oh nein gerade positiv getestet ;(

Hallo,

habe gerade einen positiven Frühtest in der Hand gehabt, und bin fix und fertig und weiß nicht wohin mit meinen Gedanken und Gefühlen.
Hätte heute meine Periode bekommen müssen, und habe mit zittrigen Händen den Test gemacht ich bin nur noch am Weinen wir haben schon 3 Kinder und ich bin überwiegend alleine mit den Kindern ich schaff kein Weiteres gerade.
Das Schlimme ist vor 2 Jahren hatte ich schon einmal einen Abbruch aber auch Blutungen es wäre wahrscheinlich sowieso eine Fehlgeburt geworden, jetzt nochmal?

Das muss alles ein Alptraum sein, ich habe 2 mal die Pille vergessen den Monat, habe ausgerechnet heute bin ich in der woche 4+5.

Wie ist das mit einem Kostenübernahmeschein der Krankenkasse kann ich mir den zusenden lassen? Wie viele Tage dauert das?

Ich bin so verzweifelt :-(

5

... versuch's mal so feinfühlig wie möglich.

Ich weiß, dass das nichts bringt, aber wie kann man denn zweimal die Pille vergessen, wenn man keine weiteren Kinder möchte und auch gerade vor zwei Jahren schon einen Abbruch hatte?

Wenn du keine weiteren Kinder willst, dann hättest du nach der ersten vergessenen Pille gleich die Pille danach holen sollen. Tu das bitte nächstes Mal oder such dir eine andere Verhütungsmethode!

Ich bin überhaupt nicht gegen Abtreibungen, aber in einem solchen Fall finde ich, dass man lernen sollte die Verantwortung zu übernehmen. Du bist mehr als "verplant", was deine Verhütung angeht. Diesen Alptraum, von dem du da sprichst, hättest du ohne Weiteres verhindern können.

Sorry, ich will dich nicht angreifen, ich finde nur, dass solche Dinge vielleicht auch mal gesagt werden dürfen.

Zu deiner Situation: Ich würde keine zweite Abtreibung machen. Das ist auch nicht gut für deinen Körper. Lass dich doch mal beraten (musst du ja sowieso) und sprich mit deinem Mann. Vielleicht könnt ihr es ja doch irgendwie hinkriegen.

7

Ich weiß wie du dich fühlst ich hab vor 2 Wochen ungeplant positiv getestet ich habe selber 3 Kinder nur meine kleinste ist erst 8,5 Monate alt.

Lass alles sacken überleg es dir gut ob du dir und deinem Körper wirklich machen willst mit dem Abbruch

Red mit deinem Mann drüber wie er sich das alles vorstellen würde.

Und Kopf hoch meine Eltern haben immer gesagt alles passiert aus einem bestimmten Grund warum was passiert

8

Oooooh, wie ich das hasse - diese dämlichen Kommentare in schwarz :-[
Soll Dein Beitrag der Betroffenen irgendwie weiterhelfen? Nein, soll er offenbar nicht - Du suchst nur die Möglichkeit, Dich mal anonym auszukotzen.

weitere Kommentare laden
1

Vielleicht solltest du die Nachricht erstmal sacken lassen bevor du direkt an eine Abtreibung denkst.

Du hattest vor 2 Jahren ja schon einmal eine Abtreibung und weißt wie das ist. Jetzt bist du aus -Sorry- verplantheit (denn du hast die Pille vergessen) wieder schwanger und solltest genau überlegen ob du das nochmal durchziehen kannst.

Geh doch erstmal zu einer Beratungsstelle und informier dich welche Möglichkeiten euch offen stehen.

2

Hallo, kann mir gerade gut vorstellen wie es dir geht. Also wegen dem Schein von der Krankenkasse , den kannst du dir bestimmt auch schicken lassen. Du kannst auch zu jeder Kasse gehen muss nicht deine eigene sein. Die brauchen halt ne Gehaltsabrechnung um zu sehen ob du es bezahlt bekommst.Mach die am besten einen Beratungtermin die können dir weiter helfen. Wie alt sind deine Kinder? Wünsche dir alles gute . LG

3

Werde ich machen, danke meine Kinder sind schon etwas älter das wäre nicht das Problem 14, 11 und 7.
Meine Gedanken waren manchmal bei einem 4.Kind aber jetzt wo es so ist bin ich einfach nur panisch und alles sträubt sich in mir mein drittes Kind war sehr anstrengend als Baby und ich war oft überfordert damals, es hört sich vielleicht kaltherzig an aber ich bin nicht bereit im Moment für ein Baby, es steht noch so viel an was wir erledigen müssen, Haus noch nicht fertig renoviert, alte Schulden und mein Kopf ist so voll das ich das Gefühl habe es geht jetzt nicht und alles dreht sich sowieso schon.
Meine Beziehung ist auch nicht so stabil, wir haben in den letzten Jahren kaum Zeit für uns gehabt, jetzt noch einmal von vorne anfangen macht mir Angst, wir haben Urlaub gebucht für nächstes Jahr in den Sommerferien, wir waren seit 4 Jahren nicht weg und die Kinder freuen sich schon so , ich könnte nicht mit weil ich dann im Wochenbett wäre.

Man warum jetzt :-( Meine Freundin wünscht sich so sehr ein Kind, hat Endometriose und ich stehe vor meinem zweiten Abbruch ich bin so unglaublich traurig und enttäuscht von mir selbst, ich bin selbst schuld.
Mein Mann möchte es das macht es viel schwieriger und meine Schwägerin ist ungeplant mit dem 5. Kind schwanger und bekommt es ich habe so ein schlechtes Gewissen!
Bin ich ein schlecher Mensch wenn ich mich dagegen entscheide, kann die Seele mehrere Abtreibungen überhaupt verkraften?

Es ist als hätte ich einen Kreis im Kopf, aber ich bin so froh das es dieses Forum gibt.

4

Ich würde mir das nochmal genau überlegen. Du hast ja noch bisl zeit.

Dein Mann freut sich ja nun auch schon!

weiteren Kommentar laden
6

Hallo,
ich drück' Dich erstmal......#liebdrueck
Ich find's schön, dass Dein Mann sich freut - aber Du schreibst, dass Du meistens mit den Kindern allein bist und Dich überfordert fühlst. Ich fände es gut, wenn Dein Mann ausser seiner Freude noch konkrete Vorschläge machen würde, wie ER sich Eure gemeinsame Zukunft mit 4 Kindern vorstellt (wie soll es finanziell gehen? Wer betreut die Kinder?....)
Das mit der Seele und was sie verkraftet ist eine schwierige Sache. Einen Abbruch wegzustecken ist keine Kleinigkeit (wie Du ja aus eigener Erfahrung weisst, und ich kenne diese Gefühle auch) - andererseits kann die Seele auch Schaden nehmen, wenn man sich selbst ständig überfordert und die Kontrolle über sein Leben verliert.

Es gibt ja viele Leute, die meinen, wenn man "selber schuld" sei, dass man schwanger ist, müsse man "Verantwortung übernehmen" / "es durchziehen" etc. Ich sehe das ein bisschen differenzierter. In schwierigen Lebensverhältnissen kann (!) "Verantwortung übernehmen" auch bedeuten, eine Schwangerschaft abzubrechen - bevor man sich selbst, seiner Familie und auch dem neuen Kind eine Zukunft zumutet, die man selbst als unzumutbar empfindet. Was für die eine unzumutbar ist, kann für die nächste prima auszuhalten sein - das ist sehr unterschiedlich, und niemand Aussenstehendes darf darüber urteilen.
Es tut mir sehr leid, dass Du zum 2. Mal vor dieser schweren Entscheidung stehst - viele hier werden Dich verurteilen (das sind aber viele, die noch nicht mal einmal diesen Weg gegangen sind). Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du den für DICH richtigen Weg findest - Du hast ja wirklich noch ein wenig Zeit.

