Pille vergessen und jetzt schwanger

Weis nicht wie ich anfangen soll.
Aber ich stehe vor der Entscheidung was ich jetzt machen soll.
Bin seit ca. 6 Mon. mit meinem Freund zusammen, jeder hat seinen eigene Wohnung.
Habe dann am 24.05 nach der Pillenpause wieder mit der ersten angefangen.
Dann habe ich aber die die 3 und 4 Pille vergessen und die 5 auch erst sehr spät am Abend genommen.

Und dann muss es wohl passiert sein #schwimmer#sex.
Habe am Sonntag einen Test gemacht und der zeigte dann das es wohl so ist #augen.
Wollte eigentlich noch nicht ein Kind.
Aber meine Gefühle gehen auf und ab.
Wie seit ihr da vorgegangen und was war der Grund für Eure Entscheidung?

Bin voll durch den Wind.
Danke

2

Du schreibst, Du wolltest eigentlich NOCH kein Kind, was ja danach klingt, dass generell schon Kinder in Deinem Lebensplan vorgesehen sind.

Ich bin ein paar Jährchen älter als Du - und was meinst Du, wie viele Frauen ich im Bekanntenkreis habe, die
- ewig lange auf eine Schwangerschaft gewartet haben oder nie schwanger wurden
- ewig lange auf den richtigen Partner / den richtigen Moment gewartet haben und es kam letztlich nie dazu.

Ich denke, viele von denen wären im Nachhinein glücklich, wenn sie mit Mitte 20 (bist ja kein Teenie mehr und biologisch gesehen im besten Mutteralter) schwanger geworden wären ...

Und mal ehrlich - mehrere Pillen vergessen und dann ungeschützer Sex spricht schon für einen (zumindest unterbewußten) Kinderwunsch, sonst verhütet man ja den Rest des Zyklus zusätzlich mit Kondom wie es in der Packungsbeilage steht ;-)

Alles Gute!

3

Hallo Anyca,

Den ersten Teil von deiner Meinung ist mir schon hilfreich um über alles nach zu denken.

Auch das ich wenn ich mir sicher bin und lange genug mit Partner zusammen bin ein Kind will. Meine Planung war aber so in 8 bis 10 Jahren.

Mit Deinem letzten Satz komme ich aber nicht so ganz klar!
Ich wollte mit Sicherheit noch nicht schwanger werden, auch nicht unbewusst!
Gut es geht aus meiner Frage nicht so ganz hervor, aber ich nehme die Pille noch nicht so lange und hatte mich nicht so richtig damit beschäftigt.
Zumindest war ich der festen Überzeugung das die Pille gleich nach der Einnahme wirkt.
Und in der Zeit wo ich sie vergessen habe hatte ich auch keinen Sex.
Ein Woche später sprach ich mit einer Freundin darüber und macht mich aufmerksam.
Habe mir so gar noch am 04. Juni beim FA die Pille danach geholt.
Aber es war dann wohl doch schon zu spät.

Es war meine Doofheit.

Danke Dir aber trotzdem für Deine Meinung.
Liebe Grüße
Manja

4

Tut mir leid - ich war davon ausgegangen, dass man mit Mitte 20 weiß, wie die Pille funktioniert bzw. die Packungsbeilage gründlich liest. Die Pille wirkt "sofort" in dem Sinn, dass man von der ersten Pille an geschützt ist, wenn man die erste Schachtel bei Zyklusbeginn anfängt, aber dass sie regelmäßig genommen werden muß und vergessene Pillen den Schutz außer Kraft setzen können , habe ich zumindest schon / noch in der Schule gelernt. Vielleicht gehen Lehrer heute zu sehr davon aus, dass die Schüler eh schon alles wissen in dieser Hinsicht?

Nun ja, dann hat sich eben durch dieses Mißverständnis ein kleines Wunder eingeschlichen ... wie gesagt, alles Gute!

weitere Kommentare laden
1

Hallo du,

Mir ging es genauso wie dir. Ich hätte die Pille vergessen und bin schwanger geworden. Am Anfang war es natürlich ein Schock. Ich hätte mein auslandjahr in Australien geplannt und der Vater war auch gegen das Kind. Aber ein Abbruch kam für mich niemals in Frage. Nur weil ich so "dumm" gewesen bin und die Pille vergessen hatte, könnte ich kein Kind dafür bestrafen.

