Schwanger trotz Kupferspirale - gefühlschaos

Hallo ihr Lieben,

Ich weiß gerade nicht genau wo ich Anfangen soll.

Am besten von ganz vorne auch wenn es lang wird..

Nach der Geburt meiner Tochter habe ich mir eine Kupferspirale legen lassen. Die bis dato wirklich zuverlässig war. Anfang des Jahres habe ich mich von meinem Mann getrennt und habe seit Mai nun einen neuen Partner. Soweit sogut.

Am Sonntag hätte ich eigentlich meine Tage bekommen müssen - die sind bei mir bislang immer pünktlich gewesen. Als am Montag nichts war würde mir schon etwas flau im Magen, aber ich habe noch mal gewartet. Am Dienstagfrüh habe ich es dann nicht mehr ausgehalten und bin zum FA. Sie hat gleich einen US gemacht und nur eine hochaufgebaut Gebärmutterschleimhaut gesehen und etwas freie Flüssigkeit im Bauch und gleich gesagt, dass das eine Eileiterschwangerschaft sei und mir mit großer Mühe die Spirale gezogen. Das war nach Ihrer eigenen Aussage sehr schwierig gewesen. Eine Einweisung für das KH gegeben. Ich würde das Würmchen so oder so verlieren. Ich soll bitte sofort nach Hause fahren und sicherstellen das ich nicht alleine bin. Es folgte die Blutabnahme wegen der HCG Bestimmung und die Aufforderung am nächsten Tag wieder zur Blutabnahme zu kommen falls ich nicht in die Klinik fahre. Ergebnis bekäme ich wegen des Feiertags erst am Freitag. Achja... beim Ziehen kam wohl Gewebe mit raus. Das hat sie in einen Becher gepackt und gemeint sie wolle es zur Patologie schicken um testen zu lassen ob es sich um Plazentagewebe handelt. Nach der Heftigkeit des Ziehens könnte ich -falls es sich doch um eine intakte ss handelt- davon ausgehen, das es ein Abort wird.

Ich bin dann zu meinem Schatz gefahren. Der ist natürlich aus alles Wolken gefallen, so schnell wollten wir eigentlich nicht am Nachwuchs arbeiten. Und durch diesen unsicheren Befund waren wir ganz schön durch den Wind. Zur Ablenkung sind wir dann zu seiner Schwester. Am nächsten Morgen(gestern) hab ich es dann doch nicht mehr ausgehalten und wir sind mit der Einweisung in die Klinik. Ich muss dazu sagen, das die versprochene heftige Blutung bis dahin ausblieb. Mittlerweile haben wir uns mit dem Gedanken Eltern zu werden angefreundet und uns doch etwas gefreut. Im KH angekommen würde erstmal wieder ein US gemacht. Der FA dort meinte die ESS wäre quatsch (in dem Moment keimte bei mir dann die Hoffnung das doch alles gut wird) er sähe auch nur die hochaufgebaute Gebärmutterschleimhaut und das ich der Rechnung nach 4+2 wäre. Ich sollte also stationär aufgenommen werden, damit der HCG-Wert engmaschig kontrolliert werden kann. Ich hatte bis dahin kaum Schmerzen und eigentlich keine Blutung. Als der Doc den vag-US rausnahm ging es los ???? Blutungen, aber altes Blut. Ich würde dann auf die Station gebracht und dann hieß es warten... Iwann gegen nachmittag kam der Doc in mein Zimmer und meinte das der HCG-wert so gering ist, dass man davon ausgehen kann, dass Krümmelchen nicht mehr da ist. Da brach dann doch eine kleine Welt für mich zusammen. Ich durfte also wieder heim. Ich soll nächste Woche nochmal zur Blutabnahme dann werden wir sehen ob es doch noch da ist oder nicht. Aber seit ich zu Hause bin wird die Blutung immer schlimmer und die Schmerzen auch. Mein Schatz und seine Mum waren nach der schlechten Nachricht dann doch etwas traurig.

Wer hat denn sowas ähnliches erlebt und dann ging doch alles gut? Wir wollen jetzt nicht auf Teufel komm raus ein Kind, aber wir würden uns freuen wenn dieses ungeplante Würmchen unser Leben bereichern würde.

So - jetzt war es doch etwas lang ????

Liebe Grüße

Große Krabbelmaus + kleine Krabbelmaus (5j)

1

Ich hab so etwas noch nicht erlebt, aber wenn könnte sich die FA auf heftigen , juristischen Gegenwind von mir einstellen. Was fällt der denn ein, eine eileiter -Ss in dieser frühen Woche mit blossem Auge zu diagnostizieren und mal auf die Schnelle die Spirale zu ziehen !!!! Sowas gehört wohl überlegt und gut abgewogen ! In meinen Augen absolut Fahrlässig und an deiner Stelle würde ich das auf keinen Fall auf sich beruhen lassen !

2

Wenn der HCG Wert so neidrig war und deine FA beim ziehen der Spirale ein großes Gewebestück mit gezogen hat, vielleicht hat sie da dein Krümelchen gleich mitgenommen?
Bei ein paar Tagen überfällig ist die Plazenta ja auch nicht riesig.
Und auch gut möglich ist es das die Blutungen durch die Ultraschall Untersuchung dann erst durch die Stimulation in Gang gekommen ist.
Schone dich und nehme Magnesium, vielleicht ist euer Krümel ja doch noch da.

LG

Top Diskussionen anzeigen