Baby behalten oder nicht? Bin sooo unsicher:-(

Hallo,

ich bin Ende der 9. Woche und weiss, dass ich nur ich selbst entscheiden kann, aber habe immer noch keine Klarheit, ob ich das Baby behalten soll oder nicht.

Als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, hab ich mich erstmal gefreut. Nachdem nun aber mein Freund, mit dem ich ca. 2 Jahre zusammen bin, das Kind nicht moechte, weil unsere Beziehung zu instabil ist, bin ich selbst auch total verunsichert.

Es ist richtig, dass es mit uns kompliziert ist und die grosse Gefahr besteht, dass wir uns nach der Geburt (oder auch schon vorher) trennen. Er ist verantwortungsvoll und wird mich nicht einfach haengen lassen, auch finanziell. Aber ich weiss einfach wirklich nicht, ob ich alleinerziehend sein will. In meiner Lebensplanung war ein Kind nicht vorgesehen, dass ich gleich zu Beginn allein aufziehe. Bis vor ein paar Jahren war ein Kind gar nicht vorgesehen, aber seit ich 30 bin, denke ich ab und zu mal dran. Seit ein paar Monaten hatte ich auch so eine Art Kinderwunsch...habe mich viel mit Zyklus und Eisprung und so beschaeftigt...und dann ist es "einfach" passiert (oder hab ich es unbewusst forciert?!)...

Nun bin ich aber schon 34 und vielleicht ist es das letzte Mal, das ich die Gelegenheit fuer ein Baby habe, zumindest ist das irgendwie so in meinem Kopf.

Ich bin soo voellig verunsichert, tendiere aber derzeit eher dazu, das Kind nicht zu bekommen. Will naechste Woche auch Termine dazu vereinbaren. Ein Buch, warum Abtreibung auch eine positive Entscheidung sein kann, hat mir schon etwas Klarheit gebracht. Aber immer noch nicht so, dass ich mir sicher bin, das Richtige zu tun.

War jemand von Euch schon mal in einer aehnlichen Situation?

Danke fuers Lesen und Antworten.

1

Hallo,
es gibt einige Frauen, die schwanger werden, dann sich gegen das Kind entscheiden und nach einem Abbruch schnell wieder schwanger werden. Bitte verzeiht mir alle die Formulierung, aber ich habe in diesem Zusammenhang mal die Formulierung "Testballon" gehört. Bist Du bewußt schwanger geworden? Also, hast Du es schon irgendwie "geplant"? Dann würde ich mich (klaro ist es natürlich Deine Entscheidung, die Du selbst fällen musst) für das Kind entscheiden. Die Antwort, ob Du es behalten sollst oder nicht ist in Dir drin und es wird die richtige Entscheidung sein. Ich empfehle Dir, zu Pro Familia zu gehen. Die beraten völlig wertungsfrei und klären Dich auf über das "was wäre wenn". Du könntest auch mal eine Freundin fragen, die schon ein Kind hat, wie das so ist. Vielleicht eine, die Dir auch ehrlich antwortet.

Du schaffst das schon!

Elise

3

Hallo Elise,
danke fuer Deine Antwort.

Hm, geplant. Ich habe mich das auch schon gefragt...ich wusste aufgrund der Beschaeftigung mit dem Thema immer genau die Zeit um den Eisprung etc....habe auch alles genau beobachtet, Schleim usw. und hier bei Urbia notiert. Habe dann meinen Freund "gewarnt". Planen konnte ich es nicht bewusst, da ich noch die Pille genommen habe, die letzten drei Monate davor. Und just im ersten Zyklus nach Pille absetzen ist es passiert...Davor war ich wiederum 7 Monate pillenfrei und es ist nichts passiert, obwohl ich mich da auch schon mit Geburt, Schwangerschaft etc. beschaeftigt habe.

Ich war schon bei Pro Familia, da hab ich mit ihr drueber geredet, dass Baby zu bekommen, weil ich mir damals noch keine Abtreibung vorstellen konnte. Sie meinte, am wichtigsten waere jetzt, die Partnerschaft zu erhalten und mich auf das Baby vorzubereiten. Dann gingen die Diskussionen mit meinem Freund los. Irgendwie stelle ich nun alles in Frage, vor allem diesen imaginaeren Kinderwunsch.

Fuehle mich so leer und ausgebrannt, habe riesige Angst vor dem Abbruch, aber habe auch irgendwie keinerlei Freude an der Schwangerschaft und der Aussicht, im Februar Mama zu werden:-(

Meine beste Freundin ist jetzt auch alleinerziehende Mama eines fast 2,5 jaehrigen Sohnes, aber sie hat ihre Eltern in der Naehe und auch nie Zweifel, das Kind zu bekommen, obwohl auch ihre Partnerschaft damals unter keinem guten Stern stand.

6

Aber schau doch mal...du hättest noch ca. 7 Monate Zeit, um dich auf dein Baby vorzubereiten. Ist ja Gott sei Dank nicht so, dass es schwupps die wupps rausflutscht :-) Ist ganz alleine deine Entscheidung, aber so wie du schreibst denke ich, dass du es bereuen würdest!

