Total durch den Wind - wie habt ihr das geschafft?!

Hallo,

ich bin völlig fertig. Ich habe im März diesen Jahres unsere Tochter zur Welt gebracht. Ein absolutes Wunschkind!

Ich habe seither mit der Pille verhütet. Nun hätte ich meine Periode letzte Woche bekommen müssen. Habe ich aber nicht. Ich habe 2 Tests gemacht. Beide waren negativ. Nun kreisen mir tausende Gedanken durch den Kopf. Habe ich die Tests zu früh gemacht und bin doch wieder schwanger? Schwanger trotz Pille ist zwar fast nicht möglich, aber nur fast. Ich habe sie auch 2x vergessen #zitter

Fakt ist, das wir im Fall einer Schwangerschaft das Kind nicht behalten können. Wir haben einen Hauskredit an der Backe, die Arbeitssituation meines Mannes ist immer sehr unbeständig. Er kann keine längere Elternzeit nehmen. Ich bin Hauptverdiener in der Familie mit einem sehr guten und sicheren Einkommen. Das eine Jahr, dass ich jetzt mit meiner Tochter zu Hause bin ist absolute finanzielle Grenze.

Ich finde es so abartig, sich wegen finanzieller Gründe zu einem Abbruch entscheiden zu müssen. Aber die Angst, alles wofür wir so hart gearbeitet haben um unserer Tochter ein stabiles zu Hause bieten zu können würde/könnte daran kaputt gehen ist kaum zu ertragen.

Wem ist es ebenso ergangen und wie seit ihr damit umgegangen? Was habt ihr gemacht und wie ging es weiter?

LG

1

Hallo christino,

also nun erst einmal ganz ruhig und tief durchatmen. Noch ist doch gar nichts entschieden. Wenn beide Tests negativ waren ist das ein gutes Zeichen außer es war noch gar nicht der Tag für deine Periode, dann kann es wirklich zu früh gewesen sein.

Mir ging es auch so, dass ich trotz Pille schwanger geworden bin und trotz das ich sie nicht vergessen habe und da ich schon 2 Kinder hatte. Ich habe mich für den Abbruch entschieden und bin seitdem ein Wrack. Meine beiden Kinder sehen mich viel zu oft weinen und wenn der liebe Gott die Zeit nur ein fünkchen zurückdrehen würde dann würde ich vom OP Tisch springen und wieder heim gehen. Ich wollte nie 3 Kinder haben und nun überlege ich hin und her ob ich meinen Fehler mit einen gewollten wieder gut machen kann. Das kann ich natürlich nicht und es wäre auch gar kein Ersatz aber die Gedanken verschwinden einfach nicht und ich bin hin und her gerissen.

Ich hoffe sehr, du überlegst dir das sehr gut und vielleicht kennst du jemanden der schon so eine Erfahrung gemacht hat und kannst dich austauschen?! Mir hätte es sehr geholfen und dann hätte ich diesen schrecklichen Schritt nie gemacht.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und das du nicht Schwanger bist!!

Viele Grüße
tieftraurigundleer

2

Es tut mir sehr leid, dass es dir nun schlecht geht.

Was ich aber nicht verstehe , ist, warum man nicht einen endgültigen Weg geht und sich einer der Partner sterilis. lässt.
Oder warum man nicht trotz Pille zusätzl mit Kondom verhütet, damit bloß nichts passiert...

Iwie lässt man es mehr oder minder darauf ankommen...man kann ja abtreiben, selbst wenn man sich das nicht unbedingt leicht macht.
Dass man sich damit aber keinen Gefallen tut, musst du nun schmerzlich erleben...

3

Hallo Sunflower5,

ich kann dir sagen warum wir nicht zusätzlich mit Kondom verhütet haben. Wir sind laut den Ärzten beide unfruchtbar zu 100%. Würdest du da überhaupt verhüten? Viele tun das nicht und einige werden doch schwanger. Ich bin zumindest den für mich "sicheren" Weg gegangen und habe mit der Pille verhütet obwohl ja eigentlich nichts hätte passieren dürfen. Mir ist heute noch ein Rätsel wie es das Baby geschafft hat aber ich gehöre zu den "Wundern" die manchmal einfach passieren.

Eine Abtreibung wollte ich nie, ich habe das Baby geliebt aber ich konnte es nicht bekommen und bereue es sehr schmerzlich. Die Zeit zurückdrehen kann ich nun nicht mehr von daher muss ich einfach mit dieser Strafe für mich leben.

LG

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen