essstörungen

Ich bin nicht ungeplant schwanger aber wo anders kann schlecht unerkannt schreiben

ich hatte seit ich 10 bin bulimie vor gerade mal einem jahr hab ich sie so weit es ging besiegt ich bin in der 36. ssw woche und die fressanfälle sind zurück ich kann einfach nicht aufhören zu essen und zu erbrechen wie früher das ist seit 4 tagen wieder so der fall
jatz hab ich angst das mein baby schaden nimmt ich traue mich nicht es meiner FÄ mitzuteilen ....
hat eine von euch schon erfahrung mit bulimie in der ss? und vileicht ein paar tipps gegen den fress drang ?

1

Hallo,

ich hatte nie Bulimie, ABER......bitte geh zu einem Arzt und vertrau dich ihm an! Eine Freundin von mir hatte auch mal eine Essstörung und bei ihr hatte dies natürlich psyschiche Gründe.
Da mit der baldigen Geburt sehr viel Veränderungen und vielleicht auch Stress auf dich zukommen werden ist es für dich und das Baby besser, wenn du versuchst dich sofort in Behandlung zu begeben.
Es muss ja einen Grund haben, warum du nach fast einem Jahr den Fressdrang nicht mehr entegegenwirken kannst.

Liebe Grüße

2

der drang wahr immer da auch das lezte jahr über nur hab ich ihm nicht nachgegeben jetz schaff ichs einfach nichtmehr ich wollte eigentlich den ärzten zu dem thema aus dem weg gehen die haben mir früher nicht wirklich geholfen auch eine therapie in der richtung hat mir nicht weitergeholfen

3

Hallo
ich schreibe in schwarz weil vielleicht die angesprochenen Personen mitlesen können und ich sie nicht vorführen möchte..

Jedenfalls hatte eine Bekannte auch Bulimie während Ihrer SS und es nicht geschafft dem zu entgehen. Sie hat sich leider keinen Arzt gesucht und das Baby ist ein Frühchen geworden. Das muss nichts damit zu tun haben, das kommt ja auch bei "gesunden" Mamas oft vor. Da ich kein Arzt bin wollte ich es aber dabeischreiben.

Allerdings hat sie nicht wie Du erst in später SS damit begonnen sondern bereits die ganze Zeit.

Bei Dir könnte ich mir vorstellen hat es für das Baby nicht solche gravierenden Folgen, denn Du bist schon in der 36. Woche.

Trotzdem bitte ich Dich auch Dir eine Therapeutin/ einen Therapeuten zu suchen, damit Du Beistand hast. Unter dem Umständen wirst Du vielleicht sogar direkt einen bekommen, anstatt die Warteliste abzuwarten.

Ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft und alles Gute mit dem Kleinen!

LG
"unerkannt"

4

ja ich fürchte auch um mein kleines mäuschen ich will nicht das es ihr schlecht geht und die schönen wartelisten sind dir bekannt ja??
ich glaub das eine ss die wartezeit bei den göttern da nicht verkürzt ich ringe wirklich damit es meiner frauenärztin zu erzählen nächster termin in einer woche aber ich weiß nicht wie ich ihr das sagen soll jetz in so spätem stadium ? denkt sie bestimmt ich lüge sie an und hatte es schon die ganze zeit oder?

weitere Kommentare laden
6

Ich litt auch an Bulimie und falle oft in alten Muster zurueck.

Ich habe mich auch in der Schwangerschaft(letztes drittel) uebergeben und es hat meinem Baby nicht geschadet.

Vertraue Dich einer Person an bzw Arzt.

7

was tust du wen du merkst in das ess verhalten zu fallen?

8

Zur Zeit habe ich null verlangen danach.
Geheimtip habe ich null,leider.
Wie ist denn dein normales Essverhalten?
Verbietest du dir Essenssachen?Oder hast du Streß?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen