Schwanger und Raucherin

Hallo zusammen

Ich habe gestern posetiv getestet.

Ja wir freuen und schon. Nach dem ersten Schock kann ich sagen das wir und wirklich freuen. Zwar etwas ungeplant aber nicht ungewollt. So wie es nunmal oft ist.

Ich habe bereits n kleines Kind und mein leid ist das Rauchen.

Ich rauche unheimlich gerne, auch oft aus Langeweile und jetzt gerade sitze ich beim schreiben am Handy in der Küche und hab auch eine Zigarette in der Hand.

Ich hatte schonmal eine FG und ich habe Riesen Angst das es wieder passieren könnte. So viel kann dadurch passieren / kaputt gemacht werden beim Kind.

In der ersten ss habe ich es auch nicht geschafft aufzuhören. Hab es reduzieren können auf 3 Stück am Tag.

Aber jetzt glaube ich schaffe ich es nicht.

Ja ich hab sch…ß Angst um das Kind. Will diesen Fehler eigentlich nicht nochmal tun. Aber selbst die Angst bringt mich nicht davon ab.

Was soll ich tun?

Es geht mir einfach…
Akupunktur, Hypnose.…!?
Muss man ja dran Glauben aber wird es mir danach leichter Fällen??
Ich verfluche es…

Wie war es bei euch?
Ich glaube nicht das hier nur Nichtraucher und ss angemeldet sind…
Um jeden Rat bin ich dankbar.

Danke

1

Hallo

Du weißt selbst, dass es nicht gut ist zu rauchen wenn man schwanger ist. Es kann so viel passieren. Meine Mom hat auch geraucht als sie mit mir schwanger war. Sie hat es nie geschafft aufzuhören. Bei mir ging alles gut. Ich war nur etwas zu leicht aber ansonsten geht es mir bis heute gut.
Das kann aber auch ganz anders ausgehen - das weiß jeder.

Ich hab vor einer Weile irgendwo hier im Forum einen Satz bzgl des Rauchens in der Schwangerschaft gelesen:

J"edesmal wenn du an der Zigarette ziehst, stell dir vor wie dein Kind in deinem Bauch hustet und dich bittet damit aufzuhören."

Ich finde diesen Satz gar nicht mal so schlecht da es ja irgendwie stimmt. Dein Baby bekommt die ganzen Schadstoffe ab.
Viele haben es allein mit diesem Satz in Gedanken geschafft aufzuhören.

Dein Kleines ist auf dich angewiesen. Schade ihm nicht sonst schadest du dir selbst auch wenn etwas schief gehen sollte.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe für dich und für dein Baby, dass du das Rauchen einstellst.
Gruß Erdbeer-#hasi

2

Hallo,
Ich hab die komplette ss weiter geraucht! Die Ärzte waren stets zufrieden mit der Plazenta, sie hatte keinerlei Verkalkung!

Meine Tochter kam mit fast 4 Kilo zur Welt in der 39+6 ssw und mit 56cm Länge.

Sie hat keine Allergien, kein Asthma, kein ADS, ist Kern gesund etc.

Rauchen ist schädlich, da brauchen wir uns nicht drüber unterhalten. Aber vor 10 Jahren hat es keine Sau interessiert ob man z.b im Restaurant raucht oder nicht. Und da gabs auch schwangere, die dort essen gegangen sind, Bahn Gefahren sind etc

Ich kenne viele Kinder wo die Mutter geraucht hat und sie sind gesund, anders kenne ich Kinder wo die Mütter bereits vor der ss aufgehört haben und diese Kinder sind chronisch krank, waren Frühgeburten, kamen mit noch nicht mal 2 Kilo auf die Welt!

Ich denke ein bischen ist es auch immer Schicksal!

21

So eine dumme und unbedachte Argumetation. Wenigstens hat die TE noch Skrupel, Du verharmlost auch noch ohnegleichen!

Wie alt ist Dein Kind nun? Kannst Du bereits abschätzen, was evtl. noch für Folgeschäden auftreten?

Zur TE:

ich kann zugegebenermaßen nicht verstehen, wie Du rauchen und gleichzeitig Angst vor einer FG haben kannst. Dennoch scheinst Du imemrhin etwas ändern zu wollen. Es scheint so, als würdest Du es alleine nicht schaffen. Bitte informiere Dich bei Deinem Arzt. Schrittweise aufhören ist unfug und macht es auch für Dich nicht leichter.

