Kam der Vater eures Kindes zurück?

Hallo liebe Leser,

ich bin in der 30. SSW. Woche. Der Vater des Kindes hat mich am Anfang der Schwangerschaft verlassen.

Wir waren 3 Jahre zusammen. Die Schwangerschaft war ungeplant und er wollte das Kind nicht.

Er sagt er hat keine Gefühle mehr für mich, wird sich aber um das Kind kümmern.

Unser Verhältnis ist mal so und mal so. Mal sehe ich ihn 3 Wochen nicht, dann manchmal 1 mal die Woche. Manchmal kamen wir uns auch wieder näher, aber eine Beziehung will er nicht eingehen. Und manchmal ist er auch total eiskalt. Ich stehe eigentlich die ganze Schwangerschaft mehr oder weniger ohne ihn da. Er zeigt wenig Interesse was das Kind betrifft.

Jetzt am Wochenende besucht er allerdings mit mir den Geburtsvorbereitungskurs.
Seine Familie meint alles wird sich zum positiven ändern wenn das Kind da ist.
Für mich ist die Situation verdammt schwer weil ich ihn liebe.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

LG

3

Hallo Bella

Das tut mir sehr leid, dass du nun allein schwanger da stehst.ich kenne dieses Gefühl leider auch.bei mir War es allerdings so, dass das Kind schon eine weile geplant War, ich aber leider 2 Fehlgeburten und 1 EileiterSchwangerschaft erlitt.mein Partner konnte mich in dieser schweren Zeit nicht auffangen, was mich in große Enttäuschung stürzte. Als ich dann wieder schwanger wurde kamen noch einige Konflikte von außerhalb hinzu, was zur Folge hatte, dass wir uns immer mehr innerlich voneinander entfernten und er (als ich im 5./6. Monat schwanger war) sich einer anderen Frau zuwendete.er trennte sich von heute auf morgen von mir.wir hatten keinerlei Kontakt zueinander bis zum tag der GeburtsEinleitung.das für mich undenkbar geschah...

Eine Stunde vor der Einleitung stand der Vater meines Sohnes mit Blumen im Krankenzimmer reuhmütig vor mir... Wir nutzten die uns noch verbleibenden Zeit, sprachen uns aus und erlebten letztenendes ganz unverhofft gemeinsam die Geburt unseres Sohnes.seitdem sind wir wieder zusammen.vergessen wird die schwere Zeit für mich wohl nie sein, aber ich habe ihm verziehen, auch wegen unseres gemeinsamen kindes. Inzwischen bin ich wieder schwanger (35+6) ,diesmal ungeplant, aber sehr erwünscht und willkommen... und ich bekomme tausendmal mehr von meinem Partner zurück :-)

Liebe Bella!Manchmal gibt es ein Happy End, aber oftmals leider nicht.was am wichtigsten ist, ist dieses kleine Menschlein unter deinem Herzen.wie die sache zwischen euch auch endet, ihr werdet durch das Kind immer miteinander verbunden sein.mach das beste aus der Situation und versuche positiv in die Zukunft zu schauen, wenn auch vorerst ohne den Vater deines kindes.

Ich wünsche dir trotz allem eine schöne RestKugelzeit, alles liebe und dein ganz persönliches Happy End!

Glg, Nicole mit Nikolausi Inside

1

Ich selber zum Glück nicht, aber ich kriege ja auf Arbeit auch so manches mit.

Und wenn die Männer zum ersten mal ihr eigenes Kind in den Armen halten ( wenn er dich zum Bsp. im KH besucht ) kann sich so manches ändern!

Kann aber muss nicht!

Mich würde interessieren wie alt er ist, gerade junge Väter haben sehr oft eine Art Lampenfieber was durchaus seine vorherige Trennungsgeschichte begründet.

Du kannst leider erstmal nicht mehr als abwarten bis es soweit ist. Das er dich zu den Kursen begleitet ist ja schonmal ein gutes Zeichen.

Viel viel #klee !!!

2

Er ist 23.

Er hat sich total verändert, früher hat er alles für mich getan, und jetzt wo ich schwanger bin lässt er mich komplett alleine mit allem.

