Schwanger - doch ich bin nur die Geliebte

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Vielleicht mit dem Wichtigsten: Ich bin schwanger. Habe heute morgen einen Test gemacht, nachdem mir dauernd übel war, meine Brüste so riesig waren... tja... nehme die Pille, hatte aber Anfang März eine Magenspiegelung und musste daraufhin ziemlich starke Magentabletten nehmen, hinzu kam ein leichtes Antibiotikum aufgrund einer Lungenentzündung... tja.... ich war wohl leichtsinnig, da ich die Pille schon 14 Jahre fast durchgehend nehme. Habe allerdings nicht gedacht dass es tatsächlich so schnell geht.
Nun zu meinem Problem: Ich habe keinen festen Freund. Ich habe eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Die Affäre geht schon seit über 6 Jahren. Einmal, vor zwei Jahren, wollte er seine Frau für mich verlassen, als diese hochschwanger war. Er hat aber die Kraft dafür nicht gefunden, die Kinder (2 Stück) bedeuten ihm einfach zu viel...
Auch wenn es sehr weh getan hat - immerhin war er ein halbes Jahr von ihr getrennt und mit mir zusammen - wieder in die Geliebten-Ecke gestellt zu werden, so habe ich mich mittlerweile damit arrangiert. Es ist kein Auf und Ab mehr der Gefühle, ich muss mich nicht mehr jede Nacht von ihr terrorisieren lassen, ich muss nicht mehr jede Nacht einen weinenden Mann im Bett haben, der um seine Kinder weint. Ich sehe ihn drei- bis viermal die Woche, wir reden, gehen spazieren, schlafen miteinander, dann fährt er wieder nach Hause zu seinen Kindern.
Auch wenn es manchmal weh tut, ihn wieder gehen zu lassen - zumindest ist es kein Auf und Ab mehr.
Seine Frau denkt, er hat die Affäre mit mir nun endgültig beendet. Versucht, ihm alles zu geben was sie kann. Bemüht sich um die Ehe. Ich komme bei all dem nicht mehr zur Sprache.... ich existiere nicht mehr für sie.

Tja... nun bin ich schwanger. Ich bin alt genug, mich der Verantwortung zu stellen. Ich bin zwar selbständig und weiß noch nicht, wie ich es mit der Arbeit anstellen soll - aber irgendwie findet sich schon eine Lösung. Abtreiben - nein, damit werde ich mich wohl nicht befassen, das könnte ich nicht :-(

Nur... was soll ich ihm sagen? Ich bin mir sicher wenn ich ihm sage dass ich schwanger bin, drängt er auf eine Abtreibung... denn mit dem Kind stürzt sein wohl aufgebautes Kartenhaus aus Lügen schlagartig wieder zusammen.
Wenn ich es hinauszögere, bis keine Abtreibung mehr möglich ist, dann macht er mir erst recht Vorwürfe, meint, ich wäre mit Absicht schwanger geworden.
Wenn ich es ihm nicht sage... naja, irgendwann fällt es doch auf? Er wundert sich ja jetzt schon über meine Brüste und zieht mich mit "Hallo Pamela" auf...

So dumm es klingt aber ich glaube, durch dieses Kind werde ich ihn verlieren...
Sicher, ich "hatte" ihn nie ganz für mich, trotz allem genieße ich unsere gemeinsamen Stunden sehr...

Wie soll ich es ihm sagen?
Wir sind eigentlich immer sehr ehrlich uns gegenüber, ich kann und will ihn nicht anlügen. Doch ich weiß, dass ich ihn durch meine Schwangerschaft jetzt in ein emotionales Loch stoße. Und ich weiß, ich bin dann genauso am Ende wie er. Und das will ich nicht....

Auf der anderen Seite hat er - obwohl er in der Zeit mit mir zusammen war - seiner Frau bei der Entbindung seines Sohnes beigestanden, und ich saß zuhause und litt Höllenqualen. Aber er betonte damals ja auch, zu dem Zeitpunkt als sie schwanger war war dies ein Wunschkind.
Mein Kind nun ist ein Unfall, mehr noch, fast eine Katastrophe, und obwohl er ein Mensch ist, der mich oft unterstützt hat und für meine Probleme da war, glaube ich nicht dass er die Kraft haben wird mich in der Schwangerschaft zu unterstützen.
Geschweige denn bei der Geburt....