Nachdem schon ein Denkanstoß kam, auch einer von mir, der das Problem stark verdeutlicht:
Du hast ein kleines Wesen in Dir. Es ist völlig abhängig von Dir. Ich glaube Dir, dass Du Dich freust und Dein Kind jetzt schon liebst. Bitte halte Dir folgendes Bild vor Augen: statt über die Nabelschnur wird Dein kleiner Schatz über einen Schlauch mit allem wichtigen, auch Luft, versorgt. Bei jedem Zug fühlt es sich für das kleine Mäuschen so an, als würdest DU diesen Schlauch zuhalten. Es bekommt keine Luft. Ist das nicht ein furchtbarer Gedanke?

27

Früher brauchte man auch keinen Kindersitz im Auto, und die Kinder hatten keine Fahrradhelme auf!
Transportierst Du Dein Kind deshalb ohne Sitz???

Was ist das für eine Antwort???

Früher war man eben noch nicht soweit in der Medizin.
Rauchen ist schädlich und wenn eine Frau in der SS raucht, dann schadet sie ihrem Baby erheblich!!! Da braucht man nichts schön reden!

Meine Mutter hat auch geraucht, und ich war mit 4 Monaten so groß wie ein normales Neugeborenes.

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

ich hab in meiner Schwangerschaft auch geraucht.
Mal 3 am Tag, mal 14 Tage gar nicht und dann ging doch die Hand wieder zur Kippe.

Allerdings hatte ich damals auch einen Frauenarzt, der dafür plädierte, langsam aufzuhören, da das Kind einen Entzug sonst mitmacht. Ja, es gibt tatsächlich Frauenärzte, die so einen Humbug erzählen, heute weiß ich es besser!

Irgendwann nach meiner SS, mein Kind hat zum Glück!!!!!! keine Folgeschäden, kamen immer mehr Berichte, die darüber aufklärten. Das das Ungeborene bei jeder Zigarette weniger Sauerstoff bekommt usw.

Mir reicht das, um aufzuhören. Ich habe heute noch ein schlechtes Gewissen deswegen. Heute würde ich das mit Sicherheit nicht mehr tun.
Das Wissen, wie schädlich ist es, überwiegt bei mir die Sucht.

Ich habe auch ein Baby verloren, von dem Moment an, wo ich den positiven Test in der Hand hatte, habe ich nicht mehr geraucht.

Was ich heute selber grotesk finde, ist die Tatsache, das ich natürlich, als mein Kind geboren war, nicht mehr in der Wohnung rauchte usw. Aber in der Schwangerschaft hab ich ihn den Qualm ausgesetzt.... :-(

Ich würde mit deinem Frauenarzt reden, er kennt bestimmt irgendwelche Tricks und Kniffe, ansonsten wohl der eiserne Wille, denke nur daran, was es mit dem ungeborenen macht!!

Ich wünsche dir viel Kraft.

4

Hallo!

Mach doch erst mal einen Anfang: weg mit den Kippen, und KEINE mehr kaufen. Ich weiß, die meisten Raucher werden schon kribbelig wenn sie die vorletzte aus der Packung ziehen, und genug fahren nachts um elf noch schnell zur Tankstelle oder zum Automaten - unterdrücke diesen Impuls!

Mit dem Rauchen aufhören ist nur wenige Tage lang körperlich schlimm. wenn du erst mal 3-4 Tage überstanden hast ist das schlimmste geschafft, der Rest ist dann nur noch die kribbeligen Hände zu beruhigen und Kaugummi kauen. Nur eine Gewohnheit. Eigentlich hören die meisten Raucher immer wieder auf, etwa wenn sie eine heftige Erkältung haben - nur fangen sie eben danach gleich wieder an.

Halt abstand von Rauchern, bewege dich nur zwischen Nichtrauchern und an Orten, an denen nicht geraucht werden darf. also wenn du Freunde treffen willst die rauchen, dann nur in Nichtraucher-Kneipen und geh nicht mit raus zum qualmen.

