Der 6er im Lotto!

Ich bin schwanger!
Unglaublich aber wahr!

Meine Geschichte so kurz wie möglich:

2006 verliebt, 2008 geheiratet, anschließend Pille abgesetzt!
NIX PASSIERTE!

Zyklusblatt geführt, Ovus getestet, Zervix getastet, nach Plan Sex gehabt!
NIX PASSIERTE!

Nach 1 1/2 Jahren dann mit der Kinderwunschbehandlung begonnen, dort wurde festegetsellt, dass ich...
* eine Schilddrüsenunterfunktion habe.
* eine schwere Insulinrestistenz habe.
* eine Gebärmutteranomalie habe.
* erhöhte Testosteronwerte habe.
* eine Eizellenreifestörung habe.
* einen ausgeprägten Progesteronmangel habe.
DAS WAR EIN SCHOCK!

Zum Glück hat die Pharmaindustrie für fast alles eine Lösung heutzutage und so wurde ich dann doch endlich schwanger und bekam im März 2011 unser absolutes Wunschkind.

Die Schwangerschaft verbrachte ich komplett auf der Couch oder im Bett, wegen dem enormen Risiko von Komplikationen. Die Geburt war das Schlimmste Erlebnis meines Lebens, denn da kam es zu einigen Komplikationen. Das erste Jahr mit Kind war nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte und als Erzieherin hatte ich eine sehr objektive Sicht. Doch ich bekam Wochenbettdepressionen und scheiterte so einige Malen an meinem Anspruch, perfekt sein zu müssen. Hinzukam ein (unverschuldeter!) Autounfall, Umzug, Streitigkeiten in der Familie und ein extremer Schlafmangel. Und wenn ich sage extrem, dann meine ich auch EXTREM. Unser Sohn hat von Beginn an schlecht und wenig geschlafen, sodass ich nach einigen Monaten körperliche Folgen des Mangels spürte und mich kaum um ihn und/oder mich kümmern konnte.

Unsere Ehe hat sehr unter all dem gelitten, mehr als einmal saßen wir am Küchentisch um über unsere Trennung zu sprechen. Nach der Geburt hatten wir 8 Monate überhaupt kein Sex und danach auch nur alle 2-3 Monate.

Auch körperlich spürte ich, das ich mich nicht wohl fühle. Ich habe dann einige der Medikamente (mit Rücksprache des Arztes!) abgesetzt, darunter auch die Pille. Wir beschlossen auf Persona umzusteigen und zusätzlich dazu noch ZB zu führen. Schließlich bin ich ja sowieso so gut wie unfruchtbar!

Mit Absetzen der Pille kam schlagartig meine Lust auf Sex wieder und wir verliebten uns regelrecht neu ineinander. Dadurch haben wir uns dazu verleiten lassen, am Letzten roten Tag (ein Tag nach Eisprung) miteinander zu schlafen!

Tja heute morgen dann die 2 roten Linien - der 6er im Lotto!

Was soll ich nun dazu sagen?
Wir hatten über das Thema "weiterer Kinderwunsch" bereits einige Male gesprochen und sind uns zu 101% sicher, dass wir kein 2. Kind wollen, jedenfalls nicht in den nächsten 5-10 Jahren.

*Unser Sohn ist gerade mal 2 Jahre alt geworden diesen Monat und mitten im Egozentrismus, wie könnte ich ihn da einfach so "ersetzen"?! Er wacht immernoch 3-4mal pro Nacht auf.

* Ich gehe seit Kurzem wieder arbeiten und bin glücklich, ein Beschäftigungsverbot zur jetzigen Zeit würde das berufliche Aus bedeuten.

*Unser Familienleben entspannt sich gerade wieder, sodass wir zum ersten Mal als Familie wirklich Spaß miteinander haben und die gemeinsame Zeit genießen können.
* Seit Langem haben wir wieder etwas Zeit für uns als Paar, was wir bitter nötig haben um wieder eine starke Paarbeziehung aufbauen zu können.

Tja theoretisch war alles so super geplant, bis heute.....

Ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben :-(

1

huhu #winke

herzlichen glückwunsch #fest

Ich werde gar nicht viel dazu schreiben, weil manchmal mit wenigen worten schon alles gesagt ist:

1.) ihr werdet das schaffen und es gibt keinen grund, warum das nicht so sein sollte!

2.) es wird die zeit (sehr bald bestimmt) kommen, in der du dich nur noch freuen wirst!

alles gute #klee

2

Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen.

Im Dezember 2011 war ich auch ungeplant Schwanger. Nur bei mir war es trotz Pille.....
Aber mir ging es ähnlich wie dir...Mein Sohn, zu dem Zeitpunkt 2 1/2 Jahre, war ein absolutes Schreibaby...die ersten 1 1/2 Jahre mit Ihm waren nur Streß, Anspannung ,2 komplette Nervenzusammenbrüche., Schreiambulanzen , ...Depressionen und und und.....Das zur Kurzinfo.

Es fing langsam an mit Ihm und uns vernünftig zu funktionieren. Ich war langsam von der Psyche her wieder stabil...hatte einen kleinen Job .Ein 2. Kind für uns ein absolutes : NO GO!
Dann der positive Test. Bei mir brach wirklich (wie es so schön heißt) eine Welt zusammen....Ich bekam Panikattacken, Heulkrämpfe...etc....Alles kam wieder hoch, diese stressige Zeit mit dem kleinen...die Änsgte...etc....
Nein, für mich stand sofort fest: ich kann und will es nicht.
Termin bei meinem Frauenarzt , der ja alles hautnah mit bekam (bei meinem Sohn). Und er hat mit einen Termin zur Schwangerschaftsabbruch Beratung gemacht. Da war ich dann und die Frau war sehr nett und einfühlsam.Dann folgte der Abbruch. Und ja, es war eine Erleichterung.

Ich habe bis heute KEINE Sekunde diese Entscheidung bereut oder nur einmal gezweifelt. Ich verhüte mittlerweile mit Pille und Kondom....nur damit nie wieder so eine Situation entsteht.

4

Danke für Deine offene und ehrliche Antwort!

6

Ich muß dich bewundern, daß du hier so ehrlich schreibst.

Ich teile deine Meinung hundertprozentig und auch für die TE wäre das, in meinen Augen,
die bessere Entscheidung.

Auch ich hätte in dieser Situation mich gegen mein Kind entschieden.

Ich hasse Antworten wie, wird schon werden, wo eins groß wird kriegt man auch das zweite groß usw. usw.

Aber daß man daran auch zerbrechen kann und ein Kind somit auch keine gute Kindheit hat, bedenken ganz ganz wenige.

weiteren Kommentar laden
3

Hach, jetzt MUSS ich einfach mal antworten...!!

Über einen 6er im Lotto freut man sich immer. Und auch wenn Du jetzt geschockt bis, dies ist ein GESCHENK!!! Nehme es an, es sollte so sein. Dieses Kind will zu Euch.

Ersetzen kannst und brauchst Du Deinen Sohn nicht. Ich hatte auch Angst, ob wir ein zweites Kind genauso lieben könnten, wie unsere Tochter und was soll ich sagen: man kann (und Ihr werdet)!!

Arbeit geht auch mit zwei Kindern, es ist etwas mehr Organisation nötig und ein Jahr wirst Du wohl zu Hause bleiben können, oder? Ich habe weder Mutter noch Schwiegermutter in der Nähe und bin immer nach einem Jahr wieder arbeiten gegangen.

Das Familienleben wird noch kompletter, ihr werdet noch mehr Spaß haben. Auch wenn's am Anfang stressig wird, zwei Kinder beschäftigen sich sooo toll miteinander, da entspannt das Familienleben auch wieder. Ihr habt schon so viel geschafft, ich denke, auch das schafft Ihr.

Laß den ersten Schock erstmal sacken. Ob die SS und die Geburt und vor allem das erste Jahr wieder schwierig werden, ist ja nicht vorherzusagen. Jede SS und jede Geburt ist anders (gibt auch noch KS, fand ich sogar ganz schön) und Dein Baby kann so anders sein als Dein Bub, weint wenig, schläft schnell durch...?! Und wenn nicht, das schafft ihr schon!

Sei lieb gegrüßt

Caro

5

Danke für Deine aufbauenden Worte!

7

Es war bestimmt ein großer Schock und ich kann deine Bedenken sehr nachvollziehen. Das kleine ist echt ein Geschenk, es möchte zu euch :-) aber ich kann auch verstehen wenn du einen Abbruch vornimmst. Wichtig ist, das ihr aber vorallem du zu 100% dahinter stehst, sonst wird die nächste Zeit die Hölle für dich. So geht es mir, ist nun in diesem Monat 1 Jahr her.

Du wirst die richtige Entscheidung treffen, ich bin mir ganz sicher. Höre auf dein Herz :-)

9

Danke für Deine lieben Worte!
Ich bin froh das mein Mann mir zur Seite steht und wir nun gemeinsam sehen wollen wohin unser Weg uns führt! Allein wäre ich sicher total überfordert!

8

Huhu,

erstmal herzlichen Glückwunsch :-)
Das ist ja wirklich eine Überraschung, ich möchte dich nicht zu irgend einer Endscheidung drängen, sondern dir nur meine Sicht mitteilen.

Da es für dich sehr schwer war mit deinem ersten Kind schwanger zu werden & du sagtest das ihr vielleicht in 5-10 Jahren noch einmal ein Kind bekommen wollt, würde ich dieses Baby behalten, denn was ist, wenn der Kinderwunsch dann groß ist & es wieder nicht klappen will? Würdest du dir dann Vorwürfe machen?
Denk bitte daran was in einigen Jahren ist, es gibt so viele Frauen die an einer Abtreibung zerbrechen würden, außerdem gibt es noch andere Wege, wie z.B. Adoption, du solltest lange darüber nachdenken & dich nie selbst belügen, dann wirst du die Endscheidung treffen können, die für euch am besten ist, es geht nicht darum was ich, oder andere Personen tun würden, es geht um dich & deinen Mann. :-)

Ich persönlich finde, alles passiert aus einem Grund & vielleicht wollte dieses Baby zu euch.