Ich wollte eigentlich nie Kinder haben und ich sage dir auch ehrlich ich fand die Schwangerschaft grauenhaft. Ich fand diesen bauch einfach nur schlimm und hässlich und wenn der kleine mich getreten hat fand ich das eher merkwürdig als schön.
Auch auf die 27 Stunden wehen hätte ich gerne verzichtet.

Aber auf eins würde ich niemals verzichten wollen. Und zwar meinen Sohn #verliebt der kleine Mann ist jetzt schon 6 Monate alt und das wichtigste in meinem Leben. Auch mit seinem Vater habe ich mich während der Schwangerschaft wieder vertragen und heute sind wir wieder ein paar und auch er liebt seinen Sohn über alles. Er kann es gar nicht mehr verstehen, da er den kleinen nicht haben wollte :-)

Ich will aber definitiv keine Kinder mehr und habe mir deshalb sofort die Spirale einsetzen lassen. Die kann ich müht vergessen ;-)

Ich kann dir nur raten, deine Entscheidung sehr genau abzuwägen! Ich bin frogh, dass ich meinen kleinen Sonnenschein habe und würdeihn für nichts auf dieser Welt wieder hergeben.

Ich wünsche dir alles gute und viel Kraft :-)

5

Hallo genauso,

darf ich Dich frage wie alt Du bist?
Ich fühle mich noch nicht bereit für ein Kind.

Es fällt mir aber auch schwer zu sage ich will das Kind nicht.
Alles wird sich ändern wenn ich jetzt sage ich behalte das Kind.
Meine Pläne sind ganz anders das passen Kinder noch nicht rein.
Kinder will ich schon aber noch nicht jetzt erst so in 8 bis 10 Jahren.

Deine Geschichte wie Du es gemacht hast finde ich gut und hilft mir.
Liebe Grüße
Manja

14

Hallo,
Ich bin jetzt 22 Jahre alt :-)
Und ich wollte eigentlich auch nie so früh Mama werden, aber dann ist es neunmal passiert.

Wie gesagt ich wollte eigentlich noch reisen und die Welt entdecken.und dann mein Studium noch machen. Aber das Leben läuft leider nicht immer nach Plan.

Ich hätte einfach nie damit umgehen können, wenn ich mich für einen Abbruch entschieden hätte. Da wäre immer diese Frage geblieben "wie wäre mein Kind jetzt und wäre es ein kleiner junge oder ein mädchen?"

Wenn man wirklich von einem Abbruch überzeugt ist, dann wird man es wahrscheinlich verkraften. Aber ich persönlich hätte nicht damit leben können.

Wie gesagt ich bin einfach froh meinen kleinen Sonnenschein zu haben :-)

Sein Papa ist übrigens erst 18 und hätte Su h sein Leben auch anders vorgestellt, aber auch er würde den kleinen um nix in der Welt wider hergeben :-)

Ich wünsche dir alles gute und du wirst schon die richtige Entscheidung für dich treffen :-)

6

Hallo Manja,
ich kann mir gut vorstellen, daß Du gerade etwas schockiert bist. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, daß man auch einen Abbruch verkraften kann, wenn man sich seiner Sache sicher ist. Bei mir waren es damals Gründe wie "dieser Partner ist nicht der Partner für's Leben" / "ich verdiene noch kein eigenes Geld" und am wichtigsten: ich wollte kein Kind. Ich habe mir mich selbst damals absolut nicht als Mutter vorstellen können, diese Vorstellung, schwanger zu sein, ein Baby zu bekommen und (allein) großzuziehen und mich die kommenden Jahre um nichts anderes wirklich kümmern zu können, ging überhaupt nicht in meinen Kopf.
Aus diesen Gründen hat mich der Abbruch zwar sehr traurig gemacht, aber es war damals für mich die richtige Entscheidung.

Du bist ja noch ganz frisch schwanger und hast noch lange Zeit, Dich beraten zu lassen und zu einer Entscheidung zu finden.

Wie sind denn Deine Lebensverhältnisse? Arbeitest Du und bist finanziell abgesichert? Was sagt Dein Freund dazu?

Alles Gute & viel Glück!! #klee

12

Hallo tatzel.

