem Krümel alles Liebe und Gute. Ich denke, auf den Mann wirst Du leider nicht zählen können. LG

Hallo marabuu,

Danke für deine Nachricht :-)

Ja der Mann kennt meine ganze Geschichte. Wir hatten von Anfang an ein unwahrscheinliches Vertrauen miteinander! Leider hat er mir natürlich auch vorgeworfen es vielleicht drauf angelegt zu haben. Ich kann aber reinen Gewissens sagen, dass es nicht so ist. Im Gegenteil, ich hätte mich von jeglichen Kinderthemen komplett gelöst. Sogar die restlichen 15 befruchteten Eizellen auftauen lassen! Für mich scheint dieser Mann einfach etwas Besonders zu sein, schließlich hat es 15 Jahre nicht auf natürlichem Weg funktioniert. Dieses starke Gefühl zu diesem Mann macht es nicht gerade einfacher, Hoffnung Hoffnung Hoffnung *fürchterlich*

Dennoch versuche ich mich jede Minute über mein Wunder zu freuen und die Schwangerschaft zu genießen, auch wenn es zwischendurch immer wieder ein richtiges Tief bezüglich des Mannes gibt...

Du Arme,

das klingt ja richtig schlimm. Du hast Dich für Dein Kind entschieden. Das ist doch toll. Und wenn der Mann dazu nun Angst bekommt, wirst Du daran vermutlich erst mal nichts ändern können. Ich wünsche Dir, dass Du die Schwangerschaft trotzdem genießen kannst. Freue Dich auf Dein Wunder!

Alles Gute!

Hallo

Erst einmal toll das du dich für das kind entschieden hast. Hätte ich genauso gemacht also kind behalten. Aber wie kam es zum kind? Ja klar sex aber habt ihr nicht verhütet? Das verstehe ich nicht,weil er defenitiv ja kein Kind wollte.
Lg und eine gute Zukunft

Danke für die netten Nachrichten :-)
Naja ich sag mal so, am Anfang wurde verhütet. Dann irgendwann nicht mehr. Er kennt meine ganze Geschichte, alle Details! Ich fand es ja sogar gut, dass ich mich so toll mit seinen Kindern verstehe... Tja, irgendwie bin ich dann sofort schwanger geworden. Für mich hat es natürlich etwas mit diesem Mann zu tun, dass Gefühl welches er in mir ausgelöst hat. Eigentlich habe ich nicht das Gefühl, dass seine Gefühle gespielt waren. Ihr wisst doch wie das mit dem Liebeskummer ist. Hinzu kommt, das es für mich natürlich die erste Schwangerschaft ist und ich mit einen Partner bzw den Vater des Kindes an meiner Seite wünsche. Leider ist es mir auch nicht vergönnt einen großen Freundeskreis zu haben, der mich tagtäglich auffängt...
Wie gesagt, ich freue mich unendlich so ein Wunder erleben zu dürfen, dennoch gibt man ja die Hoffnung nicht auf, dass der Vater irgendwann vllt doch zur Besinnung kommt! Vielleicht auch gerade weil er schon 2 Kinder hat, die er über alles liebt!

Die ein oder andere ähnliche Geschichte mit Happy End habe ich hier schon lesen dürfen und es gibt mir weiter Hoffnung... Vielleicht auch naiv zur Zeit, ich weiß...

Ich finde es aber total toll, dass ich ein wenig Resonanz auf meinen Beitrag bekommen habe :-)

Ich kann nur sagen. -Schicksal im positiven Sinne! Alles hat seinen Sinn im Leben! Und er war nicht dein Traummann denn dann hätte er zu dir gestanden mit Kind! Aber er sollte eben in dein Leben treten damit auch du Mutter wirst.
Ich wünsche dir nur das Allerbeste und bin sicher der wahre Traummann kommt erst noch🍀

Ja das Schicksal...daran glaube ich auch...Mein Kopf weiß das mittlerweile auch schon, aber das Herz will es noch nicht aufgeben und wahr haben... Gefühle halt...
Vielen lieben Dank für dein Wünsche :-D

Hallo,
erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
Es tut mir sehr leid dass du dich mit der Anti-Haltung deines Parners auseinandersetzen musst.
In geringem Maße kann ich ihn verstehen, ich denke bzw. hoffe aber für dich dass es sich noch ändert. Sein Kinderwunsch war abgeschlossen mit zwei Kindern und für viele mit bereits älteren Kindern ist die Vorstellung nochmal von vorne anfangen zu müssen ein Graus, denn sind wir ehrlich, ein Baby ist sehr anstrengend und zeit- und kräfteraubend.
Vielleicht braucht er noch etwas mehr Zeit um sich mit dem Gedanken anzufreunden.
So oder so, du hast dich für den Zwerg entschieden und dass bedeutet spätestens nach der Geburt eine Verantwortung für ihn. Und wer weiß, als bereits liebevoller zweifach Papa ändert er seine Meinung wenn er euer Baby zum ersten Mal sieht.
Macht die Schwangerschaft nicht einfacher, aber auch wenn es nicht sein Wunschkind ist, deins ist es.
Und glaube mir, so toll du diesen Mann auch finden magst, werden deine Gefühle für dein Baby dies weit übersteigen.
Alles Gute für dich

Hallo fruechtchen2017,

besonders dein letzter Satz hat mich einen Moment den Atem anhalten lassen! Ja du hast Recht, meine Gefühle zu diesem Wunder, zu meinem kleinen Baby werden mich die Stunden der Trauer und Wut auf diesen Mann vergessen lassen!

Jedes Mal wenn mein Gedankenkarussell wieder anfängt mich einzuholen denke ich an den kleinen Stern in meinem Bauch #Stern

Im Moment ist es halt alles noch so frisch und man macht sich bei jedem bisschen Hoffnungen, obwohl das letzte Wort von ihm eigentlich gesprochen ist.

Ehrlich gesagt arbeiten wir auch in der selben Firma, wir sehen uns zwar nur 1-2 Mal am Tag, aber man weiß halt das der Andere auch irgendwo rumschwirrt! Und manchmal hat dieser Mann auch einfach wieder Anflüge von Nettigkeit und wir Lachen zusammen... Ja es ist kompliziert...

Ich danke dir jedenfalls für deine Worte, die ich mir immer wieder zu Herzen nehmen werde! ! !

Ich finde diese prognostizierten Aussagen hinsichtlich der Gefühle anderer sehr gewagt.
Nicht jede Frau wird von Liebe überwältigt, wenn sie ein Kind bekommt.
Und auch die Liebe zum Kind mit der Liebe zum Partner zu vergleichen, ist wie Äpfel mit Birnen vergleichen.
Meine Gefühle für meinevKinder sind anders als fie zz meinem Mann aber nicht stärker.
Ich liebe meine Kinder nicht mehr oder intensiver, das ist doch Quatsch, das Muttersein immer so darzustellen als wäre es für jede Frau das unvergleichlichste Gefühl auf der Welt.
Jeder Mensch empfindet anders, jede Frau empfindet anders auch was ihre Kinder oder ihren Mann angeht.
Ich habe Kinder bekommen und nie diese intensive Verbundenheit, dieses Verliebt sein, diese Magie empfunden, die ich hatte als ich mich verliebt habe
Dieses Gefühl war mit Abstand das intensivste Gefühl was ich jemals hatte.
Die Geburt meiner Kinder war nicht annähernd so beeindruckend.
Die Gefühle nicht annähernd so überwältigend.
Und auch auf die Gefahr hin dass ich mit dieser Meinung Empörung ernte: ich würde kein Kind bekommen was der Vater nicht möchte, da es eben nicht nur mein Leben und meine Entscheidung ist.
Und: ich kenne 2 Männer die ungewollt nochmal Väter eurden.
Bei einem war es das dritte Kind von seiner Frau, die Bedingungen absolut beschissen, er ist gegangen und möchte dieses Kind bis heute, 15 Jahre später, nicht srhen.
Er konnte auch nie zahlen, da er als Hilfsarbeiter nicht genug verdient.
Anderer Fall : neue Frau, Beziehung erst wenige Monate alt, sie schwanger, er hat behauptet sie hat ihn reingelegt und die Kondome manipuliert.
Er hatte schon ein erwachsenes Kind.
Er hat sich nie für dieses Kind mit seiner Kurzzeitliebe intersiier,hat gezahlt und dem Kind zu verstehen gegeben dass er keinen Kontakt will.

Beim einzigen Treffen hat er dem Kind was da schon 20 war erklärt, dass er mit seiner Existenz nicht einverstanden war.
So ist die Realität jenseits von Urbia.

weiteren Kommentar laden

Wenn ich auch ausnahmsweise mal anerkenne, dass Deine Schwangerschaft wohl wirklich ein Wunder ist (ansonsten sind das für mich Kinder und keine Wunder) bin ich Realist und nicht ganz so rosa-Brillen-behaftet wie junge Mütter ;-)
Fakt ist, Du wirst Dein Kind alleine aufziehen müssen, ich glaube kaum, dass sich der Erzeuger viel beteiligen wird. Hoffe in dieser Beziehung mal lieber nicht auf ein Wunder oder einen Sinneswandel.
Er hat seine Kinder, war mit dem Thema durch und hat Dir das auch gesagt. Dass Du Schwierigkeiten hattest, schwanger zu werden, entband euch BEIDE nicht von der Verhütung, wenn man definitiv kein Kind will. Dass Du es wohl schleifen ließest, zeigt mir, dass Du insgeheim vielleicht auf eine Schwangerschaft gehofft hast, entgegen seiner Ansicht. Gut, er hätte auch ein Kondom nehmen können - aber das ist nun alles Geschichte. Bei gesundheitlichen Dingen gibt es NIE 100%, das weiß ich aus eigener Erfahrung - mein Sohn ist auch ein medizinisches Wunder #cool
Ich würde den Mann nun einfach mal in Ruhe lassen und abwarten - vielleicht "besinnt" er sich ja noch, wenn nicht, ist er wohl eben nur Zahlvater.
Konzentriere Dich nun erstmal auf die Zukunft mit Deinem Kind - den Rest wirst Du abwarten müssen. Alles Gute. LG Moni

Natürlich werde ich mein Kind alleine aufziehen... vielleicht müssen, aber vielleicht auch können! Da aber weder der Eine noch der Andere in die Zukunft schauen kann, sehe ich das ganze auch realistisch. Es ist keineswegs ausgeschlossen, dass sich dieser Mann später in dieses Baby doch noch verlieben wird und ein fürsorglicher Vater ist. Es sei dahingestellt, ob nur sporadisch an irgendwelchen Wochenenden oder öfter... Who knows?!

Eine rosa-rote Brille trage ich nicht, denn ich weiß diese ganze Situation durchaus einzuschätzen! Ich habe keinerlei Erwartungen an diesen Mann, aber meine Hoffnung werde ich nicht verlieren!

Dazu habe ich mit meinen gerade Mal 31 Jahren schon zu viel erlebt.

Ich werde positiv auf meine Schwangerschaft konzentrieren und anfangen sie zu genießen, danke für deine Worte .-)

Liebeskummer ist ätzend... ich kenne das aus früheren Zeiten zu gut... es ist als würde sich der Boden unter einem auftuen und nichts scheint mehr Sinn zu machen oder Lebenswert in dieser Zeit. Ob es sich tatsächlich wieder einrenkt... wer weis. In meinen Augen hat aber alles einen Sinn... egal wie sich die Türen öffnen oder schließen und welche Wege man wie lange zusammen mit anderen Menschen geht.

Dein Fall erinnert mich übrigens an eine Arbeitskollegin von mir. Ihr wurde auch mit Anfang 20 gesagt, sie könne nie Kinder bekommen. Ihre Eileiter waren beidseitig verklebt. Und damals Ende der 80er Jahren, war die Reproduktionsmedizin nicht nur weit aus teurer als heute sondern auch noch in den Kinderschuhen steckend. So fand sie sich damit ab und richtet ihr Leben anderweitig aus. Hat von 2 Langzeitlebenspartnern deren mitgebrachte Kinder mit groß gezogen etc. Dann ihr 3. Lebenspartner... nun sie war schon 48 und meinte... aufgrund ausbleibender Periode nun langsam in die Wechseljahre zu geraten. Mit nichten! Aber nach anfänglichem Schock und durchaus nicht nur positivem Schock hat sie sich dafür entschieden, trotz dem hohen Alter. Es hätte halt so sein sollen immerhin ist es auf natürlichem Wege entstanden. Melanie ist nun 5 Jahre alt und ihr ganzer Stolz.

Dein Leben und dein Schicksal (und ich glaube ans Schicksal) wollte das genau das passiert und mit diesem Partner und nicht mit deinem Nochmann.

Wer wegen nem Kind reis aus nimmt... ist nicht sehr stressresistent und verantwortungsbewusst - egal wie er im Alltag auch anders wirkt. Wer da schon reis aus nimmt... mal ehrlich... was würde jener Traummann tuen, wenn du krank würdest, ein Pflegefall, behindert weis der Geier was... das sind harte Schicksalsschläge.

Klar ein Kind bedeutet Anstrengung, durchzächte Nächte... und vieles mehr... aber wenn sich dein Kind in deine Arme stürzt und sich anschmiegt... mit dem Gesichtsausdruck der nur eines sagen kann - nämlich "ich fühl mich nirgendwo wohler als bei dir"... lässt dich jedes Opfer was du dafür gebracht hast vergessen.

nenn-mich-küken,

danke für deine Antwort, mit der ich mich sehr gut identifizieren kann.

Ich glaube auch an das Schicksal, vielleicht nicht immer und überall, aber dass alles im Leben einen Sinn hat, daran glaube ich ganz fest!
Gerade deshalb bin ich auch der Meinung, dass wohl genau dieser Mann in meinen Weg kreuzen sollte. Das macht es mir natürlich um so schwerer von ihm loszukommen. Aber Tag für Tag geht es einen Minischritt weiter!

Ja ich habe ihn auch gefragt, ob einer den anderen verlassen würde wenn man eine schwere Krankheit bekommen würde?! Naja, das ist aus Männersicht natürlich etwas vollkommen anderes... Hmm..klar... Einer in der Beziehung wird bettlägerig oder ist an den Rollstuhl gebunden - das ist natürlich noch weniger Verantwortung und man kann trotzdem sein Leben in vollen Zügen genießen... Wenn er meint... aber schön, das du das auch so siehst!

Ich kann nur sagen, ich freue mich auf mein Baby!!! Ob mit oder ohne Daddy! Irgendwann wird ein ganz toller Papi kommen ;-)

Top Diskussionen anzeigen