Mist, neuer Job und nun ungeplant schwanger mit Nr. 3

Hallo Ihr Lieben,

ich bin eigentlich noch immer ganz von der Rolle....
Nächste Woche fange ich in meinem neuen Job an und habe letzte Woche festgestellt, dass sich ein Überraschungsei eingeschlichen hat.
Mit der Familienplanung hatten wir eigentlich abgeschlossen ( Alter, Job, Finanzen ect. ).
Mein Mann wusste nicht, ob er heulen oder lachen soll, mir hingegen hat es völlig den Boden unter den Füßen weggerissen.
Eine Abtreibung kommt für uns nicht in frage , aber ich habe momentan echt keinen Plan, wie ich es meiner neuen Chefin beibringen soll und habe auch keine Ahnung , wie der Rest der Familie darauf reagiert.
In 10 Tagen habe ich meinen ersten Gyn-Termin , dann wäre ich Anfang 8. SSW.
Vielleicht kann ich dann etwas klarer denken.
Für tröstende Worte und hilfreiche Tipps wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

Pfennig

1

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch!

Unverhofft kommt oft ;-) besonders den dritten Kindern wird das nachgesagt!

Ihr habt euch wunderbarerweise fürs Baby entschieden, daher mein Tipp, abwarten und Tee trinken. Ich würde es jetzt erstmal gar keinem sagen. Dein Mann steht hinter dir, der FA Termin steht erst noch bevor.

Wenn du das kleine Herz schlagen siehst, wirst du dich sicher auch noch mehr freuen können. Ich habe meine Schwangerschaften immer erst in der 14, 15 ssw bekannt gegeben. Da konnte meist schon ein kleines Bäuchlein erahnt werden und da haben sich dann alle richtig gefreut, vor allen die Kinder :-D

Deinem AG würde ich es zerknirscht sagen, ändern kann man eh nix...

MfG

2

Auch von mir HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH:-)

Ich finde es immer schade das so viele Frauen Angst haben ihren Arbeitgeber zu sagen das Sie schwanger sind. Kann ich aber voll verstehen..war bei mir genauso.

Wichtig ist das su hinter seiner Entscheidung stehst und es selbstbewusst rüberbringst.

Ich würde es auch erlich gesagt so schnell wie möglich sagen
Für mich wäre es sehr nervenaufreibend es lange für mich zu behalten.

Mir ist damals ein rießengroßer Stein vom Herzen gefallen als es raus war.

Davon abgesehen...so schlimm wie man sich es vorstellt wird es meistens gar nicht:-)

LG sarah

4

Danke für Deine lieben und mitfühlenden Worte.
Habe ein sehr flaues Gefühl im Bauch , das meiner neuen Chefin beichten zu müssen, denn eine Kollegin will endlich in ihren wohlverdienten Ruhestand .
Da heißt es wohl nur : Augen zu und durch.
Ich werde den Arzttermin abwarten und es dann aber bald sagen müssen, denn ich bin im medizinischen Bereich tätig und habe viel mit Blutabnehmen , Impfen und offenen Beinen zu tun.

Liebe Grüße

Pfennig

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

das Leben meint es gut mit euch :-)

Irgendwann wirst du froh und dankbar sein, dass es genau so und nicht anders gekommen ist.

Alles Gute

Monika

5

Danke Dir für Deine aufmunternden Worte . Vielleicht sehe ich auch bald das Licht am Ende des Tunnels....

Liebe Grüße

Pfennig

14

Hallo, willkommen im Club! Mir ging es vor 8 Wochen genauso wie dir, ich hatte gerade drei Tage eine neue Stelle inne, als mein FA mir die "freudige"Nachricht mitteilte. Ich war erst kurz erfreut, und dann brach das Elendsgefühl über mich herein, als mir klar würde, was das bedeutet. Ich hab es meiner Chefin gesagt, als ich die Mitteilung der gesicherten SS und den Mutterpass hatte. An alle Übrigen, Freunde und Verwandte habe ich eine Mail mit Fotos vom Urlaub geschickt und am Schluss das erste Ultraschallbild angehängt. Betreff: Unsere schönsten Urlaubserinnerungen...

Kam gut, da jeder erst mal für sich seinen Schock oder die Freude haben konnte und sich dann melden konnte. Ich hatte Angst vor negativen Reaktionen... War bei uns auch nicht geplant, wir hatten auch eigentlich nicht vor... Tja, nun ist es halt so und für uns kommt eine Abtreibung auch nicht in Frage.

Das Positive an der Bekanntgabe am Arbeitsplatz ist das In Kraft Treten des Mutterschutzgesetzes... Damit muss dein Arbeitgeber leben. Ist zwar als Einstieg nicht so toll, aber es ist so, wie es ist. die kommen schon damit zu recht.

Ich wünsche dir, dass sich ganz bald große Freude über dieses Geschenk einstellt.

Alles Liebe,

Katja

15

Hallo Katja,

dann von meiner Seite auch herzlichen Glückwunsch zu Eurem Überraschungsei..
Danke für Deine Mutmachantwort, es ist in diesem Fall schön zu wissen, dass es anderen ( in diesem Fall Dir ) auch so ergeht - neuer Job und dann unerwartet schwanger.
Ich hab aber schon Bammel, meiner Chefin das bald sagen zu müssen.
Die Idee mit der Bekanntgabe im Familien- und Freundeskreis ist ja total niedlich. Mein Schwiegervater wird weniger als begeistert sein, meiner Mama musste ich es schon beichten ( hatte plötzlich leichte Blutungen und sie musste auf die Mädels aufpassen und zwei Tage später hing ich über ihrer Kloschüssel #hicks . ) Abends hatte ich es ihr dann am Telefon gebeichtet mit der Bitte und Stillschweigen.... Sie hat es relativ entspannt aufgenommen und gemeint : Na zum Glück habe ich den Hochstuhl gestern nicht mit auf den Sperrmüll gestellt, hatte ich nicht mehr geschafft. Siehst, und nun brauchen wir ihn doch nochmal...

Aber was alle anderen meinen ? Da geht es mir so wie Dir- Angst vor negativen Reaktionen .

Ich wünsche Dir eine beschwerdefreie Schwangerschaft und ein schönes sonniges Wochenende .
Danke für Deine hilfreichen Worte.

Liebe Grüße

Pfennig

Top Diskussionen anzeigen