Schwanger als Geliebte

Hallo!!

Ich muss mich hier heute ausweinen, denn ich weiss zur Zeit nicht so mir der Kopf steht. Ich bin 19 Jahre alt und stecke mitten in der Ausbildung. Vor 2 Wochen habe ich herausgefunden dass ich schwanger bin und es hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen. :-( Der Vater des Kindes ist ein verheirateter Mann, er ist über 20 Jahre älter und hat selbst Kinder. Als ich ihm gesagt habe dass ich schwanger bin hat er sehr schlecht reagiert, er hat geschrien ob ich das mit Absicht gemacht hätte und dass ich auf jeden Fall abreiben soll. Ich habe es nicht mit Absicht getan, warum sollte ich das? Ich möchte meine Ausbildung ohne Probleme zu ende bringen und das Baby macht alles kaputt. Er ist wütend weg gefahren und reagiert seitdem nicht auf meine Nachrichten. Er sagt ich soll ihn erst wieder anrufen wenn ich abgetrieben habe. :-( Ich verdränge das ganze bisher und weiss auch nicht wie weit ich bin, ich war nicht beim Arzt, aber 7 Tests können nicht irren. Wieso lässt er mich so fallen? Immerhin war er auch daran beteiligt. Wenn meine Familie das erfährt, wird mich meine Mutter mich wahrscheinlich auch raus werfen, dann stehe ich ganz alleine da. :-( Ich komme mir gerade vor wie der einsamste Mensch der Welt.

Huhu,

kennst du den Kindsvater über deine Arbeit?
Wenn nicht, sehr gut, dann steht der Ausbildung nichts im Wege, auch nicht mit Kind.

Zu deinem Typen, vergiss ihn. Das hat eh keine Zukunft, ehrlich.
Dazu noch seine Art jetzt, ihm liegt wohl nicht viel an dir.

Zu deiner Mutter, soll sie dich doch raus schmeißen.
Dann ist sie dir unterhaltspflichtig und du hast ja noch dein Gehalt, sollte das nicht reichen bekommst du Hilfe vom Staat.

Einsam? Warum? Du trägst ein kleines Menschlein, im Bauch. :-p
Geh zu deinem Frauenarzt, lass Dir die Schwangerschaft bestätigen und überlege in Ruhe, was du machst und was du willst!

Du kannst mir auch gerne eine PN schreiben, ich bin selber "jung" in der Ausbildung Mutti geworden.

Alles Gute #winke

Ich kenne ihn nicht aus der Arbeit. Aber seine Ablehnung und seine Art machen mich fertig. Immerhin treffen wir uns seit fast 2 Jahren und plötzlich ist er so kalt. Wie soll ich denn die Ausbildung machen mit Baby? Ich bin wäre dann mitten im 2 LJ wenn das Baby kommen würde. Wenn ich ein Jahr zu Hause bleibe würde mein Betrieb das sicher nicht gut finden. Und von meinem Gehalt kann ich keine Wohnung bezahlen. Es erscheint alles unmöglich un aussichtslos.

Huhu also theoretisch könntest du ja schon 1 jahr aussetzen. Müsstest dann halt mit deinem Betrieb klären.
Und einfach so raus werfen kann sie dich eig auch nich. Bis 25 Jahren müssen die eltern daheim wohnen lassen. So hat man es mir gesagt als ich mit 18 freiwillig daheim raus bin. Ansonsten wenn du in der Ausbildung bist kannst du Berufsausbildungbeihilfe beantragen die bezahlen dann sozusagen die Wohnung. Bzw. Rechnen halt was du zusätzlich zum Einkommen noch zum leben brauchst.

Wünsche dir alles gute!
Lg

weitere 5 Kommentare laden

Hast du ernsthaft was am erwartet?

Du bist sein Betthäschen und genauso behandelt er dich.
Hast du gedacht er freut sich? Er hat doch sein Familien leben.
Du solltest keinesfalls deine Ausbildung unterbrechen.
Geh bis zur Geburt möglichst arbeiten und dann nach 8 Wochen machst du weiter.

Frag beim Jugendamt nach einer Tagesmutter.

Und das mit dem zu Hause wohnen halte ich für eine schlechte Idee.
Schau lieber dass du dich unabhängig machst.
Deine Eltern werden bestimmt wenig begeistert sein wenn ein Baby ins Haus kommt.

