Es spricht so viel gegen ein Baby

Hallo,
ich hätte ja nie gedacht, dass ich nun auch mal hier schreibe, aber kurz zu mir.
Ich bin 38 Jahre alt und habe bereits eine 9 jährige Tochter.
Vor ein paar Jahren haben mein Mann und ich eine alte heruntergekommene Immobilie gekauft. Mit viel Geld, Zeit und Nerven wurde sie saniert. Wir haben dort eine schöne Whg., vermieten eine Whg und mein Mann betreibt ein Geschäft im EG.
So, nun bin ich ungeplant schwanger. In unserer Wohnung gibts nur ein Kinderzimmer, das Schlafzi ist winzig, da passt nicht mal ein Kinderbett rein. Das WZ und die Küche zwar groß, aber das bringt auch nicht viel. Die Kinder sind doch viel zu weit auseinander, um in einem Zi zu wohnen, teilen geht dort nicht.
Finanziell reicht es momentan grad so, da ich Vollzeit (9-18 Uhr) arbeite und auch nicht so viel verdiene.

Ich weiß nicht, ob wir das hinkriegen. Ich wollte immer nur ein Kind, mein Mann eigentlich zwei. Als wir aber in unser Haus zogen, war klar, dass es nun bei einem bleibt. Umziehen oder umbauen kommt nicht mehr infrage.

Ich weiß grad nicht, so recht, ob ich das Baby bekommen soll, bin ja uch nicht mehr die Jüngste.
Meinem Mann will ich es heute abend sagen, hab erst heute getestet.
Mir ist klar, dass ich selbst entscheiden muss, aber wollte das mal los werden.
Danke für´s lesen.

Sima

12

Hallo an alle,
da waren ja mehr Kommentare dabei, als ich gedacht hätte, danke.
So einfach mit Wohungstausch, wie Ihr euch das vorstellt geht das nicht. Die Wohnungen liegen übereinander und unsere hat noch im Anbau die große Wohnküche. Oben ist die Küchenzeile mit im gr. WZ. Die Whg zus.legen geht schon nicht, weil zwei Whg. viel zu groß sind und wir die miete für den Kredit brauchen.

Aber wir haben jetzt alle Vor- und Nachteile abgewogen. Ich sah zwar mehr Nachteile, aber mein Mann eher Vorteile. Er freut sich, obwohl er als einzigen Negativpunkt die Wohnsituation sieht. Er hat alles so schön umgebaut und eingerichtet. Ich kann´s mir gar nicht anders vorstellen. Aber wir werden da auch ne Lösung finden.
Bei uns gehen alle Räume vom WZ ab, aber wir werden wohl unser schönes Eßzi, also ein Teil des offenen WZ mit ner gr. Schiebetür abtrennen, und dort noch ein Zi unterbringen.

So, dann werden wir wohl ab nächstes Jahr zu viert sein, ich muss mich da doch an den Gedanken gewöhnen.

13

liebe nicht mehr unschlüssige ;-)
jetzt hat dein mann dich richtig angesteckt - seine freude und was dadurch in bewegung gerät, wiegt wohl ganz viel... die allerherzlichsten glückwünsche zu eurem baby! das freut mich einfach für euch! ihr packt das leben an und kreativ und erfahren seid ihr ja auch #pro das hilft euch für die weiteren umbauten sicher auch weiter. die richtung habt ihr gewählt - jetzt könnt ihr euch auf das wie machen wir es konzentrieren.

zum glück kommt das baby ja nicht schon morgen und du hast noch viiiel zeit zum dich dran gewöhnen ;-)
alles, alles gute dir und euch,
hanna

15

liebe Sima,
das ist ja eine frohe nachricht von dir:-) ! dein mann sieht’s positiv mit eurem zweiten kind und freut sich. ich glaub, das gibt dir jetzt genau die kraft und zuversicht, die dir bisher ein wenig gefehlt haben...wie schön!
du klingst jetzt schon viel mehr gefestigt und nicht mehr voller zweifel. - wenn sich’s vielleicht auch noch ein bisschen fremd anfühlt mit dem gedanken, dass ihr dann nächstes jahr zu viert sein werdet. das wird schon noch kommen im laufe der zeit.

ihr seid ja bereits am umplanen! ein echt starkes paar, du und dein mann! #pro
ich hoffe und wünsche dir, dass alles gut verläuft, du eine problemlose schwangerschaft hast und ihr dann alle viel freude habt mit eurem familienzuwachs #baby! eure tochter wird sich bestimmt auch freuen, oder?
herzlich, lorena

weitere Kommentare laden
1

Meine Meinung ist dass in Sachen Kinder immer die Vernunft das Sagen haben sollte. Wenn es nicht passt dann passt es nunmal nicht. Ich würde ein Kind niemals auf wird-schon-gut-gehen bekommen. Ich persönlich denke, dass Alter der Mutter und Geschwister zweitrangig sind. Wichtig ist Platz, Geld und in erster Linie der volle Wille.

2

Ne denke nicht die vernunft ist ausschlaggebend dann hätten wir keine kinder mehr......ich denke eher was sagt dein mann ein baby braucht die ersten jahre kein zimmer geld bekommst da du arbeitest und über die Räumlichkeiten könnt ihr euch in drei jahren noch gedanken machen

17

Ui, ich glaube, wenn beim Thema Kinder immer die Vernunft entscheiden würde, hätten wir alle keine.

Kinder sind anstrengend, kosten viel Geld, rauben einem kostbare Zeit für sich selbst und die Beziehung. Und alles, was sie zurückgeben, ist Liebe.

Das ist doch mit Vernunft nicht zu rechtfertigen oder?
Ich verstehe, dass Deiner Meinung nach die Vernunft eine Rolle spielen muss und das sehe ich auch so!
Aber Kinder sind meiner Meinung nach vor allem eine Herzens-Entscheidung #herzlich.

3

Ich kenne jetzt den Schnitt der Wohnung nicht, aber Freunde von uns nutzen die große Küche als "mit Familie und Freunden treffen Raum". Vielleicht auch eine Lösung für euch?

4

Wie groß ist denn die Wohnung,die ihr vermietet?Besteht die Möglichkeit, den Mietern auf Eigenbedarf zu kündigen,ihr zieht dort ein,und vermietet eure jetzige Wohnung?

6

ja, das war auch mein erster gedanke. ggf den mietern wegen eigenbedarf kündigen, falls die wohnung größer ist und dort einziehen oder evtl. auch die wohnungen zusammenlegen, wobei dann aber die miete wegfällt, was natürlich auch nicht so schön wäre.

oder wie weiter unten schon jemand geschrieben hat, das wohnzimmer als wohn-/ schlafzimmer nutzen und euer bisheriges schlafzimmer als 2. kinderzimmer nutzen.

5

Könntest du dir denn vorstellen, abzutreiben? Ich denke, wenn das kleine wunder erst mal zu spüren ist wirst du keine einzige Sekunde bereuen, dich für das kind entschieden zu haben. Vielleicht könnt ihr Eltern im Wohnzimmer schlafen und das jetzige Schlafzimmer wird zum zweiten Kinderzimmer? Von Herzen alles Gute. September-mama

7

hallo Sima,
also erstmal staune ich echt: denn was ihr beide, du und dein mann, die letzten jahre geleistet habt, wieviel kraft, zeit und nerven ihr für den umbau und die sanierung eures hauses aufgebracht habt#pro, das lässt sich nur erahnen. jedenfalls habt ihr echt was gemeistert und es euch passend eingerichtet. ihr müsst wirklich fleissige leute sein, die keine mühe scheuen!#blume
auf alle fälle versteh ich, wenn du dich jetzt schwer tust :-(mit dem gedanken, dass sich nochmal ganz ungeplant nachwuchs angekündigt hat. du hattest ein zweites kind bisher nicht gesehen, und dein mann hatte seinen wunsch nach einem 2. kind aus praktischen gründen zurückgestellt.

was hat er denn gestern abend zu der neuigkeit gesagt? konntest du in ruhe mit ihm reden?
jetzt ist ja erst mal alles ganz frisch und neu nach deinem positiven test, da rotiert es natürlich bei dir und deinem mann im kopf #gruebel. ich bin gespannt, was du erzählst, wie er reagiert hat. vorschläge und ideen, wie ihr umbauen könntet, gibt es ja schon viele. es muss halt für euch vorstellbar sein.
beim arzt warst du ja jetzt noch nicht, um zu schauen, ob mit der schwangerschaft alles im grünen bereich ist. der test war ja erst gestern, oder?
hast du denn schon einen frauenarzttermin ausgemacht?

viel kraft#paket für deinen tag heute und bis bald, liebe #sonne grüße,
lorena

8

Ich kann mich dem mit der Vernunft überhaupt nicht anschliessen.

Vernünftige Lösungen lassen sich IMMER finden, wenn man mit dem Gefühl dahintersteht.
Du hast einen Job und kannst ein Jahr in Elternzeit. Vielleicht kannst Du ja auch etwas Teilzeit arbeiten.
Der Platz wird auch reichen.

Als ich auf die Welt kam, war mein Bruder auch 9. Wir hatten sehr wenig Platz und teilten uns ein Zimmer. Als mein Bruder dann wirklich so alt war, dass er Privatsphäre brauchte, haben meine Eltern in unser Zimmer eine Trennwand mit integrierten Schränken eingezogen. Vielleicht könnte man auch im Wohnzimmer etwas umgestalten, wenn es zum Teilen im KiZi nicht reicht.

Es ist absolut ok., wenn Dein Gefühl Dir sagt, ich WILL das NICHT. Dann wirst Du dahinter stehen können.

Wenn Dein Gefühl aber sagt, "oh, ein kleines Baby, MEIN kleines Baby.", dann sollten Platzgründe ganz bestimmt nicht der Anlass für eine Abtreibung sein...

Liebe Grüße
Urzeitkrebs

9

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass deine "Gründe" für eine Abtreibung keine wirklichen Gründe sind.

Ich wurde ebenfalls mit Kind Nummer 2 ungeplant schwanger. Wir wohnten auch nur in einer kleinen Dreiraumwohnung.

All die Sachen, die du aufgezählt hast, lassen sich in irgendeiner weise verbessern oder beheben. Sowas fügt sich einfach im Laufe der Zeit.

Ich könnte mir ein Leben ohne meinen kleinen Nico heute nicht mehr vorstellen. Ich hatte auch kurze Überlegungen einer Abtreibung - dafür schäme ich mich heute! Denn es wäre eine Abtreibung aus niederen Beweggründen gewesen! Und die Vorstellung, dass ich all die schönen Momente mit ihm nicht erlebt hätte ... schrecklich! Könnt ich heulen! #heul

Ich hoffe du entscheidest dich für das Kind! Denn so alt bist du ja nu auch noch nicht!

10

Ich würde an deiner Stelle auf mein Bauchgefühl hören und würde keinesfalls nur aus Vernunftgründen einen Abbruch in Erwägung ziehen. Auch finde ich, dass du 38 Jahren nicht zu alt für ein zweites Kind bist. Zudem hat es ja auch Vorteile, dass deine Tochter bereits 9 ist und daher vermutlich schon recht selbständig ist. Da sich dein Mann seit längerer Zeit ein weiteres Kind wünscht, gehe ich mal davon aus, dass er dich diesbezüglich auch unterstützen wird.

Was eure Platzprobleme anbelangt, würde ich auch überlegen, ob ihr den Mietern nicht wegen Eigenbedarf kündigt. Dann könntet ihr diese Wohnung für euch selbst nutzen und hättet Platz für ein weiteres Kinderzimmer.

Top Diskussionen anzeigen