Genau hier sehe ich die Gefahr, das wenn ich mir zu viel Zeit lasse das ich es nicht mehr schaffe "NEIN" zu sagen.
Ich lebe allein, mein Freund hat eine eigene Wohnung und wir führen eine Wochenendbeziehung, nur ganz selten mal in der Woche. Das finde ich auch gut so.

Ich habe meine Arbeit und bin sehr eingespannt in Projekte, was mir auch Spaß macht.
Mit einem Kind ist das nicht mehr möglich da ich auch mal für einige Tage nicht Zuhause bin. Auch das Geld stimmt, was ich dann nicht mehr verdienen kann.

Mein Freund sagt er möchte bei mir bleiben ganz gleich wie ich entscheide.
Aber ich kann mir nicht vorstellen jetzt schon als Familie auf zutreten.
Auch brauch ich meine ruhe Zuhause und finde das mein Freund seine eigene Wohnung hat voll OK.

Ist eben alles nicht so einfach!
Liebe Grüße
Manja

8

Alles wird gut, glaube daran :-)

Ich bin gerade in der 11. SSW, ungeplant mit dem 4. Kind - wir hatten gerade unseren Kinderwunsch beendet, schliesslich hat man mit Dreien schon ne Menge zu tun.

Abtreiben kam für mich nicht in frage - und wie du selbst schreibst, bin ich auch total durchs Gefühlschaos durchgegangen - erst waren da keine, dann war ich unendlich traurig - und nun beginne ich mich darauf zu freuen.

Ich kann dir einfach nur empfehlen - nimm es ruhig, gib deinen Gefühlen Platz. Und die anderen hier drinnen haben Recht: Kinder sind das beste, was einem im Leben ungeplant dazwischen kommen kann - sie bereichern unser Leben mit ihrem Lachen und Weinen, zeigen uns immer wieder, was das wesentliche eigentlich ist und man entdeckt mit ihnen die Welt auf ein neues.

Lass dich von diesem Zauber mitreissen - ungeplant muss nicht ungewollt bedeuten, und ich habe auch grad erfahren, dass man eben nicht über alles im Leben bestimmt. Aber ich glaube, dass es so sein soll - und ic freue mich auf die Herausforderung :-)

Wenn du magst, kannst du mir auch gerne direkt schreiben :-)

Lg, und viel Kraft
Claudia

13

Hallo Claudia,

das mache ich auch, ich schreib Dir mal was.

Habe Angst vor der Zeit die mir das "ja" sagen bestimmt.
Liebe Grüße
Manja

9

hallo liebe manja #blume

ehrlich, wie ich das sehe, bist du bestimmt nicht doof! vermutlich warst du extrem mit anderen dingen beschäftigt als du die pillen vergessen hattest!? was machst du eigentlich beruflich, wenn ich fragen darf? wie sieht deine lebensplanung konkret aus? hat da echt kein kleiner zwerg platz?

dein "total durch den wind sein" kann ich voll verstehn! es sind ja erst ein paar tage, seit dem positiven test. ...gib dir wirklich genügend zeit #tasse um zu erkennen was in dir den ton angibt. #aha berufliche ziele können verschoben oder irgendwie umgestaltet werden! dein vorteil ist, dass du eine junge mami bist! :) wenn die späteren mütter im sandkasten sitzen kannst du ohne pause durchstarten! also versäumen würdest du allemal nichts, oder?

andernfalls könnte dir das kleine menschlein umso mehr fehlen!? #gruebel

weiß dein freund überhaupt schon von eurer kleinen überraschung? und hast du schon einen termin bei deiner/m gynäkologin/en?

schreib’ doch etwas mehr von dir! :-)

ich wünsch’ dir sehr, dass sich deine gedanken klären und schick dir ein großes päckchen mit viel vertrauen und zuversicht, dass es einfach gut ist, so wie’s ist... ;-)

umarmung von emilia

15

Hallo,
Deine Antworten vermitteln mir das Gefühl dass du eigentlich nicht abtreiben möchtest. (Auch wenn du das Kind eigentlich auch noch nicht willst) Und ich glaube das reicht schon aus dass du es lieber nicht tun solltest denn die Frage ist ob du einen halbherzigen Abbruch verkraften würdest.
Was sagt denn dein Freund dazu? Du musst auch bedenken dass ein Abbruch auch eure Beziehung verändern könnte. (Genauso natürlich ein Kind)
Ich habe hier schon von einer "Familie" gelesen die getrennt wohnt. Also Mutter/Kind und Vater woanders. Vielleicht wäre das eine Idee für euch? Da ihr ja noch recht frisch zusammen seid. Ihr müsst ja nicht sofort zusammenziehen und heiraten.
Ich wünsche dir alles gute und hoffe du triffst eine Entscheidung mit der DU Leben kannst.
Lg

16

Hallo Manja,

ich habe das Gleiche durchgemacht, nur, dass ich damals mit meinem Jetzt-Mann mit Kondom verhütet habe, da ich die Hormone in der Pille nicht vertragen habe.

Ich war 24, mitten im Studium, lebte bei meinen Eltern und seinen Eltern im Wechsel und mein Mann war gerade Arbeitslos geworden. Das alles UND der Umstand, dass ich nieeeeeeemals in meinem Leben Kinder haben wollte, da ich mich nicht als Mutter sah und auch das negative Zurreden meiner Eltern, hätten mich eigentlich dazu umstimmen müssen, dieses Kind nicht zu bekommen... Einige Jahre vorher haben meine Eltern es bei meiner Schwester (sie war damals 19) geschafft und sie ist daran zerbrochen.

Schlussendlich habe ich mich FÜR meine Tochter entschieden und bereue es keinen einzigen Augenblick. Und auch, wenn die letzten 8 Jahre für uns sehr schwer (Privatinsolvenz meines Mannes, abgebrochenes Studium und Überraschungskind No. 2 #verliebt) und steinig waren, sind wir nun an einem Punkt, wo es uns gut geht und wir unser Glück endlich genießen können.

Mittlerweile haben wir uns auch für Sonnenschein No. 3 entschieden, der absolut geplant entstanden ist und genau, wie die beiden anderen auch, ein Wunschkind werden wird! #herzlich

Deine Entscheidung liegt ganz bei dir, ich weiß nur, ich könnte mich nicht gegen dieses kleine Leben entscheiden, auch wenn es schwer wird, man kann es schaffen. Ich habe damals auch viele Hilfen von Beratungsstationen, Ämtern und Verwandten in Anspruch nehmen müssen. Aber es hat sich gelohnt und meine Kinder spüren jeden Tag, dass ich sie Liebe und ich alles für sie tun würde.

Liebe Grüße #winke

17

!!! Für alle die mir hier schreiben !!!

Danke für eure Meinungen, gehen nicht an mir vorbei.

Schreine euch hier oder per privat Nachricht zurück.

Liebe Grüße
Mir geht es Gesundheitlich zu Zeit nicht so gut.
Denke Wege der Schwangerschaft.
Manja

#winke#winke#winke

18

Hallo, liebe Manja1990,
dass Deine Gefühle auf und ab gehen ist bei einer so ungeplanten Schwangerschaft verständlich. Es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Nichts in unserem Leben passiert ohne Grund. Und die Geschenke, die wir ungeplant erhalten, sind immer die schönsten Geschenke
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

19

Liebe Manja, viele hier haben ja schon geschrieben, dass Du ein Geschenk bekommen hast und auch wenn es für Dich jetzt verständlicherweise eine sehr schwierige Situation ist, möchte ich Dir auch noch aus meiner Sicht schreiben. Ich bin deutlich älter als Du und habe viele Freundinnen die eine Abtreibung hinter sich haben. Aus vielerlei Gründen, zu jung, keine Ausbildung, der Mann wollte das Kind nicht und so weiter. Jetzt sind alle so um die 40 Jahre alt und jede einzelne bereut es (manche mehr, andere weniger), aber man hört immer so Sprüche wie:"mein Kind wäre jetzt auch so alt..." und 3 Bekannte haben mal abgetrieben und sind jetzt so 40 Jahre alt, ohne Partner und haben wahrscheinlich keine Chance mehr auf ein Kind. Das ist wirklich traurig.

Komischerweise habe ich nur 2 Freundinnen, die ihre ungeplanten Kinder bekommen haben die beide total glücklich sind, auch wenn teilweise eine schwere Zeit hinter ihnen liegt.
Ich wünsche Dir alles alles Gute und triff die für Dich richtige Entscheidung! Denn mit beiden (!) Entscheidungen musst Du ein Leben lang "zurechtkommen".
Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen