Blutungen nach Einnahme der "Pille danach" - kann ich eine Schwangerschaft ausschließen?

Hallo!

Ich habe hier vorgestern schon mal gepostet.
Habe letzten Freitag nach ungeschütztem Verkehr die Pille danach genommen und hatte am Sonntag leider noch mal ungeschützten Verkehr.
Habe mir deswegen schon große Sorgen wegen einer ungewollten Schwangerschaft gemacht.
Meine nächste Periode müsste normalerweise in zwei wochen kommen.
Seit gestern fühle ich mich aber wie kurz vor der Periode und habe heute leichte Blutungen.

Jetzt meine Frage:
Sind diese Blutungen ein Zeichen, dass die Pille danch gewirkt hat und ich nicht schwanger geworden sein kann?
Oder sind sie nur eine Nebenwirkung der Pille danach und sagen noch gar nichts aus?

1

Also ich kenne mich damit leider oder besser gesagt zum glück nicht aus. Was steht denn auf der Packungsbeilage? WÜrde sonst einfach mal bei Deinem Frauenarzt/ärztin anrufen und fragen ob das normal ist.

Liebe Grüße Silvana

2

Nimm's mir bitte nicht übel: Aber warum passiert dir denn zweimal hintereinander derselbe Fehler?!
Du hast ungeschützten Verkehr, machst dir tierisch Sorgen wegen einer Schwangerschaft, holst dir die Pille danach (was sicherlich eine gute Entscheidung war :-) ), aber hast danach schon wieder ungeschützten Verkehr. Warum? Wenn ich mir doch einmal nen tierischen Kopf darüber gemacht habe vielleicht schwanger geworden zu sein, aus eigener (entschuldige) Dummheit, dann mache ich das doch kein zweites Mal, zumindest dann nicht wenn die Erinnerung daran noch so frisch ist...Aber na ja, jeder ist anders ;-).

Ob du nun schwanger bist oder nicht, kann ich dir auch nicht sagen, aber dass du 2 Wochen vor deiner Periode Blutungen bekommen hast, kann durchaus an der Pille danach liegen. Steht, meine ich, auch in der Packungsbeilage, dass es zu Zwischenblutungen kommen kann. Am Besten du rufst mal in deiner Frauenarzt-Praxis an und schilderst dein Problem. Die können dir da sicherlich mehr sagen.

LG #blume

3

Hallo.

Die "Pille danach" verursacht eigentlich keine Blutungen, denn die "Pille danach" versucht lediglich das Sperma zu neutraliesieren.

Abbruchblutungen gibt es bei der Abtreibungspille und das ist was ganz anderes.

Die "Pille danach" kann jedoch deinen Zyklus ziemlich durcheinander schmeißen, da sie sehr sehr viele Hormone enthält.

Du musst ja eh bald zur Kontrolluntersuchung, da wird Dir Dein FA schon sagen, ob etwas passiert ist.

Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du Dich gern über meine VK mit mir in verbindung setzten.

Liebe Grüße Nina + #baby Laura-Michelle *20.06.2005

4


"Die "Pille danach" verursacht eigentlich keine Blutungen, denn die "Pille danach" versucht lediglich das Sperma zu neutraliesieren."



Hallo Tryn...
sie versucht das Sperma zu neutralisieren????
Wie soll das denn funktionieren???
Meines Wissens nach verhindert sie den Eisprung,
und das wars dann auch schon...
Schau bitte mal da nach:

http://www.pille-danach.at/notfall.htm


Gruss Cls

5

Hallo Cls!!!!

Also mein Arzt hat mir das nun mal so erzählt als ich die Pille danach mal nehmen musste.

Vielleicht gibt es da ja auch unterschiedliche!!!

Und ich denke schon, dass mein Arzt und der Apotheker wissen wovon sie reden.

weitere Kommentare laden
8

Wirkmechanismus Pilla danach:
Neue Erkenntnisse haben gezeigt, dass die Pille danach einen Eisprung verhindert oder verschiebt, so dass keine Befruchtung stattfinden kann. Das ist allerdings nur eine von mehreren Wirkungen der Pille. Nach der Definition führender Gynäkologen ist sie ferner nach bereits erfolgter Nidation der befruchteten Eizelle auch nicht mehr wirksam. Insofern gilt sie nicht als "Abtreibungspille". Wenn sich zum Zeitpunkt der Einnahme aber die bereits befruchtete Eizelle, der neue Menschenkeim, auf seiner 5-6 tägigen Reise durch den Eileiter befindet, trifft die Pille ihn tödlich: durch lähmende Einwirkung auf die Muskulatur des Eileiters wird der Frühembryo quasi ausgehungert. Die Pille danach gehört also zu den sog. Nidationshemmern mit einer für den Frühembryo tödlichen Wirkung, die in manchen Ausführungen aus Unkenntnis nicht beschrieben oder tendenziös verschleiert wird. Die Pille danach sorgt für eine Abbruchblutung. Allerdings kommt es je nach Präperat zu keiner gesonderten Blutung, vielmehr sollte die Blutung zum gewohnten Zeitpunkt (plus ca. 5 Tage) eintreten.

Die Pille danach wirkt nur sehr kurz. Findet später im Zyklus ein weiterer ungeschützter Verkehr statt, so müsste die Pille danach erneut eingenommen werden mit der oben gekennzeichneten tödlichen Wirkung auf den Frühembryo in der Tube.

Es wird gynäkologisch nicht empfohlen, die Pille danach zur regelmäßigen Empfängnisverhütung zu verwenden. Sie kann eine reguläre Empfängnisverhütung (z. B. mit der Antibabypille, Spirale, dem Kondom oder dem Diaphragma) nicht ersetzen, weil sie nicht so sicher ist, weil sie unter Umständen stärkere Nebenwirkungen als die traditionellen Verhütungsmittel haben kann und beträchtlich teurer ist. Hier sei angemerkt, dass auch die Spirale sowie einige der sog. Antikonzeptionspillen ebenfalls Nidationshemmer d. h. für den Frühembryo tödlich sind.

Top Diskussionen anzeigen