Ich musste mir das alles mal von der Seele schreiben.
Fast glaube ich, der liebe Gott spielt Schicksal mit mir. Nur, wo führt das Ganze hin?
Ich weiß es nicht...

Lucie

1

hallo lucie,,
tut mir leid aber es ist doch SEIN problem wenn sein mühsam aufgebautes kartenhaus aus lügen zusammenfällt#kratz...er ist erwachsenund wird wohl oder übel dazu stehen müssen wenn du dich für dein kind entscheidest,so habe ich das verstanden!sag es ihm am besten gleich dann weißt du woran du bist... darf ich fragen wie alt ihr seid?

glg simone und luca im bauch ET04.06.06#baby#huepf#gruebel#schock (morgen 36SSW)

3

Ich bin 27. Er wird bald 41.

Ich habe nur so schreckliche Angst.
Angst, es ihm zu sagen...

5

ihr seid beide erwachsen und er wird es wohl oder übel so hinnehmen müssen,denn er kann dich zu nichts zwingen was du nicht willst,und sie wie ich es verstanden habe hast du dich für das baby entschieden...wenn er es nciht aktzeptiert dann lass ihn.du bist ,,nur",sorry,seine affäre und seine frau und vorallem seine kinder sind ihm wichtiger als du,das ist traurig aber wahrscheinlich wahr,er soll seinen mann stehen denn wenn frau und kinder ihm soooo wichtig sind dann soll er doch mit offenen karten spielen

glg simone

weiteren Kommentar laden
2

Sag es ihm!! Auch wenn er dich zu einer Abtreibung überreden will. Aber zwingen kann er dich nicht. Das ist dein Körper und deine Seele. Ganz allein du bestimmst darüber!!!

Ich denke auch, dass er dich dann "verlassen" wird. Aber da er ja so ein liebevoller Papa ist, wird er sich bestimmt auch um euer gemeinsames Kind kümmern. Bei der Geburt wird er aber wahrscheinlich nicht an deiner Seite stehen.

Ich wünsch dir alles Gute. Vielleicht sollte es einfach so sein. Vielleicht sollte dein Kapitel als Geliebte nun beendet werden. Und ein ganz anderes, neues wird / soll beginnen.

Lieben Gruß Anika

4

Hallo Lucie,#blume

ich denke auch, dass du in einer sehr verzwickten Situation bist, die viel mit Emotoionen zu tun hat! Nur musst du wissen, dass es jetzt nicht mehr nur um euch geht, sondern um ein Kind.Euer Kind!#baby
Ihr beide seid erwachsen und müsst versuchen diese Situation "erwachsen" zu lösen!
Du siehst an ihm, dass Lügen kurze Beine haben und eigentlich nur in Problemen enden. Dann spiel nicht auch noch das gleiche Spiel. Sag ihm die Wahrheit und versteck dich nicht. Er weiß genauso wie du, dass Sex #seximmer ein Risiko beinhaltet und das er dieses mit dir (einer anderen Frau, neben seiner Frau) eingegangen ist! Du weist am besten ob er dich liebt #herzlichoder nicht!
mach deine entscheidung, Kind ja oder nein, nicht von der Situation abhängig. Sondern ob du es willst oder nicht, und ob du es auch im schlimmsten Fall, alleine schaffen kannst! REDE KLARTEXT mit ihm, das wird das Beste sein. Was bringen Lügen? Das siehst du doch an ihm...nichts nur Probleme. Sicherlich kann die Wahrheit auch Probleme aufbringen, aber sie sind leichter zu lösen...
Ich glaube nicht, dass Gott mit dir Schicksal spielt, eher mit deinem Freund! Lügen haben kurze Beine und das wird ihm damit jetzt gezeigt.
Du solltest nicht immer nur die Schuld auf dich ziehen, er trägt genau die gleiche Schuld (wenn nicht noch mehr) auf seinem Rücken.

Ich wünsche dir viel #klee !!!!

Lg Duana

6

Vermutlich wirst Du ihn verlieren ... da hast Du sicherlich Recht, das Kind allerdings wird bei Dir bleiben!

Ein paar Dinge an Deiner Geschichte verstehe nicht, und wenn das so stimmt, dann sollten sie Dir auch zu denken geben.