Wenn Du es in der Arbeit so gewöhnt bist - wenn Dir der Kopf raucht, dann gehst du kurz eine rauchen - dann gewöhn dir eine Obst-und-Kekse-Pause an. Geh bewusst raus, ess ein bisschen Obst oder Kekse (der Zuckerschub ersetzt gut den Nikotinschub), und arbeite danach weiter. So eine Kleine Pause gibt frischen Schwung in der Arbeit.

Und Du tust es auch für das Kind, das schon da ist. Damit bist Du ein wesentlich besseres Vorbild, setzt es keinem Passivrauch aus, und musst spielen etc. nicht unterbrechen, weil Du die nächste Kippe brauchst.

Nebenbei: werf das Geld, dass Du sonst für Zigaretten ausgeben würdest immer in ein sparschwein und gönne Dir nach einem Monat so richtig was davon. Da kommt ganz schön was zusammen.

5

Hallo,

ich bin auch Raucherin, bzw. war bis ungefähr zur 7. SSW. Habe mir immer vorgenommen sofort damit aufzuhören, sobald ich von der Schwangerschaft weiß, zumal es eine geplante SS ist. Als es dann soweit war, fiel es mir aber doch unglaublich schwer. Habe mich sofort eingeschränkt aber es hat ca. zwei Wochen gedauert bis ich es ganz sein gelassen habe. Ich hatte mir gerade einmal wieder (trotz schlechtem Gewissen!) eine Kippe angesteckt und war plötzlich total wütend auf mich selbst. Darauf hab ich sie ausgemacht und seitdem rauchfrei.
Kann dich aber echt gut verstehen, ich möchte immernoch ab und zu soooooo gerne eine Zigarette rauchen und war anfangs deshalb zeitweise richtig schlecht drauf und nah am Wasser gebaut.

Jedenfalls denke ich, dass man es doch ganz gut schaffen kann damit aufzuhören, bis man seinem Bauchzwerg damit nicht mehr schadet. Sind ja nur ein paar Monate...immer an das kleine denken und sich fragen, ob das wirklich sein muss. Und sich immer daran erinnern, dass sich das kleine Wesen nicht wehren kann...so hab ich es geschafft.
Wünsche dir viel Kraft! Du schaffst das schon!

LG, Ulli und Mäuschen 28+6
#winke

6

Hallo, ich finde rauchen in der SS mega sch.... #nanana
Ich hab in beiden Schwangerschaften geraucht... Die Große wurde im Alter von 6 Jahren total auffällig. ADHS- kommt angeblich vom rauchen in der SS. Dabei gibt es viele ADHS Kinder, wo die Mamas nicht geraucht haben. Trotzdem mach ich mir schlimmste Vorwürfe.
Die Kleine ( 1 1/2) ist bis jetzt noch gesund. Beide kinder hatten noch nie Bronchitis, Allergien oder Lungenentzündung. Mein Mann hat noch 8 Geschwister, alles Raucherkinder, alles Frühchen, aber kerngesund.
Meine Kinder kamen mit 3510g- 50 cm ( 1 Tag nach ET) und 3490g- 49cm ( 3 Tage nach ET) auf die welt.
Ich kann allerdings nicht nachvollziehen, wie Du in der Küche rauchen kannst, obwohl Du ein Kind daheim rumlaufen hast. Wir waschen uns heute noch nach dem rauchen ( GARTEN!!!) IMMER die Hände und ziehen extra einen anderen Pulli an.
Alles Gute,
K.

12

Das RISIKO dass ein Raucherkind ADHS bekommt ist erhöht, das heißt aber nicht, dass nicht auch Kinder von Nichtrauchern erkranken würden - nur eben öfter die Kinder von Raucherinnen.

Gott sei Dank kann man mit viel Mühe gut gegensteuern und im Teenageralter lässt es nach... bleib unbedingt dran, viel mit Arbeiten, dann packt ihr das!

15

Ixh weis gerade nicht recht was ich von deinem Beitrag halten soll…
Du findest es in der ss Mega sch…
Hast aber in beiden geraucht?

Und willst mit dem Finger auf m

weitere Kommentare laden
7

Ich bin und war nie Raucherin, darum fällt es mir leicht Reden zu schwingen, aber ich bin die Sorte Mensch die verzichten kann, für mich und für mein ungeborenes, egal was es sein mag.
Mir wäre das sehr wichtig. Ich kann mir nicht vorstellen weiter zu Rauchen, mit dem Wissen es schadet meinem Baby-im Normalfall das liebste was ich je haben werde!!! Das halte dir vor Augen.
Kann daher auch Frauen nicht verstehen die bewusst weiter Rauchen, als ich Schwanger gewesen bin, war zeitgleich meine Cousine mit Schwanger. Sie hat geraucht..meine Hormone spielten irgendwie verrückt, wie das so ist während der SS. Und weisst du was? Ich hätte allen Ernstes heulen können, manchmal stand ich echt kurz davor, wenn sie mir die Ultraschall Bilder gezeigt hat und eine geraucht hat. Mir tat das Kind echt voll Leid, klingt vielleicht blöd irgendwie, aber so war es. Heute wäre es nicht mehr so, meine Hormone sind ja wieder intakt, aber etwas wütend und leicht traurig macht es mich dennoch wenn ich sowas sehen würde.
Aber bei ihr war das auch so das sie Eisen hätte einnehmen sollen und mir dann erzählte das sie das nicht nimmt, vergisst sie sowieso immer..da gings mir noch schlechter.
Es kann einem ja egal sein, aber mir sind andere Menschen nicht egal, auch wenn ich keinen Bezug zu ihnen habe, tut es mir vor allem dann Leid wenn es sich um Baby, Kinder handelt. Weil diese noch nicht wissen wie man zu handeln hat und durch Erwachsene ihre Bestimmung erhalten..
Ich hoffe du tust etwas gegen das Rauchen und gibst es auf.

68

Hallo, ich war selber sehr starker Raucher, kann so etwas einfach nicht lesen ohne die Frage zu stellen: Auf was hast du denn verzichtet, wenn du so ein Mensch bist (Alkohol, Essen, Internet, Fernsehen) ich war letztens in einem Zimmer wo in der Nähe von einem Kleinkind ein Ferseher lief, obwohl doch jeder weiß das Kinder erst mit 4 Jahre sowas verarbeiten können und daraus ADS resultieren kann. Gott sei dank ist WM,EM und Olympia alle 4 Jahre.

Es tut mir leid wenn es jetzt bei dir die Falsche erwischt hat, aber es ist so schwer seine Kinder immer nach den neusten Stand des Wissens groß zu bekommen und da kann ich Menschen mit Heiligenschein einfach nicht ertragen.

8

Vielleicht hilft es dir auch, dass du dir einfach vor Augen hältst, dass du sofort nach der Geburt wieder anfangen kannst zu rauchen. musst ja nicht für immer aufhören. Ich selbst kenn mich zwar nicht aus, habe aber schon von einigen gehört, denen dieser Gedanke gut geholfen hat

9

Hallo Mädels,

Vielen dank für eure Antworten.

Ihr habt ja so recht und ich muss etwas dagegen tun. Ohne Rauchen fühlt man sich auch so viel besser.

Ich hab den Tabak weg gestellt (hoff) und beim einkaufen eben den Wagen voller Kaugummis und Süßigkeiten gepackt ;-)
Lieber paar Kilo mehr als Rauchen.

Ich gebe jetzt einfach mein bestes.

Werde einfach spazieren gehen mit meiner Prinzessin und egal wohin ich fahre Zigaretten nie in die Handtasche legen.

Bewegung ist wohl auch das beste. Und süßes ;-)

Für mich meinem Kind und dem ungeborenen.

Danke euch. Zuspruch kann ungemein helfen und das ist was ich brauche.

11

Stell den Tabak nicht nur weg, dann ist er noch erreichbar - bring ihn JETZT in die Mülltonne. so erbärmlich, für ein wenig Tabak in die Tonne zu kriechen, wirst Du sicher nicht sein.

Bis Du wieder rauchen darfst ist der Tabak sowieso eingetrocknet und ungenießbar, also, was soll der Geiz? Nur damit du "Zur Sicherheit falls es zu schlimm wird" doch eine rauchen kannst, das bringt gar nichts.

14

Er ist weg… weg weg weg…

Leider raucht mein Freund auch. Der ist aber erst um 20 Uhr von der arbeIt zurück.

Hab Kaugummi drin und wenn's schlimm wird Lauf ich mit der lütten und dem Hund einfach los.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen