Wie entscheiden - Wunschkind aber finanziell nicht möglich?

Kämpfe, kämpfe, kämpfe und versuch auch über Caritas hilfe für einen Kitaplatz zu bekommen.
Bei uns gibt es das SOS Kinderdorf, die helfen auch Familien in solchen Situationen, oder versuch über das Jugendamt eine Tagesmutter zu bekommen.
Ist wohl für so einen Zwerd dann auch das bester erstmal, denke ich...
LG



Ich danke Euch, Ihr seid alle so lieb!!!


Kämpfen werd ich, nur bleibt die Frage derzeit noch offen, ob mein Mann das auch mitmacht...

Habe in den nächsten Wochen ein paar Beratungsgespräche zwecks Hilfen etc... und auch noch ein paar Vorstellungstermine.

Ich denke, die Entscheidung mußt Du allein treffen und davon ausgehen, von Deinem Mann keine Unterstützung zu bekommen.

Wenn er so verantwortungslos ist, bewußt auf Verhütung zu verzichten, obwohl er auf keinen Fall ein Kind will, dann würde ich mich auch später nicht auf ihn verlassen wollen.

Gruß,

W

Dein Beitrag und noch einige andere machen mir es immer wieder bewusst, wie sehr ich das Baby möchte... die Hormone tun ihr Übriges und die Tränen laufen... Nun warte ich auf die Reaktion meines Mannes... werde ihn mit dem Thema erst mal in Ruhe lassen.



DANKE!!!!!!!

Bitte bitte.
Wenn du magst lass mch wissen wie er reagiert hat :-)

DANKE!!!

deine worte rühren mich immer wieder salida du hast eine wundervolle art zu schreiben #winke#winke#winke

Stimmt, immer diese wundervollen Textbausteine.

Gruß

Du hast doch oben geschrieben das dein Herz nein zur Abtreibung sagt und dein Verstand aber ja.

Und jetzt sagst du, du behältst es auf alle Fälle.

Naja, wie auch immer. Ich wünsche dir alles Liebe. Ehrlich.

Top Diskussionen anzeigen