Warum bekomme jetzt ich kalte füsse?:(

Hallo mädels ich hab euch am montag von meinen erlebnis in der abtreibpraxis geschildert...wo mein freund mich da wieder rausgezogen hat!
Ich hab mich total darüber gefreut und war ihn sehr dankbar weil es echt hart da drin zugeht und ich das nicht wirklich wollte!
Jetzt aber sitz ich da und hab irgendwie total angst und panik ob ich das mit dem dritten kind schaffe?! Habe totale angst das irgendwas total in die hose geht und ich dann super überfordert bin usw...
Warum ist das jetzt so warum kann ich mich nicht einfach freuen:(
ich will es ja aber warum plagen mich jetzt so zweifel?!
Ich mach meinen freund damit total kirre und verunsicher ihn wieder total!
Ich hab so angst...;( ist das normal....
Ich war diese woche beim fa und es ist schon voll gross und hat fleissig rumgetobt...:( fühle mich so schlecht dabei müsste ich mich doch freuen!

1

hi basia81

habe deine geschichte gelesen und fande es von deinem freund echt von größe dich so zu unterstützen den abbruch doch nicht zu machen.

wie es dir geht so ging es mir auch leider nache einer fehlgeburt ich wollte keine kinder haben aus angst ich könnte es wieder verlieren dan wurde ich schwanger und auf einmal hatte ich angst das ich es mit beiden kinder nie schaffen könnte ,habe noch einen großen sohn von 4 jahre gehabt.

ich hatte auch immer so ein komisches gefühl keine gute mutter zu sein und den beiden kindern nicht gerecht zu werden aber dank vieler unterstützung der familie und meinen mann kann ich heute sagen es war eine gute entscheidung das kind zu bekommen und meinen ängsten den win dzu zeigen.

vieleicht kannst du zu profamilia gehen und hilfe im vorm von einer haushaltshilfe beantragen für die ersten wochen mit dem säugling.

ich wünsche dir viel glück

2

So ein bißchen spielen wohl gerade deine HOrmone verrückt...

Mach dir nicht so viele Gedanken..wie was wann sein wird...keiner weiss es.
Ich glaube, dass das ganze Hin- und Her dir ganz schön zugesetzt hat.

Nun ist es so, bleib locker, die Freude stellt sich noch ein.
Da ist doch jede Frau anders.
Das ist doch normal.

Toll, dass das Kleine schon so fleißig rumtobt!

Es ist ja "erst" das 3. Kind.

Ich habe 5!
Es geht also noch "schlimmer".

Hast du für die Zeit nach der Entbindung Unterstützung durch Familie oder Freunde?

ERstmal alles Gute!

3

Mir geht es ähnlich wie dir nur das meine beiden Großen 10 und 7 Jahre alt sind. Wenn mich dieses "ich schaff es nicht" Gefühl überkommt denk ich immer an meine Omi! Die hatte 6 Kids im Abstand von je 2 Jahren, hat auf dem Land gewohnt und mußte ihr Lebtag hart arbeiten. (Feldarbeit, im Kuhstall usw.) Ein Jahr nach dem Letzten war sie dann auch noch allein mit allen Kindern. Dabei hatte sie keine Waschmaschiene, Pampers oder nen Geschirrspüler!

Die hat es auch geschafft! Dann schaffen wir das auch!!!

4

Hallo "kalte Füße",
freu mich sehr für Euch, dass das Baby weitertoben kann. Und nach all den Wechselbäder der Gefühle, die Du in den letzten Tagen/Wochen so durchgemacht hast, verwundert es eigentlich nicht, dass sich die Freude auf Euer Kind noch nicht so recht einstellen will. Auch kann ich mir gut vorstellen, dass sich Ängste einschleichen, wie das denn alles so werden wird. Bei Dir stehen ja gleich mehrere Veränderungen an. Es kommt ja häufig vor, dass bei Familienzuwachs die Frage aufkommt, wie man das denn alles schaffen soll. Selbst wenn es sich um ein Wunschkind handelt. Und so ganz alleine schaffen es die Wenigsten. Wir omalosen Mamis haben uns da gegenseitig ausgeholfen, als die Kinder noch klein waren. Und die haben dann am meisten davon profitiert. Es gibt heutzutage ja überall Mutter-Kind-Gruppen, wo man gut Leute in der gleichen Situation kennen lernen und sich gegenseitig stützen kann. Nach dem Umzug im Jan. hast Du ja noch genug Zeit, Dich da ein bißchen umzusehen. Vielleicht sind in der Nachbarschaft auch Senioren, deren Enkel weit weg wohnen, und die auch gerne mal einspringen. Wir wachsen ja alle mit den Anforderungen, und an Deinen Großen kannst Du dann schon ein paar Aufgaben im Haushalt delegieren, die Du bislang selbst erledigt hast. Wünsche Dir viel Kraft für den Umzug und dass die Füße bald wieder wärmer werden. Ich denk an Dich. Lass uns gerne weiter an Deinem Wohlergehen teilhaben. Alles Gute für 2011! Jakutia

5

Ja die lieben hormone setzen mir echt zu:(
ich erleb so ein auf und ab momentan das ist nicht normal!
Mein freund weiss echt nicht mehr wie er es mir recht machen kann!
Ich hoffe das diese ängte bald verschwinden ich will mich auch freuen es war ja am anfang obwohl das uns total umgehauen hat auch noch freude da!
Aber nach diesen schrecklichen montag in dieser klinik bin ich nur noch traurig!
Das ganze hab ich irgendwie noch nicht verkraftet...

6

Nimm Dir die Zeit, die brauchst, um das schreckliche Erlebnis in dieser Klinik zu verarbeiten. Vielleicht kannst Du erst mal froh sein darüber, dass sonst nichts weiter Schlimmes mit Dir passiert ist. Ist ja nicht auszudenken, wie es Dir dann erginge. Lass Dich von Deinem Freund in den Arm nehmen, und wenn es Dir gut tun, schreib Dir Deinen Kummer ruhig von der Seele. Es werden wieder bessere Tage kommen. Alles Gute für 2011!

weiteren Kommentar laden
7

Hallo Basia,
du hast ja wirklich schon richtig viel Gefühlskarussel hinter dir.Freude, Angst, Panik,schlechtes Gewissen,-alles in einem Topf. Ich sag dir,das sind die Hormone,das wird besser.Du bist so eine mutige Frau. Da gehört wirklich was zu ,aus der Praxis zu gehen!Der wichtigste Schritt ist getan. Zusammen mit Deinem Freund schafft ihr es.#pro Hör auf Dein Herz und spür dein strammes, aktives Baby. Alles wird gut. Ich wünsch Dir viel Kraft und denk an Dich. Laß mal von dir hören, wenn Du magst!

Top Diskussionen anzeigen