Abbruch nach Vergewaltigung

Nun muss ich auch mal was zum Abbruch schreiben. Ich habe hier jetzt schon oft gelesen, man kann nicht ungewollt Schwanger werden, oder wer sex haben kann auch verhütten und so änliches.

Leider ist das aber nicht immer so und es gibt schwere Gründe ür einen Abbruch. Mir selber ist es leider vor 18 Jahren passiert das ich mit 15 Vergewaltigt wurde und ich habe nicht verhüttet, da ich keinen Freund hatte und noch nicht an Sex gedacht habe. Es war eine schreckliche Erfahrung und als ich dann auch noch feststellte Schwanger zu sein, habe ich diesen Gedanken kaum ausgehalten. Ich habe es mir trotzdem nicht leicht gemacht und überlegt diese Kind zu bekommen, aber dieser Gedanke an diese Männliche Schwei und immer daran erinnert zu werden und dem Kind vielleicht irgendwann sagen zu müssen, dein Vater ist ein Vergewaltiger hat ich letztendlich doch einen Abbruch machen lassen.

Ich durfte mir noch oft anhören, du hättest es ja frei geben können zur Adoption:-[ Klar hätte ich das können, aber ichwar 15 völlig überfordert mit der Situation und habe es nicht fertig gebracht das Ergebniss einer Vergewaltigung 9 Monate in mir zu haben.

So das musste ich jetzt mal los werden, sorry für den langen Text, aber auch heute nach 18 Jahren macht mich die ganze Sache noch ziemlich fertig.

1

Hallo!
Mit#schock hab ich deinen beitrag gelesen!ich weiß was du meinst ich wurde zwar nicht vergewaltigt aber begrapscht von dem vater meiner damals besten freundin!wenn ich da heut dran denke könnt ich kotzen!
Ich hätte es auch abtreiben lassen!Wenn das jetzt ein kind von einem festen partner wär dann nicht aber in dem fall geb ich dir recht!das könnte ich auch nicht!schon allein der gedanke ein baby eines vergewaltigers auszutragen:-[
ich meine das kind kann nichts dafür aber dessen "vater"
ich will dir jetzt nicht unterstellen das du psychisch krank bist,bitte nicht so verstehen,aber hast du mal an eine therapie oder selbsthilfegruppe gedacht?weil alles ganz allein in dich rein fressen ist nicht gut das macht dich nur noch mehr kaputt

2

Ich habe damals Terapie gemacht und auch meine Eltern haben ganz toll hinter mir gestanden, ich kann auch mitlerweile ganz gut umgehen, habe auch einen lieben Partner und 3 Kinder die ich über alles liebe, aber es gibt einfach Zeiten wo es mich immer wieder einholt.

Ich habe auch immer gedacht das KInd kann nichts dafür, aber es geht trotzdem nicht und ich würde auch keinen Vater haben wollen der ein Vergewaltiger ist.#schock

8

ich versteh dich welches kind/mutter wünscht sich so einen vater?!?#kratz du tust mir so leid!#heul ich wünschte ich könnt dir irgendwie helfen!!:-[Wenn ich was tun kann dann meld dich!!#liebdrueck

3

Hallo

Ich kann mir vorstellen, dass das alles sehr sehr schlimm für dich sein musste.

Ich bin aber auch eine, die sich oft fragt; Mensch warum habt ihr denn nicht verhütet? Meistens geben sie ja dann zu, dass sie das Kondom vergessen haben oder was auch immer. da muss ich mir jeweils echt an den Kopf langen.

Das kann man aber überhaupt nicht mit einer Vergewaltigung vergleichen. Da ist ja dann etwas ganz anderes. Auch wenn ich prinzipiell gegen Abtreibungen bin, finde ich es in deiner Situation gut, dass du so gehandelt hast.

Naja eigentlich wollte ich mit meinem Beitrag einfach sagen, das ich mir oft auch an den Kopf langen muss, weil manche einfach echt nicht verhütet haben und so in eine Schwangerschaft in Kauf genommen haben.
Ich verstehe aber deine Situation völlig und sehe ein, dass eine Abtreibung für dich die einzigste Lösung war.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft, das alles doch irgendwann mal vergessen zu können. #klee

Liebe Grüsse
rumorosa & Zwerg 23 SSW

4

Es tut mir sehr leid, daß Du so etwas erleben mußtest!

Ich finde es absolut nachvollziehbar, daß Du Dich damals für einen Abbruch entschieden hast, wer macht Dir denn deswegen Vorwürfe?#kratz

Mal abgesehen davon, daß ich die "warum hast Du nicht besser verhütet" Postings hier generell etwas überflüssig finde (man fragt ja auch im Abnehm-Forum nicht ständig "wieso hast Du auch so viel gegessen"), auf Deinen Fall trifft dieser Vorwurf ja sowieso nicht zu, Du hattest ja gar nicht die Wahl!

5

Hallo,

es tut mir sehr leid für dich.
Leider gibt es immer Menschen die meinen es sei alles so einfach, doch oft ist es das leider nicht.

Ich wünsche dir für die Zukunft alles gute und viel Kraft

#blume Liebe Grüße Bianca

6

Ich finde es Klasse, dass Du darüber geschrieben hast. #liebdrueck

Und die Leute gehören doch echt geschlagen, die behaupten, dass Du Dich falsch entschieden hast. :-[ Ich hätte genau so gehandelt. Also wirklich, ein Kind von einer Vergewaltigung austragen, nö... Da wäre ich seelisch total kaputt gegangen, hätte mich vielleicht sogar umgebracht... :-(

Sorry, wenn ich so direkt bin, waren so meine Gedanken.

7

Ja das Gefühl hatte ich damals auch zumal ich erst 15 war und noch mit Puppen gespielt hab.

Es waren nur ein paar aus unserem Freundeskreis wo wir mal drüber gesprochen hatten, leider wie ich heute sagen muss, die beiden haben sich Kinder gewünscht und keine bekommen und meinten dann so, ich hätte es zur Adoption frei geben können, es hätten sich sicher Leute gefreut drüber.

Na ja mit dem Paar haben wir seid dem nichts mehr zu tun.

Top Diskussionen anzeigen