Es ist nicht sein Kind! Schwanger von einem anderen Mann

Allem vorweg.. Ich möchte keine Moralpredigt oder ähnliches...

Also, ich bin (noch) seit 6 Jahren mit meinem Partner zusammen. Eine richtige Beziehung kann man das nicht mehr nennen, eher Gewohnheit.
Nun bin ich schwanger, aber nicht von ihm. Sondern von meinem besten Freund. Ich wollte von Anfang an ehrlich sein, aber dann hat mein Partner meinen Mutterpass gefunden und es seiner ganzen Familie verkündet. Somit stecke ich nun ziemlich tief in der Schei**. Die Eltern von ihm wollen nun das ich wieder hierher ( wohne momentan 250km weg, wo übrigens auch der richtige Papa wohnt, aufgrund meiner Ausbildung) komme und die Ausbildung auf Eis lege. Seine Eltern haben uns eine Wohnung gesucht (500m entfernt von deren) und Planen alles durch !! In totaler Panik über die Schwangerschaft, ich könnte das alles nicht schaffen, hab ich zu allem "ja" gesagt und steh jetzt da und soll in eine Stadt ziehen in der ich niemals wieder wohnen wollte. Keiner akzeptiert das ich mit meinen 23 Jahren vielleicht meine Ausbildung, nach 1 Jahr Elternzeit beenden möchte und schon gar nicht wieder hier weg möchte, wo ich mir grad alles aufgebaut hab. Allein meine Eltern sagen ich soll dort bleiben.

Hilfe ! Wie sag ich nun allen das der "Vater" nicht der eigentliche Papa ist und ich auch nicht wieder hierher kommen werde. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich hatte lange überlegt einfach alles so stehen so lassen, aber ich weiß ich würde dort in meiner "alten Heimat" nicht glücklich werden. Dieses Ganze Chaos muss erledigt sein, wenn in 15 Wochen mein Sohn geboren wird..
Ich weiß nicht mehr weiter...

1

Weiß denn dein bester Freund,dass er der eigentliche Vater ist?
Zum Thema "Wie sage ich es allen?":Fang bei deinem Partner an,lasst es sacken und der Rest der Familie bekommt es dann schon früh genug mit.
Vielleicht hast du ja Möglichkeiten,nach der "Beichte" bei Freunden unterzukommen.
Darum,es ihm einfach frei heraus zu sagen,wirst du aber nicht drumherum kommen.

Alles Gute

2

Hmm schwierig , versuche mit ihm zu reden 1wohnort

Wenn du das nicht willst mach es nicht

2 ausbildung

Finde ich sehr gut , wird aber anstrengt

3 kind vater

Versuche den richtig vater mal draud an zu sprechrn ihr wart 2 habt nicht Verhütung . Bzw Ansatz weise dann kann es sixh nicht rausschlageln

, zu deinem partner versuche es ihm zu erklären und warumm das passiert ist :)

Lass dir nicht reinreden von ihm oder seinen eltern dein leben und entziehe den werdenen vater nicht das Kind ganz wichtig

Lg

3

Danke !!!

Der eigentliche Papa weiß das er in frage kommt und ist meiner Meinung nach zwar nicht der beste Partner für mich, aber definitiv der bessere Papa für meinen Sohn.

Ich hab einfach nur tierische Angst davor es seiner Familie und ihm Zusagen..

8

Verständlich - aber je länger Du wartest, desto schlimmer ...

4

Also zunächst einmal finde ich es unmöglich von Deinem Freund, es seiner Familie zu erzählen ohne es mit Dir abzusprechen. Auch die Entscheidungen über Deinen Kopf hinweig - nicht ok.

Aber es ist doch gut dass Du Deine Eltern hinter Dir hast. Ihnen würde ich es als erstes sagen. Dann dem Kindsvater. Und schließlich Deinem Noch-Freund. Der kann es dann seiner family verklickern.

Tut mir leid, aber da musst Du jetzt durch. Ich glaube aber, langfristig ist die Wahrheit immer am besten. Je später er es erfährt, umso schlimmer wird es, glaube ich. Und es ist ja schon viel passiert mit der Wohnung usw. Ich glaube es ist höchste Eisenbahn. Sich erst ins gemachte Nest (Wohnung) setzen und es dann erst gestehen... nee, das wäre schäbig.

Dass Du deine Ausbildung fertigmachen willst finde ich super. Da sollte Dir keiner im Wege stehen, egal von wem das Kind ist.

Wer weiß, vielleicht freut sich ja der richtige Vater über das Baby und Du bekommst viel Unterstützung von Deinen und seinen Eltern. Wird nicht einfach werden, aber, wie gesagt, da musst Du durch. Arschbacken zusammenkneifen, grade machen, Augen zu und durch.

Ich drück Dir die Daumen!!!

5

Blöde Situation, aber wunderbar, dass du das Kind wohl anscheinend auf jeden Fall bekommen willst. Alles Gute, vielleicht kannst du in einem Jahr über alles lachen!

Wenn du eh nicht glücklich in der Beziehung bist, sieh es als Chance und pack die Sachen.

