Der Plan sah anders aus - schwanger mit 45 - jetzt will ich es aber auch haben

Hallo an alle,

also, eigentlich stehe ich noch unter Schock, meine FÄ wahrscheinlich auch ;-) Sie stellte heute eine Schwangerschaft in der 6 SW fest und schob gleich hinterher, dass die statistische Quote bei 10 bis 20% liegt. Dieses Kind war nicht geplant, aber wir werden es trotzdem mit Freude willkommen heißen. Wenn es soweit kommt....

Ich habe jetzt wirklich beinahe Angst davor, mich zu freuen. Ich erinnere mich, dass es mir bei meinen beiden Söhnen nicht anders ging. Die ersten 12 Wochen waren angefüllt mit Sorgen und Zweifeln. Jetzt horche ich in jeder Sekunde in mich hinein, ob da nicht ein falsches Ziepen ist. Ich weiß, wenn es so ist, kann ich auch nichts machen und dann soll es so sein. Ich soll froh über meine beiden Jungs sein usw. usw.

Ich glaube, ich wünsche mir nur ein wenig Zuspruch und Verständnis für mein sicher Hormon-gesteuertes Durcheinander.

Liebe Grüße
phi

17

Hallo,

ich freue mich sehr für Dich und dass Du das kleine Bauchwunder auch annimmst, trotzdem Du schon Ü40 bist - super !

Ich spreche aus eigener Erfahrung und muß sagen, dass mir mit meiner Kleinen nichts besseres pasieren konnte - es ist zwar anstrengend, aber auch wunderschön und eine Bereicherung in unserer Familie.

Im August 2011 habe ich meine kleine Tochter geboren - ich war zu diesem Zeitpunkt fast 42 Jahre alt - die Kleine war das totale Überraschungspaket !

Nach meinem Sohn (geb.*5/99), der mit Not-KS als Extrem-Frühchen zur Welt kam, wollten wir ca. 3-4 Jahre später noch ein Kind, aber es klappte nicht, auch Hormonbehandlingen etc. führten nicht zum Erfolg.

Ja, bis im Dez. 2010 als es mir unendlich elend ging. Ich hatte sehr starke Magenschmerzen und der Hausarzt wollte mich schon ins KH überweisen mit Verdacht auf ein Magengeschwür (Streß im Beruf war zu der Zeit ziemlich groß), aber die Blutwerte passten nicht zum "Krankheitsbild" - sie waren so gut wie schon seit Jahren nicht mehr - kurzum, der Doc bestand auf einen SS-Test, bevor er mir eine Überweisung fürs KH fertigmachen würde. Und dann bin ich wirklich aus allen Wolken gefallen , als dieser positiv war - nach 12 Jahren, davon mindestens 9 Jahre ohne Verhütung ! Das stellte alles auf den Kopf - ein Kind mit über 40, ich war total durcheinander. Aber unser Großer freute sich von Anfang an, dass er "großer Bruder" wird .

Ich wurde dann in der 2. Schwangerschaft als Risikopatientin vom Gyn behandelt , d.h. alle 2 Wochen zur Untersuchung. Durch Probleme in der SS mußte ich durchgehend 14 Wochen (!!!) stationär im KH bleiben. Meine Kleine kam dann in der 38.SSW im August 2011 per KS auf die Welt und ist eine gesunde süße Maus .

Ich bin froh, dass ich mich für unsere Kleine entschieden habe - wir haben auch nicht die komplette Bandbreite an Untersuchungen durchführen lassen, d.h. Nackenfaltenmessung und Feindiagnostik ja , aber die Fruchtwasseruntersuchung nicht ! Wir haben uns irgendwann bewußt FÜR unser Kind entschieden. Ich muß aber auch dazu sagen, dass es bei den Untersuchungen keinerlei Auffälligkeiten gab. Wir haben uns dann einfach darauf verlassen, dass alles gut sein wird .

