7 kind verhütungspanne

habe am montag positiv getestet ,ich bin aus allen wolken gefallen,haben mit Kondom verhütet,nun ist es so ich bin schwanger in der 6 woche.

mein mann und ich haben schon 3 gemeinsame kinder die anderen habe ich aus meiner vor ehe mitgebracht..
nun ist es so das mein herz sagt ich kann das kleine Würmchen nicht abtreiben.

Mein Mann droht mir ,wenn ich mich fürs Baby entscheide ist er weg..
WIR HABEN DOCH SCHON 3 GEMEINSAME kINDER UND NUN WILL ER MICH VERLASSEN WENN ICH DAS 4 bekomme..

ich weiss garnicht was ich machen soll..mir geht es so scheiße.
Mein Mann arbeitet und ich habe auch einen kleinen Job Haus und Auto wären vorhanden..

bin so ratlos,,er sagt wenn ich mich für das Baby entscheide ist er weg..

1

Huhu.
Hmm also vlt ist es ja nur erst mal der erste Schock, das er so reagiert....
Vielleicht braucht er ja noch etwas zeit. Sich deswegen gleich trennen zu wollen find ich schon heftig. So wie du schreibst wäre es ja nicht der Weltuntergang.

Mein Mann War auch schockiert und wollte auch erst das ich abtreibe.

Und nach ein paar mal reden hat er dann halt erklärt was ist. das er Angst hat usw.

Jetz freut er sich.

Wünsche dir alles Gute !

Lg :-)

2

Hallo,

redet mieinander. Es ist auch nicht in Ordnung gegen seinen Willen das Kind zu bekommen und ihn als den bösen darzustellen. Vielleicht wäre eine Freigabe zur Adoption eine Möglichkeit, wenn Du nicht abtreiben möchtest.

Sieben Kinder sind sehr viele und Du hast nur einen "kleinen" Job. Ich gehe mit drei Kindern arbeiten. Mit sieben wüsste ich das nicht mehr zu organisieren (allerdings kann ich mit meinem Teilzeitjob notfalls die Familie ernähren....).

Wieso habt ihr bei bereits sehcs KIndern nicht eine vernünftige Verhütung organisiert? Wenn Du natürlich sowieso noch KInderwunsch hattest passieren natürlich gerne mal Verhütungspannen....

LG Andrea

6

diese antwort war sehr hilfreich...............

3

Also er doch auch sein "ding" in dich, also trägt er auch verantwortung.
Eine Erpressung wenn du das Kind kriegst, bin ich weg,
ist für mich nicht zu aktepzieren. Dann sollte er gehen, denn das ist doch keine Liebe....

Ähnlich Situation hatte beim 3 Kind meine Freundin. Leider sagte sie mir es erst nach der Abtreiung....folge ist sie weint und weint und ist tottraurig

Ich könnte meine Beziehung so nicht weiterführen...........

Sprich nochmal mit ihm in ruhe, nach dem ersten schock,
wenn er aber immernoch so antwortet..............dann würde ich mir ernsthaft überlegen
was da los ist.............

4

Hallo,

ich denke, wenn weitere Kinder, gerade für deinen Mann, ein absolutes No-Go sind,
würde ich an seiner Stelle konsequenter verhüten und ihm dringend eine Vasektomie empfehlen. Aber wie auch immer, es ist jetzt nun mal wie es ist und die Entscheidung liegt bei dir. Sollte er dich jetzt sitzen lassen mit seinen 3 Kindern (die drei anderen lasse ich jetzt mal außen vor, da ich nicht weiß, inwiefern er sich für sie verantwortlich fühlt), weil Du nicht bereit bist, sein viertes zu töten, weiß ich eh nicht, ob das auf Dauer gut gehen würde, wenn Du ihm den "Gefallen " tun würdest. Solche Männer haben in der Regel auch nicht übertrieben viel Verständnis, wenn Frauen dann nach der Abtreibung nicht weiter funktionieren wie bisher.

Klar, 7 Kinder sind schon ein ziemlicher Batzen (habe "nur" 5, mir reichts aber eigentlich :-)). Aber er hat die Suppe mit eingebrockt. Jetzt soll er sie auch mit auslöffeln. Und wenn er das nicht möchte, muss er halt auch die Konsequenzen tragen. Für mich wäre die Sache klar, ich würde das Kind auf jeden Fall bekommen. Ich hoffe für Dich, dass er sich bald beruhigt und wieder klar denken kann.

LG

Monika

5

hallo liebe supermami :)
es tut mir leid, dass du von deinem partner so unter druck gesetzt fühlt.
so weit ich weiß ist das schon nötigung und damit strafbar.
da sollte er lieber aufpassen.

ich könnte mir vorstellen er ist im moment vor allem überfordert und hat angst.
wobei ich ehrlich gesagt nicht glaube das die umstellung von 6 auf 7 kinder so extrem ist.
sprich ihn konkret an was seine ängste sind und wieso er so vehement dagegen ist.
natürlich hat jeder irgendwo seine grenze, aber dann sollte er wirklich im vorfeld konsequent verhüten oder sich sterilisieren lassen.
eine abtreibung dem partner zuliebe macht oft erst recht die beziehung kaputt.
dann hast du euer gemeinsames kind geopfert und stehst womöglich trotzdem alleine da.
gib ihm noch ein bisschen zeit und lass dich zu nichts zwingen.
ich wünsche dir alles gute und dass du es schaffst für euer kleines zu kämpfen.
lg und schreib gerne wieder

7

Hallo, liebe Ohweih,
es tut mir unendlich leid, dass Du gerade in einer fießen Zwickmühle steckst.
Höre auf dein Herz, denn ein blutendes Herz kann sehr schmerzhaft sein und die logischen Argumente des Verstandes zählen anschließend wenig. Häufig wissen Männer nicht, was sie da von ihrer Frau verlangen. Sie denken ein Eingriff und alles ist wieder beim Alten. Aber sie übersehen die Tatsache, dass Mutter und Ungeborenes bereits eine unbeschreibliche Einheit sind. Und es für die Mutter zu einer Verlusterfahrung werden kann, die sie über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht. Könntest Du ein Leben lang mit einem Mann zusammen sein, der Dich um dieses Kind gebracht hat? Sage ihm wie wichtig er Dir als Vater für dieses Kind ist, und was Du an ihm schätzt. Denn ernstgemeinte Komplimente erweichen manches harte Männerherz.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

8

Guten Morgen, du liebe völlig Überraschte,
puh, da bist du sehr unsanft gelandet, wie dein Mann reagiert hat... das tut mir sehr leid #liebdrueck Du, wie geht’s dir und euch wohl inzwischen? Hat sich der allererste Schrecken - vor allem bei ihm – seit gestern vielleicht sogar schon ein bisschen gelegt? Für dich als erfahrene Mama und Frau ist dir euer Baby inside natürlich viel näher als ihm als Mann. Das ist einfach von Natur aus unser Vorsprung ;-) Ich hab’ das schon oft so gehört und gelesen, dass Männer ihre Frauen regelrecht um diese Nähe beneiden und sich sowieso außen vor fühlen. So wäre es erklärbar, dass dein Mann sich momentan so total überrollt. Er wird praktisch – weil es halt so geschehen ist – vor vollendete Tatsachen gestellt und hat gar keine Wahl mehr. Das kann einen Mann arg unter Druck bringen – weil er es sonst so gewöhnt ist, Entscheidungen zu treffen. Er fühlt sich womöglich ein bisschen wie an die Wand gestellt und lässt dann solche Hämmer raus – und meint es gar nicht so....
Könnte das so ungefähr auch auf euch zutreffen?

Ja du, wie geht’s dir heute? Wäre es für dich vorstellbar – vielleicht machst du’s ja auch schon – dass du deinem Mann ganz besonders aufmerksam zeigst, dass du ihn ernst nimmst, ihn fragst, was ihm so Panik macht, dass er sowas sagt wie euch verlassen – und ihm dann möglichst ruhig zuhörst?! Wie du schreibst, seid ihr eine ganz bunte, gut versorgte Familie. (Wie alt sind eure Kleinen und Großen?) Kinderreichtum heißt natürlich meist, dass man nicht grade überlegen muss, welche Aktien man sich als nächstes kauft ;-) Es ist ein ganz anderer Reichtum – Leben pur, oder?!! Schwer manchmal und gleichzeitig unvergleichlich schön #huepf

Also ich meinte, dass du versuchst, dich wieder zu fassen, ihm zuhörst, ihn ernst nimmst und die Spannung erstmal auszuhalten versuchst. Und dabei für dich im Hinterkopf behältst, dass er seine Drohung nur aus dem ersten Schrecken heraus ausgesprochen hat? Hier im Forum sieht man immer nur einen Ausschnitt des ganzen Bildes... du kennst das Ganze. Was meinst du?
Ich wünsche dir viel Ruhe im Sturm für heute – viele liebe Grüße von Hanna

9

Hallo und guten Tag dir,
es ist schon über eine Woche her, dass du hier geschrieben hast. Es bedeutet hoffentlich was gutes :-) Wie geht’s dir und euch wohl?! Dein Mann hat sich inzwischen hoffentlich wieder ein bisschen beruhigt und es war doch nur der Schock im ersten Moment. Vielleicht liest du ja doch nochmal hier... ich wünsche euch, dass ihr wieder gut zueinander findet, wo ihr doch sonst eure Familie zusammen „stemmt“.

Liebe Grüße von Hanna #herzlich

Top Diskussionen anzeigen