Haushaltshilfe bei Abbruch?

Hallo,

ich habe mich für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden, welcher nächsten Montag durchgeführt werden soll. Meine Freundin wollte an diesem Tag meinen Sohn (1) beaufsichtigen. Leider habe ich heute früh die Nachricht bekommen dass sie sich den Oberschenkel gebrochen hat und somit eine Weile im Krankenhaus bleiben muss. Eine andere Betreuungsmöglichkeit habe ich nicht. Nun frage ich mich ob es möglich wäre eine Haushaltshilfe zur Betreuung meines Kindes für einen Tag zu bekommen? Den Termin zu verschieben wäre nicht so toll, da ich durch die Schwangerschaft unter starker Übelkeit leide und mich körperlich sehr schlecht fühle. Außerdem löst das mein Betreuungsproblem auch nicht, da meine Freundin voraussichtlich länger ausfällt und ich wirklich nicht weiß wohin mit meinem Sohn. Meine Krankenkasse konnte ich bisher leider nicht erreichen. Vielleicht hat ja hier jemand Erfahrungen?

Vielen Dank.

L.

Blöde Situation. Gibt es keinen Kindsvater?! Dann muss der halt zuhause bleiben, hilft halt nix! Er muss ja nicht mal die Wahrheit sagen, sondern Magenspiegelung wegen Verdacht auf XYZ etc. und da keine Betreuung da muss er daheim bleiben, da kann man außer der Reihe bei einem NORMALEN Arbeitgeber immer einen Tag Urlaub bekommen. Ist ja nicht Alltag.

Ich bin mir sicher du hast dir diesen großen Schritt sehr genau überlegt. Und wünsche dir natürlich, dass alle glatt geht, dich das nicht doch irgendwann einholt und du von weiteren (ungeplanten) Schwangerschaften bewahrt bleibst. Ich weis ja nicht wodurch die Panne entstanden ist, aber hoffe natürlich das dies einmalig passiert ist (ich glaube aber das wirst du ähnlich sehen).

Hallo

Warum paßt dein Partner nicht auf das Kind auf?

Weil es wahrscheinlich keinen gibt?

wie kommst Du darauf?

weitere 4 Kommentare laden

Wende dich doch mal ans Jugendamt, ob es eine Tagesmutter gibt, die die Betreuung übernehmen kann. Ist zwar auch nicht das gelbe vom Ei, aber eine Betreuung. Nachbarn? Aber musst du nach einer Vollnarkose nicht selbst 24 Stunden beaufsichtigt werden. Also ich kenne das so, dass man nach ambulanten Ops nur entlassen wird, wenn jemand vor Ort ist. Ist wahrscheinlich auch unterschiedlich, aber erkundige dich da nochmal.

Ich wünsche dir Alles Gute! War mit Sicherheit keine leichte Entscheidung.

Herzlichen Dank für die lieben Antworten.

Kurz zur Erklärung: Der Erzeuger meines Sohnes ist seit der 33.Woche praktisch nicht mehr existent. Er lernte eine andere Frau kennen und verließ mich von heute auf morgen nach 4 Jahren Beziehung. Seinen Sohn hat er noch nie gesehen. Nachbarn habe ich, jedoch besteht da keinerlei Verhältnis. Bis auf "Guten Tag & Auf Wiedersehen" habe ich mit meinen Nachbarn nichts zu tun.

Vor über 4 Monaten habe ich einen (ich dachte) lieben Mann kennengelernt. Wir haben viel unternommen und er hat dann auch bei mir übernachtet. Verhütet haben wir mit Kondom. Einmal ist eines komplett in mir stecken geblieben. Da ich es aber ohne Probleme sofort "entfernen" konnte bin ich davon ausgegangen das nichts passiert ist. Jetzt weiß ich das das ziemlich dämlich war. Seit ich ihm gesagt habe das ich schwanger bin will er nichts mehr von mir wissen, obwohl ich die Schwangerschaft abbrechen lasse.

Der Rat mit dem Jugendamt klingt ganz gut. Da werde ich übermorgen (ist morgen nicht geöffnet) gleich mal hinfahren und nachfragen. Eine Betreuung für nach dem Eingriff habe ich nicht, das ganze wird ambulant durchgeführt und nach circa 2 Stunden kann ich gehen wenn es mir gut geht.

Vielen Dank nochmal!

L.

Ich habe eine Bekannte, die hat hier in Berlin in so einem Fall Hilfe vom JA bekommen. Alles Gute für Dich und Deinen sOHN

Liebe L.,

schön, dass Du Dich wieder meldest und Dich bedankst! Dabei wurde doch bisschen über Deinen Kopf hinweg diskutiert .. - gut, dass Du Deinen eigenen Kopf wieder hochstreckst! ;-)

Deine Geschichte ist ja sehr traurig. Du bist viel allein. Nicht mal Nachbarn, die sich für Dich interessieren. Ein großer Schmerz, wenn ein Vater sein Kind nicht sehen will.

Und nun der Mann, den Du für "lieb" gehalten hast: Obwohl Du auf die Abtreibung zugehst und ihm keine Mühe machen möchtest, wendet er sich von Dir ab. Auch ohne Worte? Nicht mehr existent? Nicht mal für "danach" ist er bei Dir und auch sonst niemand ... :-(
Darf ich Dich mal tröstend in den Arm nehmen?

Liebe L., wie schaffst Du Dein Leben mit Deinem Sohn? Vermutlich musst Du auch für Euren Lebensunterhalt sorgen, wenn sein Vater sich vollkommen von Euch abgewandt hat.
Alle Achtung vor Dir, wie Du jeden einzelnen Tag hinbekommst!

Umso trauriger, dass Du von dem Mann, dem Du vertraut hast, Dich anvertraut hast - jetzt wieder so zurückgelassen wirst. Sogar ärger, weil die Abtreibung sicher nicht das ist, was zu Dir passt. Wie sollte es aber mit zwei Kindern gehen!!?!??
Das Mutter-Kind-Netz ist auch nicht sehr groß bei Dir - wenn es nur eine Freundin gibt, auf die Du Dich verlassen kannst oder bei der Dein Sohn eben bleiben würde.
Wie alt bist Du eigentlich? Ist "Einsamkeit" bisschen Dein Lebensthema?
Stimmt mich sehr nachdenklich ... Ich stelle mir - nicht gerade Berlin, aber doch - eine Großstadt mit ihrer kühlen Anonymität vor. Aber Einsamkeit gibt es auch, wo alle sich kennen, nur man selbst bleibt immer außen vor ...

Wir würdest Du gerne leben? #blumeDu wünschst Dir sicher eine feste Beziehung. Mehr denn je ...

Hast Du mit dieser Schwangerschaft und dem erneuten Verlassenwerden mal überlegt, ob es ganz anders ginge?

Ich grüße Dich ganz herzlich, Kyra #winke

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen