Mein Mann will das ich abtreibe

Ich hatte am 17. hier schon geschrieben, das ich mit dem 4. ungeplant schwanger bin.

Meinen Mann hatte ich bald mitgeteilt das ich schwanger bin. Er sagte mir, das er es definitiv nicht haben will und ich abtreiben soll! Ich kann das aber nicht. Es würde mich mein Leben lang verfolgen. Ja, wir haben keine 4 Kinderzimmer, sind keine Millionäre, bräuchten ein grösseres Auto. Aber Liebe, warmes Essen, Geld für Bekleidung und Schul- Kinderbedarf reicht es. Auch für 4 Kinder. Ich weiss echt nicht was ich tun soll.

Er erpresst mich zum Teil. Dann heisst es wieder: entweder Abtreibung oder er geht nervlich drauf. Und alle sollen es erfahren, das ich Schuld bin.

Sorry für das bla, bla. Aber ich kann sonst mit keinem darüber reden :'(

3

Erpressen bei so so einem hochemotionalen Thema geht mal garnicht! Es ist immer noch dein Körper, du musst letztinstanzlich entscheiden, was du tun willst. Und du musst mit den Folgen leben.

Ich kann nur dazu sagen, dass ich so einige Frauen kenne, die den Eingriff zutiefst bereuen und keine einzige (auch wenn es durchaus Ausnahmen geben kann), die es bereut, ihr Kind bekommen zu haben.

Und überleg mal, was ein Abbruch für eure Partnerschaft bedeuten würde. Du würdest es deinem Mann vorwerfen, nicht mehr mit ihm klar kommen, an dir selber verzweifeln, von Schuldgefühlen geplagt werden,... Das würde doch auch nicht lange gutgehen in eurer Ehe.

Männer denken oft, dieser Eingriff ist auf der Schlimm-Skala gleichauf sagen wir mal mit einem Zahnarztbesuch. Unangenehm aber danach gehts einem besser und ist vergessen.
Sie verkennen, dass man Frau von anfang an viel näher am Kind dran ist. Es hängt an deinem Organismus. Dein Körper beschützt und nährt es. Die seelischen Schmerzen als Folge der Beendigung dieses Zustands verkennen viele.

Meine Tante hat seinerzeit (vor 33 Jahren) ihr viertes Kind abgetrieben. Weil der Mann es nicht wollte. Sie hat heute noch Tränen in den Augen, wenn sie davon erzählt. Von ihrer Not, als einzige das Kind behalten zu wollen, vom Druck ihres Mannes, von ihrer Angst, und von dem seelischen Schmerz, der nie verebbt ist.

Wenn du dein Baby behalten möchtest, und danach hört sich ganz dein liebevoller Beitrag an, dann behalte es. Es findet sich immer ein Weg.

Geht eine Tür zu, geht ne andere auf. Man weiß nie, wofür eine Sache manchmal gut ist, sagt mein Papa immer.

Alles Liebe, das wird schon!!!
#liebdrueck

34

Hallo du liebe,

ich möchte mich hier anschliessen!

Auch ich kenne viele die diesen Schritt gegangen sind- und alle hatten ihre Gründe und auch ich kenne keine, die nicht früher oder später (eher früher) darunter gelitten hat. Auch in meinen Ohren klingt es so, als hättest du dich schon für das Würmchen entschieden.

Jetzt wünsch ich dir ganz viel Kraft, zu dieser zu stehen. Denn das ist, was ich tun würde! Es ist nämlich tatsächlich wahrscheinlich, dass wie blitzschiff sagt, eure Beziehung hinterher, wenn du es abtreiben lässt, sowieso daran zerbricht. Versuch dich lieber mit den Möglichkeiten auseinander zu setzen, die du hast, wenn du es bekommst.

Es tut mir übrigens echt leid, in welcher Situation du bist. Ich hoffe sehr, dass dein Mann zur Besinnung kommt. Keine Frau sollte sowas durchleben.

Wie geht es dir eigentlich heute so?#blume

1

Das tut mir leid das dein Mann so denkt er war schließlich auch dran beteidigt!Ich denke die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen ich kann Dir nur sagen was ich machen würde!Ich würde Ihm sagen , Dann Geh!

2

Du hast dich bereits vom Herzen her für das baby entschieden! Jetzt noch eine abtreibung zu machen würde dich seelisch derart belasten, dass es euer Familienleben und auch eurer Beziehung sicher nicht guttun würde! Es ist eine wahnsinnig schwere Entscheidung...ich hoffe für dich, dass aus deinem Mann nur Angst vor der Zukunft spricht, und er dennoch dieses Kind lieben kann...solltest du dich für den Krümel entscheiden!

Lg

4

Ich kann verstehen, daß man, wenn man kein Kind mehr will, nicht gerade vor Freude im Dreieck spring, wenn noch eines unterwegs ist. ABER daß, was Dein Mann da sagt, ist unter aller Sa... und menschlich total daneben. Wie kann man einen Menschen, den ,an angeblich liebt, so fies erpressen???

Wenn er kein Kind mehr wollte, warum hat er sich dann nicht sterilisieren lassen? Wahrscheinlich, weil er zu den Typen gehört, die sich dafür zu fein und zu feige sind und daß dann, wenn überhaupt, der Frau überlassen.

Ich würde mich nicht erpressen lassen. Frag ihn doch mal, was er davon halten würde, wenn Du ALLEN erzählst, das er Dich zur Abtreibung gezwungen hat. Mal schauen, was dazu seine Familie und Freunde so sagen.

Sorry, aber Dein Mann ist in meinen Augen menschlich eine absolute Null, bei allem Verständnis dafür, daß jeder eine Meinung dazu haben darf, wie viele Kinder er möchte.

5

Unerhört! Sag ihm, dass DU allen erzählst, dass ER dich zu einer Abtreibung zwingen will und rechne ihm schon mal den Unterhalt für vier Kinder aus!

10

SUPER Antwort! Genauso ist's. Mann mann mann....soll der Typ mal in die Hosen steigen, ich hasse Männer, die im Ernstfall einfach die Verantwortung abgeben nach dem Motto: "nach mir die Sintflut". War ER vielleicht auch beteiligt an der Zeugung? Oder gab's eine unbefleckte Empfängnis?

6

Ich will gar nicht gross reden. Die Chance das Dein Mann Euer 4. Kind akzeptiert und lieben lernt, steht weitaus höher als die Chance das Du ihm verzeihst das er Dich zwang Euer Kind zu töten.

7

Du hast die Wahl.
Du treibst ab und gehst womöglich daran kaputt und deine Beziehung auch.
Oder du treibst ab weil du dazu stehst. Das sehe ich aber bei dir nicht als gegeben an.
Du kriegst das Kind und hoffst dass dein Mann sich damit arrangiert.
Oder er tut es nicht und lässt es dich und das Kind spüren.
Du musst damit rechnen dass er das Kind ablehnt und es mit einer solchen Ablehnung aufwaechst.
Keine schöne Aussicht für das Kind.
Eure Beziehung wird dann auch zerstört.
Die letzte Möglichkeit: du wartest nicht dass er es sich irgendwann anders überlegt und handelst:
Du nimmst deine Kinder und gehst, damit müssen aber deine drei Kinder die du hast auch ohne Vater auskommen oder zumindest ohne die Familie, die sie kennen.
Dann solltst du aber auch in der Lage sein, deine Kinder allein durchzubringen....
Du wirst ja sicher kein Geld für ein Kind wollen was er abtreiben lassen wollte.

11

Also so einen Schwachsinn habe ich selten gelesen!!!

Weil sie nicht wie erwünscht das Kind abtreibt, soll sie Zitat :"...in der Lage sein und die Kinder selbst durchbringen".

Dein letzter Satz genauso!

Sie hat ihn nicht vergewaltigt! Irgendwie hat ER dieses Kind mit in sie hinein gezaubert und dafür soll SIE ALLEINE aufkommen????

Joa ich weiß gar nicht, wie ich so einen Schwachsinn in Worte fassen kann #klatsch

12

Für ein Kind was ich alleine wollte und mein Partner nicht, würde ich kein Geld wollen.
sie will les kriegen gegen seinen Willen, dass soll sie auch die finanziellen Konsequenzen tragen... so viel Stolz sollte doch wohl noch da sein.
Geld von so einem würde ich nicht annehmen können ohne zu kotzen.

weitere Kommentare laden
8

Kein Mann der Welt würde mich erfolgreich zu einer Abtreibung zwingen! Vorallem nicht zwingen oder erpressen. Dann soll er halt gehen, klar leicht gesagt da ich nich in solch einer Situation bin aber ich würde einen Mann nicht akzeptieren der solch einer Meinung ist und meine Entscheidung nicht akzeptiert oder darüber nachdenkt.

Ich hoffe Du triffst die richtige Entscheidung für dich und dein Leben.

Liebe Grüße

Natalia

9

Hallo!

"Er erpresst mich zum Teil. Dann heisst es wieder: entweder Abtreibung oder er geht nervlich drauf. Und alle sollen es erfahren, das ich Schuld bin"

Hast Du schon einmal entgegnet, dass es ander herum genau so wäre? Dass Du allen erzählen würdest dass er Dich zur Abtreibung gezwungen hat?

Top Diskussionen anzeigen