Schwanger während Studium/Doktorarbeit?

Hallo ihr Lieben,

je länger ich darüber nachdenke, umso mehr deprimiert es mich. Ich finde einfach keine Lösung. Vielleicht hat Jemand Erfahrungen gemacht und kann mir helfen?

Ich studiere Biologie im Master. Bin aber schon 28, da ich vor dem Studium eine Ausbildung gemacht habe zur Laborantin und erst danach Abitur.
Mit fast 30 bin ich fertig mit dem Studium und dann schließt sich wohl die Promotion an. Ich hatte mir eigentlich gedacht während der Promotion schwanger zu werden. Allerdings wird dies kaum möglich sein, da es hauptsächlich Projektstellen sind und ich dann wahrscheinlich alles verliere und eine neue Stelle suchen darf. Es wäre vielleicht möglich zum Ende der Promotion schwanger zu werden, aber dann säße ich mit dem Baby arbeitslos zu Hause danach. Und wer weiß, ob es überhaupt so schnell klappt?

Ich habe mit dem Master gerade erst angefangen und hätte quasi noch Zeit das Kind im Studium zu bekommen. Ich könnte eine Zeit aussetzen und danach weiter studieren. Ich müsste dann auch nur noch ein Forschungsprojekt und die Masterarbeit machen. Ich könnte mir Themen suchen, bei denen ich flexibel bin und mehr Zeit für's Kind hätte.

Wenn ich dann mit dem Studium fertig bin, wär das Kind schon 1-2 Jahre alt. Je nachdem wie lange ich Pause mache.

Mir gefällt die zweite Option fast besser.
Mein Freund ist Ingenieur. Er hat nach seinem Studium direkt einen Job bekommen. Momentan verdient er noch nicht so viel, aber es würde für uns reichen. Wenn ich wieder studiere gibt es ja auch wieder Bafög für mich und wenn ich danach eine Doktorandenstelle bekomme, gibt es auch Geld.

Ich bin so unentschlossen. Mein Freund hat Angst, dass wir es immer weiter nach hinten schieben. Er möchte gerne bald Kinder und ich eigentlich auch. Ich habe nur Angst eine falsche Entscheidung zu treffen. Ich will auch ungern meinem Freund auf der Tasche liegen (er sieht das natürlich überhaupt nicht so), aber anders wird es kaum gehen, wenn wir in den nächsten fünf Jahren ein Kind wollen.

Ich ärgere mich maßlos, dass ich nicht etwas anderes studiert habe. Aber ich habe es damals nicht besser gewusst. #schmoll

Was würdet ihr mir raten?

Viele Grüße!

7

"Ich habe nur Angst eine falsche Entscheidung zu treffen. Ich will auch ungern meinem Freund auf der Tasche liegen"

Wieso liegst Du "ihm auf der Tasche", wenn Du EUER Kind betreust? Du machst ja nicht auf seine Kosten Ferien auf Hawaii ...

8

Seh ich genauso! Bitte keinen Knopf ins Hirn machen. ;-)

10

Ja, du hast recht. Ich tue mich schwer damit Dinge von anderen anzunehmen, auch wenn es ganz offensichtlich mein gutes Recht ist oder völlig normal. Ich denke, dass ich immer alles alleine schaffen muss. #augen

1

Hallo suomi,
Ich selber bin nicht in so einer Situation, aber die Schwester meiner angeheirateten Tante hat während ihres medizinstudiums 2 Kinder bekommen und es auch hinbekommen! Leicht war es nicht aber wenn die Familie hinter dir steht und dir hilft , schaffst du das auch! Du schreibst das dein Mann schon arbeitet und es für euch reichen würde, also warum nicht? Wenn ihr es euch so wünscht dann macht es auch so. So kannst du nach dem Studium arbeiten gehen.
Es bleibt eure Entscheidung aber zu schaffen ist es auf alle Fälle :-)

4

Danke, das macht mir Mut!

Ich habe eine Freundin in meinem Alter, die ungeplant schon vor 9 Jahren schwanger geworden ist. Sie ist alleinerziehend, hat zwei abgeschlossene Ausbildungen (für die letzte hat sie eine Auszeichnung bekommen) und arbeitet vollzeit. Es geht natürlich alles, auch wenn es hart ist.

Ich würde den Kinderwunsch schon gerne vor dem Arbeiten erledigt haben. Dann muss ich später nicht mehr aussetzen.

2

Hallo!

Es gibt fürs Kinderkriegen keinen richtigen Zeitpunkt. Das passt eigentlich nie und wenn es klappen soll, dann klappt es oft nicht. Ich würde auch nicht zu lange warten. Ich war 29 als ich meinen Abschluss in der Hand hatte und habe 6 Wochen später mein Wunschkind entbunden. Habe schnell wieder gearbeitet und 2,5 Jahre später meine Twins bekommen. Dazwischen hatte ich 2 Fehlgeburten. Ich denke man schiebt es gerne raus. Studium fertig, dann noch promovieren, dann hat man grad einen guten Job, dann ein noch besseres Angebot, dann wieder eine Probezeit und schwups ist man Ende 30. Dann klappt es vielleicht nicht so easy mit einer Schwangerschaft, was durchaus normal ist. Kann sein, muss aber nicht. Nach einer Schwangerschaft werden beruflich die Karten noch einmal neu gemischt und es ergeben sich Dinge manchmal einfach so. Plan nicht zu viel und lass mehr auf Dich zu kommen. Wichtig ist nur ob Du emotional soweit bist für ein Kind. Das berufliche ergibt sich meist.

Alles Gute!

bebi2

3

" Ich denke man schiebt es gerne raus. Studium fertig, dann noch promovieren, dann hat man grad einen guten Job, dann ein noch besseres Angebot, dann wieder eine Probezeit und schwups ist man Ende 30. Dann klappt es vielleicht nicht so easy mit einer Schwangerschaft, was durchaus normal ist."

Genau das befürchte ich. Es gibt einfach nicht den richtigen Zeitpunkt. Und man wird leider ganz schön schief angeschaut, wenn man in einem naturwissenschaftlichem Studium schwanger wird. Aber da ich schon so alt bin, kann ich nicht warten bis ich vielleicht mal einen "sicheren" Job habe.

Es sind übrigens über 70% der Frauen in der naturwissenschaftlichen Forschung kinderlos. Mich wundert das gar nicht.

Vielen Dank für deine Antwort :-)

5

Oh - die Gedanken kenne ich: ich bin voll berufstätig und bastle seit Sage und Schreibe 7 Jahren nebenbei an meiner Diss (Soziologie). Ich habe am Anfang gesagt: wenn ich die Diss fertig habe. Nach drei Jahren meinte mein Mann, ob wir es nicht doch schon vorher probieren könnten und was soll ich sagen: pft, nix passiert - da will man und es klappt nicht. Ich schreibe immer noch an meiner Doktorarbeit (zu meiner Verteidigung: mein Job hat viel mit Texterstellung zu tun, wenn ich dann nach Hause komme, fehlt mir oft die Lust und auch die Kreativität, noch etwas Vernünftiges auf Papier zu bringen - aber ich gebe nicht auf!)
Also ich würd sagen: riskier es, vor allem, wenn es finanziell zu stemmen ist!

6

7 Jahre ist natürlich eine lange Zeit, aber kein Wunder, wenn man voll berufstätig ist. Ich hätte auch gern eine Dissertation, die ich nebenbei schreiben kann, aber so etwas gibt es wohl kaum bis gar nicht. Ich bin an die Zeit gebunden, in der das Projekt stattfindet (überlicherweise 3 Jahre) und das kann nur selten verlängert werden.

Ich habe mich gerade mal schlau gemacht: Ich bekomme sogar die 300 Euro Elterngeld. Dann haben wir mehr Geld als nur das Einkommen meines Freundes, wenn ich ein Urlaubssemester nehme :)

Vielleicht sollten wir es wirklich noch im Studium wagen, bevor es zu chronischer Aufschieberitis kommt.#schein

Danke jedenfalls für deine Antwort!

9

Hallo,

es gibt allerdings etwas Positives, wenn man mit Kind studiert.

Mütter in Ausbildung bekommen als erstes einen Krippenplatz:) Somit kannst Du dank der Ausbauung von Krippenplätzen bald weiter studieren und brauchst keine teure Tagesmutter bezahlen.

Vielleicht ist das ein kleiner Trost:)

LG
Wiebke

11

Ja, das stimmt. Unsere Uni hat auch eine KiTa. Es steht extra dabei, dass Studenten bevorzugt werden. #sonne

12

hallo suomi,
ich bin in einer ähnlichen situation, aber ich bin mittlerweile der meinung, dass man es nicht planen kann. wir verhüten einfach nicht mehr und schauen was passiert, wenn es erst in zwei jahren klappt, dann eben dann. Und wenn jetzt während des studiums, dann halt jetzt. wenn es finanziell drin ist, sollte es kein hindernis sein :) und du weißt ja selbst, der studienstress ist häufig selbst die beste verhütung!
ich wünsch dir viel glück bei deinem master und deiner diss.

du wirst dich mit dem herzen für das richtige entscheiden!

13

Liebe Suomi,

ich kann Dir nur raten: mach es. Ich wurde mitten in meinem Bachelorstudium schwanger und habe es gerade ohne Zeitverlust beendet. Mein Sohn ist nun 10 Monate alt. Ich werde nicht lügen und sagen dass es leicht war. Gerade die letzten Monate waren schwer. Aber es lohnt sich, ein Kind ist was großartiges.
Meine Erfahrung war so:
Mein Sohn kam am 31.12.11 zur Welt. Am 18.01.12 hatte ich ein Seminar, und hatte meine Arbeit zum Zeitpunkt der Geburt noch nicht mals geschrieben (er kam etwas zu früh). Ich geriet total in Panik ABER...habe vergessen, dass Neugeborene sehr sehr viel schlafen. Ich habe mein Sohn immer ca. 2 Stunden gestillt, dann hat er 4 Stunden geschlafen, sodass ich arbeite konnte. Nach dem Seminar hatte ich etliche Prüfungen, für die ich auch noch lernen musste. Da hat mein Mann mir sehr geholfen. Wenn er abends von der Arbeit nach Hause kam hat er das Kind genommen und ich habe mich ins Arbeitszimmer eingeschlossen und gelernt. Und so ging es weiter und ich habe alle Prüfungen geschafft. Ende des Sommersemesters hatte ich wieder Prüfungen, die Gott sei Dank auch gut gelaufen sind. Etwas schwieriger wirds halt mit einem Kind, wenn es anfängt sich richtig zu bewegen, weil man dann immer aufpassen muss, dass es nichts gefährliches tut.

So, das war jetzt etwas lang, aber ich kann ein Kind im Studium nur empfehlen. Wie Du sagst, ist man nach dem Studium frei, sich einen Job zu suchen, weil man diese Phase schon hinter sich gebracht hat. Bei mit klappt es sogar so gut, dass ich direkt mit einem Master anfange, und bereits mit dem 2. Kind schwanger bin. So habe ich vielleicht alle Kinder bekommen bevor ich mein Studium überhaupt beendet habe ;-) Natürlich ist es viel Arbeit, aber wenn man erst mal ein Kind hat merkt man, dass das Studium doch nicht so zeitintensiv ist, wie man immer dachte. Früher braucht ich einen halben Tag für etwas, was nun in 2 Stunden erledigt ist. Wenn man nicht mehr so viel Zeit hat, geht man viel effektiver damit um.
Viel Glück bei Deiner Entscheidung!!

14

Hallo Suoma,

also ich studiere und bin grad schwanger ^^ war zwar nicht so geplant, aber Kinder kommen, wie sie nunmal kommen. Ich habe mir halt am Anfang auch viele Gedanken gemacht, möchte aber nicht alles hier öffentlich aufschreiben. Wenn du magst, kannst du mir eine Nachricht schicken. Es gibt auf jeden Fall schlechtere Zeitpunkte im Leben, um schwanger zu werden, und DEN perfekten Zeitpunkt gibt es sowieso nicht.

Ganz liebe Grüße
puravida 30ssw

Top Diskussionen anzeigen