Ganz liebe Grüße^^
Zoe

10

Danke für Deine Antwort.
Ich bin überrascht wieviele nette, ehrliche und liebe Antworten ich hier bekomme.

Ich habe schon befürchtet nur an Abtreibungsgegner zu geraten, die mich schon im Fegefeuer schmoren sehen, obwohl ich nicht mal annähernd eine Entscheidung getroffen habe.

DANKE!

26

Hallo meine Liebe

Herzlichen Glückwunsch erst einmal zur ss

Ich bin auch der Meinung das ihr das als Familie gut meistern werdet.

Mein erster sohn war auch ein absolutes schreikind , mir wurde klar es wird kein zweites Kind geben aus angst das es genauso wird....
Tja es kam alles anders ich wurde dann gewollt 2012 ss . Klar hatte ich angst , wusste ja nicht was jetzt auf uns zu kommt.
Es kam alles ganz anders! Der kleine Prinz ist so pflegeleicht das ich mir jetzt schon ein drittes Kind wünsche, klae warte ich erstmal das er größer wird aber dann ;-);-);-);-);-);-)
Was ich dir damit sagen will es muss nicht so wie bei deinem ersten Kind sein.
Ach und die Beziehung leidet auch nicht darunter

Ihr als Familie werdet es mit brawur meistern. Ich drück dir auf jeden fall die Daumen.

LG eda

11

Hört sich unmöglich an, ist aber passiert und bist total geschockt! da will unbedingt jemand zu Euch, in Eure Familie, von Euch geliebt und beachtet werden. Manchmal kann man nicht planen. Genau vo einem Jahr ( 8. oder 9. April) wurde ich ungeplant schwanger, obwohl zyklustechnisch eigentlich total unmöglich, 2 - 3 Tage vor der Periode. Ja eigentlich, jetzt liegt ein 14 Wochen altes, entzückendes, über alles geliebtes Etwas neben mir auf der Couch und ich bin sooooo froh, dass es da ist!!! Kopf hoch, überwinde den ersten Schock, du wirst sehen, es wird alles gut. Villeicht ist es so vorherbestimmt????

LG

12

Auch von mir herzlichen Glückwunsch :-)

Wenn ich versuche,mich in dich hineinzuversetzen,kann ich deine Sorgen und Ängste sehr gut nachvollziehen...auf der anderen Seite:bei deiner Krankengeschichte und eingeschränkten Fruchtbarkeit ist dieses Kind ein wirkliches Wunder!
Ich wünsche dir alles Gute-egal,wie deine Entscheidung aussehen mag!

liebe Grüße

13

Hallo erstmal,

die Entscheidung,die du fällen musst,kann dir keiner abnehmen.Ich möchte dir aber sagen,dass nicht alle Kinder gleich sind.Mein Großer ist auch eher von der "schwierigen Sorte",nur am zappeln,quatschen,Schulprobleme,die ersten Lebensmonate nur am schreien,hat erst mit 3 Jahren durchgeschlafen.

Meine Tochter ist das totale Gegenteil.Vielleicht hast du auch das Glück,ein sehr ausgeglichenes Kind zu bekommen.

ABER,wenn du dich mental nicht in der Lage fühlst,eineiteres Kind großzuziehen,dann würde ich dich nicht verurteilen,wenn du dich dagegen entscheidest.Denn du hast auch Verantwortung deiner Familie gegenüber und musst für die genauso da sein.

Ich hoffe,du wirst den richtigen Weg für euch finden.

14

Hallo*

das zweite Kind ist zum genießen.

Das erste hat dich auf eine harte Probe gestellt, aber besser als jetzt kannst du doch gar nicht vorbereitet sein....
Erste Geburt war beschissen: Okay, dann spreche einen Wunschkaiserschnitt an.
Wer einmal eine Wochenbettdepression hatte, kann direkt im Anschluss an die Geburt entsprechend behandelt werden....
Stillen oder Flasche, da wirst du beim zweiten Kind total relaxt eine Entscheidung treffen können!
Zwei Kinder die nicht durchschlafen ist eher unwahrscheinlich und du bist es jetzt ja schon über zwei Jahre gewohnt....
Berufliches Aus? Du bist Erzieherin, du bist eine gesuchte Fachkraft!

Ich kann dich gut verstehen, lass es erst einmal sacken #liebdrueck
Beim ersten Kind wollte ich perfekt sein, aber jetzt beim zweiten Kind will ich einfach nur eine normale Mutter sein, ich habe keine Ansprüche mehr und freu mich auf eine gelassene Zeit mit meinem zweiten Kind....

Top Diskussionen anzeigen