Du schreibst: <... seiner Frau bei der Entbindung seines Sohnes beigestanden, .... Aber er betonte damals ja auch, zu dem Zeitpunkt als sie schwanger war war dies ein Wunschkind. >

<Die Affäre geht schon seit über 6 Jahren. Einmal, vor zwei Jahren, wollte er seine Frau für mich verlassen, als diese hochschwanger war. >

Wie geht das denn ? Er hat 4 Jahre lang eine Affaire und dann wird die Ehefrau mit einem Wunschkind schwanger ?????

<Ich sehe ihn drei- bis viermal die Woche ... >
<Seine Frau denkt, er hat die Affäre mit mir nun endgültig beendet.>
Ihr seht Euch drei- bis viermal die Woche und die Ehefrau merkt nichts ?

Meiner Meinung nach, kann Dir gar nichts besseres passieren, als daß ihr Euch trennt. Sieh' dieses Kind als Chance für Dich ein neues Leben ohne Lügen zu beginnen.

Alles Gute für die Schwangerschaft !

P.S. Wende Dich auf jeden Fall noch mal an Pro Famila und Co. und lasse Dich über Deine Rechte etc. aufklären.

7

Pfui, pfui, pfui! Das fällt mir dazu ein. Du hast schon so lange eine Affäre. Und der Mann wird sich hoffentlich auch nicht für Dich entscheiden. Ich hoffe, dass ihr beide nicht in einer Beziehung endet und sein Spiel auffliegt. Ich verabscheue Menschen, die in Beziehungen reinbrechen und dann noch behaupten wollen, dass sie ja doch so arm dran sind, weil der "Partner" nicht die Ehe für die Affäre aufgibt. Wieso gibt es immer wieder diese Art von Frauen, die Beziehungen zerstören? Ich finde das abscheulich. Ich habe bei einer Bekannten ein solches Spiel miterleben dürfen. Was meinst Du warum er wohl nicht seine FAMILIE verlässt? Warum meinst Du bemüht er sich um die Ehe? Er liebt sie. Und mit Dir kann er vielleicht etwas im Bett erleben, was er mit seiner Frau (aus welchen Gründen auch immer) nicht erleben kann. Aber wach doch endlich auf! Du kannst ihm nicht das bieten, was er bisher mit seiner Familie erlebt hat. Und nun ist auch noch ein Kind im Anmarsch. Klasse. Wirst Du später dem Kind sagen, dass es aus einer Affäre stammt? Ich finde Dich egoistisch und kalt. Wenn Du überlegt hättest, dann hättest Du Dich nicht auf ihn eingelassen, Dir einen anderen Partner gesucht und Dich auch mal mit seiner Fammilie befasst.
Kannst Du Dir nun annähernd vorstellen, wie es ist, eine kleine Familie ohne Mann zu sein? So würde sich auch seine Familie fühlen.
Ich finde es einfach unfassbar und traurig.
Und wenn Du ehrlich zu Dir bist: hast Du es nicht auch irgendwie darauf angelegt, ein Kind zu bekommen? Weil Du irgendwo denkst, dass er dann zu Dir kommt?
Pfui!

8

es gehören immer 2 dazu!

glg simone

11

@Pfui!

Ich stecke in genau der gleichen Situation. Vielleicht hast Du meine Beiträge hier irgendwo gelesen. Mein Schwangerschaftstest allerdings war negativ.

Vielleicht gehört es nicht unbedingt zu diesem Beitrag, aber ich will Dir trotzdem etwas erzählen:

Früher habe ich gedacht wie Du. Es wäre für mich nie in Frage gekommen, mich mit einem verheirateten Mann - noch dazu mit einem Familienvater - einzulassen. Und dann kam mein Juniorchef (verheiratet und eine 3-jährige Tochter). Ich habe mich Knall auf Fall in ihn verliebt und mich lange gegen diese Gefühle gewehrt. Irgendwann habe ich gemerkt, dass er nicht abgeneigt ist und ich konnte mich nicht mehr wehren. Seit einigen Monaten haben wir jetzt eine Affäre.

Sicher, mir reicht es auch nicht und ich hätte ihn gerne für mich, aber ich weiß, dass das nie so sein wird. Damit muß ich leben. Ich genieße die Zeit mit ihm unendlich - auch wenn es jedes Mal auf`s neue weh tut, wenn er danach zu ihr fährt.

Und es stimmt nicht, dass einem die andere Frau und das Kind völlig egal sind. Bei mir ist es jedenfalls so. Bei mir kommt aber auch hinzu, dass ich sie kenne. Mich plagt Tag und Nacht das schlechte Gewissen seiner Frau und vor allem seiner Tochter gegenüber. Und trotzdem komme ich nicht los von ihm. Die Gefühle sind zu stark.

Aber ich bin der Meinung: Zu so einer Geschichte gehören immer zwei!! Warum sollte die Geliebte alleine schuld sein? Er läßt sich doch darauf ein, oder? Hat er keine Schuld, wenn es rauskommt und die Ehe kaputt geht?? Ich bin der Meinung, wenn sich jemand auf eine solche Geschichte einläßt, dann kann in der Ehe nicht alles stimmen.

Und seitdem ich selbst in einer solchen Geschichte stecke und auch einmal die andere Seite gesehen habe, denke ich ganz anders als vorher. Es gibt da einen Spruch, den ich letzten gelesen habe:

"Der Verstand kann uns sagen, was wir besser unterlassen sollten, aber das Herz sagt uns, was wir tun müssen!"

Ein wenig Wahrheit ist dran an diesem Spruch!

Übrigens noch ein Zusatz an die Verfasserin des Beitrags - den Namen habe ich mir jetzt nicht gemerkt: Wenn Du magst, dann mail mich doch mal über die VK an - vielleicht können wir uns ein wenig austauschen! :-)

weitere Kommentare laden
9

´>>Fast glaube ich, der liebe Gott spielt Schicksal mit mir. Nur, wo führt das Ganze hin?<<

zu deiner persönlichen weiterentwicklung, offenbarung eines geheimnisses und einer weiteren chance das beste aus deinem leben zu machen.

und - hat bestimmt keinen strafkarakter an sich. nur die normale entwicklung wie es im leben ist.

du schreibst seit 6 jahren? wenn diese schwangerschaft zeitlich betrachtet zu ende ist - wirst du - ob mit oder ohne - eh alleine da stehen. WEIL das ein logischer grund ist, etwas "heimliches" zu beenden. so oder so.

du würdest ohne kind mit ziemlicher sicherheit zur vollendung des 7. jahres eurer affaire feststellen - ist nix. ende. nada nix mehr weiter und so hast du einen logischen grund WARUM die affaire zur vorendung des 7. jahres vorbei ist - weil da ein kind ist. im anderen falle bestünde erklärungnot - hat ja bislang immer geklappt und gefühle - das auf und ab ist ja auch nicht mehr vorhanden und war ja nie ein grund die affaire nicht weiter zuführen.

das mal als "eine art" der erklärung zu "...wo führt das Ganze hin?"

ob gott mit dir schicksal spielt - das entscheide später, wenn die zeit dafür reif ist und der richtige "mitspieler" ins spiel kommt - der affairenpartner ist da nicht der richtige.

10

Die moeglichkeit schwanger zu werden besteht immer, vorallem wenn man Medis nimmt. Auch wenn es dir nicht passt, selber schuld. War hinter der ganzen sache vielleicht die Hoffnung das du schwanger wirst und er sich dann vielleicht fuer dich entscheidet (ist kein vorwurf)!?

Ich denke mal das du ihn verliehrst und ihr zwei wohl drei Kinder in eine sehr bescheidene Lage bringt. Die Leidtragenden sind und bleiben die Kinder #heul

Sag es ihm, er hat ein Recht darauf, und sollte er dich zur Abtreibung zwingen wollen siehst du ja selber WIE sehr er dich liebt #augen vorallem wenn du ihm sagst das du dieses Kind behaelst.

Wie lange sind die zwei zusammen und verheiratet? Wenn er jetzt schon wieder zurueck zu seiner Frau ist wegen seiner Kinder wird er sich wohl NIE von ihr trennen, eine Ehe ist doch meist mehr wert als eine Affaire.

Vernuempftig und erwachsen kann man euch beide auf jeden FAll nicht nennen....... egoismus pur.

Ich wuensche dir trotzdem viel kraft, und hoffe das die Kids nicht allzuviel leiden muessen.

ids smily

13

Hey Lucie,

ich bin kein Moralapostel, es ist dein Leben. Und wie du es führst, ist deine Sache.
Dennoch: du hast dich für dein Kind entschieden. Es wird nicht immer leicht für dich, aber du schaffst es -da bin ich mir sicher! Außerdem gibt es viele Einrichtungen, die dir in der Not helfen. Und, das hoffe ich natürlich mehr: deine Familie und deine besten Freunde...

Ich beglückwünsche dich zu deinem Baby. Weißt du: ich selbst habe zwei Jahre gebraucht um schwanger zu werden und ich kenne Paare, die haben schon viel mehr erleiden müssen für ihr Kind. -Ja, und ein Kollege von meiner Arbeit konnte mit seiner Frau nie eigene Kinder machen... und der Staat hielt ihn mit 36 Jahren zu alt um adoptieren zu können...

Kopf hoch!

Gruß lolli

14

Tja, was soll ich da sagen...
Ich bin gerade selbst die verlassene Frau die schwanger mit dem dritten Kind da sitzt... Mein Mann vögelt seine Arbeitskollegin (hoffe nur die is nicht auch schwanger...). Er wollte sich plötzlich trennen aus allerlei gründen und ist dann am End doch noch vor seinem Auszug aufgeflogen. Jetzt wo ich schwanger bin ist hier das Riesendrama... Glaub mir eins: Solche Männer suchen sich in der regel den Weg des geringsten Wiederstandes aus. Der wird in dem Fall wohl sein , das er dich verlässt, irgendeine, möglichst heimliche Unterhaltsvereinbarung trifft (wenn überhaupt - da du wohl erstmal beweisen müsstest das er der Vater ist). Das wird wohl besser für ihn sein, als seiner Frau und zwei Kindern Unterhalt zu zahlen und noch der Betrüger und Arsch der Familie zu sein.
So siehts aus.
Ob du´s jetzt sagst oder nicht. Die Entscheidung das Kind zu bekommen oder nicht musst Du für Dich treffen. Ich denke mit 27 Jahren bist du durchaus in der Lage die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen. Ob du auch die Verantwortung für seine Familie übernehmen kannst, das weiß ich nicht... Das musst du mit dir ausmachen.
Scheiß Situation, glaub ich dir.

Habe selbst gerade erst einen Mann vor mir sitzen gehabt der mir mit Selbstmord gedroht hat, falls ich nicht Abtreibe.
Ich kann dir sagen, ich bekomme mein Baby - und er lebt immer noch...
Sags ihm, aber erwarte nichts. Gib ihm in jedem Fall Zeit das alles zu verstehen und für sich nach einem Weg zu suchen. ERWARTE NICHTS VON IHM!!!
Grundsätzlich halte ich natürlich nichts von dieser ganzen fremdgeherei. Nicht weil ich selbst gerade die gehörnte bin, sondern grundsätzlich. Es hat etwas mit Respekt anderen Menschen gegenüber zu tun. Ich könnte sowas nicht mit mir vereinbaren, bin einfach zu ehrlich für diese Welt...
Naja, wie auch immer alles ausgeht, wünsch euch alles
Gute und das die schlimmsten Katastrophen ausbleiben.
Maren







20

Hallo Maren,

ich musste dich nun einfach anschreiben,
deine Geschichte ist echt hart...ich kann immer garnicht
verstehen wie man überhaupt fremdgehen kann?!#kratz
Aber wie du schon schreibst, dafür sind wir sicher zu ehrlich!!!

Ich wollte dir nur ganz viel Kraft und Glück für die Zukunft wünschen, außerdem eine tolle Schwangerschaft und ein gesundes Kind#klee

Alles liebe wünscht,Claudi #blume

30

Hallo Maren,

also die Info, dass sie beweisen müsse, dass er der Vater ist, ist falsch!
Sie gibt ihn auf dem Jugendamt an und er ist in der Pflicht zu beweisen, dass er NICHT der Vater ist.
Erkennt er die Vaterschaft nicht an, wird es wohl einen gerichtlich angeordneten Vaterschaftstest geben!

LG
Melanie

deren ehemaliger Lebensgefährte die Vaterschaft zuerst auch nicht anerkennen wollte.......

Top Diskussionen anzeigen