Darf ich dir noch eine Kritik "hinsetzen": "Es war also eigentlich irgendwie geplant, denn ansonsten hättest du ja wohl nicht die Pille abgesetzt, oder? Ich kann nicht verstehen, wie Leute mit einem "neuen" Leben so herzlos umgehen können! So nach dem Motto: "Jetzt werd ich halt vielleicht einfach mal schwanger und wenn`s mir dann doch nicht in dem Kram passt kommt`s wieder weg aus mir"! Finde ich echt schwach! Wenn ich meinen Sohn anschaue und sowas lese, könnte ich nur noch heulen!

Viel Glück trotzdem bei deiner hoffentlich richtigen Entscheidung!!!

LG, Caro

weitere Kommentare laden
2

hallo liebe unsichere,

du schreibst du bist 34 jahre alt, wünscht dir insgeheim ein baby, hast es sogar wahrscheinlich bewusst draufankommen lassen??!! und nur weil dein freund jetzt doch zukneiffen scheint, soll es weg?!
wieso hast du schon vorher nicht mit ihm drüber geredet und hast es soweit kommen lassen?
ausserdem schreibst du er würde dich eh nicht hängen lassen weil er verantwortungsbewusst ist. ja, das ist doch super! keine frau plant sich ihr leben als alleinerziehende ein, sowas kann jedem passieren, ob früher oder später. man sollte das leben manchmal so nehmen wie es kommt...

überleg dir das ganz genau mit der abtreibung, den schliesslich hast du es auch bewusst dazu kommen lassen weil du dir ein baby wünscht. du könntest es hinterher sehr bereuen. und schaffen würdest du es allemal. bist ja schon 34 jahre alt und keine 16!

wünsch dir alles gute

binchen

4

Hi,

als guter Tip von mir! Wenn Du nur geringste Zweifel hast, das Kind abzutreiben, behalte es! Es wird Dich sonst Dein Leben lang verfolgen...

Ich war vor ein paar Wochen in einer ähnlichen Situation, der Vater wollte das Kind nicht, ich wollte auch nie alleinerziehend sein und hatte das Gefühl, dass es mir gerade nicht passt. Allerdings mit ich noch ein paar Jährchen jünger als Du, was aber denke ich jetzt auch nichts zur Sache tut.

Ich hatte schon einen Termin für einen Abbruch, an dem Tag, asl ich ihn gemacht habe, habe ich den ganzen Tag nur geheult.. am nächsten Tag habe ich den Termin abgesagtund bin seitdem glücklich mit der Entscheidung und habe nicht einmal mehr daran gezweifelt.

Du hast ja auch Unterstützung, also so mies kann DEine Situation nicht sein...

Es ist Deine Entscheidung, doch überlege sie Dir gut..

Wünsche Dir viel Kraft, dass Du das Richtige tust...

LG

Ich und Ich (SSW 13)

5

Hallo!

Also meine Schwester ist jetzt auch 30, ungewollt schwanger geworden und sitzt jetzt mit Allem alleine da! Der Vater fand, Abtreibung seit die beste und einzige Entscheidung, die sie treffen sollte! Meine Schwester hat auch hin und her überlegt und schlussendlich...tja, sie ist nun im 7. Monat und freut sich wie verrückt auf ihr Kleines! Ich meine, jeder ist in einer anderen Situation und vielleicht hat meine Schwester auch mehr Unterstützung von uns (also ihrer Familie) also du, vielleicht aber hast du sogar noch mehr Unterstützung! Du muss natürlich ganz alleine für dich entscheiden, die Verantwortung eines Babys zu übernehmen! Aber ich sag dir eins...ich hab seit Februar diesen Jahres einen supersüßen Sohn (ok...ich habe NIE an Abtreibung gedacht) und ich möcht ihn NIEMALS MEHR missen! Es ist so wunder-,wunderschön mit Kind, viel "BESSER" als vorher! Es gibt natürlich auch sehr stressige Situationen, aber die "GUTEN" übertreffen alles! Bin erst 20 und komme super zurecht! Und wenn du solche Zweifel hast, abzutreiben, dann behalt es lieber oder denkst du nicht, dass du das irgendwann (oder sogar schon sehr bald) bereuen würdest, einen ("deinen") kleinen Menschen "auf dem Gewissen" zu haben?!

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiter helfen!?!

LG und viel Glück bei deiner Entscheidung, Caro

9

Hi,

also wirklich ohne jemanden auf die Füsse treten zu wollen,aber ich bin absolut gegen Abtreibung!!
Ich verstehe sehr gut deine Sorgen,aber alleine wegen dem Mann DEIN Kind zu verlieren finde ich echt krass!
Du wirst bestimmt bald einen anderen Mann finden,der zu dir und vor allem zu deinem Kind steht!
Ausserdem bin auch der Meinung(glaube es wurde schon gesagt) wenn du ein einiziges Mal Zweifel an der Abtreibung hast,dann ist dies der falsche Weg!!Du wirst es bereuen,spätestens wenn du irgendwann mal Bilder siehst,von Abgetriebenen Ungeborenen.....in der 10Woche....
Furchtbar,ganz ehrlich.

Aber auf der anderen Seiten,wenn du dir solch Gedanken machst,du schaffst es nicht mit dem Kind,dann darfst du dir auch nicht von Leuten wie MIR was einreden lassen!

Ich drücke dir die Daumen!!

8

Wenn das Kind doch immerhin so "halb geplant" bzw. wissentlich "nicht verhindert" wurde, dann laß Dich jetzt nicht von der Reaktion Deines Freundes verunsichern. Du bist immerhin 34, nicht 14! Wenn es jetzt so sein soll (und Du es ja zumindest unterbewußt auch so wolltest), dann stell Dich der neuen Lebenssituation.

10

Hallo,

ich bin ganz neu hier,aber ich war in einer ähnlichen situationvor zwei jahren.Ich war gerade 16 als ich schwanger wurd,mein Freund und ich waren auch erst kurze Zeit zusammen,aber mir war irgendwie von anfang an klar das ich das Kind bekommen möchte.Ich dachte mir auch das ich in ein paar Jahren vielleicht durche einen Unfall ect. nie mehr Kineder bekommen kann und da ich wusste das ich das nie könnte haben wir den kleinen bekommen.Ich habe meine Fachoberschulreife geschafft und bin seit nun 2 Jahren stolze Mama. Mit dem Papa bin ich jetzt seit drei Jahren zusammen und ich bin sicher das es die richtige entscheidung war.Natürlich war es nicht immer leicht und nicht alles nur schön,aber ohne mein Kind könnte ich nicht mehr leben.Meine Mutter ist fast 47 und zieht noch meine beiden Nichten groß die auch grade mal 2 und 4 sind,weil meine Schwester sich einfach nicht drum kümmern kann.Natürlich sollte jeder selber wissen was er möchte,aber ganz egal was du auch machst ich wünsche dir alles gute und hoffe das du für dich die richtige entscheidung triffst ohne dich vielleicht von anderen beeinflussen zu lassen.

13

hallöchen,

meinst du auch nur EINE alleinerziehende mama hat sich das SO gewünscht?? wohl eher weniger, aber das ist doch kein grund ein kind abzutreiben...du bist 34 (also meiner meinung nach erwachsen genug *sollte man auf jeden fall in dem alter* um ein kind zu erziehen), du hast dich seit einer weile schon mit dem gedanken familienplanung auseinander gesetzt, und hast *trotz trennung(vielleicht brauch dein freund auch nur etwas zeit)* einen verantwortungsvollen papa für das kleine, glaub mir, es geht anderen um einiges schlimmer und trotzdem haben sie ihr baby bekommen.

sorry, wenn das bisschen böse klingt, soll es nicht #liebdrück

lg anita

14

Hey!!!!
Wenn du schon solch großen Zweifel hast, würd ich es mir echt millionen Mal überlegen!!!!
Mag ja sein,dass du nicht alleinerziehend sein willst aber überleg es dir gut!!!!
Wenn er so reagiert ist er eh nicht der Richtige!!!!!
Ich glaube,dass du das Kind eigentlich willst......behalt es,denn ich bin der Meinung, dass du sonst daran zerbrichst....

15

Hallo,

es ist sicherlich eine schwere Entscheidung.

Ich war vor knapp 7 Jahren in der gleichen Situation. Kind Ja oder Nein. hatte mich vorher vom Kindsvater getrennt. Allerdings war ich 18 keine Ausbildung. Hatte gerade meine mittlere Reife gemacht.
Tja, da stand ich nun, alleine. Meine Eltern waren schockiert. Mein Vater redete erst ne Woche nicht mit mir. Aber dann hat er sich mehr gefreut als alle anderen. Ich hatte einen Termin zum Abbruch, weil alle es mir rieten.

Eine halbe Stunde vorm Eingriff rief ich beim Arzt an, und sagte dem: Ich werde mein Kind bekommen.

Und nu??? Gut, meine Eltern halfen mir, sodass ich eine Ausbildung machen konnte. Aber im Grunde war ich allein.

Ich habe es mit Kind geschafft. Und ich muss sagen, ich bereu das nicht. Im gegenteil. Ich würde es immer wieder so machen. Obwohl ich 18 war.

Wenn du das Kind willst und dein Freund nicht, dann soll er gehen. Ich weiß das es leicht gesagt ist. Aber du würdest das auch alleine schaffen. Du kannst nichts falsch machen.
Wenn eure Beziehung schlecht läuft, dann werdet ihr euch trennen mit oder ohne Kind.

ZITAT:
"Nun bin ich aber schon 34 und vielleicht ist es das letzte Mal, das ich die Gelegenheit fuer ein Baby habe, zumindest ist das irgendwie so in meinem Kopf."

-Ich denke du willst dieses Baby haben, suchst aber die Bestätigung dafür, kann das sein?

Ich wünsch dir alles Gute. Wäre schön zu hören, wie du dich entschieden hast.

Viele Grüße

Nicole

Top Diskussionen anzeigen