Ich mag keine Kinder

Hallo Leute.

Ich hab eine Frage an euch Mütter:

Ich bin 28 Jahre alt und lebe gemeinsam mit meinem Freund mit dem ich bereits 10 Jahre zusammen in einer Wohnung. Es läuft in der Beziehung sehr gut und ich habe eine gute Ausbildung. Alles perfekt soweit.

Heute Morgen habe ich auf Drängen meines Freundes einen Schwangerschaftstest gemacht der zu meinem Schock positiv wahr (die nächsten drei übrigens auch).

Jetzt mein Problem: Ich mag keine Kinder. Ich find sie echt süß und spiel auch gerne Babysitterin. Mein Freund und ich sind intelligent, fürsorglich und liebevoll....alles supi. Aber ich mag Kinder einfach nicht so gern. Manchmal gehe ich vom Schwimmbad früher nach Hause weil in den Ferien zu viele Kinder da sind. Wenn wir Freunde einladen bin ich oft froh wenn sie nicht alle ihre Kinder mitnehmen. Ich mag auch "Elterngespräche" nicht. Wenn ich nur an Elternsprechtage und Hausaufgaben denke wird mir schon schlecht.

Kenn das jemand von euch? Ich hab echt Angst dass mein Leben jetzt versaut ist. Das muss echt hart klingen und ich bin echt kein schlechter Mensch. Aber so empfinde ich das gerade. Glaubt ihr das bessert sich? Ich will nicht mein Leben lang bereuen Kinder bekommen zu haben.

Danke

Hi. Nunja, ich denke, auch die Sorte Mensch darf es geben. Sprich Menschen, die mit Kindern wenig bis nichts anfangen können. Allerdings muss man aber dann auch doppelt und dreifach vorsorgen...nungut, ist jetzt passiert und Vorwürfe bringen keinen weiter. Meines Erachtens solltet ihr mal Ursachenforschung betreiben, warum ihr keine Kinder wollt. Ist es die Angst, eine gewisse Flexibilität zu verlieren? Angst, beruflich etwas zu verpassen? Wollt ihr euch nicht einschränken? Es gibt für viele Sorgen Lösungen.

Könntet ihr euch mit dem Gedanken anfreunden, das Kind auszutragen und es zur Adoption freizugeben?

Lg

Hi

Ich bin im April Mama geworden. Unser Wunschkind. Ich bin 29.

Ich habe eine Ausbildung beim Kinderarzt gemacht. Mir war immer klar, dass ich eigene möchte. Ich war aber auch oft von Kindern genervt. Ich habe mich schon gefragt ob es beim eigenen anders wäre. In der Schwangerschaft habe ich mich oft gefragt, ob ich überhauptein Verhältnis zu meinem ungeborenen habe da ich nicht so fühlte wie andere schwangere. Ich habe mich wirklich gefragt was mit mir nicht stimmt. Warum erzählen andere wie sehe sie ihr ungeborenes lieben und Ich empfinden nicht so ???? Ich habe auch 2 , 3 mal dran gedacht wie es wird und obs tatsächlich die richtige Entscheidung war. Traurig aber wahr.

Mein Sohn kam dann per geplanten Kaiserschnitt zur Welt.

Sein erster Schrei, die erste Berührung... wir haben uns in die Augen geschaut und ich spürte sofort diese enorme unbeschreibliche liebe zu ihm und gleichzeitig diese Angst um dieses kleine Wesen. Alle sorgen die ich hatte waren sofort weg. Mein Sohn! Das wertvollste in meinem leben!!!

Was ich dir damit sagen will, du kannst das Gefühl zu anderen Kindern niemals mit dem eigenen Kind vergleichen. Ich bin ein Mensch der sehr schnell gestresst ist. Bei meinem Sohn habe hoch eine Ruhe die noch nie da war. Mein Umfeld hätte mir niemals zugetraut das ich jemals soviel Geduld und ruhe an den Tag lege.

Wenn ich mir heute nochmal aussuchen dürfte ob ich mein "altes" leben oder das mit unserem Kind möchte ich würde sofort mein kind nehmen.

Das eigene Kind versaut das leben nicht sondern bereichert es in einer Form die du dir noch nicht vorstellen kannst.

So wie du schreibst ist bei euch alles super also prinzipiell der beste Zeitpunkt für euer Kind.

Liebe grüße und alles Gute

Hallo,

ich schreib dir mal weil dein Text auch von mir stammen könnte :) Mag auch keine Kinder. Kling erstmal doof wenn man das so sagt aber ist halt so. Ich bin mit 22 ungeplant Schwanger geworden. War damals ohne Freund und dachte nur "OH MAN!!" Ich fand alles damals super so wie es war. Ich hab im Ausland Studiert war viel auf Reise usw. Naja, 9 Monate später bin ich Mama geworden. Mama einer Wundervollen Tochter. Meiner Tochter. Ich hätte mir nie träumen lassen wie toll das ist. Andere Kinder mag ich immernoch nicht. Aber mein Kind liiiiebe ich über alles. :) ich bin so gern Mama <3 Klar bringt das auch viel Verantwortung mit sich. Aber ich bereue es keinen Tag.

Ich wünsche dir alles liebe welchen Weg du auch gehen magst :)

Ich mag sicher nicht alle fremden Blagen so gerne wie meine supertollen Kinder!

(Um es mal gaaaaaanz sachlich darzustellen #rofl)

Nein, ernsthaft, dass fremde Kinder Dich nerven, hat aus meiner Sicht wenig Aussagekraft, ob Du eine gute Mutter abgeben wirst.

Wie steht denn Dein Freund dazu, Vater zu werden?

#rofl

Bäh. Obwohl kch immer hunderttausend kinder habe. Wollte, ging es mir an sich total ähnlich. Ein qietschendes Kind im Restauraunt. Können die Eltern nicht dieses Ding im Griff haben. Was soll das.

mit diesem Moment endet normalerweise auf Jahre deine Freiheit. Die partners haft verändert sich #zitter

Dennoch hast du etwas, was wie pfanze ist. Magst du nicht sehen, wie es ist, wenn etwas, was dein fleisch und blut ist, durch deine pflege und deine fürsorge, wächst und gedeiht!

Dass du unvergessloche momente erlebst, in denen du vor staunen nicht atmen kannst, weil es eben atemberaubende momente sind,

So ist es mit den kindern. Ich bin die letzte, die dir sagen wird, wie alles toll ist.

Ist es nicht.

Und ich musste sehr lange warten, bis es annähend besser war...

Aber willst du enden. Wie meine fünfzige jährige kollegin, die aus angst vor versntwortung NICJTS! Hat.

Alt, einsam. Eintönig,

Hallo, ich habe auch einen Riesenschock beim Test bekommen und mein Sohn war geplant, ich glaube, das passiert öfter. Kinder nerven mich auch, aber meines liebe ich. Einschränkungen hast du die ersten paar Jahre, das wird schon. Lass dir ein wenig Zeit, dich an den Gedanken zu gewöhnen. Lg

Hey,

Ich hab mich auch nie freiwillig zu den Kindern im Schwimmbad gesetzte trotzdem liebe ich Kinder. Ist also kein Maßstab.

Das eigene Kind ist immer was ganz anderes. Mit dem ersten Herzschlag und dann dem ersten Tritt und dem ersten Ultraschall wo du dann Nase , Lippen Hände sehen Kannst, wirst du es mehr und mehr lieben. Es ist dein Fleisch und Blut und macht euch komplett :-)

Hallo!
Ich kann dich total gut verstehen denn genauso war und dachte ich auch!
Dann.kamen 3 positive Tests und ich war schockiert kreidebleich und dachte mir omg das wars......
Nun ist mein Sohn mittlerweile 9 Monate alt und ich frage mich täglich wenn ich Ihn spielen sehe

"Warum dachtest du nur so?"

Er bereichert unser Leben Tag für Tag und wir bereuen ihn keine Sekunde!
Unser Leben funktioniert komplett wie vorher nur einfach mit Kind!Es gibt nach wie vor nachmittage mit freunden mal mit mal ohne Leon.Denn Oma hat ihn wahnsinnig gerne mal ein paar Stunden bei sich zum spielen oder spazieren gehen ;-)
Elterngespräche und überfüllte Freibäder sind allerdings bis heute noch nix für uns :-)
Wie sieht denn dein Freund die Sache mit einem Kind?
Ich bin übrigens 27 ^^

Hoffe es hat dir ein wenig geholfen zu lesen das auch andere in dieser Situation waren!Alles Liebe für euch!
LG Oreley88

>Ich mag keine Kinder. Ich find sie echt süß und spiel auch gerne Babysitterin. <

Hi,

da bist du schon weiter als ich damals. Ich konnte rein gar nichts mit (anderen) Kindern anfangen. Sobald es ein neues Baby auf der Arbeit gab, das alle begutachteten und "oh wie süß" und schäkerten, machte ich gar nichts. Aus Freundlichkeit mal lächeln o.ä.

Wenn wir zu Besuch bei unseren Neffen waren, war ich froh, dass wir wieder fuhren und wir sie nicht 24 Stunden am Tag haben. Meinem Mann ging es übrigens genauso.

Kinder bespaßen oder so? Nicht meins, so gar nicht.

Und dann wurde ich vor 5 Jahren ungeplant schwanger. Was für ein Schock #schock
Ich sah mich so gar nicht als Mutter, aber es abtreiben, bloß weil wir nicht richtig aufgepasst hatten, konnte ich auch nicht.

Und jetzt? Ist mein Sohn schon über 4 Jahre alt und der tollste kleine Mensch, den ich kenne #verliebt ;-) Und ich bin jetzt sogar geplant schwanger.

Mit anderen Kindern kann ich immer noch nicht viel anfangen. Ab einem gewissen Alter geht es, wenn man sich schon unterhalten kann, aber auch nicht so richtig.

Also es ist schon ein riesen Unterschied ob es das eigene ist oder ein fremdes. Das wirst du merken, wenn es soweit ist :-D

LG

Ich mag eigentlich auch keine Kinder zumindest keine fremden. Ich bin das letzte Kind im meiner Familie und es gab auch in der Verwandtschaft keine jüngeren. Ich bekam dann mit 21 mein erstes und mittlerweile hab ich 5 und erwarte mein 6. (Die ersten 4 vom ersten mann) wenn von meinen Kindern Freunde kommen geb ich mir Mühe und bin nett aber eigentlich mag ich nur meine Kinder.....naja zumindest alle die nicht in der Pubertät sind. Ich denke dein Leben ist nicht vorbei....und du wirst dein Kind lieben und schöne Überraschungen erleben. Alles gute!

Ich möchte Kinder nicht, bevor ich mein 1. eigenes bekam.
Jetzt liebe ich Kinder!
Natürlich sind mir nicht immer alle sympathisch, aber im Großen und Ganzen liebe ich sie. Die eigenen sowieso! ;)

Das hat also wirklich wenig Aussagekraft.

Also, ich habe auch immer gesagt (und auch so gemeint), dass ich keine Kinder mag.
Heute habe ich 3 :-D

Die meisten Kinder mag ich auch wirklich nicht, aber das liegt nicht an den Kindern, sondern daran, wie sie von ihren Eltern erzogen wurden.

Außerdem schreibst Du ja, dass Du Kinder süß findest und auch gerne babysittest...dann kann es ja soooo schlimm nicht sein.
Bei einem eigenen Kind ist es auch ganz anders. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du Dein Kind lieben wirst.
Du bist jetzt erst mal geschockt, da gehen einem 1.000 Gedanken durch den Kopf.

Halli Hallo.

Ich danke euch vielmals, jetzt geht's mir echt schon wesentlich besser.
Hab ehrlich gesagt mit Verurteilungen und Beschimpfungen gerechnet.