Außerdem müssen Eltern dich auch nicht mehr zu Hause wohnen lassen.

Sie müssen dir eine Ausbildung finanzieren aber sonst Schulden die dir nichts.
Ich würde dir raten: versau dir nicht dein Leben und beende die Schwangerschaft.

Uhii das sind aber teilweise sehr harte Worte von Dir.
Wie ihre Eltern reagieren wissen wir dich gar nicht. Meine Eltern wären sicher nicht begeistert gewesen, aber hätten niemals mich, "ihr Kind" im Stich gelassen.

Zunächst einmal finde ich es viel wichtiger , dass die TE sich darüber Gedanken macht, was sie persönlich will! So eine Abtreibung ist nicht mal eben ein Umtausch an der Kasse, sondern kann auch Folgen mit sich ziehen. Eine Abtreibung nur des Mannes Willen ist nicht die richtige Entscheidung, weil dieser wird sich nach erfolgreicher Abtreibung dann auch aus dem Staub machen. Davon gehe ich leider mal aus.

Eine Ausbildung ist auch mit Kind gut machbar und finanzielle Unterstützung gibt es auch. Das ist für mich das kleinere Problem. Wichtig ist, dass die TE für sich die Entscheidung fällt, egal welche es auch sein mag. Liebe Grüße

Ein Kind in die Welt zu setzen und allein groß zu ziehen ist aber noch eine Nummer härter.

Diese Verantwortung trägt sie ihr Leben lang.
Allein. Und das Kind wird irgendwann erfahren, dass sein Vater es nicht gewollt hat. Da muss sie sich auch auf Schwierigkeiten gefasst machen....ich denke wenn man nicht gerade ein psychisch labiler Mensch ist, kann man die Konsequenz einer Abtreibung doch einigermaßen gut abschätzen.

Ein Kind nur aus dem Grund zu bekommen weil man keinen will, ist doch ein etwas dünner Grund um lebenslang für ein Kind da zu sein.
Ich behaupte, ein Abbruch wird dadurch zum Problem für die Frau weil ihr oft ein schlechtes Gewissen gemacht wird oder dass erwartet wird dass sie ja darunter leiden muss.
Ich habe mit meinem Abbruch kein Problem, hätte aber sicher eins mit einem ungewollten Kind....und das Kind müsste es ausbaden. Die wenigen Frauen von denen ich weiß dass sie auch abgetrieben haben, sind da auch mit sich im Reinen.
Keine ist ein dadurch nachhaltig in ihrem Leben beeinträchtigt worden....und behaupte das Gegenteil ist der Fall.
Es sind Frauen die ihren Weg gegangen sind, der mit einem ungewollten Kind so nicht möglich gewesen wäre.

weiteren Kommentar laden

Ich bin mir nicht sicher ob es dort Altersgrenzen gibt, aber wäre ein Mutter-Kind-Heim nicht vielleicht eine Möglichkeit? Ich glaube da bekommt man doch die Hilfe und Unterstützung, die man braucht, um Schule/Ausbildung und Baby unter einem Hut zu kriegen, oder irre ich mich? Einen Anruf in solch einer Einrichtung wäre es jedenfalls wert.

Also zuerst einmal ab zum Arzt und dann zur Beratung.

Und dann informier dich bitte auch über eine Abtreibung, also was wird gemacht, was sind die Risiken. und wie weit ist dein Kind schon entwickelt.... 6.ssw ist definitiv was anderes als 11.ssw.

Den typen lässt du fallen. Du warst sein Betthase und nkcht mehr. Insbesondere wenn du weisst dass er Frau und Kinder hat und bereits seit dem 17. lj mit dir In die Kiste steigt, solltest du wissen dass er nicht den Dreck unter den Nägeln wert ist.

Die Vaterschaft kannst du auch übers Jugendamt anerkennen lassen wenn er es nicht freiwillig macht.

Dein ag kann dich nicht kündigen und elternzeit steht dir zu. 1 Jahr aussetzen machen sehr viele Frauen so dass es kein Problem sein sollte. Deine Eltern sind bis zum 25.lj dir gegenüber untehaltsverpflichtet wenn du noch keine Ausbildung abgeschlossen hast und kein Einkommen hast. Ferner gibt es Elterngeld von min. 300€ monatlich, Unterhalt
Vom
Kindesvater (ggf. Auch für dich) Wohngeld, Familienzuschlag und sonstige Hilfen. Es gibt eine Menge Hilfen. Man muss sie nur kennen.

Dir sollte klar sein, dass eine Abtreibung nicht dazu führt dass alles wieder so ist wie es war. Denn das wird nicht gehen und ist nur ein Wunschtraum.

Och Mensch, die Geliebte zu sein kenne ich, war ich mit Anfang zwanzig auch!
Zwei Fragen:
Erstens: selbst wenn du abtreibst, wie lange lässt es dein Stolz und deine Psyche zu nur die Geliebte zu sein?

Zweitens: Wenn er dich damit jetzt so sitzen lässt kannst du dir ja ausrechnen was du ihm Wert bist... Einfach nur ein kleines Spielzeug um Sex zu haben, dass man zur Not aussondert!

Sorry für die harten Worte, aber nur die Realität hat mir damals geholfen!

Erstens ist es finanziell nicht so dramatisch, denn er MUSS Unterhalt zahlen ( schlimm für seine Frau, Pech für ihn) und dann weißt du ja noch nicht sicher wie die werdende Oma nach dem ersten Schreck reagiert!
Außerdem gibt es Mutter-Kind-Einrichtungen die sich um euch kümmern!
Ich kenne niemanden der es bereut hätte jung Mama zu werden!
Vorschlag!
Guck dir das Kleine erst einmal im Ultraschall an und entscheide dann!
Aber bedenke, der Kindsvater ist mit Sicherheit trotzdem Weg nach dem Scheck!!!
Wünsche dir alles alles Gute!!!

Hallo :)

Ich denke der will nur das du Abtreibst, dass es nicht raus kommt das er zweigleisig fährt.

Schließe am besten mit dem ab der tut dir nicht gut und du hast sicherlich etwas besseres verdient als nur die zweite wahl oder das Betthässchen zu spielen.

Ich denke nicht das du Probleme bekommst mit deiner Ausbildung, könntest ja nach der Elternzeit normal weiter machen. Ich kenne einige die nichts hatten keine Ausbildung 18 Jahre schwanger und ich kann dir sagen, denen geht bzw. Ging es sehr gut. Du bekommst gewisse Zuschläge und ich weiß ja nicht wie deine Eltern finanziell dastehn aber theoretisch müssten sie Unterhalt zahlen.
Dein Kindergeld bekommst du ja auch noch.
Erstausstattung müsste dir auch zustehn da du ja nicht viel Geld zur Verfügung hast.

Wende dich doch mal an Profamilia und co die helfen dir sicherlich weiter und helfen dir bei allem

Rede doch am besten auch mit deiner Mutter, sie schmeißt dich bestimmt nicht raus. Vielleicht wird sie nicht sehr erfreut sein, aber Mamis können doch nicht lange Böse sein :)

Wenn du dich entscheidest, dass Baby zu behalten würd ich an deiner Stelle auch mal bei seiner Frau antanzen. Sie wird sicherlich erfreut sein, dass ihr mann sie hintergeht :D

Kopf hoch alles wird gut :)

Ich kann dir nur raten, auf dein Herz zu hören und erst einmal herauszufinden, was du selbst eigentlich möchtest. Keinesfalls würde ich mich vom Erzeuger gegen deinen Willen zu einem Abbruch drängen lassen. Natürlich wäre ihm das am liebsten, weil er dann keinen Kindesunterhalt zahlen müsste und auch sonst keinerlei Verpflichtungen hätte. Wenn du mit einem Abbruch psychisch nicht zurecht kommen würdest, wäre ihm das sicherlich auch egal und er würde dich weiterhin allein lassen. Er gehört offensichtlich zu den Männern, die nur ihren Spaß wollen und danach aber keine Verantwortungen übernehmen möchten.

Ich würde daher baldmöglichst eine Beratungsstelle aufsuchen, da man dir dort auch sagen könnte, welche Hilfen finanzieller und sonstiger Art du in Anspruch nehmen könntest. Vielleicht wäre es ja möglich, dass du deine Ausbildung für ein Jahr unterbrechen könntest und danach weitermachen könntest. Außerdem gibt es ja auch noch die Option einer Teilzeit-Ausbildung. Ob dich deine Mutter rauswirft, weißt du jetzt auch noch nicht sicher. Vielleicht würde sie dich ja wider Erwarten nach einer anfänglichen Schockreaktion doch noch unterstützen.

Hey,

hmm.... also ich kann deinen "Partner" verstehen. Er wird vermutlich alles verlieren wenn diese Affäre rauskommt. Seine Frau wird (wenn sie schlau ist) schluss machen, seine Kinder werden vermutlich bei der Frau bleiben. Sorgerechtszahlungen an sie und die Kinder werden folgen so wie auch an dich und dein Kind.

Das eine Affäre mit nem verheirateten keine Basis für ein Baby ist - das ist wohl logisch. Nun ich denke er kann nicht anderst reagieren. Ihm droht alles auseinander zu brechen. Einfühlungsvermögen dir gegenüber kannst du da glaub ich kaum erwarten - auch wenn es wünschenswert wäre.

Welche Alternativen bestehen denn deiner Meinung nach? Wenn du das Kind behältst, dann erfährt seine Frau davon - früher oder später. Will er seine Frau verlassen und mit dir das Kind großziehen? ich denke es läuft bei dir darauf hinaus, dass du alleinerziehend bleiben würdest. Traust du dir das zu?

Wende dich doch bitte an DonumVitae oder eine ähnliche Einrichtung die didch beraten . kann dazu. ABer vorher geh bitte zum FA und lass es abklären.

Liebes "Vogelei",

als erstes schläft man nicht mit einem verheiratetem Mann.

Zweitens liebt er dich nicht, das ist dir nun hoffentlich JETZT klar geworden. Er liebt seine Frau den bei der uns seinen Kindern ist er jetzt und will DICH nicht mehr sehen!!

Drittens: Ob du nun abtreibst oder nicht musst du selbst entscheiden. Es gibt immer Wege das alles zu schaffen.

Ps: Er wird nicht zurück kommen, auch wenn du abtreibst also mach es bitte nicht davon abhängig ob du das Kind behaltest oder nicht. Er ist ein A.....und hat dich lediglich benützt! Das Baby kann nichts dafür und es ist DEIN KIND vergiss das nicht!

Ich wünsche dir alles Gute und das du für dich die richtige Entscheidung triffst!

VG

Hi,

Du solltest einen kühlen Kopf bewahren. Die Abtreibung ist dann eine Option für DICH, wenn DU der Meinung bist, dass DU mit dieser Abtreibung besser klar kommst als damit, das Kind auszutragen und für die nächsten 20-25 Jahre dafür zu sorgen. DU musst das emotional packen können. Was der Typ oder Deine Eltern dazu denken spielt KEINE Rolle.

Nur mal nebenbei, weil das jetzt zwei Mal fiel: zu Unterhalt ist Dir in erster Linie der Kindesvater verpflichtet. Der Betreuungsunterhalt hat Vorrang vor dem Unterhalt durch Deine Eltern (§ 1615I (3) S. 2 BGB). Da Du Kindesunterhalt und Betreuungsunterhalt vermutlich einfordern musst, wird auch die Affäre auffliegen, weil der Vater die Ansprüche aller Kinder, der Ehefrau und Dir berechnen lassen muss.

Wenn Du Dich dafür entscheidest, dass Du das Kind behalten willst, würde ich ggf. darüber nachdenken, das bis zur vollendeten 12. Woche für mich zu behalten, so dass über Abtreibung oder nicht nicht mehr diskutiert werden muss.