Was mein Umfeld über meinen SS dachte, war mir relativ egal. Ich selbst habe mir natürlich auch viele Gedanken über mein Alter gemacht, aber es gab viele Menschen, die mir Mut gemacht haben . Außerdem (welch ein Zufall) war sowohl die Mutter meiner Mutter und auch die meiner Schwiegermutter jeweils 42 Jahre alt (also genauso alt wie ich), als sie ihr Töchter bekamen - ist ja schon ein - merkwürdiger - Zufall !!!

Ich kann wirklich nur sagen, dass ich die Zeit mit meiner Kleinen sehr genieße und empfinde, dass ich mehr Geduld und Ruhe habe, als damals bei meinem Sohn. Die Kleine ist ein richtiger Sonnenschein und jeder neue Tag wird von ihr mit einem morgendlichen Lachen begrüßt, dass es einem ganz warm ums Herz wird. Mein Mann und ich sind sehr stolz auf unsere beiden Kiddis - jeder der beiden hat seine besondere Lebensgeschichte geschrieben und wir sind Gott dankbar, dass wir beide haben.

Alles gute für Deine SS
pfaelzerin69

1

#liebdrueck ist ja toll das du dich so freuen kannst! #pro da gratulier ich gleich mal zur ss! #fest

allerdings ... was meinte die ärztin mit quote von 10-20%???

falls du möchtest kannst du dich ja zum club gesellen: http://www.urbia.de/club/ungeplant+schwanger

2

danke :-)

Mit 10 bis 20% beschrieb sie den Anteil der Schwangerschaften in meinem Alter, die "es schaffen".... Ist ja nicht eben viel...

3

Heyy, erst mal herzlichen Glückwunsch zu diesem Wunder!!!

Ich bin aus dem KiWu Forum und da wünschen sich soooo viele noch ein erstes oder weiteres Wunder, daß ich dir auf jeden Fall nur dazu gratulieren kann, daß der Krümel sich erst mal euch ausgesucht hat.

Bisschen Mutmach-Zeilen noch: meine Mum war auch 43 als sie mit mir Schwanger wurde und sie hat immer gesagt, daß war die schönste Schwangerschaft, die sie hatte und auch danach, weil sie immer etwas relaxter war, als früher. Und ich hatte auf jeden Fall eine sehr ausgeglichene Mutter, die mehr eine ältere Schwester war, als Mutter.

Dann noch was: eine frühere Kollegin ist auch mit 45 Mama geworden, war absolut nicht geplant, überhaupt nicht und sie dachte, sie wäre in den Wechseljahren. Und was ist? Die kleine ist bald 4 und ein ganz süßer Fratz!

Ich wünsche eurer Familie und insbesondere dir und dem Krümel alles alles gute für die aufregende Zeit.

4

Danke pintho für Deine Mut-mach-Worte :-)

Ich weiß, dass es wirklich ein unglaubliches Geschenk ist, was uns da gemacht wird. Meine FÄ meinte, ich könnte es am WE auch mal mit Lotto-Spielen versuchen, die Chancen wären dieselben, aber ich denke, wir haben unser "Glück" jetzt ausgereizt :-)

Ich bin eh eine "alte" Mutter, meine Söhne sind knapp 4 und knapp 6 - es wäre zu schön, wenn alles gut ginge....

Liebe Grüße
phi

5

Hahaaa, ich werde auch keine junge Mutter mehr werden. Wenn es diesen Zyklus nicht klappt (ET wäre dann 2.12.) würde ich ab Januar schon 39 Jahre sein und dann eben auch keine ''junge'' mehr. Dennoch wünsche ich mir sehr, daß es bald klappt. Man meint ja mit jedem Tag schwinden die Chancen, umso besser, daß es solche Beispiele wie dich gibt #liebdrueck

weiteren Kommentar laden
7

Mut mach!!! #freu

Du warst schon schwanger, kennst die Abläufe. So ein spätes Wunder ist fantastisch. Wir genießen unseres jeden Tag. #verliebt
Die Gelassenheit und Erfahrung, die mich heute im Umgang mit dem Zwerg ausfüllt, hätte ich mir bei den Großen gewünscht. Klar, er ist und wird ein Einzelkind bleiben. Aber das "Problem" haben auch Kinder jüngerer Mütter. :-p
Ich wünsche dir eine komplikationslose SS (Die hatte ich leider nicht.) und ein gesundes Baby. Freu dich auf die neue/ alte Erfahrung.

#herzlich

8

Hallo,

schön, dass du dich so freuen kannst :-) und erstmal alles Gute für dich/euch und den Zwerg.
Ich bin auch ein "alte" Mutter, habe vor zwei Jahren mit 43 meine fünfte Tochter geboren. Im Sommer (2 Tage vor meinem 45, Geburtstag) hatte ich trotz Pille nochmal einen positiven Test, ich war ziemlich geschockt, und hätte nie abgetrieben. Ich habe 2 Tage gebraucht, um mich mit dem Gedanken anzufreunden, aber dann hatte ich leider einen Abgang. Ich muss zugeben, dass ich vom Kopf her erleichtert war, aber auch traurig.
Jetzt bemühe ich mich tapfer, nicht mehr schwanger zu werden :-), ich hoffe, es klappt.
Aber manchmal, so ganz insgeheim, würde ich mich doch noch mal über einen Ausrutscher freuen - das klassische Dilemma zwischen Herz und Verstand :-)

Ich freue mich für Dich#liebdrueck

Monika

Hatte übrigens auch bei meiner Kleinsten eine total problemlose Schwangerschaft und Geburt.

9

Meine Freundin hat voriges Jahr mit 44 ihr erstes Kind bekommen - total ungeplant - sie war eigentlich mit Verdacht auf Zyste zum Arzt gegangen. Tja, die "Zyste" hatte einen Herzschlag und der Schock, aber auch die Freude war bei uns allen riesengroß.

Sicher war die Schwangerschaft nicht einfach, aber jetzt ist der Kleine fast ein Jahr und sie sind beide super Eltern.

Somit herzlichen Glückwunsch! Genießt diese späte Überraschung, auch wenn der Schockzustand sicher noch etwas anhalten wird #schock

Liebe Grüße.

10

Hallo

Meine Mutter war auch in deinem Alter als sie ihr drittes ungeplant bekam! Die Schwangerschaft hätt ich mir gewünscht ohne Probleme sie sah das nach anfänglichem Schock ganz relaxt und auch die Geburt war blub und die Maus war da! Nicht zu viel Gedanken machen dein Körper kennt sich aus und es wird schon alles gut!! Ich war 32 bei meiner FG das kann in jedem Alter passieren!!

LG
Buggie

11

herzlichen glückwunsch!!!!

meine schwiegermutter war auch schon über 40 als sich mein mann völlig ungeplant als absoluter nachzügler auf dem weg machte ;-).

ich wünsche dir eine schöne schwangerschaft.kinder halten jung ;-)

lg siem

12

Wie schön für euch.....und das du dich auch freust....prima...

Ich wäre so froh, wenn mir so ein Wunder mit 41 fast 42 passieren würde....bzw.ich mich trauen würde....

Ich habe leider "nur" ein Kind....das Zweite war "ungeplant/unerwartet "aber erwünscht mit 39,,,,,und wollte leider nicht bleiben...

Ich fühle mich immer so unfertig ...wenn ich die Familien mit zwei und drei Kindern sehe...

Da deine Söhne noch recht jung sind finde ich es eh nicht so ,dass du als "späte Mutter" auffällst....toll ich beneide dich wirklich...#herzlich
Ich wünsche dir alles Gute.#klee....mach dir nicht so viele Gedanken....das klappt schon alles...das Würmchen wollte kommen und bleibt auch....:-)#herzlich

Alles Liebe
Kerstin......die wirklich neidisch ist...

Top Diskussionen anzeigen