Alles Gute #klee

11

Vielen Dank für deine sehr lieben Worte, sie haben mir sehr geholfen.
Du schreibst die Seele kann auch leiden wenn man sich ständig überfordert , damit hast du es auf den Punkt gebracht, so fühle ich mich gerade :-( Das Gefühl jetzt schon mit den drei Kindern immer am Limit zu laufen habe ich schon einige Zeit, habe auch schon über eine Kur nachgedacht es war alles ein wenig viel in letzter Zeit.
Und dann jetzt die Schwangerschaft.

Gerade weil ich zur Zeit so durcheinander bin und alles so chaotisch ist habe ich auch mit der Pille geschlampt, dachte schon ach es passiert schon nichts, habe sie ja dann auch weiter genommen wer noch nie in so einer Situation gesteckt hat oder Kinderwunsch hat oder aber dessen Leben gerade super verläuft kann das bestimmt nicht nachvollziehen das erwarte ich auch gar nicht, ich bin auch niemand der für Abtreibungen ist aber ich fühle mich so leer, möchte dieses Kind nicht, und denke das ich weder mir noch den Kindern , schon gar nicht meiner Beziehung gerecht werden kann wenn ich es austrage.
Es ist jetzt zu fünft schon schwierig.

Wer ist da, wenn ich es nicht schaffe? Mein Mann kann mir leider nicht sehr viel helfen da er nervlich einen sehr fordernden Job hat, durch den Stress hat er schon Schuppenflechte bekommen und steht vor einem Burn Out, er sagt das so weil er Kinder sehr liebt aber ich weiß das ich im Endeffekt alleine bin, die Arbeitszeiten lassen sich schließlich nicht ändern, meine Eltern sind berufstätig und meine Schwiegereltern wandern nächstes Jahr aus, sie waren die Einzigen die mal auf die Kinder aufgepasst haben.

Ich sage nicht das ich niemals mehr Kinder möchte, wäre es jetzt mein 2. oder 3. würde ich es bekommen aber ich weiß was es heißt viele Kinder zu haben, und es ist verdammt anstrengend.
Mit 4 habe ich keinen Nachtschlaf und muss auch mittags noch funktionieren.

Ich habe einfach große Angst

21

Guten Morgen,
"Ich habe einfach grosse Angst." Das ist für mich der Kernsatz in Deinem Beitrag.....ich verstehe Dich gut. Die Verantwortung, die Du gerade trägst, ist riesig - Du fühlst Dich verantwortlich für alles, vom Zustandekommen des Familienaurlaubs im nächsten Jahr bis zum Gelingen Eurer Beziehung.

Angst ist ein schlechter Ratgeber - sie verleitet manchmal zu Schnellschüssen und Fehlentscheidungen, weil man sich vor lauter Angst einfach schnell aus der Situation befreien will, wie ein Fisch im Netz.

Falls Du Dich für einen Abbruch entscheiden solltest, musst du Dir sicher sein, dass es nur DEINE Entscheidung ist. Diesen Weg zu gehen, um (wenn vielleicht auch eher unbewusst) die Beziehung zu entlasten, den Erwartungen Deiner Kinder gerecht zu werden oder oder oder.......geht in die Hose.

Ich verstehe Deine Gefühle. Falls dir danach ist, Dich auszutauschen, ohne dass hier jeder zuschaut und seine Ansichten rausblökt, schreib' mir gern eine PN.

Alles Liebe und viel MUT!

weitere Kommentare laden
10

Unabhängig davon, wie Du Dich entscheidest solltest Du GANZ DRINGEND Deine Verhütung überdenken. Wenn Du die Pille immer wieder vergisst, dann ist das nicht die richtige Methode.

In Sachen Überforderung - Rede mit Deinem Mann ob er Dir mehr abnehmen kann. Schon zwei freie Abende die Woche würden Dir sehr viel Last abnehmen, Dir gelegenheit zu Hobbys und Freunden geben. Vielleicht kann er Dir da unter die Arme greifen.

Auch Kitas und Krippen sind eine gute Option, einen stressfreieren Tag zu haben - ggf. muss man eben ein paar Stunden mehr buchen als zwingend erforderlich, um noch in Ruhe den Haushalt erledigen zu können, das ist keine Schande.

Zwei Abbrüche in zwei Jahren - das ist eine echte Hausnummer. Für Deinen Körper und Deine Seele. Es hilft ja auch niemandem, wenn Du in Folge dessen ernsthaft krank wirst und Dich deswegen nicht mehr um die Kinder kümmern kannst.

12

Hallo,

ich verstehe Dich voll und ganz, aber reagiere nicht panisch.

Du hast sicher Probleme, die Du lösen musst und mit einem Kind scheinen sie unüberwindbar zu sein. Dieser Gedankengang ist aber sehr kurzsichtig denn der Abbruch würde doch diese Probleme gar nicht lösen, sondern es würde nur neue dazu kommen.

Ich bin auch mit Nr.4 ungeplant schwanger und es hat mir Pro femina sehr geholfen.

Rufe dort an, die können Dir wirklich helfen und falls nötig nicht nur mit Worten.

Du kannst mir auch gerne persönlich schreiben.

LG
Isaura

13

Hi
Dir ist aber schon bewusst, wäre ja immerhin dein zweiter abbruch, das das ne kleine op ist? Wenn man kein kind mehr möchte, verhütet man!!!#klatsch
Das kind kann für eure fehler nichts, dann lasst euch sterilisieren, dann muss das wenigstens kein unschuldiger ausbaden!

15

Die Schwangerschaft kommt in deinem Fall wirklich sehr ungünstig, da du verständlicherweise bereits mit 3 Kindern voll ausgelastet bist. Es besteht die Gefahr, dass du mit einem weiteren Kind überfordert wärst, zumal du von deinem Mann wohl wenig Unterstützung bekommst. Ich würde daher auf alle Fälle zu einer Schwangerschaftskonfliktberatung gehen und fragen, welche Hilfen du in Anspruch nehmen könntest.

Ansonsten würde ich dir nach dieser Schwangerschaft auch dringend zu einer Sterilisation oder einer Hormonspirale raten, da die Pille offenbar nicht das richtige Verhütungsmittel für dich ist. Falls eine Sterilisation für dich nicht in Frage kommt, könnte sich ja auch dein Mann diesem Eingriff unterziehen.

16

Hallo,
Schock - das glaub ich - ging mir Weihnachten 2012 genauso, 3 kids- die kleinste erst 10 monate gewesen und nen positiven Test in der hand. Gerade erst das Haus gekauft - alles Geld da rein gesteckt und mein Mann wollte das kind überhaupt nicht... Das fest war in diesem Jahr nicht so feierlich, stimmung auf dem Tiefpunkt. Warum ich schwanger wurde - keine ahnung- hab die pille seit fast 20 jahren ohne probleme genommen, keine vergessen, kein antibiotika genommen etc...
Ein abbruch wäre nie in Frage gekommen - für mich- für meinen Mann schon( hatte Angst wegen finanzen und ob ich alles schaffe, er ist arbeiten und wir haben keine verwandten hier- alle 500 km weg. Noch dazu wurde der grosse auf adhs getestet und so mit ist unser freundeskreis ehr klein, da er ein sehr anstrengendes, lautes kind ist). Aber irgendwann hat sich mein mann auch auf das kind gefreut. Er ist seit august auf der welt und ein liebes, süsses baby und mir tut es oft leid wenn ich denke dass er erst mal für so viel verzweiflung gesorgt hat. Man wächst mit seinen aufgaben- irgendwie geht alles. Hab mich stetilisieren lassen/ noch ein kind würde ich nicht schaffen ...
Hättet ihr denn unterstützung in der familie? Ich finde gut dass dein mann sich freut. Muss vielleicht erst alles mal sacken ... Was sagt denn dein herz?

39

hey super wie ihr das gemeistert habt bzw. vor allem du und dass du gekämpft hast :-)
das macht anderen bestimmt mut.
lg

Top Diskussionen anzeigen