Ich hoffe das er sich durch den Kurs vielleicht etwas öffnen kann.

Ansonsten kann ich leider nur bis Januar die Geburt abwarten aber wie soll ich jemanden verzeihen der mich 9 Monate alleine gelassen hat. Ich liebe diesen Mann aber ich kann ja nicht ewig meine Tür für ihn offen halten =(

4

Hallo, hast du das nicht vor ein paar tagen schon gepostet?! :-S

5

Aloha,

erstmal tut es mir sehr leid, dass der Vater deines Kindes dich verlassen hat.

Ich bin mit meinem Freund jetzt seit dreieinhalb Jahren zusammen, wir wollen beide kein Kind und falls ich schwanger werden würde, wäre das für ihn die allergrößte Katastrophe überhaupt.. ich will wie gesagt auch kein Kind (ich habe einen Sohn, der 5 Jahre alt ist, den ich über alles liebe), aber versprechen abzutreiben kann ich ihm auch nicht..das weiß er. Ich liebe ihn, und ein gemeinsames Kind abtreiben...ich weiß es nicht!!

Umgekehrt weiß ich nicht, was er machen würde, würde ich schwanger und behielte das Kind. Es kann sehr gut sein, dass er mich auch verlassen würde. Er würde mich nicht sofort sitzen lassen, aber wenn klar würde, dass ich definitiv nicht abtreibe..

Ich würde an deiner Stelle nicht zu sehr darauf hoffen, dass dein Freund zurück kommt. Vor allem hat man dann auch einen ganz anderen Alltag mit dem Kind - das stehen ja schon genug Paare nicht durch, die gemeinsam ein Kind wollten.

Konzentriere dich auf dich und dein Baby und versuche, das Leben ohne ihn zu genießen. Lass ihn jetzt nicht zu nah an dich heran, sonst schmerzt es umso mehr, wenn er dann doch (weiterhin) nicht will.

Alles Liebe,

Ae

6

Erstmal tut es mir sehr leid, das Du alleine die Ss erleben musst.
Klar wünscht und hoffst Du, das er zu dir zurückkommt, aber willst Du das wirklich?? Einen Mann, der sich bei der nächsten unangehmen Situation sofort wieder verpisst?? (Und glaube mir, es werden noch viele schwierige, unangenehme Situationen auf Euch als Eltern zukommen.)

Sorry, aber wenn in einer Beziehung einmal so ein grosser Riss wie bei Euch drin ist, wird dieser nie wieder kitten.

Geniess die restliche Ss, alles Gute für die Geburt und auch Du wirst einen Mann finden, der zu dir steht. Dieser Mann wird kommen. Glaub mir.

Lg, die bella

7

Ähm! Diesen Beitrag hast du ca vor einer Woche im Forum "Schwangerschaft" gestellt-genau den selben!

8

Liebe Bella,

mein Ex hat mich auch sofort mit Bekanntwerden der SS sitzen lassen.
Er wollte sich auch ums Kind kümmern... selbstverständlich auch um mich und spielte mir vor wir sind zusammen. Ich war so happy und verliebt. Dann kam ich dahinter dass er ne andere hatte - kurz vor der Geburt.
Er wollte sich dennoch ums Kind kümmern. Bis heut kein Geld (obwohl er super verdient), Kind noch nie gesehen, will nen Vaterschaftstest plötzlich, droht mir ständig und versucht mich mit Psycho-Anrufen mürbe zu machen...

Aus der Erfahrung raus lege ich die rosa Brille ab und sage: ein Mann der einen schwanger sitzen lässt ist es nicht wert zurückgenommen zu werden. Vor allem wenn so viel Zeit zwischen dem Sitzenlassen und seiner vermeintlichen Rückkehr steht...
Ich geh auch so weit dass ich sage ein Kind brauch so einen Vater ganz sicher auch nicht... aber da werden ja immer sofort Steine geworfen...

Alles Liebe Dir!
Überleg Dir gut was Du mit Sorgerecht machst... ich würds freiwillig nicht teilen...

Top Diskussionen anzeigen