6

Was mich wundert:
Du bist dir sicher, dass das Kind nicht von deinem Partner ist, der scheint aber keine Bedenken zu haben. Also hattet ihr wohl auch #sex in der fraglichen Zeit. Besteht evtl. doch eine Möglichkeit, dass dein jetziger Partner der Vater sein könnte.
Aber wir Frauen wissen das ja in der Regel am besten :-)

Wie auch immer: besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende! Und ja, es sollte geregelt sein, wenn der Kleine kommt!
Vielleicht vertraust du dich erstmal deinen Eltern an und ihr findet gemeinsam einen Weg, die Bombe platzen zu lassen. Vielleicht wäre auch ein handgeschriebener Brief an deinen Partner eine Möglichkeit mit der Option auf eine spätere Aussprache, wenn der erste Schock, Enttäuschung, Wut... gesackt ist. Der kann dann auch seinen Eltern die neue Sachlage erklären.

Was den Vater des Kindes betrifft, der sollte auf jeden Fall wissen, dass er bald Papa wird, auch das Kind hat einen Anspruch auf seinen richtigen Vater!

Du hast dich da ziemlich reingeritten, je eher du da rauskommst umso besser.

LG

Monika

7

Hallo herbst2013,

Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast, meine liebe.

Als erstes solltest Du dringend allen klar machen, wer der Kindesvater ist. Ob Dein Partner bzw. andere damit umgehen können, ist es deren Problem. Es ist halt passiert und Du kannst das nicht mehr rückgängig machen.

Eine Unterkunft für Dich und Dein Kind bekommst Du auf jeden Fall. Im schlimmsten Fall nimmst Du jede Hilfe vom Amt in Anspruch, wenn Dich Deine Eltern oder der Vater Deines Kindes nicht unterstützen, was ich mir gar nicht vorstellen kann.

Zum Glück leben wir in einem Rechtstaat, wo für hilflose Menschen viele Helfer gibt, die Ihnen zur Seite stehen, damit Sie nicht alleine dastehen.

Natürlich darfst Du Deine Ausbildung auch nicht aufgeben. Dir mit Schwangerschaft wird nicht anders gehen wie andere schwangere Frauen, die mitten in der Ausbildung noch gesteckt und geschafft haben.

Wir sind nicht für die ganze Welt verantwortlich, aber wir sind verantwortlich für die Welt um uns herum. Du musst jetzt stark sein und verliere nie den Mut in dir, dann bleibst du immer stark!

Ich drücke Dir die Daumen ganz fest, dass Du das ganze durchmachst und schaffst! Kopf hoch & viel Glück!

9

Das ist ja wirklich eine doofe Situtation in welche du dich geritten hast.

Ich denke du sollst es deinem Freund auf jeden Fall sofort sagen. So tun als ob kann nicht gut gehen, da du ihn nicht liebst, nicht da leben willst wo er ist usw.
Natürlich wird es eine sehr unangenehme Sitution mit ihm und seiner Familie, aber das geht ja glücklicherweise vorbei.

Ehrlichkeit ist immer die beste Lösung, selbst wenn man Angst davor hat, welches in deinem Fall ja sehr verständlich ist.

Viel Glück, du kannst das alles auf jeden Fall schaffen.

10

Regel erstmal das du von deinem Noch-Freund wegkommst!
Wenn deine Eltern zu dir stehen, bitte sie doch um Hilfe. Und/Oder such dir so eine Wohnung... Ein Standbein halt...

Spätestens wenn du weißt wohin, sage deinem Freund, daß du nicht mehr mit ihm zusammen sein willst und das er wohl nicht der Vater sein kann.

Er hat es seiner Familie aufgetischt, er darfs wieder "abräumen"! ;-)
Selber schuld, wenn er vorher nix mit dir bespricht! #schein
Seh ich zumindest so!

11

Hallo,

fühl Dich erstmal ganz dolle #liebdrueck

Die Situation ist natürlich für Dich ätzend und ich kann mir vorstellen, wie Du Dich nun fühlst!

Letztendlich hast Du Dich aber im Inneren eigentlich schon entschieden und weißt ganz genau, was Du für Dich selbst möchtest!

Du weißt für Dich, daß Du nicht in die andere Stadt ziehen möchtest und Du weißt auch für Dich, daß Du Deine Ausbildung beenden möchtest und Dir damit die Basis für Dein künftiges Berufsleben schaffen möchtest. Und Du weißt auch, daß es mit Deinem Freund keine wirkliche Beziehung mehr ist, sondern Ihr nur noch aus Gewohnheit zusammen seid!

Dann hör auf das, was Dir Dein Bauchgefühl sagt! Auch, wenn Du Angst hast vor den Konsequenzen, es jetzt Deinem Freund zu sagen. Lieber jetzt als wenn das Baby da ist und alles über Dir zusammen gebrochen ist und Du bereits ein Leben führst, was Du so niemals haben möchtest!

Schau, daß Du glücklich wirst und Deine Träume in Erfüllung gehen in Punkto Wohnort und Berufsleben und lebe nicht das Leben, das andere von Dir fordern oder erwarten, denn damit tust Du Dir und auch Deinem Kind keinen Gefallen.

Auch, wenn Du heute glaubst, daß der Vater des Kindes ggfs. kein guter Vater bzw kein geeigneter Partner für Dich ist, gib Euch wenigstens mal eine Chance!

Ich würde jetzt in jedem Falle erstmal mit Deinem Freund sprechen. Wenn Du Dich nicht traust, es ihm persönlich oder allein zu sagen, dann schreibe ihm einen Brief, indem Du Dich erklärst oder nimm zu diesem Gespräch eine Vertrauensperson mit.

Ich wünsche Dir in jedem Falle alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen