Ich brauche mal Tipps ungeplant schwanger mit 4 Kind?

Hallo ich weiss gerade echt nicht wo mir der Kopf steht :-(
da ich nun seit fast einer Woche überfällig bin, dachte mich mir das ich nun heute einfach mal teste (dachte da wäre nix weil wir verhütet haben) tja der Test sagt leider etwas anderes. Ich könnte gerade echt heulen.

Ich weiss nicht was ich machen soll, werde nun erstmal zum FA und dann weiter sehen, aber wir haben 3 Kinder sind mehr als ausgelastet zumal die älteste 4 wird :-( und dann "WIEDER" das Wohnungsproblem :-(
Oh man ich bin grundsätzlich gegen Abtreibung aber so das wird doch nie was oder.

Kann hier jemand ähnlich berichten vielleicht auch mit eher kurzen Altersabstand?
Und vorallem wie läuft so eine Abtreibung ab?

Das ist doch alles irgendwie schlechtes Timeing

lg

1

Hallo "inschwarz",
zu der Situation mit geringem Altersabstand kann ich Dir leider nichts sagen, da ich gerade mit dem 1. Kind schwanger bin. Ich hatte allerdings mal einen Abbruch und kann Dir sagen, wie das abläuft.

Ich habe mich damals für den ambulanten Eingriff entschieden, d.h. mir wurde bei der Beratung bei ProFamilia ein Gynäkologe in der Gegend genannt, der Abbrüche durchführt. Dort mußte ich dann selbst einen Termin vereinbaren - alle dort waren sehr nett zu mir. Ich mußte einen Nachweis meiner Blutgruppe mitbringen.
Am Tag des Abbruchs gab es ein Gespräch mit dem Arzt, der sich so vergewissern wollte, daß ich aus freien Stücken da bin und mir meiner Sache sicher bin. Er hat nicht versucht, mich in irgendeine Richtung zu beeinflussen oder mich schlecht fühlen zu lassen.

Für den Eingriff selbst habe ich ein Kurzschlafmittel bekommen, eine Arzthelferin hat meine Hand gehalten. Dann wurde die Absaugung durchgeführt, das dauert 5- max. 10 Minuten.
Danach durfte ich noch eine Stunde im Ruheraum sein, habe eine Tasse Tee und Kekse bekommen. Schmerzen hatte ich keine, nur noch 2-3 Tage eine minimale Blutung.

Eine gute Woche später zur Kontrolle zu meinem FA, das war's.

Körperlich also überhaupt keine große Sache, aber Du wirst dies nur verkraften, wenn sich Kopf und Herz 100%ig einig sind. Der Entschluß "Abbruch ja/nein" ist wahnsinnig schwer, und mit Kurzschlußreaktionen liegt man daneben! Du solltest NUR auf Basis Deines Bauchgefühls entscheiden, nicht wegen Wohnungsgröße etc. Fühl in Dich hinein, ob Du den Krümel willst und Dich der Sache gewachsen fühlst.

Alles Gute!! tatzel (für die damals der Abbruch zu 100% die richtige Entscheidung war, und die heute überglücklich schwanger ist) #blume

2

Hallo Du,
dass Du jetzt erst einmal geschockt bist, ist verständlich. Aber s kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern darum, dass Du einen Weg findest der zu Dir paßt.
Ich kann es sicher nur erahnen wie ausgelastet Dein Alltag mit 3 Kindern ist. Aber eine Abtreibung löst keins Deiner Probleme. Du bist gundsätzlich gegen Abtreibung. Verstoße nicht gegen Deine Grundsätze, denn diese begleiten uns unser Leben lang.
Sie sind wie ein Geländer, an dem wir uns langangeln können, auch dann wenn der Weg rauh und steinig wird..
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

3

Hallo, also ich bin das dritte mal schwanger letzte geburt war letztes jahr August und ich finde es sooo Schön wen die kinder so ein geringen Altersunterschied haben klar anfangs sehr stressig aber später ist es umso schöner wen die alle zusammen aufwachsen können. Du sagst du bisz gegen Abtreibung also bleib dabei. So etwas verkraftet eine mutter nicht diesen Schmerz. Ich habe schon mal abgetrieben da war ich 16 jahre und ich denke jeden verdammten Tag daran wieso ich es getan habe wieso ich die anderen kinder jetzt habe und das andere einfach weg machen lassen habe, ich bin noch immer mit dem mann zusammen sind verheiratet alles läuft super bin 25 und ich bereue es zu tief das ich das mal getan habe weil alles so schön geworden ist und man wird es aufjedenfall schaffen mit 4 Kindern. Ich wünsche dir alles gute dir und deiner Familie. Lass mal von dir hören wie du dich entschieden hast.

4

Hallo,

als vierfach-Mama fühle ich mich förmlich verpflichtet dir zu antworten #liebdrueck

Der Schock sitzt sicher tief, ging mir genauso, da die vierte Maus auch bei uns ungeplant war.
Auch unsere Große war damals eben vier geworden, als ich von der erneuten Schwangerschaft erfuhr. Wir wohnten damals in einer knapp 70qm vier Raum Wohnung - alles andere als Großfamilientauglich, ein Umzug war aber aus finanzieller Sicht wahrlich nicht drin.

Abtreibung kam für mich damals überhaupt nicht in Frage, es war eher eine Frage, wie organisieren wir das alles - räumlich, schaffen wir vier so kleine Kinder wirklich (trauen wir uns das zu?).
Wir haben die Schlafstube so umgeräumt, dass ein Kinderbett mit rein passt - ansonsten hatten wir im Wohnzimmer ein Laufgitter, mehr *eigene* Möbel hatte die Kleine nicht, weil wir keinen Platz hatten, gewickelt wurde auf der Couch oder in unserem Bett, ihre Klamotten fanden Platz in unserem Schrank - Anfangs war das für mich recht ungewöhnlich, aber man gewöhnte sich dran und so hielten wir es über ein Jahr zu sechst in der kleinen Wohnung aus.

Natürlich muss man nix schön reden - locker flockig wird die erste Zeit sicher nicht, es war manchmal arg anstrengend, die Kleine schlief schlecht nachts, da lernten wir Schlafmangel nochmal richtig kennen.
Aber nun sind die Mädels 8 - 12 und es ist super, die zwei großen sind ein Team und die zwei kleinen eins - während bei den großen nun eher PC, Freunde usw auf dem Plan stehen, sind die kleinen noch mit Püppis und co beschäftigt. Sicher gibt es mal Zickereien, aber wenn es drauf ankommt, halten sie zusammen wie Pech und Schwefel.

Ich wünsche dir alles Liebe auf dem Weg der Entscheidung und wenn du magst, kannst du auch gern via PN schreiben.

LG Anita #klee

5

Hallo,
unser 4 Kind kam 13 Tage vor dem 4. Geburtstag unseres ältesten Kindes. Allerdings so geplant.:) Aber ich war mit einem Kind schwanger, dass so früh nicht kommen sollte. Kann deine Gefühle also nachvollziehen, wobei eine Abtreibung nie in Frage gekommen wäre.
Du weißt selbst wie stressig es mit mehreren kleinen Kindern sein kann,da kann dir keiner was vormachen. Das Platzproblem sollte kein wirklich schlimmes sein, das euer 4 Kind verhindert.
Lass dich von deinem Gefühl leiten. Alle anderen Probleme werden sich im Laufe der Zeit lösen lassen.
Für unsere Kinder ist es toll, dass sie so eng beiander aufwachsen können. Da nehmen wir stressige Zeiten gerne in Kauf.
Alles Gute für deine Entscheidung und sorry, dass ich eher Pro Kind schreibe.;)
Ich glaub, keiner kann sich von seiner Meinung freimachen.
LG,Anja

6

Hallo in schwarz,

Ich kann mich gut in dich hineinversetzten als du erfahren hast du du mit dem vierten Kind schwanger bist.
Bei mir war es damals ein Schock, ich wusste nicht was ich machen sollte als der Test positiv war. Und nun mein vierter ist jetzt 15 Monate ???? und ich bereue diesen Schritt nicht das er da ist.
Ich habe jetzt hier wundervolle Jungs im alter von 5,4,2 1/2 und 15 Monate ????. Es ist zwar stressig aber auch schön.
Nun bin ich mit dem fünften schwanger, mein Mann und ich wissen nicht wie das passieren konnte wir haben lange überlegt was wir machen sollen aber wir haben uns beide Entschieden das Kind zu bekommen????

Das mit dem Wohnung's Problem lässt sich doch bestimmt lösen?
Wir haben uns vor 5 Jahren ein Haus gekauft eigentlich nur für drei Kinder ausgelegt aber auch das zimmer Problem da haben wir eine Lösung gefunden .

Wie eine Abtreibung aussieht kann ich dir nicht sagen da wir uns immer für das Leben entschieden haben. Mein Mann hat mal die wollnys gesehen und da hat der Vater gesagt, lieber ein Kind auf dem Kissen als ein schlechtes Gewissen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen

Lieben Gruß

Nordlicht

7

Hallo

Ich würde als erstes einmal die Schwangerschaft durch den Frauenarzt feststellen lassen.

Danach machst Du einen Termin z. B. bei Pro Familia ab. Diese beraten Dich neutral in beide Richtungen, egal ob Du Dich für oder das gegen das Kind entscheidest.