Danke!!!!!

Hallo,

wieso, weil du etwas aussprichst was viele denken?

LG Reina

nur mal so:

ich habe Kinder früher aufs übelste nicht leiden können. So mit 16/17 habe ich geschworen, ich will niemals eigene Kinder haben, weil sie mir so sehr auf den Senkel gingen.

Dann habe ich den richtigen Mann getroffen und früh ein Wunschkind bekommen.
Und jetzt werde ich Hebamme und möchte am liebsten noch 5 weitere Kinder, weil ich mir nichts erfüllenderes im Leben vorstellen kann!

Es kann sich vieles ändern. #paket

Ich mag auch keine Kinder (also wirklich nur seeehr wenige), meine eigenen LIEBE ich aber über alles. Aber die Freundinnen sind mit unter schwer zu ertragen ;-)
Mach dir keinen Kopf, dein eigenes Würmchen wird was ganz besonderes und ich bin sicher, du wirst es auch sehr lieben. Die anderen Kinder kannst du ja ruhig weiter nicht mögen ;-)

Ich kenne das. Ich wollte lange kein Kind aus Überzeugung und weil ich einfach nichts mit den knirpsen anfangen konnte. Tja mit 40 hab ich dann doch getan. Ich bereue nichts was nicht automatisch heißt das ich ALLE Kinder liebe. Manche gehen mir auch heute noch auf den S.....

Man muss sich vielleicht die frage stellen ob man sich tatsächlich für immer ein Leben ohne Kind vorstellen kann auch im Alter....
Ich musste feststellen dass ich nicht kinderlos bleiben wollte und im Nachhinein wäre es ein paar Jahre früher besser und auch einfacher gewesen.

By the way die Gespräche zwischen übermuttks finden ich noch genauso nervig wie vorher. Ich meide sowas. ...

Ein Kind bedeutet Verzicht und Bereicherung gleichermaßen ;-)

Hallo!

Ich bin 31 Jahre alt und Mutter von 2 Kindern. Mein Sohn ist fast 3 und meine Tochter wird im Dezember 2. Ich wusste schon immer, dass ich eigene Kinder haben will. Früher hatte ich nicht sooo viel mit Kindern zu tun, aber ich war auch froh, wenn meine Freundin ohne ihre Kinder zum Treffen erschienen ist. Ich empfand die Kinder immer als ziemlich laut und störend. Klar, hab ich auch manchmal gedacht "oh, ist er/sie süß!" Aber es war eher selten der Fall.

In der Schwangerschaft hatte ich nie diese unglaubliche Verbindung zu meinem Baby gespürt.... direkt nach der Geburt hatte ich auch keine überwältigende Muttergefühle, aber diese kamen nach und nach.

Jetzt liebe ich natürlich meine Kinder und würde sonst was dafür geben, damit es ihnen gut geht. Ich bin aber immer noch die Frau geblieben, die ich vor der Schwangerschaft war! Ich gehe immer noch gern ohne Kinder Kaffee trinken, mein Mann und ich nehmen uns immer wieder mal Zeit für uns...

Aber natürlich ist es so, dass ich auch sehr gerne mit meinen Kindern etwas Schönes unternehme.

Ich muss aber zugeben, dass es immer noch so ist, dass ich Kinder oft als störend empfinde (natürlich nur fremde ;-)) Es ist aber manchmal so, dass ich manche Kinder auf Anhieb mag und andere eben nicht... Das Baby von einer Freundin wird im Oktober 1 Jahr alt und ich könnte den ganzen Tag mit diesem Kind verbringen und kann einfach nicht genug von ihm kriegen...er ist einfach zu süß! :-)

Ich wünsche Dir alles Gute!

Es ist ein Unterschied zwischen fremden und eigenen Kindern.
Sobald das Kind da ist, wirst du dich gegen die Liebe gar nicht wehren können.

Es wird dich umhauen und du wirst dich wundern, wie du je denken konntest, es nicht lieben zu können. :)

Top Diskussionen anzeigen