Schwanger von einem anderen...

Ich bin seit ein paar Monaten vom Vater meiner Kinder getrennt und hatte letzte Woche eine kurze Liason mit einem Mann, mit dem es doch nicht geklappt hat. Wir haben mit Kondom verhütet und waren zu blöd (ja, ich weiß). Jetzt habe ich das Gefühl, schwanger zu sein, ich kenne das Gefühl, bei den beiden Schwangerschaften war es genauso. Ich werde Ende der Woche einen Test machen.

Jetzt sitze ich da und weiß nicht, was ich tun soll, wenn es so sein sollte. Ich bin völlig gegen Abtreibungen, ich liebe Kinder. Aber wie soll ich das schaffen? Mit drei Kindern alleine? Sie sind auch noch so klein, beides Kleinkinder, und das ohne Mann? Ich arbeite nur nebenbei, muss dann eine neue Wohnung suchen, wie soll das alles gehen? Der Vater des potentiellen Kindes ist finanziell angeschlagen. Und trotzdem habe ich das Gefühl, das Leben sucht sich seinen Weg.

Wie lange dauert es, bis man ein Beratungsgespräch bekommt?

Ich bin durch den Wind. Danke fürs Lesen.
Traurige Grüße.

1

Hallo,

Warte den Test erstmal ab. Manchmal bildet man sich eine Schwangerschaft ein.

Mein Mann und ich haben einmal nicht verhütet, ich hatte so eine Angst schwanger zu sein und hatte "tatsächlich" alle Symptome die ich aus meinen drei Schwangerschaften kenne...

Als der fürchtest negativ war, wurde ich stutzig und drei Tage später kam dann wirklich die Entwarnung ;-)

Alles gute

2

Jetzt mach dich nicht verrückt, wenn du erst letzte Woche Sex hattest, kann man noch gar nichts merken, da spielt wohl Deine Psyche rein.

3

Genau, warte erst einmal ab. Du hast jetzt gerade einfach nur Angst davor und da kann es schon mal sein, dass dich dein Gefühl trügt und du dir vielleicht Sachen einbildest zu merken, die so gar nicht wirklich sind. Einen Test würde ich natürlich trotzdem machen, um auf Nummer sicher zu gehen. Ich drücke dir die Daumen!

4

So, wie du dich anhörst, würde eine Abtreibung dich wahrscheinlich in ein tiefes Loch werfen.

Ich würde zu einer Beartungsstelle gehen und mich informieren. Man schafft es auch iregdnwie mit drei Kindern - ich stand auch für einen Tag alleine dar und musste mir das vorstellen - wie sollte das gehen, dachte ich.

Aber letztednlich ist alles gut geworden.

ALLES WIRD GUT!

Und jetzt teste erst mal - ich habe auch schon Stein und Bein geschworen schwanger zu sein und es war letztednlich nur die PaniK!

5

hallo du mami in verzweiflung,
durch den wind - ist noch nicht schwanger ;-)
aber dass du durch den wind bist, verstehe ich!
wenn eine beziehung erst mal gut herschaut und dann bald klar ist, dass es nicht gut werden kann - dann reicht das eigentlich schon, um etwas aus den schuhen zu kippen. und dazu gesellt sich dann gerne gleich noch eine angst oder sorge mehr.
allerdings ist es doch so, dass - wenn du in deiner fruchtbaren zeit warst vor einer woche, jetzt eigentlich noch keine schwangerschaftsanzeichen auftreten können. du bist noch vor deiner menstruation. aber du selbst kennst dich natürlich am besten. gar noch nicht so lange her das letzte mal, oder? wie alt sind deine beiden?
eine beratung, um die zeit bis zum test auszuhalten, ist eher unüblich. aber bei profemina kannst du jederzeit anrufen. ich glaube, dir tut es gut zu reden, oder?
und einweihen kann man ja nicht wirklich jemand. ;-) oder hast du sogar freundin oder mama "dafür"
"das leben sucht sich seinen weg" - den satz finde ich beeindruckend. ich glaube, deine hoffnung ist doch v.a., dass die liebe ihren weg wieder findet, oder?
liebe grüße von kyra #winke

6

Hallo verzweifelte Mutter,
dass Du gerade durch den Wind bist, ist verständlich. Denn nichts ist so grausam, wie die Ungewißheit. Eigentlich ist es für Syntome noch zu früh, aber manche Mütter merken dies tatsächlich durch ein sehr gutes Körpergefühl sehr früh.
Es ist gut, dass Du Dir Gedanken machst, was ist wenn. Denn dies zeigt Dein Verantwortungsbewußtsein. Darum bin ich mir sicher, bei Dir hätte es auch als alleinerziehende Mutter, ein 3. Kind gut. Es ist nicht leicht, aber es ist machbar.
Du hast klare Grundsatzüberzeugungen. Halte Dich an diesen fest, wie an einem Geländer, auch wenn der Weg rauh und steinig wird. Denn unsere Überzeugungen begleiten uns durch unser Leben. Da könnte eine Abtreibung für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Top Diskussionen anzeigen