LG

Wie ist der denn drauf? Sorry aber wenn ER so dämlich ist und seine Familie riskiert würde ich an seiner Stelle 5 Gummis übereinander anlegen (gut etwas übertrieben) ... jetzt kommt sein Verhalten raus aber das hat er alleine zu verantworten. Klar kann man jetzt sagen ... warum lässt du dich auf einen so viel älteren gebundenen mann ein... aber her du bist 19 ... sehr oft steckt da ein vaterkomplex dahinter und mit 19 weiß man ja noch gar nicht was man will und ist für Verführung sehr leicht empfänglich. Da spielt also viel mit rein. Entscheide du was du für dich verantworten kannst... echte Eltern halten auch zu ihren Kindern. Ansonsten gibt es Mutter Kind häuser. In der Ausbildung ist es sogar leichter das zu verbinden und mal auszusetzen weil für das Unternehmen bist du eh keine volle Arbeitskraft weil du keine arbeiten verrichten darfst die Verantwortungen mit sich bringen. Dann knüpft man da an wo man aufgehört hat. Die meisten Betriebe lassen da mit sich reden. Musst ja nicht im 1. Lehrjahr wieder anfangen. Hier in Deutschland hast du echt viel Möglichkeiten wo dir geholfen wird. Mehr als wo anders und andere schaffen das auch.

Wenn er rumzickt... halt ihm mal den Spiegel vor warum er kein Kondome benutzt hat um von sich aus was dagegen getan zu haben. Immerhin kann jedes Verhütungsmittel versagen. Angenommen du nahmst die pille... bei den Temperaturen ist die Hinüber wenn sie nicht im Kühlschrank gelagert wurde. ;-) Good Luck

Hallo #liebdrueck

hey, ich hab’ erst jetzt deine unglückliche Geschichte gelesen und kann mir gut vorstellen, wie alleingelassen du dich fühlst. Zwei Wochen trägst du alles jetzt schon "ganz alleine" mit dir rum, weil du es offenbar selbst nicht glauben kannst und einfach von der kalten Reaktion deines „heimlichen“ Freundes total betroffen bist.

Natürlich ist es für ihn eine kleine Katastrophe... es würde alles raus kommen! Zwei Jahre lang war’s problemlos... und jetzt wird’s plötzlich unbequem für ihn.

Wie waren die zwei Jahre für dich? Hattet ihr eigentlich mal drüber gesprochen was wäre wenn du schwanger wirst? Das kann doch echt passieren, auch wenn verhütet wird. Nix ist hundertprozentig.

Mich berührt sehr, dass du dich im Moment so alleine fühlst und mit niemanden so richtig drüber reden kannst. Ich versteh’ schon, dass es bei einer heimlichen Affäre schwierig ist. Aber gibt's vielleicht eine „beste Freundin“, der du alles anvertrauen könntest? Wenn man so voll alleine drinhängt, ist es kein Wunder zu denken, dass abtreiben als der einzig richtige Ausweg erscheint. - Es ist vielleicht der schnellste und kürzeste... aber ob’s der einfachste ist!? -

Du, es gibt bestimmt für dich verschiedene Wege und ich wünsch’ dir ehrlich, dass du erfahren kannst, welche zu dir passen würden und für dich auch zu gehen sind! Was machst du denn für eine Ausbildung? Heutzutage kannst du auch teilzeitmäßig weiter machen oder eben eine Pause, je nachdem... :-)

Schau dir doch mal die Seite von "vorabtreibung" an! Da gibt es auch eine kostenlose Beratungshotline, wo du dir wirklich alles mal von der Seele reden könntest. Wie ich gehört habe, sind die Beraterinnen sehr, sehr einfühlsam, verständnisvoll und vor allem haben sie viel Erfahrung und können dir dadurch ganz bestimmt helfen. In so einer Situation tut ja oft schon allein eine freundliche Stimme gut... mit ihr kannst du deine Gedanken sortieren und bestimmt deinen eigenen ganz persönlichen Weg finden!

Schließlich geht es jetzt einzig und alleine um dich und dein weiteres Leben!

Liebe Grüße und einen Lichtblick für heute!! #sonne

von Emilia

Liebes Vögelein,

heul dich erst mal richtig aus. Weine bis das Sofa tropft und du keine Tränen mehr hast.

Mit 19 mitten in der Ausbildung wollen die wenigsten schwanger werden. Und dann noch von einem Mann, der eigentlich schon Frau und Kinder hat...

Meines Erachtens steht er mit in der Situation. Dass er sich so aus dem Staub gemacht hat mit Geschrei und Getobe, einer (aus meiner Sicht heraus) unverschämten Forderung das Kind "weg machen" zu lassen und dann den Kontakt abbricht. Das kann KEINE LIEBE sein. Egal was er dir vorher gesagt hat, denn so verhält sich ein Mann, der seine Partnerin liebt, NICHT. Ich weiß, wovon ich rede...

Ich weiß vermutlich auch, warum er so reagierte: das Kind könnte seine Affäre auffliegen lassen. Das kleine unschuldige Kind, das in dir heranwächst und selbst nichts für die Situation kann. Dieses Kind bringt seine "heile" Welt mit Frau und Kinder ins Wanken und evtl sogar zum Einsturz.

Wer keine Kinder will, soll sich Vasektomieren lassen!!

Es gibt immer mal Pannen in der Verhütung, sonst gäbe es nicht die Option der Pille danach oder gar die Ausschabung beim FA. UNd wenn es keine Pannen gäbe, gäbe es keine Beratungsstellen, die genau für solche Situationen unter die Lupe nehmen.

Sei bitte kein einfältiges Mädchen, das mit Rosa Brille zum FA rennt und sich ausschaben lässt, nur damit ER zurückkommt. DAs wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nicht passieren.

Geh bitte zum FA und zur Beratung, KEINER reißt dir einen Kopf ab. Ich bin evtl auch schwanger, ungeplant mit dem 3. Kind. Meine Mama wird auch keine Luftsprünge machen und ich hab auch Bammel es ihr zu sagen, denn wir haben eigentlich ein sehr gutes Verhältnis und ich befürchte, es steht nun auf der Kippe...

Du bekommst Hilfe, vom Amt, vom Kindsvater hast du auch UNterhalt zu erwarten und von der Ausbildung kannst du eine Auszeit nehmen. Du bist nicht die erste, die die Ausblidung unterbricht, weil ein Kind sich ankündigt. MIt Willensstärke und Ausdauer, evtl UNterstützung von Freundinnen und einer Tagesmutter bringst du deine Ausbildung und später dann auch dein Berufsleben mit deinem Kind unter einen Hut.

Wie du dich entscheidest, häng die Abtreibung nicht an IHN, sondern mache sie nur, wenn DU dir damit sicher bist. Er hat jetzt grad mal GAR NIX mehr zu melden. Dein Körper, deine Entscheidung, er muss still sein. Er war ja wohl genauso am Entstehungsprozess beteiligt. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass er es genauso gewollt hat, den Spaßakt, wie du auch.

WEnn du reden willst, darfst du mir gerne eine PN schicken, ich höre dir zu und verurteile dich nicht :)

LG Karina

hallo vögelein,

ich befinde mich zur zeit in der gleichen situation wie du und habe mich für mein baby entschieden.

ich würde mich freuen, wenn du dich bei mir melden würdest ... können uns ja gerne austauschen.

liebe grüße

belward

Ich habe mir alle Antworten mal durchgelesen und sorry , ich verstehe absolut nicht warum du als das arme, unschuldige Mädchen dargestellt wirst. Du hast seit 2 jahren eine Affäre mit einem verheirateten Mann der auch kinder hat. Wenn mir hier jemand leid tut ist das nur seine Ehefrau. Ich verstehe nicht , dass alle das total normal und in Ordnung finden. Das er ein Schwein ist , ist mir klar, denn er ist genau so schuldig wie du.
Und die frage was du tun solltest , ich deine Entscheidung. Ich bin kein Abtreibungungsbefürworter, aber in manchen Situationen ist es leider das richtige. Damit meine ich jetzt nicht speziell nur dich. Vorrausgesetzt die Frau kommt damit klar. Denk zuerst an dich , dann an das baby und eventuell auch an seine Familie , die ihr beide kaputt macht.

Hallo Vögelein

ich möchte dir nur einen lieben Gruß schicken! Ich hoffe sehr, du hast inzwischen mit jemandem reden können!? Vielleicht doch mit deiner Mutter?

Melde dich doch wieder wie’s dir so geht, was du denkst und wo du jetzt grade stehst!

Ich bleibe in Gedanken bei dir!

Emilia

Hey, jetzt ist schon wieder Wochenende und du hast dich leider gar nicht mehr gemeldet!

Ich hoffe du hast inzwischen alles Wichtige klären können und eine Entscheidung treffen, die sich für DICH innen und außen „richtig“ anfühlt und nicht für die anderen! Es ist doch schließlich Dein Leben! #blume

Herzlichst, Emilia

Top Diskussionen anzeigen