Solltest Du Dich gegen das Kind entscheiden, ist die Frage der Abtreibungsmethode. Bis zur 9. Woche hast Du die Möglichkeit der medikamentösen Abtreibung. Oder bis zur 14. Woche (nach letzter Mens) durch Absaugung. Falls Du zu einer der Methoden eine Frage hast, lass es mich wissen.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Lieben Gruss

tm

8

wieder mal deine abtreibungsberatung als mann #contra - einfach vermessen. unsäglich - deine dürren sätze. zu einem geschehen im innersten einer frau. körperlich und seelisch. was ist dein interesse hier? quasi-neutral. äußerst fraglich.

9

hey #liebdrueck,

ich hab’ grade deine zeilen gelesen und wie’s klingt, hat dich das positive testergebnis gestern ganz schön geschockt! ...kann ich auch verstehen wenn deine „große“ erst vier wird ist dein jüngstes kind wahrscheinlich noch kein jahr alt. - echt straffes timing! aber voll gut, dass du dir gleich luft machst und hier tipps von müttern einholst, die das schon angepackt haben wovor du denkst es könnte dich überfordern. geh’n tut’s offensichtlich auch wenn’s "eng" wird. es ergeben sich ja doch immer wieder glückliche lösungen!

wie geht’s dir heute? hast du auch schon mit deinem mann drüber sprechen können? schreib’ doch mehr von dir! was bräuchtest du um es dir vorstellen zu können dein viertes mäuslein zu bekommen? hast du jemanden der dich unterstützt? vielleicht deine mutter, schwester oder schwägerin? ich würd’s dir ehrlich sehr, sehr wünschen!

klar, ist es jetzt eine herausforderung. die ich dir aber als dreifach-mami zutraue! du kennst dich einfach aus und weißt ja auch ganz gut was auf dich zukommt. ;-)

wie deine situation konkret aussieht weiß ich ja jetzt gar nicht aber wenn du schon grundsätzlich gegen abtreibung bist, könnte dir so eine schmerzliche erfahrung wirklich sehr viel emotionale kraft rauben, die du eigentlich für deine kleinen mäuse dringend brauchst.

du, ich würd gern weiteres von dir lesen. wünsch' dir jetzt ganz, ganz viel kraft und selbstvertrauen! und dass echt alles gut wird. #pro

an dich denk-gruß von emilia

12

Hallo irgendwie ist die Situation gerade echt erdrückend :-(
so zum eigentlichen ich bin selbst erst 27 und wollte nach der Elternzeit wieder arbeiten gehen und meine jüngste ist um genau zu sein 13 Monate (die ja schon nicht mehr sein sollte).

Ich bin verheiratet lebe mit dem Vater bereits seit über 8 Jahren in einer Beziehung, nur auch hier hatten wir eine extreme Kriese, wo er auch mal auszog da es einfach nicht ging seitens seiner Familie steht niemand hinter uns (schwerer Krankheitsfall) :-(

Ich selbst habe schon fast keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter "leider" auch hier wird das eher nix.
Und Geschwister habe ich jedoch hat eine kaum Zeit wegen Später Ausbildung noch (ist älter wie ich)
Andere eben andere Sorgen 2 Jahre jünger mit einem Kind lebt in Betreuung alles sehr schwierig.

ich war bereits letztes Jahr bei Pro Familia aber da konnte ich es nicht ich bereue es auch nicht und klar es ist oft nicht einfach aber eben alles machbar.

Mein Mann überlässt mit die Entscheidung, jedoch kommt von ihm so gar nicht ich fühle mich einfach nur alleine :-(

Und den Termin beim Gynokologen habe ich Donnerstag, ebenso wie auch dann bei der Beratungsstelle (Ende des Monats)

10

Hallo, ich bin 5fach mama und alle Kinder in kurzem abstand. Die Kinder sind 7,6,3,2 und 8 Monate. Ich gebe ehrlich zu das manche Tage echt nicht einfach sind und ich gelegentlich an meine Grenzen gelange. Trotzdem will ich keines meiner Kinder missen und sehe bis jetzt nur Vorteile in einem kurzen Altersabstand. Unsere letzte war auch alles andere als geplant und ich hatte die selben bedenken. Dennoch habe ich mich für mein Baby entschieden. Bau dir ein Netzwerk aus Freunden und Familie auf die dir bei Bedarf unter die Arme greifen. Ich wäre ganz ehrlich ohne meine Schiegereltern manchmal aufgeschmissen. Wie du dich auch entscheidest ich wünsche dir alles Glück dieser Welt und starke Nerven.

Lg aaliyah2403

Top Diskussionen anzeigen